In der Gastronomie wird der Nachwuchs knapp

Die Gastronomie kämpft um guten Nachwuchs: 22 freie Azubi-Stellen haben Hotels und Gaststätten in Oberhausen derzeit bei der Arbeitsagentur gemeldet – von der Köchin bis zum Kellner. Eine Branche auf Azubi-Suche, denn in den Küchen, an den Theken und am Hotelempfang wird der Nachwuchs knapp.
„Ein Sinkflug bei den Bewerberzahlen - das ist das Schlimmste, was der Hotel- und Gastronomiebranche in Oberhausen passieren kann“, sagt Yvonne Sachtje. Die Geschäftsführerin der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) Ruhr macht sich deshalb für eine „Azubi-Offensive“ bei den laufenden Tarifverhandlungen stark und nennt Gründe, warum die Gastronomie für Jugendliche bei der Berufswahl einen bitteren Beigeschmack hat: „Die Arbeitszeiten sind ein großes Problem." Zudem sei das Klima in den Küchen immer noch rau. „Die Küchen, in denen die Pfannen fliegen, werden weniger. Trotzdem muss sich in der gesamten Gastronomie in Oberhausen bei den Arbeitsbedingungen dringend etwas ändern. Und dazu gehört auch die Bezahlung“, sagt die Geschäftsführerin der NGG Ruhr. Die Gewerkschaft rückt deshalb jetzt die Ausbildungsbedingungen bei den Tarifverhandlungen mit dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) Nordrhein-Westfalen in den Mittelpunkt. Wir wollen erreichen, dass die Ausbildungsvergütungen deutlich angehoben werden“, sagt Yvonne Sachtje. Damit lasse sich die Arbeit in der Küche dann auch anerkennen.

Autor:

Karin Dubbert aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.