Hui Buh Sparkasse — nur in Lünen eine Gespenstergeschichte?

Sparkassen in der Krise
  • Sparkassen in der Krise
  • Foto: — geralt / pixabay —
  • hochgeladen von Reiner W. Dzuba

.
Gibt uns nur die Sparkasse an der Lippe Rätsel ob ihrer Begründung für die erfolgte Fusion auf?

NEIN, das Schreck-Gespenst geht in ganz Deutschland um.

Diese Thematik wurde am 10.02.2016 ziemlich umfassend und für die Sparkassenzunft entlarvend durch die Sendung "ZDF ZOOM" aufgegriffen.

Die Sendung ist absolut sehenswert noch in der Mediathek unter dem Titel "Sparkassen in der Krise" hier zu sehen.

Wohlgemerkt, jeder Fall ist in gewissen Rahmen einzigartig, aber es scheint jedoch sehr wohl in den Begründungsszenarien Parallelen zu geben.

Dies beginnt mit der grundsätzlich in Frage zu stellenden Höhe der Vorstandsgehälter und den Pensionsversorgungen dieser Leitenden Angestellten, geht weiter über den in Frage gestellten Gemeinwohlcharakter der Sparkassen bis hin zu dem nicht demokratisch, parlamentarisch kontrollierten Sponsoring.

In der Sendung wird auch mehrfach auf die zumindest hier und dort existierende ungenügende Qualifikation des zur Kontrolle der Leitung des Institutes berufenen Verwaltungsrates hingewiesen.

Dem in der Mehrheit zur Begründung für Filialschließungen, Kosteneinsparungen oder Fusionen angeführten Argument des niedrigen Zinsniveaus werden in der Sendung sehr wohl auch selbstverursachte interne Probleme entgegengehalten.

Insofern ist es im speziellen Fall Sparkasse an der Lippe auch nur gerechtfertigt, dass die Bürgerschaft als die über Jahrzehnte bürgschaftsmäßig einbezogenen Träger des Sparkassenwesens tiefergehendere Informationen zur Situation der Zweckverbandssparkasse Lünen-Selm und Stadtsparkasse Werne bekommt, die die erfolgte Fusion unausweichlich machten.

.

Autor:

Reiner W. Dzuba aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen