Bezirksregierung Arnsberg

Beiträge zum Thema Bezirksregierung Arnsberg

Ratgeber

Angebot an Schüler und Eltern
Bezirksregierung Arnsberg schaltet Zeugnistelefon

Verbunden mit der Zeugnisausgabe des Halbjahreszeugnisses 2019 /2020 am 31. Januar bieten die Mitarbeiter der Schulabteilung der Bezirksregierung Arnsberg wieder ein Zeugnistelefon zu Fragen im Zusammenhang mit dem Zeugnis an. Unter der Zeugnis-Telefonnummer 02931/82-3388 stehen denSchülerinnen und Schülern der Realschulen, Gymnasien, Gesamtschulen, Sekundarschulen und Berufskollegs sowie deren Eltern. Ansprechpartner zu Fragen im Zusammenhang mit dem Zeugniszur Verfügung. Das Zeugnistelefon...

  • Arnsberg
  • 30.01.20
Ratgeber

Sorgen und Ängste wegen schlechten Zensuren
Bezirksregierung schaltet Zeugnistelefon

Hattingen. Verbunden mit der Zeugnisausgabe des Halbjahreszeugnisses am Freitag, 31. Januar, bieten die Mitarbeiter der Schulabteilung der Bezirksregierung Arnsberg wieder ein Zeugnistelefon zu Fragen im Zusammenhang mit dem Zeugnis an. Unter der Telefonnummer 02931-82-3388 stehen den Schülern der Realschulen, Gymnasien, Gesamtschulen, Sekundarschulen und Berufskollegs sowie deren Eltern Ansprechpartner zu Fragen im Zusammenhang mit dem Zeugnis zur Verfügung. Das Zeugnistelefon ist am...

  • Hattingen
  • 29.01.20
Ratgeber
Das Zeugnistelefon beantwortet Fragen im Zusammenhang mit dem Zeugnis.

Ausgabe des Halbjahreszeugnisses
Bezirksregierung Arnsberg schaltet Zeugnistelefon

Verbunden mit der Zeugnisausgabe des Halbjahreszeugnisses 2019 / 2020 am Freitag, 31. Januar, bieten die Mitarbeiter der Schulabteilung der Bezirksregierung Arnsberg ein Zeugnistelefon zu Fragen im Zusammenhang mit dem Zeugnis an. Unter der Telefonnummer 02931/82-3388 stehen den Schülern der Realschulen, Gymnasien, Gesamtschulen, Sekundarschulen und Berufskollegs sowie deren Eltern Ansprechpartner zu Fragen im Zusammenhang mit dem Zeugnis zur Verfügung. Das Zeugnistelefon ist am Freitag, 31....

  • wap
  • 29.01.20
Wirtschaft
Schwelms Beigeordneter Ralf Schweinsberg freut sich über die Genehmigungsverfügung, die bestätigt, dass der von der Stadt Schwelm eingeschlagene Weg der richtige ist.

Haushaltssanierungsplan genehmigt
Bezirksregierung Arnsberg genehmigt Schwelms Haushaltssanierungsplan

Die Bezirksregierung in Arnsberg hat die Prüfung des Haushaltssanierungsplans für 2020 abgeschlossen und die Planungen der Stadt Schwelm genehmigt. Damit hat Schwelm erneut seine streng gesteckten Haushaltsziele erreicht. Schwelms Beigeordneter Ralf Schweinsberg freut sich über die Genehmigungsverfügung, die bestätigt, dass der von der Stadt Schwelm eingeschlagene Weg der richtige ist. Ralf Schweinsberg: „Unsere Kämmerin Marion Mollenkott hat den Haushalt 2020 in enger Abstimmung mit den...

  • wap
  • 22.01.20
Wirtschaft
Von links: Mario Rosenkranz (Leiter der Berufsfeuerwehr Witten), Monika Rademacher (Bezirksregierung Arnsberg), Frank Stinshoff (Schulleiter), Dr. Anja Lackner (Bezirksregierung Arnsberg).

Rettungshelfer und -sanitäter
Staatliche Anerkennung für Rettungsdienstschule in Witten

Die staatliche Anerkennung als Ausbildungsstätte für Rettungssanitäter und -helfer konnten Dr. Anja Lackner und Monika Rademacher von der für Anerkennung und Aufsicht zuständigen Bezirksregierung Arnsberg an Mario Rosenkranz (Leiter der Berufsfeuerwehr Witten) und Frank Stinshoff (Schulleiter) übergeben. Ab Januar 2020 wird die Rettungsdienstschule der Feuerwehr Witten die Berufsfeuerwehrleute sowie die Ehrenamtlichen der Freiwilligen Feuerwehr ausbilden. Ein erster Rettungshelferkurs...

  • Witten
  • 23.12.19
Politik
Hier, am alten Körner Bahnhof östlich des Libori-Gemeindegeländes an der Paderborner Straße, wo die Fahrradweg-Lobbyisten aus Körne und der gesamten Stadt immer wieder für die Realisierung des Gartenstadt-Radwegs warben, liegt der südliche Punkt des zweiten Teilabschnitts. Gebaut wird in Richtung Norden bis zur Brackeler Straße.
3 Bilder

1,5 km des Gartenstadt-Radwegs zwischen Körne und Brackeler Straße werden gefördert
Bezirksregierung gewährt fast 6,4 Millionen Euro an Landesmitteln für zweiten Teilabschnitt

Mit Landesmitteln in Höhe von 6.367.776 Euro fördert die Bezirksregierung Arnsberg den weiteren Ausbau des Gartenstadt-Radweges im Dortmunder Osten durch den Regionalverband Ruhr (RVR). Mit dieser Förderung wird der zweite Bauabschnitt des Radweges auf der ehemaligen Hoesch-Verbindungsbahn zwischen der Westfalenhütte im Norden und Phoenix-Ost in Hörde, dem heutigen Phoenix-See, realisiert. Konkret wird hierbei auf einem rund 1,5 km langen Teilabschnitt zwischen der Paderborner Straße in...

  • Dortmund-Ost
  • 19.12.19
Politik
Bürgermeister Dirk Glaser.

Post von der Bezirksregierung in Arnsberg
1,79 Millionen fließen in die Hattinger Stadtkasse

Die Hattinger Stadtverwaltung erhielt jetzt ein Schreiben der Bezirksregierung Arnsberg. Danach werden 1,79 Millionen Euro auf das Konto der Stadtkasse überwiesen. Geld aus dem Stärkungspakt mit dem die Stadt gerechnet hat und das sie, so Bürgermeister Dirk Glaser, "dringend nötig hat, um einen ausgeglichenen Haushalt 2019 darstellen zu können“. Hattingen erhält im Oktober 2019 und letztmalig 2020 Konsolidierungshilfen des Landes Nordrhein-Westfalen aufgrund der Teilnahme am Stärkungspakt...

  • Hattingen
  • 25.09.19
Kultur
Ein Teil des Chorgestühls.
2 Bilder

Nutzung bis auf weiteres untersagt
Chorgestühl der Stiftskirche Cappenberg mit Schadstoffen belastet

Das Chorgestühl der Stiftskirche Cappenberg ist erheblich mit Schadstoffen belastet. Das teilt die Bezirksregierung Arnsberg mit. Die Belastung ginge auf eine Generalinstandsetzung in den Jahren 1986/87 zurück. Stellvertretend für das Land NRW als Eigentümer wurde von der Bezirksregierung die Nutzung des Chorgestühls bis auf weiteres unterbunden. Direkter Hautkontakt sei zu vermeiden. Die jetzt nachgewiesenen Schadstoffe wären Bestandteile damals gebräuchlicher handelsüblicher Mittel, die...

  • Lünen
  • 03.07.19
Politik
Regierungsvizepräsident Volker Milk (l.) ehrt im Beisein von Schwertes Bürgermeister Dimitrios Axourgos (r.) Martin Kilian.

Öffentliche Belobigung für Lebensretter aus Schwerte
Martin Kilian rettet Hagener im Westfalenbad das Leben

Es war der 4. August 2018, ein heißer Tag im Jahrhundertsommer. An diesem Tag besuchten viele Menschen das Westfalenbad in Hagen. So auch Martin Kilian aus Schwerte. Dieser Umstand erwies sich für einen zwölfjährigen Jungen als Glücksfall: Er war aufgrund eines internistischen Notfalls bewusstlos geworden und trieb regungslos im Wasser des Freizeitbeckens, wobei sich sein Gesicht unter Wasser befand. Der ehemalige Rettungssanitäter Martin Kilian bemerkte dies, sprang in das Becken, barg den...

  • Hagen
  • 03.07.19
Politik
Von links: Dr. Anja Lackner (Bezirksregierung Arnsberg), Heiner Humpert (Leiter der Schule), Michael Schlüter (stellv. Fachdienstleiter Rettungsdienst/Feuer- und Katastrophenschutz sowie Leiter der Leitstelle des Hochsauerlandkreises).

Rettungsdienstschule Hochsauerland
Staatliche Anerkennung für neue Ausbildungsstätte

In den Räumen des Zentrums für Feuerschutz und Rettungswesen des Hochsauerlandkreises in Meschede-Enste geht zum 1. September eine neue Schule für NotfallsanitäterInnen, RettungssanitäterInnen sowie für RettungshelferInnen an den Start. Die Urkunde zur staatlichen Anerkennung der neuen Ausbildungsstelle übergab jetzt Dr. Anja Lackner von der Bezirksregierung Arnsberg an den Leiter der Schule, Heiner Humpert sowie Michael Schlüter, stellvertretender FachdienstleiterRettungsdienst/Feuer- und...

  • Arnsberg
  • 08.06.19
Politik
Die Marktbrücke über der Volme.
2 Bilder

Geldsegen aus Arnsberg für Neubau der Marktbrücke
Hagen: Gesamter Innenstadtring soll vierspurig werden

Einen Förderbescheid über 5,195 Millionen Euro für den Neubau der Marktbrücke konnte die Bezirksregierung Arnsberg jetzt an die Stadt Hagen versenden. Der gesamte Innenstadtring der Stadt Hagen ist mit Ausnahme des Engpasses an der Marktbrücke vierspurig ausgebaut. Im Rahmen dieser Fördermaßnahme soll die Marktbrücke erneuert und verbreitert werden, um das letzte Teilstück des Innenstadtringes vierspurig herzustellen und die erheblichen Verkehrsströme besser ableiten zu können. Durch die...

  • Hagen
  • 24.05.19
Natur + Garten
Grünkohl ist anfällig für die Belastung von Schwermetallen.

Nahrungspflanzen-Untersuchung 2018
Schadstoffbelastung: Grünkohl ist noch nicht über dem Berg

Seit 2009 werden Nahrungspflanzen in Lüner Kleingärten im Umfeld der Industriebetriebe zwischen der Kupferstraße und dem Datteln-Hamm-Kanal von der Bezirksregierung Arnsberg auf ihre Schadstoffgehalte untersucht. Da Kopfsalat und Endivie mittlerweile unkritische Größenordnungen erreicht hätten, wie die Behörde mitteilte, wurde 2018 nur noch Grünkohl untersucht. Dabei kam heraus, dass das Gemüse weiterhin mit Blei und Arsen belastet sei. Für die Untersuchung wurden wieder Grünkohlpflanzen an...

  • Lünen
  • 29.04.19
Politik
2 Bilder

Bezirksregierung Arnsberg lehnt Sonderregelung ab
Keine dritte Eingangsklasse am Hagener Albrecht Dürer-Gymnasium

Die Bezirksregierung Arnsberg hat die vom Rat der Stadt Hagen beantragte Bildung einer über den genehmigten Kapazitätsrahmen hinausgehenden, zusätzlichen dritten Eingangsklasse am Albrecht-Dürer-Gymnasium mit Blick auf die notwendige, gleichmäßige Auslastung aller Hagener Gymnasien abgelehnt. Das öffentliche Schulsystem ist rechtlich nicht nach dem Wettbewerbsprinzip geordnet und orientiert sich nicht an kurzfristiger Nachfrage. Sinn und Zweck der bestehenden Schulentwicklungsplanung ist es,...

  • Hagen
  • 26.04.19
Kultur
Ulrike Kleber (2.v.r.), hier beim Besuch der Landtags-Vizepräsidentin Carina Gödecke im vergangenen Jahr, verlässt die Heinrich-Bußmann-Schule.

Ulrike Kleber verlässt Bußmann-Schule

Die Einladungen für die Abschiedsfeier sind verschickt und für viele, die den Umschlag öffneten, war es eine Überraschung: Ulrike Kleber verlässt Ende März die Heinrich-Bußmann-Schule in Lünen! Der Abschied von ihrer Schule fällt ihr nicht leicht, denn hier Schulleiterin zu sein, war für sie eine Aufgabe, die sie fast zehn Jahre als Nachfolgerin von Jürgen Ortlepp mit Herzblut ausfüllte. Ulrike Kleber war es aber auch nicht, die nach einer neuen Herausforderung gesucht hat, vielmehr hat...

  • Lünen
  • 08.03.19
Blaulicht
Der hier auf der städtischen Karte schwarz eingezeichnete Evakuierungsradius im Kreis von 500 Metern um die Blindgänger-Fundstelle an der Derner Straße 462 im Kirchderner Osten reicht von der B236 im Südwesten bis auf  das Gneisenau-Areal in Derne im Norden.

AKTUALISIERUNG: Blindgänger an der Derner Straße 462 entschärft
Kampfmittelexperte Rainer Woitschek war an seinem Geburtstag erfolgreich

AKTUALISIERUNG: Kampfmittelexperte Rainer Woitschek von der Bezirksregierung Arnsberg hat am Mittwochabend (20.2.) - an seinem Geburtstag - einen 500 Kilogramm schweren britischen Fliegerbomben-Blindgänger in Höhe Derner Straße 462 im Kirchderner Osten entschärft. Von den erforderlichen Evakuierungsmaßnahmen im 500-Meter-Radius um den Fundort, die gegen 18.15 Uhr beginnen sollten, waren laut Stadt rund 1000 Anwohnerinnen und Anwohner in Kirchderne und Derne betroffen. 85 Personen kamen...

  • Dortmund-Nord
  • 20.02.19
Natur + Garten
Die Bagger sind in der Ruhraue in Wetter im Dauereinsatz.

Renaturierung der Ruhr +++ Geführte Baustellenbesichtigung der Ruhraue

Seit dem Juli stehen die Bagger, Traktoren und Lastwagen rund um die Ruhraue in Bommern und Wengern nicht mehr still. Mittlerweile sind die Renaturierungsarbeiten so weit fortgeschritten, dass in einigen Abschnitten das neue, naturnahe Flussbett erkennbar wird. Deshalb lädt die Bezirksregierung Arnsberg alle interessierten Bürger zu einer Baustellenbesichtigung ein. Am Samstag, 6. Oktober, führen Mitarbeiter der Bezirksregierung ab 14.30 Uhr durch die Ruhraue. Treffpunkt für diese Wanderung...

  • Wetter (Ruhr)
  • 04.10.18
Politik

Bezirksregierung zahlt Finanzhilfen - 20,51 Mio. Euro für Hagen

Am Stärkungspakt Stadtfinanzen des Landes Nordrhein-Westfalen nehmen gegenwärtig 19 Kommunen im Regierungsbezirk Arnsberg teil. 16 Kommunen erfüllen die Voraussetzungen für die Auszahlung der Konsolidierungshilfen 2018. Diese Kommunen erhalten zum 1. Oktober zusätzliche Finanzhilfen des Landes in Höhe von insgesamt rd. 75,6 Millionen Euro. Den größten Anteil, nämlich 20,51 Mio. Euro, erhält Hagen. Mit dem Stärkungspakt unterstützt das Land gezielt überschuldete und von der Überschuldung...

  • Hagen
  • 01.10.18
Politik
7 Bilder

Fragen an Vertreter der Abt. Bergbau und Energie der Bezirksregierung Arnsberg im Marler Rathaus

Hinter  verschlossenen Türen in der Ratsstube waren drei Vertreter des Bergamtes    der Bez.reg. Arnsberg zu Gast, um den Ältestenrat  die rechtlichen Grundlagen für den Betrieb der Halde Brinkfortsheide zu erklären. Es sollten auch  Fragen beantwortet werden. Die Vertreter des Bergamtes konnten keine Antworten auf viele Fragen liefern. Die konkreten Fragen nach der Kontrolle auf der Halde wurden nicht  beantwortet, dafür ist ein anderes Dezernat zuständig. Die drei Behördenvertreter sind nur...

  • Marl
  • 13.03.18
Politik
In ihrer Funktion als Vorsitzende des Umweltausschusses überreichte Barbara Merten gemeinsam mit Tanja Reinicke und  Daniel Fey von der Hiberniaschule eine Mappe mit Unterschriften an Regierungspräsident Hans-Josef Vogel. Darin sagen 724 Personen Nein zum Suez-Ausbau.

Suez: Nein-Stimmen der Bezirksregierung übergeben

Keine Genehmigung zum Ausbau der Firma Suez – mit dieser Botschaft reiste die Stadtverordnete Barbara Merten zur Bezirksregierung nach Arnsberg. Mit einem guten Gefühl im Bauch kehrte die Umweltexpertin nach Herne zurück: „Hans-Josef Vogel hat großes Verständnis für die Sorgen und Nöte in der Bevölkerung bezüglich des geplanten Ausbaus des Müllverbrennungs-Unternehmens an der Südstraße gezeigt.“ In dem rund einstündigen Gespräch mit der Stadtverordneten und Vertretern der Hiberniaschule, diese...

  • Herne
  • 27.02.18
Politik
Das Verwaltungsgebäude von Envio am 27.07.2010.

Sanierung der Freiflächen bei Envio im Hafen

Auf dem ehemaligen Envio-Grundstück im Hafen stehen in diesem Jahr die nächsten Sanierungsschritte an. Die Bezirksregierung beabsichtigt, im zweiten Quartal mit dem letzten Schritt der Sanierung des Geländes zu beginnen: Abriss der Hallen 1 und 2 sowie Sanierung der befestigten Freiflächen. Zuvor erfolgt im Bereich unversiegelter Freiflächen ein geringer Bodenaustausch. Bereits 2010 hat erst die Envio Recycling GmbH und nach Insolvenz des Unternehmens die Stadt als Sofortmaßnahme die...

  • Dortmund-City
  • 08.02.18
Politik
Eingleisig geführt wird aktuell noch die Stadtbahnlinie U43 zwischen Brackel und Asseln.
2 Bilder

Bezirksregierung Arnsberg fördert Straßenumbau zwischen Brackel und Asseln mit über 1,6 Mio. Euro

Die Dortmunder Stadtbahnlinie U43 soll zwischen Brackel und Asseln zweigleisig ausgebaut und der parallel verlaufende Hellweg verbessert werden. Nun hat die Bezirksregierung Arnsberg eine Förderung in Höhe von 1.644.500 Euro für den Straßenumbau zwischen den Haltestellen "In den Börten" und "Businkstraße" bewilligt.   Für den Ausbau der Gleisanlagen erhielten die Dortmunder Stadtwerke bereits im Oktober 2017 einen Förderbescheid des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) in Höhe von 8,8...

  • Dortmund-Ost
  • 20.12.17
Politik
Burkhard Römmelt (Dritter von links) und Noor Shawish (Mitte) mit Vertretern des Prinzregenttheaters und des Jobcenters.

Burkhard Römmelt vermittelt erfolgreich zwischen Geflüchteten und Behörden - und konnte dabei auch dem Bochumer Prinzregenttheater einen großen Dienst erweisen

„In den letzten eineinhalb Jahren habe ich in rund 100 Fällen zwischen Geflüchteten und dem Jobcenter, der Kommune, dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge oder der Ausländerbehörde vermittelt“, erzählt der pensionierte Landesbeamte Burkhard Römmelt, der mittlerweile für die Bezirksregierung Arnsberg zwischen Flüchtlingen und Behörden vermittelt. Nicht ohne Stolz fügt er hinzu: „Immer ist es gelungen, zu einer einvernehmlichen Lösung zu kommen.“ „Die Tätigkeit macht mir großen Spaß“,...

  • Bochum
  • 11.05.17
Politik
Regierungspräsidentin Diana Ewert übergibt die Bescheide über die Fördergelder an Werner Kolter.

Fördermittel aus Arnsberg: Projekte sollen Königsborn-Süd attraktiver machen

Königsborn soll attraktiver gestaltet werden: Entsprechende Projekte werden mit Finanzmitteln des Landes in Höhe von 1,4 Millionen Euro gefördert. Die entsprechenden Bescheide für die Einzelprojekte übergab Diana Ewert, Regierungspräsidentin der Bezirksregierung Arnsberg, an den Unnaer Bürgermeister Werner Kolter. Die Stadt Unna hat im Jahre 2014 das Integrierte Handlungskonzept "Unna Königsborn Süd-Ost " mit dem Ziel aufgestellt, den Stadtteil Königsborn Süd-Ost durch eine Anpassung der...

  • Unna
  • 18.12.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.