Bildergalerie: XXL-Foto-Projekt in der Pandemie
Open-Air-Ausstellung von Marco Stepniak entführt auf einem Kilometer von Marl in die Welt

Weltreise per Drahtesel: Marco Stepniak (li.) on Tour mit Rad und Kamera.
12Bilder
  • Weltreise per Drahtesel: Marco Stepniak (li.) on Tour mit Rad und Kamera.
  • Foto: ST
  • hochgeladen von Mariusch Pyka

Marco Stepniak ist ein Mann für originelle Ideen, skurrile Einfälle und für besondere Momente, die er mit seiner Kamera festhält. Denn der 45-jährige Marler erstellte rund um seinen Lebensmittelpunkt im Gewerbegebiet Lenkerbeck eine Freiluft-Foto-Ausstellung im XXL-Format. Die Bilder aus seinem Leben und von seinen Begegnungen messen nicht nur bis drei Meter, sie führen auch über einen Rundweg von etwa einem Kilometer.

"Mit dieser Ausstellung möchte ich - mitten in der Pandemie und einem unattraktiven Ort wie einem Gewerbegebiet - Sehnsüchte stillen, weltweit Grenzen überschreiten und unbekannte Orte bekannt und attraktiv machen. Gleichzeitig will ich Menschen und ihre Arbeit zeigen, weltweit und hinter den Gewerbezäunen in Marl", erklärt der Fotograf seine Motivation. Die ließ etwas Einzigartiges entstehen: Aufregende Fotos auf LKW-Planen, aber auch Bilder, die nachdenklich machen hängen an Gewerbezäunen von Marler Firmen.

Marco Stepniak veredelt seine Open Air-Ausstellung mit dem vielsagenden Titel und einer nüchternen Erkenntnis auf einer seiner Weltreisen: „Der Everest ist auch nur ein Berg mit Schnee“. Ein Tagebucheintrag während einer Weltreise, die er 2002 verwirklichte.

„Mein Reisebegleiter und ich waren in Tibet angekommen. Die Wege waren unbefestigt und voller Geröll. Wir haben mehr geschoben, als dass wir Rad gefahren sind und waren völlig erschöpft.“ Deshalb wollte der Weltreisende sich auf keinen Fall mehr auf einen der Pässe Richtung Mount Everest quälen, sondern den kürzesten Weg nach Kathmandu in Nepal nehmen. Stepniak: „Mein Argument in dieser Situation war: Der Everest ist auch nur ein Berg mit Schnee.“

Seit 30 Jahren bereist der Fotograf mit dem Fahrrad die Welt und hat dabei schon ebenso viele Länder und über 32.000 Kilometer angesammelt.

Gefördert wird die Ausstellung übrigens vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Ausstellungs-Fakten
 Dauer: bis mindestens Ende Juli 2021
 Ort: Gewerbegebiet Lenkerbeck in Marl, am Bahnhof 45770 Marl-Sinsen
 Öffnungszeiten: 24 Stunden immer frei zugänglich auf öffentlichen Wegen
 Länge: zirka 1 Kilometer
 Beginn und Ende des Rundweges der Ausstellung: Wallstraße 120. Hier führt auch der Radweg Sinsener Runde sowie der Wanderweg des Deutschen Alpenvereins entlang.

Autor:

Mariusch Pyka aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.