Bebauungsplan

Beiträge zum Thema Bebauungsplan

Politik
Der Bebauungsplan für die Hauptstraße in Niedersprockhövel soll geändert werden.

Am 20. Juni in Sprockhövel
Bürgerversammlung zum Bebauungsplan „Hauptstraße“

Eine Bürgerversammlung zur Änderung des Bebauungsplanes „Hauptstraße“ veranstaltet die Stadt Sprockhövel am Montag, 20. Juni, um 19 Uhr. Im Foyer der Glückauf-Halle in Niedersprockhövel informiert die Verwaltung Bürgerinnen und Bürger über die Ziele und Zwecke der Bauleitplanung sowie des Bebauungsplanentwurfes. Die Planungen zielen darauf ab, den zentralen Versorgungsbereich Niedersprockhövel zu sichern und zu stärken. Dabei stehen Einzelhandel und Dienstleistungen sowie der Erhalt der...

  • Sprockhövel
  • 17.06.22
Politik

Missachtung des Artenschutzes
EUROPÄISCHE KOMMISSION BEKOMMT BRIEF ZUM RAHMERBUSCHFELD

Am 23. Mai traf sich die Bezirksbürgermeisterin Heide Apel (GRÜNE) gemeinsam mit Vertreter*innen der LINKEN und der Europaparlamentarierin Özlem Demirel sowie der Bürgerinitiative am Rahmerbuschfeld. Die Grüne Europabgeordnete Jutta Paulus war auf dem Weg nach Rahm leider im Zug-Stau stecken geblieben. Nach einem Spaziergang am denkmalgeschützten Ventenhof vorbei lag der Schwerpunkt der Diskussion zunächst auf dem Naturschutzgebiet „Überanger Mark“. Das Natura-2000-Schutzgebiet liegt in...

  • Duisburg
  • 30.05.22
  • 2
LK-Gemeinschaft
Planung für ein neues Wohngebiet am Höseler S-Bahnhof: Nach der ersten Bürgerbeteiligung zum Bebauungsplan H391 (Goldkuhle-Gelände in Hösel) sind Fragen und Antworten zum Projekt nun online: www.ratingen.de unter „Aktuelles“.

Fragen und Antworten zum Projekt nun online
Pläne zu "Goldkuhle" in Ratingen

Nach der ersten Bürgerbeteiligung zum Bebauungsplan H391 (Goldkuhle-Gelände in Hösel) sind Fragen und Antworten zum Projekt nun online: www.ratingen.de unter „Aktuelles“. Viele Bürger nutzten die Gelegenheit, sich über die Planung für ein neues Wohngebiet am Höseler S-Bahnhof zu informieren und Fragen zu stellen. Während einer Frist vom 17. März bis 20. April konnten bereits in dieser frühen Planungs-Phase förmliche Stellungnahmen zum Verfahren abgegeben werden. Die eingegangenen Anregungen und...

  • Ratingen
  • 20.05.22
Politik
Rolf Heyer, sachkundiger Bürger der FDP-Fraktion im Ausschuss für Planung und Grundstücke

Städtisches Mikroklima im Auge behalten!
Heyer: "Bebauungsplan Charlottenstraße würde Kaltschneise blockieren."

Nach den Plänen der Verwaltung soll im Bereich der Charlottenstraße ein neuer Bebauungsplan beschlossen werden. Insgesamt 1,4 Hektar sollen somit als Baufläche verfügbar gemacht werden. "Scheinbar hat sich aber niemand in der Verwaltung die Daten aus dem eigenen Geoportal angeschaut", so Rolf Heyer, sachkundiger Bürger der FDP-Fraktion. "Ansonsten wäre es sofort offensichtlich gewesen, dass der Großteil der Fläche eine wichtige Funktion als Kaltschneise hat." "Immer wieder wird davon...

  • Bochum
  • 17.05.22
Politik
An der Almastraße und dem Gelände der dahinter liegenden ehemaligen Gärtnerei Kleinemühl soll ein neues Wohnquartier in und für Neumühl entstehen. Der Bebauungsplanentwurf dazu liegt jetzt öffentlich aus.
Foto: Reiner Terhorst

Bauvorhaben Almastraße Neumühl
Bebauungsplanentwurf liegt öffentlich aus

Wie der Wochen-Anzeiger ausführlich berichtete, ist im Bereich Alma-, Max-Planck-, Fiskus- und Salzmannstraße ein attraktives Neubaugebiet vorgesehen. Dafür muss der bestehende Bebauungsplan geändert werden. Die politischen Gremien der Stadt Duisburg hat grünes Licht gegeben. Der Bebauungsplanentwurf Nr. 1273 -Neumühl- „Almastraße“ liegt jetzt bis einschließlich Freitag, 24. Juni, öffentlich aus. Ziel und Zweck des Bebauungsplanes ist, nach Beseitigung des baulichen Bestandes ein Wohnquartier...

  • Duisburg
  • 15.05.22
Politik
Nicht nur die Almastraße, auch der Bereich der früheren Gärtnerei Kleinemühl zwischen Fiskus-, Salzmann- und Max-Planck-Straße wird bebaut.
4 Bilder

Alte Gärtnerei wird neu bebaut
Weiteres Wohn-Quartier sorgt für eine Aufwertung Neumühls

Zeitlich parallel zum St. Barbara Quartier entsteht in Neumühl im Bereich Alma-/Fiskusstraße ein weiteres hochwertiges Wohngebiet mit rund 100 Wohneinheiten. Zunächst aber muss ein noch geltender alter Bebauungsplan geändert werden. Auf dem Gelände der früheren Gärtnerei Kleinemühl im Karree zwischen Alma-, Fiskus-, Max-Planck- und Salzmannstraße plant die Vastbau Gmbh aus Gronau 20 Eigenheime und 79 Wohnungen in Mehrfamilienhäusern. Der Politik wurden die Pläne bereits an die Hand gegeben....

  • Duisburg
  • 30.04.22
Politik
Die Stadt legt die 10. Änderung / Erweiterung des Bebauungsplanes Nr. 91 „Wüllers Weg“ öffentlich aus.

Bebauungsplanes Nummer 91 „Wüllers Weg“ in Marl Pölsum

Die Stadt Marl plant im Stadtteil Polsum ein kleines Wohngebiet am Wüllers Weg. Vom 21. März bis zum 20. April können Bürgerinnen und Bürger Stellung zur 10. Änderung / Erweiterung des Bebauungsplanes Nummer 91 „Wüllers Weg“ nehmen. Zwei freistehende Einfamilienhäuser sind geplant Es sind zwei freistehende Einfamilienhäuser auf der Siedlungsrandfläche mit höchstens zwei Vollgeschossen geplant. Die Fläche grenzt nördlich an die beiden Sackgassen des Wüllers Weges. Wie das Amt für Stadtplanung...

  • Marl
  • 19.03.22
  • 1
Politik
Die Stadt legt vom 21. März bis 4. April das Bebauungskonzept aus.

Bebauungskonzept für Kriemhildestraße in Marl

Die Stadt Marl plant in Hüls ein neues Wohngebiet an der Kriemhildestraße. Vom 21. März bis zum 4. April können Bürgerinnen und Bürger Stellung zum städtebaulichen Konzept nehmen, welches Grundlage für das anstehende Bebauungsplanverfahren wird.  Die Stadt Marl plant  auf den Flächen hinter den Wohnhäusern der Kriemhildestraße 1-13 rund 20 Wohneinheiten in Form von Reihen-, Doppel- oder Einzelhäusern.  Pläne können eingesehen werden Der städtebauliche Entwurf sowie umweltbezogene Fachbeiträge...

  • Marl
  • 19.03.22
  • 1
Wirtschaft

Stadtplaner stellen sich eine schwierige Aufgabe
Hafen mit Freizeitcharakter

Die Essener Stadtverwaltung soll eine Machbarkeitsstudie zu den Entwicklungspotenzialen des Stadthafens Essen erstellen. Dafür sprach sich der Ausschuss für Verkehr und Mobilität in seiner letzten Sitzung aus. Ein Entwicklungskonzept soll herZiel soll es sein, die Möglichkeiten für zukünftige Nutzungspotentiale und Betriebsmöglichkeiten des Areals im Essener Norden im Rahmen des Entwicklungskonzepts "Freiheit Emscher" aufzuzeigen. Bei der Erstellung der Machbarkeitsstudie sollen dabei sowohl...

  • Essen
  • 14.02.22
Politik

Jan Specht, Stadtverordneter erklärt:
AUF stimmt im Rat gegen den Bebauungsplan "Industriegebiet nördlich Ulfkotter Straße"

Jan Specht, Stadtverordneter von AUF Gelsenkirchen: "Der Protest heute vor der Ratssitzung gegen die Pläne der BP-Norderweiterung zeigen, dass es hier nicht fröhliche Einigkeit gibt, sondern erhebliche Widersprüche und Bedenken. Ganz im Gegensatz dazu lesen sich Teile der Begründung in der Vorlage lesen sich, als wären sie direkt aus einer Imagebroschüre von BP abgeschrieben. Zu ganz anderen Schlüssen kommt dagegen die faktenreiche Stellungnahme des Naturschutzbundes. Zunächst zum...

  • Gelsenkirchen
  • 14.02.22
Ratgeber

Bebauungsplan
Ein Supermarkt Auf dem Schnee? SO können Wittener mitbestimmen

Nahversorgung Auf dem Schnee: Fast zehn Jahre ist es her, dass dort der Supermarkt geschlossen hat. Mit einem Bebauungsplan möchte die Stadt Witten nun möglich machen, dass sich an der Kreuzung von Ardeystraße und Auf dem Schnee wieder ein neuer Supermarkt ansiedelt, in einem Gebäude, dass auch Wohnungen und ausgewählte Dienstleistungen aufnehmen kann. Ab Montag, 14. Februar, läuft die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit. Einzelhandel, Wohnungen, Dienstleistungen Die bestehende...

  • Witten
  • 11.02.22
Wirtschaft
Das Thema Schulneubau sorgt in Hamminkeln für Diskussionsstoff.
3 Bilder

Bebauung in Hamminkeln und Dingden
MIT fordert zügige Planung für freiwerdende Grundschulflächen - und einen Schuldendeckel

Das Thema Schulneubau bleibt ein Reizthema in Hamminkeln. Nachdem sich der Stadtrat neuerlich klar zum Neubau der Hamminkelner Grundschule positioniert hat, wirft jetzt die Mittelstandsvereinigung der CDU einen weiteren Hut in den Ring. Der MIT-Vorstand hat sich auf seiner Vorstandssitzung mit den vergangenen Ausschuss- und Ratsvorlagen auseinandergesetzt, sowie den Haushaltsentwurf 2022 analysiert. Nach dem Ratsbeschluss, die Grundschule in Hamminkeln an den Ortsrand zu verlagern, müsse direkt...

  • Hamminkeln
  • 05.02.22
Politik

Jan Specht, Stadtverordneter erklärt:
AUF fordert: Keine Norderweiterung von BP in Gelsenkirchen!

AUF Gelsenkirchen lehnt die geplante Norderweiterung von BP auf dem bisher bekannt gewordenen Kenntnisstand ab. Der Widerstand gegen die Norderweiterung ist berechtigt und führte 2015 auch dazu, dass der Bebauungsplan vor Gericht für unwirksam erklärt wurde. Seitdem wurde einfach toleriert, dass BP und Fremdfirmen das Gelände baulich nutzen. Auf dem Kraftwerksgelände von Uniper werden in nächster Zeit riesige belaste Flächen frei, die für solche Vorhaben genutzt werden können. Diese angestrebte...

  • Gelsenkirchen
  • 01.02.22
Politik

FDP-Fraktion spricht sich für Überarbeitung aus.
Heyer: "Kritik am Bebauungsplan 'Hinter der Kiste' ernst nehmen!“

Die Bebauung im Bereich Hattinger Str. / Hinter der Kiste wird im Bochumer Südwesten weiterhin engagiert diskutiert. Zum Aufstellungsbeschluss des entsprechenden Bebauungsplans hatte es in der Bezirksvertretung einen fraktionsübergreifenden Prüfauftrag gegeben, mit dem Änderungswünsche untersucht werden sollen. FDP-Bezirksvertreter Martin Benning gibt insbesondere die Bedeutung der Fläche als Kaltbereich im Sommer zu bedenken: "Angesichts des Klimawandels und des städtischen Mikroklimas ist das...

  • Bochum
  • 01.02.22
Wirtschaft
Freuen sich auf das neue Gebäude im Quartier I, von links: Lydia Jordan (Aurelis), Kirsten Budde (Novitas BKK), Björn Zimmer (Aurelis), Frank Brüggemann (Novitas BKK), Heiko Keller (Cubion), Michael Buchholz (Aurelis), Stewart Darman (Cubion), Jörg Fischer (Novitas BKK).
2 Bilder

Novitas BKK zieht um ins Quartier I der Duisburger Freiheit

Das letzte freie Grundstück im Quartier I am Duisburger Hauptbahnhof wird bebaut: Wie das Immobilienunternehmen Aurelis als Eigentümer mitteilt, unterzeichnete die Betriebskrankenkasse Novitas BKK einen langfristigen Mietvertrag über etwa 10.000 Quadratmeter Mietfläche und 135 Stellplätze in der Tiefgarage. Aurelis wird für die Mieterin auf dem rund vier Hektar großen Grundstück mit der Adresse Zum Portsmouthplatz Nr. 22 ein neues Bürogebäude errichten. Die Novitas BKK wird 84 Prozent der...

  • Duisburg
  • 26.12.21
Politik
Die zentralen Versorgungsbereiche Alt-Homberg und Rheinhausen sollen zu attraktiven Nebenzentren durch investive Mittel von insgesamt 400.000 Euro jährlich bis 2024 werden.

Handlungs- und Maßnahmenkonzepte für Nebenzentren
Nachhaltige Stärkung

Der Rat der Stadt hat in seiner Sitzung die Handlungs- und Maßnahmenkonzepte für die Nebenzentren Alt-Homberg und Rheinhausen am durch beschlossen. Hierdurch wurden zwei konzeptionelle Grundlagen geschaffen, die zentralen Versorgungsbereiche Alt-Homberg und Rheinhausen zu attraktiven Nebenzentren im Sinne des Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes 2019 und der Strategie Duisburg 2027 zu entwickeln. Dafür sind investive Mittel von insgesamt 400.000 Euro jährlich von 2021 bis 2024 vorgesehen. Um...

  • Duisburg
  • 30.11.21
Politik

Umstrittenes Bauvorhaben in Lippramsdorf
„Weiter so“ beim Flächenverbrauch in Haltern für private Bauprojekte am grünen Ortsrand ?

Foto: NABU HALTERN AM SEE. Wieder einmal opfert die Stadt Haltern wertvolle Weideflächen und Ackerböden am Ortsrand in direkter Nachbarschaft zu einem angrenzenden Landschaftsschutzgebiet für eine Ausweitung der Wohnbebauung. Der Umfang von 15 geplanten freistehenden Einzelhäusern und einem Mehrfamilienhaus am dörflichen Ortsteil Lippramsdorf ließe sich mit gutem Willen alternativ auch im Innenbereich in Baulücken verteilt im Stadtgebiet unterbringen. Doch die privaten Vermarktungsinteressen...

  • Haltern
  • 15.11.21
  • 1
Politik
Die Offenlage des Entwurfes des Bebauungsplans Nummer 251 „Dr.-Klausener-Straße“ wird vom 15. November bis einschließlich 15. Dezember wiederholt.

Offenlage des Bebauungsplans „Dr.-Klausener-Straße“ in Marl Hüls wird wiederholt

Zum Entwurf des Bebauungsplans Nummer 251 „Dr.-Klausener-Straße“ in Hüls können Bürgerinnen und Bürger erneut Stellung nehmen. Aufgrund eines technischen Fehlers waren die Unterlagen auf der städtischen Internetseite nicht fristgerecht einsehbar. Deshalb wird die Offenlage vom 15. November bis einschließlich 15. Dezember wiederholt. 25 Eigenheimer und 55 Wohneinheiten in Mehrfamilienhäusern Wie bereits bekannt ist, soll an der Dr. Klausener-Straße ein neues Wohngebiet der Vivawest entstehen....

  • Marl
  • 11.11.21
Politik
Düsseldorf-Unterrath: Für das Gebiet "Südlich An der Piwipp" wurde im Jahr 2015 ein Aufstellungsbeschluss mit dem Ziel der Einzelhandelssteuerung gefasst.

Düsseldorf-Unterrath: BV 6 berät über Haushalt 2022 und Bebauungsplan-Vorentwurf "Südlich An der Piwipp"
Pläne zum Neubau Unterrather Hallenbad

Für das Gebiet "Südlich An der Piwipp" wurde im Jahr 2015 ein Aufstellungsbeschluss mit dem Ziel der Einzelhandelssteuerung gefasst. Entlang der Straße An der Piwipp haben sich einige großflächige Einzelhandelsbetriebe angesiedelt. Ein Getränkemarkt, ein Discounter und ein Zoofachmarkt stehen in Konkurrenz zu dem Nahversorgungszentrum an der Kalkumer Straße. Nach derzeitigem Planungsrecht sind weitere Ansiedlungen von Einzelhandel möglich. Dementsprechend besteht die Gefahr, dass ein...

  • Düsseldorf
  • 21.10.21
Politik
Die Stadt Marl hat jetzt den Entwurf zum Bebauungsplan „Dr. Klausener-Straße“ öffentlich ausgelegt. Plan: Stadt Marl

Vivawest plant neues Wohnquartier in Marl Hüls

In Hüls plant die Vivawest ein neues Wohnquartier. Noch bis zum 12. November können Bürgerinnen und Bürger Stellung zum Entwurf des Bebauungsplans Nummer 251 „Dr.-Klausener-Straße“ nehmen. Vivawest plant im Blockinnenbereich nördlich der Dr.-Klausener-Straße einen Mix aus 25 Eigenheimen und 55 Wohneinheiten in Mehrfamilienhäusern. Die  Bebauung wird ausgehend von der Dr.-Klausener-Straße erschlossen.  Planungen veröffentlicht Der Entwurf zum Bebauungsplan, die Begründung sowie umweltbezogene...

  • Marl
  • 12.10.21
Ratgeber

Öffentliche Auslegung
Teilaufhebung des Bebauungsplanes Dorsten Wulfen

Der Bebauungsplan Dorsten Wulfen Nr. 2.2.1 Barkenberg Süd, 2. Stufe, 1. Abschnitt ist seit dem 15.04.1966 rechtswirksam. Er war Grundlage für die mittlerweile abgebrochene großformatige achtgeschossige Wohnbebauung. Im Zuge des Stadtumbaus in den Jahren 2006 bis 2014 wurden durch Abbruchmaßnahmen mehrere Freiflächen geschaffen, die nun einer Folgenutzung zugeführt werden sollen. Der Schwerpunkt des Gebietes wird weiterhin in der Wohnnutzung liegen, wobei unterschiedliche Wohnungsgrößen und...

  • Dorsten
  • 29.09.21
Politik

Ein Schritt vorwärts und zwei zurück!
Klassische Siedlung statt ökologischem Wohnquartier

Berlin / Herne [stbs] Das Planungsamt erklärt jetzt, dass auf der Fläche an der Schulstraße in Zweckel, ein konventionelles Wohnquartier vom Investor plant sein, zudem im Südosten auf Wunsch der Verwaltung der Bau einer vierzügigen Kita vorgesehen ist und sich all dies nicht mit dem „Luggenhölscher“-Bebauungsplan aus dem Jahr 2000 vereinbaren lasse. Dann wird hier der Rat der Stadt verharmlost gesagt hinters Licht geführt. Mal abgesehen davon, dass der gültige Flächennutzungsplan weder ein...

  • Gladbeck
  • 28.09.21
  • 4
  • 2
Politik

Bebauungsplan für gate.ruhr in Marl liegt öffentlich aus

Mit dem Bebauungsplan 239 a für den Teilbereich „Hafen und Mitte“ schafft die Stadt Marl Baurecht für eine erste Teilfläche des Zukunftsprojekts gate.ruhr. Bürgerinnen und Bürger haben in der Zeit vom 27.09. bis einschließlich 08.10.2021 Gelegenheit, sich zum Bebauungsplan zu äußern und Stellung zu nehmen. Gelände der ehemaligen Schachtanlage Die Stadt Marl beabsichtigt, auf dem Gelände der ehemaligen Schachtanlage Auguste Victoria 3/7 und des angeschlossenen Hafens am Wesel-Datteln-Kanal das...

  • Marl
  • 24.09.21
Politik

Baugebiet Schulstraße, Gladbeck, Bebauungsplan 114
Luggenhölschers ökologisches Erbe als Umweltpreisträger der Stadt Gladbeck und erfolgreicher Stadtplaner wird mit Füßen getreten

Berlin / Gladbeck / Herne [stbs] Natürlich sind für viele Menschen die eigenen vier Wände wichtig. Dazu gehört auch das so geliebte Einfamilienhaus als Statussymbol. Die Kommune durch den Rat der Stadt entscheidet in der Regel was und wo gebaut werden darf. Was in Gladbeck nötig ist, wie viel Fläche als Bauland ausgewiesen werden soll, wie viel Leerstand es gibt und was gut in die Bevölkerungsstruktur passt. Alles das muss der Rat der Stadt als Entscheider natürlich berücksichtigen. Wir alle...

  • Gladbeck
  • 24.09.21
  • 2
  • 4
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.