Agrarwende

Beiträge zum Thema Agrarwende

Politik
NABU-Präsident Jörg-Andreas Krüger
2 Bilder

NABU Krüger: Entschiedener Einsatz zum Schutz der Biodiversität gefordert

Die Landwirtschaftsministerinnen und -minister der EU-Mitgliedsstaaten kommen heute zum ersten Mal in diesem Jahr zum Agrarrat unter dem Vorsitz Portugals im Rat der Europäischen Union zusammen. Der NABU fordert die portugiesische Ratspräsidentschaft dazu auf, die Zwischenergebnisse der deutschen Ratspräsidentschaft im vergangenen Jahr nachzubessern und Natur- und Klimaschutz in den GAP-Verhandlungen entschieden voranzutreiben. Naturverträglichkeit und Klimaschutz NABU-Präsident Jörg-Andreas...

  • Marl
  • 25.01.21
Politik
8 Bilder

"Wir haben es satt!"-Protest gegen Bauern-, tier- und umweltfeindliche Agrarpolitik

Mit ihren Fußabdrücken fordern rund zehntausend Menschen gestern  in Berlin die Agrarwende. Zum Auftakt des Superwahljahres trägt das „Wir haben es satt!“-Bündnis ein Meer aus Fußabdrücken vor das Kanzler*innenamt. So demonstrierte die Agrarwende-Bewegung pandemiekonform für eine Politik, die Höfen, Tieren und der Umwelt eine Zukunft gibt. „Agrarindustrie abwählen – Agrarwende lostreten!“ lautet die Botschaft vor dem Amtssitz von Kanzlerin Merkel. Politik auf Kosten von Höfen, Tieren und Umwelt...

  • Marl
  • 17.01.21
Natur + Garten
6 Bilder

Pecunia non olet
Einen Wolf diskutieren...

Es gibt offenbar nicht viele Themen, die vergleichbar die Gemüter erhitzen, dass Leute sich beinahe einen "Wolf" diskutieren. Gerade der Canis Lupus scheint aber die Gemüter vieler Zeitgenossen so extrem zu bewegen, dass es bisweilen an der erforderlichen Sachlichkeit mangelt. In meinem letzten Beitrag hier, habe ich mit der Überschrift anscheinend schon mehr polarisiert, als tatsächlich beabsichtigt: "Das Märchen vom bösen Wolf" ist für mich nur ein Einstieg, in eine Frage, die aus meiner...

  • Schermbeck
  • 07.01.21
  • 2
  • 2
Natur + Garten
2 Bilder

Wolfsrudel bei Schermbeck ist Erfolg für den Naturschutz
Das Märchen vom Bösen Wolf

Der Gemeinderat in Schermbeck hat am 22. Dezember letzten Jahres offenbar kaum ein wichtigeres Thema gefunden, als den Abschuss von Wölfin Gloria. Einem Antrag des einzigen FDP-Ratsmitgliedes Simon Bremer sind demnach bis auf eine Gegenstimme und zwei Enthaltungen sämtliche Ratsmitglieder gefolgt. CDU, Grüne, Zukunft Schermbeck, BfB und SPD wollen den Abschuss der Wölfin, die soeben mit dem Rüden GW1587m einen gemeinsamen Welpen hat. In den sozialen Medien wird von über 106 Wolfsrissen...

  • Schermbeck
  • 02.01.21
  • 18
  • 5
Politik

BUND Oberhausen
Für gute Landwirtschaft und gutes Essen

2020 stehen wichtige Entscheidungen an: Doch ob EU-Agrarreform oder Klimaschutz - die Bundesregierung handelt zu schwach und wertvolle Zeit verrinnt. Deshalb gehen BUND-Mitglieder einmal mehr auf die Straße - zusammen mit Bäuerinnen und Bauern, vielen weiteren Tier-, Umwelt- und Naturschützer*innen, Imker*innen, Gärtner*innen, dem Lebensmittelhandwerk, Aktiven der Entwicklungszusammenarbeit und kritischen Verbraucher*innen am Samstag, den 18. Januar 2020 in Berlin bei der Agrardemo „Wir haben...

  • Oberhausen
  • 08.01.20
Politik

Tierschutzpartei prangert an - Ministerin Klöckner erneut in der Kritik
Bundeskanzleramt: Agrargipfel ohne Tierschutzverbände

Als eine Farce bezeichnet die Partei Mensch Umwelt Tierschutz - Tierschutzpartei - NRW den heutigen sogenannten 'Agrargipfel' im Bundeskanzleramt in Berlin. "Wir stellen klar und deutlich die Frage, was dies für ein Agrargipfel sein soll, zu dem Bundeskanzlerin Merkel und Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner nur Vertreter der Bauernverbände, jedoch keine Vertreter von Tier-, Umwelt- und Wasserschutzverbänden eingeladen haben," rügt Sandra Lück, Landesvorsitzende der Tierschutzpartei NRW in...

  • Essen
  • 02.12.19
Politik
Vorstandssprecherin Karen Haltaufderheide und MdL und Europaexperte auf dem Podium in der Werkstadt
3 Bilder

Europawahl
Europa erneuern

Auf der Veranstaltung der Grünen in der Werkstadt Witten „Europa ökologisch, sozial und demokratisch erneuern“ stand aus aktuellem Anlass der Brexit im Vordergrund. Zentrale Frage wird am 26. Mai bei der Europawahl sein ob es Nationalisten, Rechtsextremen und Populisten gelingt, Europa zu spalten, verächtlich zu machen und rückabzuwickeln. Grüne setzen sich, so der Europaexperte und Landtagsabgeordnete Stefan Engstfeld, für ein gerechtes und soziales Europa, nicht ein rechtes ein. Dabei ist die...

  • Witten
  • 22.01.19
  • 3
Politik
6 Bilder

Demo 35.000 fordern: „Der Agrarindustrie den Geldhahn abdrehen!“

Eine zukunftsfähige Agrarreform – das fordern zehntausende Teilnehmer bei der „Wir haben es satt!“-Demonstration zum Auftakt der „Grünen Woche“ in Berlin. „Lautstark, bunt und entschlossen haben wir heute mit 35.000 Menschen Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner einen unmissverständlichen Auftrag gegeben: Schluss mit der falschen Agrarpolitik“, erklärt „Wir haben es satt!“-Sprecherin Saskia Richartz im Namen der über 100 Organisationen, die zur Demonstration aufgerufen haben. Das...

  • Marl
  • 19.01.19
Politik
Martin Lück, zweiter Landesvorsitzender der Tierschutzpartei NRW
2 Bilder

Studie des Max-Planck-Institutes belegt 45 % Anteil der Feinstaubentstehung durch Landwirtschaft
Tierschutzpartei NRW: Agrarindustrie die rote Karte zeigen!

Die aktuelle Studie des renommierten Max-Planck-Institutes für Chemie in Mainz belegt, dass erheblich mehr Menschen in Deutschland an den Folgen von Feinstaubbelastung sterben als bisher angenommen. Dabei lasten die Wissenschaftler des Institutes einen Anteil von 45 %  der Gesamtfeinstaubbelastung der Agrarindustrie, der Landwirtschaft an.  Agrarindustrie als Feind von Mensch, Umwelt, Tier "Die Studie belegt einen weiteren Aspekt der Gemeinschädlichkeit der Agrarindustrie mit ihrer...

  • Düsseldorf
  • 18.01.19
Politik

Tierschützer fordern Agrarwende und Abkehr von Massentierhaltung - Keine KuhApp
Tierschutzpartei: Ausbau der Digitalisierung ja - elektronisches Herdenmanagement nein

Blanker Hohn seitens des Bauernpräsidenten "Der blanke Hohn", empört sich die Landesvorsitzende der Partei für Mensch Tier Umwelt - Tierschutzpartei - Sandra Lück angesichts der aktuellen Äußerungen des Bauernpräsidenten Joachim Rukwied.  Dieser hatte im Hinblick auf die bevorstehende Grüne Woche im Berlin ab dem 18.01.2019 gefordert "Wir brauchen 5G an jedem Milchtank." Dabei bezog er sich auf den seitens des Bauernverbandes gewünschten zukünftigen Mobilfunkstandard an Ställen. In Ställen sei...

  • Düsseldorf
  • 14.01.19
Politik

„Agrar-Atlas 2019“ veröffentlicht ++ 60 Milliarden Euro für eine menschen-, tier- und klimafreundliche EU-Agrarpolitik ++

Umweltschützer fordern gemeinsam eine zukunftsfähige Ausrichtung der EU-Agrarpolitik, die sich am Gemeinwohl und den Wünschen der Bürgerinnen und Bürger orientiert. Eine repräsentative Forsa-Umfrage im heute veröffentlichten „Agrar-Atlas 2019“ zeigt, dass 80 Prozent der Befragten die Landwirtschaft für Leistungen wie Naturschutz, Gewässerschutz oder Klimaschutz staatlich fördern wollen. 76 Prozent der Befragten empfinden das Höfesterben in Deutschland als großes Problem und möchten, dass gerade...

  • Marl
  • 09.01.19
Politik
2 Bilder

Wir haben es satt: Der Agrarindustrie den Geldhahn abdrehen – Bauern bei Klimaschutz unterstützen!

Unter dem Motto ‚Wir haben es satt – Essen ist politisch!’ ruft ein breites Bündnis von mehr als 50 Organisationen aus Landwirtschaft und Zivilgesellschaft zum Pro­test auf. Zehntausende Menschen – Bauern, Imker, Bäcker und viele engagierte Bürger aus Stadt und Land – werden sich am 19. Januar im Berliner Regierungsviertel lautstark für eine zukunftsfähige Agrarpolitik einsetzen. Im Fokus der Demonstration steht die aktuelle EU-Agrarreform. Denn bei der Neuausrichtung der Gemeinsamen...

  • Marl
  • 09.01.19
Überregionales
8 Bilder

Demonstration:„Wir haben Agrarindustrie satt! Schulterschluss von Bauern und Verbrauchern

Trotz eisiger Temperaturen und angeführt von 130 Traktoren – so viele wie nie zuvor – haben 23 000 Bauern und Verbraucher gemeinsam in Berlin für eine Agrarwende demonstriert. Unter dem Motto „Wir haben Agrarindustrie satt! Keine Zukunft ohne Bäuerinnen und Bauern“ zogen sie zum Bundeskanzleramt und forderten von der Bundesregierung die Weichen für eine bäuerliche und ökologischere Zukunftslandwirtschaft zu stellen. Bauern, Imker, Tier- und Naturschützer, Aktive in der...

  • Marl
  • 17.01.16
  • 3
Politik
Das überfüllte Filmstudio im Glückaufhaus

Grünes Kino: Filmstudio überfüllt

Das 4. Grünen Kino in Essen mit Kai Gehring (MdB) und Gönül Eglence (Kandidatin für das Amt der Oberbürgermeisterin) bricht alle bisherigen Besucher*innen-Rekorde. 250 Menschen kamen um gemeinsam den inspirierenden Film ‪#‎10Milliarden‬ zu sehen und über die Ernährung der Zukunft zu diskutieren. Diesen Rekord erneut zu brechen wird übrigens schwierig...zumindest wenn das Kino nicht anbaut. Leider fanden einige Gäste bei freiem Eintritt keinen Platz mehr. deshalb ein Tipp: Transition Town zeigt...

  • Essen-Nord
  • 28.07.15
Politik
Der kritische Agrarbericht 2014. Schwerpunkt des 300-Seiten starken Jahrbuches ist diesmal die Tierhaltung.
3 Bilder

Kritischer Agrarbericht: Agrarwende muss bei der Tierhaltung ansetzen - "Wir haben es satt!"- Demonstration in Berlin

Zum Auftakt der Internationalen Grünen Woche in Berlin stellte das AgrarBündnis – ein Bündnis von 24 Verbänden aus Landwirtschaft, Umweltschutz, Tierschutz und Entwicklungsarbeit – den Kritischen Agrarbericht 2014 vor und nahm Stellung zu aktuellen agrarpolitischen Themen. Schwerpunkt des 300-Seiten starken Jahrbuches ist diesmal die Tierhaltung. Freihandel untergräbt Standards und Demokratie Hubert Weiger, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) ging auf das derzeit...

  • Dortmund-Ost
  • 17.01.14
  • 1
  • 1
Natur + Garten
2 Bilder

Gemeinschaftsfest im Siepental

Mit einem Fest im Gemeinschaftsgarten der Initiative Transition Town - Essen im Wandel und BUND im Siepental feierten die kleinen und großen Gärtner ihre erste Ernte. Gleichzeitig beteiligte sich die Gruppe an diesem Tag an der bundesweiten Aktion „Grillen für die Agrarwende“ und informierte die Besucher über die Auswirkungen der Agrarindustrie auf Artenvielfalt und Klimawandel. Statt Gegrillten kamen jedoch selbstgebaute Solarkocher an den Start. Wie diese aus wenigen Materialien wie einer...

  • Essen-West
  • 27.08.13
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.