Gaudi, Tanz und Maskenball – Familli feiert Karneval.

28Bilder

Getreu ihrem diesjährigen Motto wurde auf der diesjährigen Sitzung der KG Flying Familli viel gelacht, getanzt und gefeiert. Zum Auftakt bot sich den bunt verkleideten Jecken ein grandioses Bild. Der Vorhang ging auf und alle Tänzerinnen und Tänzer hatten sich auf der Bühne aufgebaut, um gemeinsam mit Yvonne Wächter und den Zuschauern das Familli-Lied zu singen. Dann startete ein buntes Programm, in dem die „Flummis“, die „Wölkchen“, die „Flying Chickpeas“ und die „Flying Dancer“ ihre Gardetänze mit viel Schwung und Können zeigten. Ein Riesenlob an alle Trainerinnen, die das mit viel Geduld erst ermöglichten. Natürlich hatten die Tänzerinnen auch Show-Tänze im Programm, die von einer Reise zum Mond, über die Probleme in der Pubertät bis zu einer schwungvollen Harry Potter Vorstellung reichten und die Narren im Saal zu lauten Zugabe-Rufen mitrissen. Ein besonderes Highlight war das Medley der Solotänzerinnen des Vereins. Melissa Koenen, Aileen Eifler, Lia Leenders, Lea Pauls und Lara Lena Esposito wirbelten mit Schwung und gekonnter Akrobatik über die Bühne und setzten das Publikum mit ihrem Können in Erstaunen.
Aber was wäre eine Sitzung ohne Büttenredner? Achim Verrieth und Frank Lange zeigten die Probleme eines Mannes im Alter auf. Yvonne Kruse, Yvonne Wächter und Axel Kruse strapazierten die Lachmuskeln mit ihrer Version von „Bauer sucht Frau“. Hilla Heien, die auch den Abend auf ihre unnachahmliche Weise moderierte, berichtete von Ihrem Ausflug ins Hamburger Rotlichtmilieu und heizte zwischendurch immer wieder die Stimmung mit Liedeinlagen an. Für beste musikalische Unterhaltung sorgten die „Kleefse Tön“, die die Jecken in der Aula von ihren Sitzen rissen. Jil Averbrock, letztes Jahr noch als Tulpensonntagsprinzessin unterwegs, begeisterte dieses Jahr als Sängerin auf der Bühne. „De Jäcksges“ aus Kervenheim luden mit kölschen Liedern zum Mitsingen ein. Natürlich durfte auch ein Besuch von Prinz Marc, dem Steuernden mit seiner Garde nicht fehlen, die mit ihren Liedern für Stimmung sorgten. Den krönenden Abschluss bildete die Premiere der „Flying Old Stars“, die eine Playbackshow vom Feinsten hinlegten. Ein grosses Dankeschön auch an die vielen Helfer vor und hinter der Bühne und die perfekte Veranstaltungstechnik.
Nach fast sechs Stunden Programm waren sich alle einig: Ja, die Familli, das ist was für mich. Tolle Menschen so wie du und ich.

Für alle kleinen Narren: Der Kinderkarneval der Flying Familli findet am 2. Februar um 13.11 Uhr in der Mehrzweckhalle in Materborn statt.

Autor:

Birgit Merfeld aus Bedburg-Hau

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.