Sportlicher Jahresauftakt in Marburg erfolgt!

In Marburg für den BC Mülheim-Dümpten e.V.: Leon Kehl, Frank Nierhaus, Malek Semmo
3Bilder
  • In Marburg für den BC Mülheim-Dümpten e.V.: Leon Kehl, Frank Nierhaus, Malek Semmo
  • hochgeladen von Frank Nierhaus

Für den BC Mülheim-Dümpten e.V. fand der sportliche Auftakt des neuen Kalenderjahres am 05.01.2019 in Marburg (Hessen) statt.

Traditionell lud der 1. Boxclub Marburg zum Neujahresturnier in sein Boxzentrum an der Friedrich-Ebert-Straße in Marburg ein.

Unter anderem sorgten Vereine aus Hessen, Nordrhein-Westfalen sowie Niedersachsen für einen langen Tag, denn letztendlich wurden knappe 40 Paarungen zusammengestellt.

Seitens des BC Mülheim-Dümpten e.V. stiegen Malek Semmo und Leon Kehl auf dieser Veranstaltung in den Ring.

Beide Athleten haben mit dem Jahreswechsel auch die Altersklasse gewechselt, gehören nunmehr zu den jüngsten Jahrgängen in den jeweiligen Altersklassen und hatten sportlich sehr schwere Aufgaben an diesen Tag zu bewältigen.

So traf Malek Semmo im Mittelgewicht der Junioren auf Resul Kocak von BC Peine 62, den Drittplatzierten der letztjährigen Deutschen Meisterschaften der Junioren und mehrfachen Niedersachsen-Meister.

Von Beginn der ersten Runde an entwickelte sich ein enges Gefecht der beiden Kontrahenten, es zeigten sich drei Runden, bei denen sich keiner von Beiden in der Wertung erheblich absetzen konnte.

Untern dem Strich lagen jedoch die klareren Treffer bei dem jungen Dümptener, was leider das Kampfgericht nicht so sah, so dass der Kampf mit 2:1 an den Niedersachsen ging.

Letztendlich zeigte Malek jedoch, dass er bei den Junioren „mitreden“ kann.

Leon Kehl startet ab diesem Jahr in der Altersklasse der Elite und hatte im Mittelgewicht mit Serkay Cömert vom Box Gym Kesselstadt den Bronzemedaillen-Gewinner der letzten U21-Deutschen Meisterschaften und amtierenden Hessenmeister der Elite, eine schwere Aufgabe zu lösen.

Leon startete gut aus einer stabilen Deckung heraus und konnte den Kampf zwei Runden, sehr zum Gefallen der vollen Halle, offen gestalten.

Beide Athleten zeigten schnelle Kombinationen im Infight und die Aktionen wogten hin und her, hohes Tempo und schönes Boxen war auf beiden Seiten angesagt.

In der dritten Runde konnte der Hessen dann noch mal das Tempo erhöhen und auch seine größere Erfahrung ausspielen, so dass der Kampf abgegeben wurde.

Trotz der Niederlage war es ein starkes Debut des Dümpteners in der Altersklasse der Elite.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen