Nutzung bis auf weiteres untersagt
Chorgestühl der Stiftskirche Cappenberg mit Schadstoffen belastet

Ein Teil des Chorgestühls.
2Bilder
  • Ein Teil des Chorgestühls.
  • Foto: Renate Croissier
  • hochgeladen von Claudia Prawitt

Das Chorgestühl der Stiftskirche Cappenberg ist erheblich mit Schadstoffen belastet. Das teilt die Bezirksregierung Arnsberg mit. Die Belastung ginge auf eine Generalinstandsetzung in den Jahren 1986/87 zurück.

Stellvertretend für das Land NRW als Eigentümer wurde von der Bezirksregierung die Nutzung des Chorgestühls bis auf weiteres unterbunden. Direkter Hautkontakt sei zu vermeiden. Die jetzt nachgewiesenen Schadstoffe wären Bestandteile damals gebräuchlicher handelsüblicher Mittel, die später vom Markt genommen und verboten worden seien.

"Nach dem Schutz der Nutzer habt die Erhaltung des Chorgestühls erste Priorität. Eine Dekontamination im Zuge der anstehenden Restaurierung - und damit die weitere gefährdungsfreie Nutzung scheint möglich und ist derzeit in Planung", so die Bezirksregierung.

Ein Teil des Chorgestühls.
Ein Blick ins Innere der Stiftskirche.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen