Für den Bereich Tannenstraße/Schemelsbruch gibt es keinen Bebauungsplan
Schutz durch Plan fehlt

Noch steht eine alte Villa an der Tannenstraße 31. Das soll sich ändern...
2Bilder
  • Noch steht eine alte Villa an der Tannenstraße 31. Das soll sich ändern...
  • Foto: PR-Fotografie Köhring/TW
  • hochgeladen von Andrea Rosenthal

Der Uhlenhorst mit seinen Wäldern, den großzügigen Grundstücken und dem alten Villenbestand zählt zu den schönsten Wohngegenden Mülheims. Das weckt Begehrlichkeiten.

Von Andrea Rosenthal

So gingen bei zahlreichen Anwohnern die Alarmglocken an als sie von dem Verkauf des Villengrundstücks Tannenstraße 31 an den Investor NIB Baugesellschaft aus Duisburg erfuhren. Schnell gründete sich eine Bürgerinitiative, die auch eine Anwaltskanzlei einschaltete und Widerspruch gegen eine beabsichtigte Baugenehmigung einlegte.

Dem Idyll droht die Zerstörung

Christian van Marwyck begründet dies für die Nachbarn so: "Die Tannenstraße ist am Anfang (Ecke Uhlenhorststraße) als Landschaftsschutzgebiet ausgeschildert. Das Bauvorhaben zerstört eines der schönsten im Grünen gelegenen Wohngebiete Mülheims." Die Nachbarn haben von einer geplanten Bebauung mit zwei Wohnblöcken und zwischenliegender Tiefgarage erfahren. Durch die große Flächenversiegelung befürchten sie Probleme mit dem Grundwasser. Bei der Realisierung von zwölf Wohneinheiten wird mit bis 100 zusätzlichen Fahrzeugbewegungen auf der teils recht engen Tannenstraße gerechnet.

Doch wie konnte es zu diesem Bauantrag kommen? Felix Blasch, Stadtplaner und Leiter des Amts für Stadtplanung, Bauaufsicht und Stadtentwicklung, erklärt: "Es gibt für das Gebiet L13 Tannenstraße Schemelsbruch keinen Bebauungsplan. So ist nur festgelegt, dass sich Neubauten in Art und Maß in die Umgebung einfügen müssen."

Für das Grundstück an der Tannenstraße hätte das bedeutet Wohnbebauung in der Höhe maximal zweigeschossig, aber sowohl an der Straße als auch im Gartenbereich. "Letzteres kommt daher, dass die Villen in der Nachbarschaft mal direkt an der Straße stehen und einen hinterliegenden Garten haben und mal einen parkähnlichen Vorgarten mit hinterliegendem Wohnhaus", erläutert Blasch. "Daher ist eine Bebauung auf zwei Ebenen bereits gegeben und ohne gültigen Bebauungsplan nicht zu verhindern." Außerdem sei das Landschaftsschutzgebiet von dem Neubau nicht tangiert, da es sich auf der anderen Straßenseite befinde.

Neben den Sorgen über die Störung des Umgebungsbildes, fürchteten die Nachbarn auch entstehende Kosten. Für nötige Erschließungsmaßnahmen bis zum Grundstück müsse die Kommune aufkommen. Doch hier fallen keine Kosten an, da das Grundstück an der Tannenstraße 31 bereits erschlossen ist.

Dennoch teilte man bei der Stadt die Sorge um die Wohngegend im Uhlenhorst. Am Freitag, 19. Juni, beschäftigten sich die Bezirksvertretung 3 und der Planungsausschuss mit der Sache und beschlossen zunächst eine Veränderungssperrung und die Aufstellung eines Bebauungsplans für das Gebiet L13 Tannenstraße/Schemelsbruch. Beides wurde in der Ratssitzung am Donnerstag, 25. Juni, genehmigt.

Bebauungsplan wird erstellt

Nun ist das Planungsamt wieder am Zug. Felix Blasch erläutert: "Das Verfahren ist nun angestoßen und der Bauantrag für das Grundstück Tannenstraße 31 zunächst auf Eis gelegt." Mit Blick auf die Umgebungsbebauung und den Charakter der Siedlung wird nun ein festumrissener Bebauungsplan aufgestellt. In der Regel dauert dieses Verfahren zwei Jahre.

Noch steht eine alte Villa an der Tannenstraße 31. Das soll sich ändern...
Auf diesem Grundstück sollten nach ersten Plänen zwei Wohnblöcke mit bis zu zwölf Wohnungen und Tiefgarage entstehen.
Autor:

Andrea Rosenthal aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

5 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen