Lünen: Badeverbot am Horstmarer See

Der Horstmarer See ist ein beliebtes Ziel an schönen Tagen.
  • Der Horstmarer See ist ein beliebtes Ziel an schönen Tagen.
  • Foto: Schmälzger
  • hochgeladen von Daniel Magalski

Schluss mit Baden im Horstmarer See- ab dem 3. Juli erlässt die Stadt Lünen bis auf Weiteres ein offizielles Verbot. Auslöser ist die Corona-Krise

Der Horstmarer See zieht im Sommer Besucher aus dem weiten Umkreis an, entsprechend voll wird es dann auf den Wiesen und Stränden. Ein Verbot, sich hier hinzusetzen, hatte die Stadt schon vor Wochen erlassen, weitet es nun aus auf das Baden im See. In Corona-Zeiten wollen die Verantwortlichen so verhindern, dass Lünen ein Infektions-Hotspot wird, erklärt Uwe Quitter, Erster Beigeordneter der Stadt Lünen. Im Seepark verhielten sich die meiste  Gäste zwar verantwortungsbewusst, viele aber eben auch nicht - sie halten keinen Abstand und tragen keinen Mund-Nasen-Schutz. Ordnungskräfte könnten die Einhaltung des Corona-Schutzes bei gutem Wetter nicht ausreichend kontrollieren, in Hochzeiten in vergangenen Sommern strömten pro Tag bis zu 15.000 Menschen an den See. Der Strand wird für das Badeverbot gesperrt, denn viele auswärtige Gäste - das sind laut Stadt bis zu siebzig Prozent - kennen nicht die lokalen Regeln.  Das Niederlassungsverbot gelte ebenfalls weiterhin, informiert die Stadt. Menschen, die sich nicht an die Verbote halten, droht ein Hausverbot im Seepark, vorher setzt die Stadt aber auf Gespräche. Spazierengehen im Seepark bleibt aber ebenso erlaubt wie eine Pause auf den dafür vorgesehenen Bänken.

Thema "Corona-Virus" im Kreis Unna
> Ticker mit allen neuen Nachrichten zur Corona-Krise

Autor:

Daniel Magalski aus Lünen

Daniel Magalski auf Facebook
Daniel Magalski auf Instagram
Daniel Magalski auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

28 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen