Neu...
Die Mülheimer Lesebühne geht bald auch digital...

Christiane Rühmann
8Bilder

Die geplanten Veranstaltungen der Mülheimer Lesebühne im Jahr 2021 fallen bis auf Weiteres aus…
„Aber wir präsentieren uns in dieser Zeit digital“

Die Mülheimer Lesebühne war/ist ein fester Bestandteil der Literaturszene im Ruhrgebiet. Sie wurde Anfang 2009 von den Initiatoren Sabine Fenner, Anne Ladage und Manfred Wrobel gegründet und bereits 67-mal ausgerichtet. Damit blickt die Veranstaltungsreihe auf eine fast zwölfjährige Tradition zurück.

An jedem ersten Freitag eines ungeraden Monats baten die Veranstalter Autorinnen und Autoren in das Mülheimer Hotel Handelshof. In gemütlicher Atmosphäre waren Lyriker, Prosaisten und Literaten eingeladen, ihr Schaffen vor einem wechselnden Publikum zu präsentieren. Zusätzlich wurden die Werke von lokalen Künstlern ausgestellt.

Die literarischen Beiträge bildeten den Kern des Programms und wurden durch eine musikalische Begleitung und Ausstellung von Kunstwerken umrahmt. Darüber hinaus fanden Verlosungen statt, in deren Zuge die Zuhörerinnen und Zuhörer Buchpreise und kleine Kunstwerke gewinnen konnten.
Interessierte Autorinnen und Autoren konnten sich über die Homepage der Mülheimer Lesebühne:
https://muelheimer-lesebuehne.jimdofree.com/kontakt/ anmelden.

Die Besucher konnten sich spontan entscheiden, ob sie an den Abenden teilnehmen wollten. Die Veranstaltung war stets kostenlos und eignete sich einerseits hervorragend, um die eigenen Werke ein wenig bekannter zu machen und andererseits, um sich neuen fachspezifischen Input zu verschaffen.

Dankenswerter Weise stellte der Inhaber des Hotels Handelshof, Martin Hesse, die Räumlichkeiten unentgeltlich zur Verfügung. Andere Kosten, wie Fertigung und Beschaffung von Plakaten, anfallende GEMA-Gebühren usw. waren selbst zu tragen.

Wir sind sehr traurig darüber, dass wir aufgrund der Folgen von Corona Maßnahmen, die in der Tat aber auch gerechtfertigt waren/sind,
momentan nicht mehr wie gewohnt weiter machen können.

Von daher haben wir beschlossen, die Mülheimer Lesebühne vorübergehend digital weiter „Leben zu lassen“…
So beabsichtigen wir monatlich ein Video ins Netz zu stellen.
Jede Autorin, jeder Autor kann ein kleines Video von 4-5 Minuten
An mannifocus@arcor.de jeweils bis zum 20. eines jeden Monats
senden. Wir werden es dann zusammenführen und zum 1. eines jeden Monats veröffentlichen.

Die erste Veröffentlichung ist am 01.Mai 2021.

Pro Veröffentlichung stellen wir 5-6 Videos ein. Die Reihenfolge ergibt sich nach dem Datum der erfolgten Einsendungen.
Sollten also mehr als 6 Einsendungen erfolgen, wird die Reihenfolge im nächsten Monat entsprechend berücksichtigt.
Wir erwarten keine professionellen Videos, aber eine gewisse Qualität sollte schon vorhanden sein. Themen sind nicht vorgeschrieben. Es kann Lyrik und Prosa sein.
Ein Beispielvideo ist eingestellt.

Sabine Fenner und Manfred Wrobel

Digitale Mülheimer Lesebühne

Autor:

Manfred Wrobel aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

4 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen