Vorschau 7. Spieltag: Lüner SV will die Spitze behalten – Wethmar raus dem Niemandsland

Wethmars Keeper Maik Müller in Aktion gegen Brambauers Emmanuel Peterson: Der Nordlüner Schnapper wird der Westfalia allerdings rund drei Wochen lang mit einer Fingerverletzung fehlen.
  • Wethmars Keeper Maik Müller in Aktion gegen Brambauers Emmanuel Peterson: Der Nordlüner Schnapper wird der Westfalia allerdings rund drei Wochen lang mit einer Fingerverletzung fehlen.
  • hochgeladen von Holger Schmälzger

Der Lüner SV will die Spitze in der Landesliga verteidigen, Westfalia Wethmar will den ersten Sieg im September einfahren und endlich wieder oben in der Tabelle angreifen.

„Füße schonen am Wochenende“, heißt es beim VfB Lünen (spielfrei) und BV Brambauer, dessen Spiel in Husen-Kurl auf den 1. Oktober verlegt wurde. Doch zurück zu LSV und Wethmar:

Landesliga: SV Hilbeck - Lüner SV (So, 15 Uhr).
„Der Gegner ist nicht so gut gestartet, aber jetzt auf keinen Fall zu unterschätzen. Sie sind körperlich robust und kommen über den Kampf. Dazu haben sie gegen uns nichts zu verlieren. Das wird eine schwere Aufgabe“, sagt LSV-Co-Trainer Marcus Kuhlmann. Sein Team will natürlich die gute Serie ausbauen. Fehlen werden aller Voraussicht nach Uphues und Pfennigstorf, dafür kehrt Ziegelmeier zurück. „So müssten wir dann insgesamt auch wieder einen guten Kader haben. Die Spieler sind jedenfalls sehr gut drauf und wollen weiter Gas geben“, so Kuhlmann.

Bezirksliga: Westfalia Wethmar - SC Dorstfeld (So, 15 Uhr, Sportplatz Cappenberger See).

Nach der bereits dritten Saisonniederlage und noch keinem Sieg im September will Wethmar endlich die Wende schaffen. „Aber das war in den vergangenen Wochen jetzt schon so häufig unser Anspruch“, sagt Wethmars Sportlicher Leiter Rolf Nehling. „Die Spieler müssen endlich liefern!“ Die Gäste haben einen großen personellen Umbruch vollzogen, stehen jetzt aber überraschend auf einem starken fünften Platz. „Qualitativ ist unser Kader sicher besser besetzt, aber das galt bisher eigentlich für jedes Spiel“, sagt Nehling ernüchtert.
„Wir müssen dringend dreifach punkten. Sonst können wir uns in den nächsten Wochen nämlich endgültig mit den unteren Tabellenregionen beschäftigen!“

Autor:

Holger Schmälzger aus Dortmund-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.