Wilde Verfolgungsjadg
Polizei stoppt Autofahrer in Bergkamen

Hamm/Bergkamen. In einer Böschung an der Töddinghauser Straße in Bergkamen endete am Ostersonntag, 12. April, die Flucht eines 61-jährigen Opelfahrers.
Zuvor sollte das Fahrzeug gegen 13.55 Uhr an der Kamener Straße in Hamm von einer Streifenwagenbesatzung kontrolliert werden, da eine der beiden Mitfahrerinnen auf der Rückbank den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte.
Anstatt den Anhaltezeichen der Beamten Folge zu leisten, beschleunigte der Fahrer sein Auto und flüchtete mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit über die Alte Landwehrstraße und weiter über die Landwehrstraße Richtung Bergkamen.
Seine Flucht endete zunächst auf der Töddinghauser Straße kurz hinter der Autobahnunterführung, wo ihn mehrere Absperrkübel zum vollständigen Abbremsen zwangen.
Als die Beamten ihr Fahrzeug verließen, setzte der 61-Jährige plötzlich zurück und kollidierte mit der geöffneten Beifahrertür des Streifenwagens. Der Polizeibeamte, der gerade aussteigen wollte, blieb hierbei unverletzt.
Die Kollision mit der Tür hinderte den Opelfahrer aber nicht daran, weiter rückwärts auf der Töddinghauser Straße bis zu einem Feldweg zu fahren. Hier wollte er wenden, fuhr sich aber an einer steil nach oben verlaufenden Böschung fest. Der Fahrer konnte von den Beamten gestellt und gefesselt werden. Die 28- und 34-jährigen Mitfahrerinnen verhielten sich kooperativ.
Der 61-Jährige stand unter dem Einfluss von Drogen, besaß keinen Führerschein und hatte für sein Auto keinen Versicherungsschutz. Auf der Polizeiwache musste er eine Blutprobe abgeben.

Neben mehreren Streifenwagen der Polizei Hamm und Unna war auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt.

Autor:

Kornelia Martyna aus Stadtspiegel Kamen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen