Kneipen-Festival lässt die Monheimer Altstadt vibrieren

21Bilder

Die malerische Altstadt von Monheim am Rhein verwandelte sich am vergangenen Samstag in einen rockenden Hexenkessel, der die Stadt für eine Nacht als die Wiege der POP-Musik erscheinen ließ.

Anlass war die Initiative der ansässigen Wirte, die, wie in den Jahren zuvor, zu einer spannenden Zeitreise von den 50er Jahren bis heute einluden, die das Publikum in die Rockabilly-Aera, in die Zeit der Soul- und Beat-Musik und in der Musik der 80er zurückversetzte. Auch Country- und Blues-Freude kamen voll auf ihre Kosten.

In acht Kneipen und Biergärten lieferten gleich zehn Bands handgemachte Musik vom Feinsten ab, die den Originalen kaum nachstand. Entsprechend war die Stimmung des Publikums, die zeigte, dass die Musik von Abba bis Zappa, und vor allem von Elvis Presley, Chuck Berry, Little Richard, der Beach Boys und vielen anderen auch heute noch Säle zum Vibrieren bringen. So konnte man beobachten, wie beweglich und lebensfreudig auch ältere Semester noch sein können.

Bei nur 10 Euro Eintritt und moderaten Getränkepreisen waren alle Lokalitäten schnell rappelvoll – so macht das Abrocken Spaß. Es war eine lange Nacht und ein nachahmenswertes Beispiel zur abendlichen Belebung von Innenstädten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen