Mülheim steht im Stau - Update: "Weseler" am Freitagmorgen wieder frei

Am Nachmittag kurz vor Feierabend Foto von Stau Zufahrt A40 Heißen.
  • Am Nachmittag kurz vor Feierabend Foto von Stau Zufahrt A40 Heißen.
  • hochgeladen von Regina Tempel

Wer im zurzeit durch Mülheim fahren muss, erlebt ständige Staus. Verschärft wird die Situation seit gestern durch zwei Vorfälle. 

Im Kreuzungsbereich Oberhausener Straße mit der A40 sind seit gestern die Ampeln ausgefallen. Der Grund ist ein defektes Steuerungsgerät. „Da es hierfür keine Ersatzteile mehr gibt, wurde ein neues Gerät bestellt“, so Stadtsprecher Volker Wiebels. „Lieferzeit zirka eine Woche“. Um gefährliche Verkehrssituationen zu vermeiden, wurde eine der beiden Linksabbiegerspuren gesperrt.

Die durch den Wasserrohrbruch bedingte Vollsperrung auf der Weseler Straße ab Höhe Hausnummer 120 bleibt vorerst erhalten. Der Bruch eines 20 Zentimeter breiten Wasserrohres kurz vor dem Kreisverkehr im Hafengebiet (von der Stadt aus gesehen) sorgte am Dienstag morgen dafür, dass sich der Verkehr rund um Speldorf staute. Die Schäden in der Fahrbahn sind so erheblich, dass die Straße voll gesperrt werden musste.

Inzwischen ist der Rohrbruch behoben. Der einzige betroffene BMW-Händler, der provisorisch über Standrohre versorgt wurde, ist wieder ans Rohrnetz angeschlossen. Allerdings muss die Fahrbahnoberfläche durch ein Tiefbauunternehmen wieder hergestellt werden. Dieses wird bis zum frühen Freitagmorgen gegen 6 Uhr dauern. Anschließend 
wird die Vollsperrung vor dem Kreisverkehr stadtauswärts aufgehoben.

Eine Umleitungsbeschilderung über die Duisburger Straße wurde eingerichtet. Dennoch wird es weiterhin zu erheblichen Verkehrseinschränkungen kommen, warnt die Stadt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen