Alfred Grimm

Beiträge zum Thema Alfred Grimm

LK-Gemeinschaft
Am Sonntag, 24. Oktober, zeigt der Hünxer Künstler Alfred Grimm bei einem Rundgang sein jüdisches Mahnmal und die fünf Mahnsteine, die zwischen 1993 und 2021 in der Dinslakener Altstadt aufgestellt wurden und so die jüdische Geschichte Dinslakens sichtbar machen. Foto: Dunja Vogel

Hünxe: Alfred Grimm zeigt sein jüdisches Mahnmal und die Mahnsteine
"Diese Mahnsteine sind von unschätzbarem Wert für die Opfer"

Der Hünxer Künstler Alfred Grimm nimmt uns mit auf einen Rundgang zu seinem jüdischen Mahnmal und seinen Mahnsteinen in der Dinslakener Altstadt. Einen gemeinsamen Ausklang gibt es im Anschluß bei Kaffee und Kuchen. r(h)ein-kultur-welt macht weiter mit kleinen Formaten: am Sonntag, 24. Oktober, zeigt der Hünxer Künstler Alfred Grimm bei einem Rundgang sein jüdisches Mahnmal und die fünf Mahnsteine, die zwischen 1993 und 2021 in der Dinslakener Altstadt aufgestellt wurden und so die jüdische...

  • Hünxe
  • 15.10.21
Kultur
Alfred Grimm
2 Bilder

Fünfter Mahnstein des Künstlers Alfred Grimm enthüllt
Mahnstein erinnert an Jüdischen Friedhof

Zu Ehren des ehemaligen jüdischen Friedhofs im Dinslakener Stadtpark enthüllte Künstler Alfred Grimm seinen fünften Mahnstein im Beisein der Dinslakener Bürgermeisterin Michaela Eislöffel, dem Kulturausschussvorsitzenden Ronny Schneider, der Dezernentin Christa Jahnke-Horstmann und Duisburgs Oberrabbiner David Geballe. Am Platz d'Agen/Ecke Schillerstraße stehen die Gedenksteine, die an den Jüdischen Friedhof erinnern, der sich dort bis 1927 befand. Das Kunstwerk besteht aus einem dreiteiligen...

  • Dinslaken
  • 25.06.21
Kultur

Hünxer Künstler bietet eine Edition mit Printmedien aus seiner langjährigen Ausstellungstätigkeit an
Alfred Grimms „Wundertüten"

Wer kennt sie nicht aus Kindertagen: Die Wundertüte!Man konnte für wenig Geld eine aus halb durchsichtigem Pergamentpapier zugeklebte Tüte an der Bude oder am Kiosk für wenige Groschen kaufen. Man wusste nicht genau, was sie enthält – aber das war ja das Prickelnde, das Überraschende, das Wundersame: Man konnte beim Anblick des herauspurzelnden Inhalts vor Freude jauchzen oder vor Enttäuschung in Missstimmung geraten. Es gab kleine, süße Brombeeren oder Liebesperlen, Lakritz-Schnecken oder...

  • Hünxe
  • 14.10.19
  • 2
Kultur
Der Künstler Alfred Grimm (l.) und der Vorsitzende Hans-Ulrich Walbrodt (r.) präsentieren den Entwurf zur neuen Festzeltrückwand des Bürgerschützenvereins (BSV) Bruckhausen 1730.

Verbundenheit mit dem Dorf zeigen
Idealisiertes Dorfbild des hiesigen Künstlers Alfred Grimm schmückt Rückwand des Thronpodiums des Bürgerschützenvereins Bruckhausen in Hünxe

Die beiden Kirchen „Unsere Arche“ und „Albertus Magnus“, die Gaststätte Rühl, das Witte Hus, ja sogar die Windräder auf der Halde – Jeder Bruckhausener kennt diese Impressionen aus dem Dorf am Möllebeck. Jetzt sollen diese und weitere Gebäude als idealisiertes Dorfbild des hiesigen Künstlers Alfred Grimm die Rückwand des Thronpodiums im Schützenfestzelt des Bürgerschützenvereins Bruckhausen schmücken. Oberst und erster Vorsitzender Hans-Ulrich Walbrodt freut sich ganz besonders: „Nach dem...

  • Hünxe
  • 13.06.19
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Der Künstler Alfred Grimm (links) und Oberst Ulrich Walbrodt (rechts).

Bruckhausener Motiv des Künstlers Alfred Grimm schmückt Schützenfest-Zelt

Die beiden Kirchen „Unsere Arche“ und „Albertus Magnus“, die Gaststätte Rühl, das Witte Hus, ja sogar die Windräder auf der Halde – jeder Bruckhausener kennt diese Impressionen aus dem Dorf am Möllebeck. Jetzt sollen diese und weitere Gebäude als idealisiertes Dorfbild des hiesigen Künstlers Alfred Grimm die Rückwand des Thronpodiums im Schützenfestzelt des Bürgerschützenvereins Bruckhausen schmücken. Oberst und 1. Vorsitzender Hans-Ulrich Walbrodt freut sich ganz besonders: „Nach dem letzten...

  • Hünxe
  • 12.06.19
Kultur

Zur Einstimmung in die Zeit der Passion Christi
Sendung über die Kreuze von Alfred Grimm in der WDR-Lokalzeit Duisburg

Hünxe. Im Atelier von Alfred Grimm in Hünxe-Bruckhausen mussten sich der Kameramann und der Redakteur des Westdeutschen Fernsehens zwischen den Regalen mit den Verpackungskisten für die Kunstobjekte und den Behältern und Kartons verschiedener Sammlungen bis zu den Kruzifixen durcharbeiten. Zur Einstimmung in die Zeit der Passion Christi, filmte das Team unter diesen erschwerten Bedingungen eine Auswahl aus den mehr als hundert Kruzifix-Objekten, die Grimm in den letzten Jahrzehnten gestaltet...

  • Hünxe
  • 16.04.19
Kultur
Das WDR-Team hat seine helle Freude am Besuch bei Alfred Grimm.

WDR zu Besuch im Bruckhausener Outback / Beitrag heute ab 19:30 Uhr in der "Lokalzeit"
Schrille Grimmsche Kruzifixe zur Einstimmung auf die in die Zeit der Passion Christi

Im Atelier von Alfred Grimm in Hünxe-Bruckhausen mussten sich der Kameramann und der Redakteur des Westdeutschen Fernsehens zwischen den Regalen mit den Verpackungskisten für die Kunstobjekte und den Behältern und Kartons verschiedener Sammlungen bis zu den Kruzifixen durcharbeiten. Zur Einstimmung in die Zeit der Passion Christi filmte das Team unter diesen erschwerten Bedingungen eine Auswahl aus den mehr als hundert Kruzifix-Objekten, die Grimm in den letzten Jahrzehnten gestaltet hat. Dabei...

  • Wesel
  • 16.04.19
Kultur
katholischen Aldegundiskirche in Emmerich
22 Bilder

<b>Ausstellung „Kreuz+Zeichen“</b>

Kruzifixobjekte in St. Aldegundis in Emmerich Die der Hünxer Künstler Alfred Grimmvom 17. Februar bis zum 9. März in der in der katholischen Aldegundiskirche in Emmerich zeigte. Ich habe es auch noch geschafft diese Ausstellung zu besuchen. Bilder seiner Werke habe ich auch mitgebracht. Die ersten drei Kunstwerke habe ich mit Titel des Werkes versehen, die Restlichen könnt ihr ja mal benennen. Vielleicht passt es ja mit dem Org. Titel des Künstlers überein.;-) Ja ich denke auch hier gehen die...

  • Emmerich am Rhein
  • 13.03.18
  • 16
  • 9
Kultur
42 Objekte zeigt der Künstler Alfred Grimm bis 27. März im Frohnhauser Kunstraum Notkirche.
11 Bilder

Ist das Kunst? Oder kann das weg?

Ist das Kunst? Oder kann das weg? - Die Frage stellt sich dem Besucher der jüngsten Ausstellung im Frohnhauser Kunstraum Notkirche: KREUZUNDQUER mit Kruzifix-Objekten von Alfred Grimm. 42 Objekte werden gezeigt, entstanden in über drei Jahrzehnten. Alltagsgegenstände wurden gemeinsam mit Kruzifixen zu Objekten verarbeitet, denen eines gemeinsam ist: Sie wirken auf den Betrachter verstörend. „Sie sind im üblichen Sinne wahrlich nicht schön“, gibt Künstler und Beuys-Schüler Alfred Grimm zu. „Sie...

  • Essen-West
  • 22.02.16
  • 4
  • 3
Kultur
Der Künstler Alfred Grimm im März 2013. Foto: jape
7 Bilder

Die Mahnsteine von Alfred Grimm in Dinslaken

Ja, die wohnten einmal hier… Die Mahnsteine von Alfred Grimm - Erinnern und Mahnen in Dinslaken. Von Alfred Grimm Seit dem Mittelalter erstreckt sich die Neustraße östlich der Altstadt, seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert ist sie Geschäftsstraße und mit den anliegenden Straßen Zentrum der Kleinstadt. Eine Entwicklung, an der die Mitglieder der jüdischen Gemeinde einen bedeutenden Anteil hatten. Bereits 1993, als viele deutsche Städte noch gar nicht an solch eine intensive Aufarbeitung ihrer...

  • Dinslaken
  • 19.03.13
Kultur
Künstler Alfred Grimm bei der Aufstellung der Mahnsteine in der Dinslakener Flaniermeile an der Duisburgerstraße. Dieser errinnert an das Geschäft der Putzmacherin Elly Eichengrün. Foto: Heinz Kunkel.
6 Bilder

Mahnsteine Dinslaken: "Ja, die wohnten einmal hier..."

Seit dem Mittelalter erstreckt sich die Neustraße östlich der Altstadt, seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert ist sie Geschäftsstraße und mit den anliegenden Straßen Zentrum der Kleinstadt. Eine Entwicklung, an der die Mitglieder der jüdischen Gemeinde einen bedeutenden Anteil hatten. Nun soll eine Serie von Bronzeplastiken des Künstlers Alfred Grimm an das jüdische Geschäftsleben und Handwerk in Dinslaken erinnern, das nach 1933 in Vertreibung und Tod ein Ende fand. Bereits 1993 schuf der...

  • Dinslaken
  • 19.10.12
Kultur
Alfred Grimm
5 Bilder

Alfred Grimms Sicht auf das Bergmannsleben

Alfred Grimm, für Manche das Enfant Terrible der Niederrheinischen- und Revier-Kunstszene, hat eine ganz spezielle Sicht auf die Dinge. Der Hünxer Künstler führt interessierte Kulturfreunde nicht nur durch sein Atelier, das einmal ein Tanzsaal war, sondern auch zu seinen ganz persönlichen Erinnerungsorten in der historischen Bergarbeitersiedlung Lohberg. "Bergmannspicknick" nennt sich das Ganze. Termin der "Expedition": Sonntag 8. Juli, 11 bis 17 Uhr, Gebühr: 29 Euro inklusve Bergmannspicknick....

  • Wesel
  • 08.06.12
Kultur
3 Bilder

Dinslakener Mahnsteine

Unsere Stadt stellt sich der braunen Vergangenheit und erinnert an das große Leid seiner jüdischern Einwohner. Der schwarze schwere Leiterwagen rechts vor dem Rathaus erinnert an die unmenschliche Vertreibung u.a. der Kinder des jüdischen Waisenhauses in Dinslaken 1938, die mit nackten Füßen in der Kälte stehend, mit Ansehen mußten, wie ihr Zuhause verwüstet wurde, um dann auf einem Leiterwagen durch die johlende Menge zum Abtransport ins KZ gezwungen zu werden. Beschimpft und verhöhnt mußten...

  • Dinslaken
  • 25.01.12
Kultur
Das Asylantenkreuz
2 Bilder

Alfred Grimms Kunstwerk zum Gedenken an den Anschlag auf das Asylbewerberheim in Hünxe

„Was ich am Donnerstag, dem 3. Oktober 1991, an dem der Brandanschlag auf die Wohnung von Familie Saados von jugendlichen Tätern aus Hünxe verübt wurde, gemacht habe, weiß ich heute nicht mehr.“ Alfred Grimm hat das unfassbare Attentat dennoch in genauer Erinnerung: „In den Printmedien und im Fernsehen wurde über diese grausige Tat ausführlich berichtet. Manche Künstler rennen ja sofort ins Atelier, fertigen Arbeiten an, und geben ihrer momentaren Beklemmung unmittelbaren Ausdruck. Das kann ich...

  • Hünxe
  • 11.10.11
  • 1
Kultur
2 Bilder

Welchen Goya würden Sie denn stehlen wollen?

Im Voswickelshof wird bis zum 12. September eine hochkarätige Ausstellung „Francisco Goya: Visionen von Schrecken und Hoffnung“ gezeigt. Von Alfred Grimm Jeder kennt die Frage: „Welches Buch würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen, wenn ...?Für diese Ausstellung müsste man diese Fragestellung variieren: “Welches einzelne Bild würden Sie aus dieser Ausstellung sich aneignen, mitnehmen oder sogar aus Besitzgier stehlen wollen?“ Und die Antwort wäre eindeutig: Es wäre fast unmöglich, aus...

  • Dinslaken
  • 13.08.10
Kultur
Alfred Grimm und Bilder seiner aktuellen Ausstellund in der Galerie Kleeblatt
8 Bilder

Alfred Grimm: 150 Arbeiten auf 30 Quadratmetern

Happy Birthday, lieber Alfred Grimm: 150 Arbeiten auf 30 Quadratmetern. Die Galerie Kleeblatt gratuliert mit einer Geburtstags-Ausstellung: Vom 19. Juni („ExtraSchicht“ auf Lohberg) bis 16. Juli 2010. Montags bis freitags von 9 bis 18.30 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr kann man dort einen ungewöhnlich kompakten Überblick über das Grimmsche Schaffen erhalten. Die Frage, die man Künstler nie stellen darf, ist ja die Frage nach dem „Wie und warum sind Sie denn Künstler geworden?“ Denn eigentlich...

  • Dinslaken
  • 15.06.10
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.