Fest des Kamener Sports 2020 in der Stadthalle
212 Nominierte freuen sich auf einen spannenden Abend

Die Nominierten freuen sich auf das Fest des Kamener Sports am 7. März in der Stadthalle. Foto: Jungvogel
10Bilder
  • Die Nominierten freuen sich auf das Fest des Kamener Sports am 7. März in der Stadthalle. Foto: Jungvogel
  • hochgeladen von Anja Jungvogel

Am 7. März hat das Warten ein Ende: Dann werden in der Stadthalle Kamen (19 Uhr) die Sportler des Jahres gekürt. 
Nominiert sind insgesamt 212 Personen, davon 37 Einzelsportlerinnen, 36 Herren und  28 Teams. Unter ihnen ist Mareike Fleischer vom VfL Kamen 1854, Abteilung Turnen. Mareike ist Deutsche Seniorenmeisterin, WTB Seniorenmeisterin, Pokalsiegerin Landesturnfest , hält den 3. Platz beim Deutschlandpokal Senioren WTB Auswahl und  den 4. Platz bei der Landesliga 1. 
Dabei ist unter anderem ist auch Mareike Müller vom TC Kamen-Methler e.V dabei. Sie hält den 1. Platz bei den Westfalenmeisterschaften Damen Ü30 und den 1. Platz bei den Bezirksmeisterschaften Damen Ü30 .
Dann:  Sabine Kalina vom Schützenverein Kamen. Sie hat den 1. Platz bei den Deutschen Meisterschaften (Halle Blankbogen), den 1. Platz bei den Landesmeisterschaften und den 2. Platz bei den Bezirksmeisterschaften im freien Blankbogen erreicht. 

Sportler des Jahres

Marco Kopp (VfL Kamen 1854 Corp. – Leichtathletik)
13. Platz Weltmeisterschaft Senioren Halle 5 Kampf
9. Platz Weltmeisterschaft Senioren Halle Stabhochsprung
3. Platz Deutsche Meisterschaften Stabhochsprung
2. Platz NRW-Senioren-Hallenmeisterschaften Weitsprung
4. Platz NRW-Senioren-Hallenmeisterschaften 60 m
4. Platz NRW-Senioren-Hallenmeisterschaften 200 m
1. Platz Westfälische Senioren Stabhochsprung
1. Platz Westfälische Senioren 400 m

Kai Thomaschewski
(VfL Kamen 1854 Corp. – Tae-Kwon-Do)
2. Platz Belgien Open
3. Platz Deutsche Meisterschaften
1. Platz Landesmeisterschaften NRW

Jens Böttcher (TV Germania 1876 Kaiserau e.V.)
100. Platz WM Ironman Hawaii
4. Platz Ironman Zürich

Mannschaft des Jahres

Indiaca Herren (CVJM Kamen)
Sportler: Christian Ewald, Hannes Ewald, Daniel Marquardt, Benjamin Mies, Mark Potthoff, Nils Quellenberg, Patrick Urbschat, Matthias Vollmer, Alexander Weber, Nigg Weppler
1. Platz World-Cup
1. Platz Deutsche Meisterschaft
2. Platz CVJM-Meisterschaften
1. Platz Westbundmeisterschaften
1. Platz Norddeutsche Meisterschaften
1. Platz Deutsche Indiacaliga

Triathlonteam Herren (TV Germania 1876 Kaiserau e.V.)

Sportler: Lukas Eckhoff, Jannick Niessner, Timo Renner und Christoph Wehner feiern den Aufstieg in die Oberliga. 

Tae-Kwon-Do Team Herren (VfL Kamen 1854 Corp. – Tae-Kwon-Do)

Sportler: Carsten Schweizer, Sven Krause und Kai Thomaschewski
3. Platz Belgien Open
2. Platz Deutsche Meisterschaften
1. Platz Landesmeisterschaften

Marco Kopp vom VfL Kamen

Für Marco Kopp war im Jahr 2019 das Highlight die Senioren-Weltmeisterschaft in Polen, der insbesondere der Fünfkampf gut lief. Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Halle
Gewann Marco nach einem spannenden Wettkampf mit guten übersprungenen 3,70 m im Stabhochsprung Bronze. Die Silbermedaille verpasste er knapp.
In der Freiluftsaison gab es dann einen Ausflug auf die 400 m und 400 m Hürden-Strecke. Über 400m holte sich Marco den Westfalenmeistertitel in der Seniorenklasse und über die 400m Hürden lief es so gut, dass er bereits im letzten Jahr die Qualifikationsleistung für die Deutschen Meisterschaften erzielte.
Die Ziele für 2020 sind klar gesteckt. Eine Platzierung unter den TOP3 bei den Deutschen Meisterschaften im Stabhochsprung in der Halle und Freiluft sowie über 400 m Hürden in der Freiluftsaison. Bei den Hallen-Europameisterschaften in Braga ist ein gutes Abschneiden im Stabhochsprung das Ziel.

Kai Thomaschewski vom VfL Kamen

- Aktiv im Taekwondo seit 1983
- In jungen Jahren aktiv im Vollkontakt – seit ca. 20 Jahren aktiv im Formenlauf
(Poomsae) und seit ca. 15 Jahren Mitglied im Technik-Landeskader der
Nordrheinwestfälischen Taekwondo Union e. V.
- Aktuell Träger des 6. DAN Taekwondo (Großmeister)
Sportliche Erfolge:
- Ausbildung von zahlreichen DAN Trägern
- Trainerlizenz B im Taekwondo
- Landeskampfrichter der NWTU Lizenzstufe A
- Referent (Ausbildung zum Landeskampfrichter)
- Selbstbehauptungstrainer
- Abteilungsleiter im VfL 1854 Kamen Corp.
- Deutscher Vizemeister 2014
- Deutscher Vizemeister im Team. 4. Platz im Einzel 2019
- Belgischer Vizemeister Einzel, 3. Platz im Team (Belgien Open) 2019
- Mehrfacher Landesmeister, aktuell Landesmeister im Team und im Einzel (2019,
2018, 2017)
- Zahlreiche Platzierungen auf Bundesranglistenturnieren

Jens Böttcher

"Nachdem ich meine Fußballlaufbahn nach zwei Meniskusschäden und einem Kreuzbandriss beendet hatte, kam ich in der Reha zum Triathlon.
Durch einen Lehrer-Kollegen schloss ich mich dann im Jahre 2004 dem TVG Kaiserau an. 2005 stand dann auch schon das erste Ironman Rennen auf dem Plan. Es war in der Schweiz der Ironman Zürich, den ich dann in knapp unter 12 Stunden beendete. Im darauffolgenden Jahr wählte ich nochmal das gleiche Rennen und konnte schon eine Zeit mit 10 Stunden 40 verbuchen.
2007 ging ich dann zum ersten Mal in Frankfurt beim Ironman Germany an den Start. Auch hier konnte ich mich verbessern und beendete das Rennen in 10:20 h. Nach einem Jahr Pause versuchte ich dann mein Glück beim Ironman Klagenfurt in Österreich.
Hier gelang es mir das erste Mal, unter 10 Stunden zu bleiben. Das war 2009 schon gar nicht so schlecht und in meiner Altersklasse damals der 15. Platz. Da hab ich dann gemerkt, dass die Hawaii Quali in greifbarer Nähe ist! Beruflich bedingt musste ich dann eine längere Pause machen und bin dann erst wieder 2018 ins Langdistanzgeschehen eingestiegen. Beim Ironman Lanzarote und im gleichen Jahr beim Ironman Zürich bin ich jeweils um 3 Minuten am Hawaii Slot gescheitert. Aber dann mit einem Jahr Vorlauf klappte es dann 2019 mit der Hawaii Quali beim Ironman Zürich (4. Platz AK). So startete ich dann im Oktober bei den legendären Weltmeisterschaften auf Hawaii! Das Rennen stand erst einmal unter keinem guten Stern, da ich einen Raddefekt hatte, der erst nach einer halben Stunde behoben werden konnte. Danach ging das Rennen dann richtig los, und ich habe es doch noch als Daylight Finisher nach 11:03 h ins Ziel geschafft. In meiner AK bedeutete das den 100 Platz, aber das war dann nicht so schlimm, denn das Erlebnis Hawaii war einfach überwältigend!"

Team Oberliga

Jannick Niessner ist Sportler durch und durch und seit 2002 Basketballer, erst beim TV Südkamen, seit 2007 beim TVG Kaiserau, seit 2008 auch als Schiedsrichter aktiv, bis 2015 Tennis beim VfL Kamen und seit 2015 Mitglied der Triathlonabteilung des TVG Kaiserau. 
"Als Kind habe ich 2 x beim Schnuppertriathlon in Kamen mitgemacht und regelmäßig an Straßen- und Volksläufen und RTF's (Radtouristiktouren) teilgenommen, 2015 die erste Sprintdistanz
2016 erste Ligasaison in der Landesliga, 2017 erste Halbdistanz in Köln, 2018 erste Langdistanz in Roth
2019:
- Erster Gesamtsieg bei einem Laufwettkampf (AWO Lauf in Dortmund, 10km)
- Aufstieg mit der Mannschaft und Podiumsplatz in der Einzelwertung in Kamen
- 3. Platz in meiner Altersklasse beim Ostseeman 113 (Halbdistanz)
2020 Sportliche Ziele:
- Unter 10 Stunden beim Ironman Frankfurt
- Erfolgreiche Ligasaison in der Oberliga
- evtl. Frankfurt Marathon im Oktober unter 3 Stunden

Multitalent Lukas Eckhoff: bis 2005 Fußball, ab 2006 Volleyball , ab 2008 Laufsport, Triathlon seit 2009. Dem  TVG Kaiserau gehört Lukas seit 2019 an 
Ziele für 2020: erfolgreiche Oberliga Saison absolvieren, 1. Mitteldistanz absolvieren und überall schneller werden. 
Zu den Nominierten zählen zudem Christoph Wehner und Timo Renner
Timos Stärke ist das Schwimmen. Er ist Mitglied des Kamener Schwimmvereins seit der Grundschule
Seine Schwäche: Laufen 
Triathlon: Schnuppertriathlon in Kamen im Jahre 2000
- seit Vereinsbeitritt 2003 Mitglied von Ligamannschaften in der Landes- und Verbandsliga
- größte Erfolge: Aufstieg in die Oberliga, NRW-Titel Lehrermeisterschaft
- sportliche Ziele 2020: Oberliga-Klassenerhalt

CVJM Kamen 

Sportliche Erfolge der Indiaca-Herrenmannschaft in 2019:
2. Platz in der Oberliga Westfalen – damit qualifiziert für die DM
1. Platz bei den Deutschen Meisterschaften in Kenzingen – damit qualifiziert für den Worldcup
1. Platz beim Worldcup in Tartu / Estland
… außerdem:
1. Platz in der Deutschen Indiaca-Liga
2. Platz bei den Deutschen CVJM-Meisterschaften in Bad Marienberg
Die Einordnung:
Rekordmeister bei der DM – der siebte Titel
Titelverteidigung beim Worldcup, der alle vier Jahre stattfindet und an dem die jeweils besten zwei Vereinsmannschaften der beteiligten Nationen teilnehmen können
Nach 2002 in Karlsruhe und 2015 in Saitama / Japan ist es der dritte Erfolg einer Kamener Herrenmannschaft beim Worldcup, der bisher fünfmal ausgetragen wurde. Hinzu kommt eine Bronzemedaille 2006 in Viljandi / Estland.

Autor:

Anja Jungvogel aus Stadtspiegel Kamen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen