Vernissage in der Friedenskirche
230 Bilder zeigen „Gottes geliebte Menschen“

Pastor Gert Höhne (r.) begrüßte Bürgermeister Werner Arndt zur Ausstellungseröffnung.
4Bilder
  • Pastor Gert Höhne (r.) begrüßte Bürgermeister Werner Arndt zur Ausstellungseröffnung.
  • hochgeladen von Ulrich Effing

Zwei Tage lang hatte Pastor Carsten Hokema aus Oldenburg Marler Bürger im Marler Stern und in der Friedenskirche fotografiert. Das Ergebnis konnte man am Mittwochabend bei einer Ausstellungseröffnung unter der Überschrift “Mein Gott bin ich schön“, in den Räumen der Friedenskirche begutachten. Rund 230 Ge-sichter hatte Hokema in seinem mobilen Fotostudio festgehalten. Die Veranstal-tung war gleichzeitig der Abschluss der Aktionswoche „Gottes geliebte Men-schen.“ Bürgermeister Werner Arndt lobte zu Ausstellungseröffnung die Kreativi-tät der Veranstalter, mit der sie sich immer wieder etwas Neues einfallen ließen, um auf den christlichen Glauben hinzuweisen. Carsten Hokema nahm Bezug auf das Motto der Ausstellung. „Schönheit liegt immer im Auge des Betrachters“, war seine Botschaft des Abends. Zugeschrieben wird das Zitat Lee Wallace, dem Autor von Ben Hur. Für Hokema ist klar: In Gottes Augen sind seine Geschöpfe schön, unabhängig, was Modetrends oder Stilberater zu dem Thema sagen.
Die Ausstellung ist noch bis in die Adventzeit hinein in den Räumen der Friedens-kirche zu sehen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen