Der Markt der Möglichkeiten in Marl Hüls findet wieder statt

Nach zwei Jahren Corona-Pause lädt die Stadt Marl und das Diakonische Werk, das Team des Stadtteilbüros Hüls-Süd sowie Ehrenamtliche aus dem Stadtteil am Sonntag, 22. Mai, zum traditionellen „Markt der Möglichkeiten“ in Hüls-Süd ein. Auf die Besucherinnen und Besucher wartet von 14 bis 18 Uhr ein kunterbuntes Programm.

bunte Fest-Meile

In Hüls-Süd verwandeln sich der Quartiersplatz, Quartierspark und das Schulgelände der Canisiusschule in eine bunte Fest-Meile. Über 50 Vereine und Institutionen freuen sich darauf, ein buntes Programm anzubieten. „Es ist toll, wie viele engagierte Menschen uns wieder bei der Vorbereitung und auch bei der Durchführung unterstützen“, sagt Ramona Glodschei, Mitorganisatorin von der Diakonie. Eröffnet wird das Fest um 14 Uhr.  Der von dem Chor der Kinder aus den Kindertageseinrichtungen Maxi-Marl, Sonnenschein und Pusteblume singemn der Bühne. Im Anschluss folgen weitere Auftritte von Tanz-, Sport- und Musikformationen.

Kunterbuntes Programm für Klein und Groß

Die Besucherinnen und Besucher dürfen sich auf einen Mix aus Bewährtem und Neuem freuen. Kisten-Kletterer, Seifenblasen-Akteure und Bobby-Car Piloten kommen voll auf Ihre Kosten. Erstmalig im Angebot sind der Fahrrad-Technik-Check der Radstation und eine Mitfahrt in der Kindereisenbahn. Zusätzliche Spielaktionen für Kinder und Jugendliche werden vom HoT Hagenbusch, der Arbeiter Samariter Bund, die Diakonie, der Kinderschutzbund und die Mobile Jugendarbeit durchgeführt. An weiteren Ständen ist Kreativität, Geschick und Sportlichkeit gefragt. Gutes Spielzeug und Kinderkleidung aus zweiter Hand bietet LeiLa zu günstigen Preisen an und im Geschichtenzelt der Victoria Buchhandlung sind Große und Kleine zum Lauschen von Geschichten herzlich eingeladen. Während die Kinder sich spielerisch betätigen, können die Erwachsenen zahlreiche Gelegenheiten nutzen, um unter anderen Informationen zu den Themen Erziehung, Sport und mehr zu erhalten.

Für den kleinen Hunger

Traditionell bietet die ZWAR-Gruppe im Nachbarschaftszentrum Kaffee und Kuchen an. Auch der beliebte Obstsalat des AWO-Startpunktes wird – wie viele weitere kulinarische Angebote – nicht fehlen.

Autor:

Siegfried Schönfeld aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

32 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.