Alles zum Thema Anrufsammeltaxi

Beiträge zum Thema Anrufsammeltaxi

Politik

Vollständiger Ersatz der 2018 gekürzten Busverbindungen durch Anruflinientaxen

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen stellt folgenden Antrag mit der Bitte, diesen in der Veränderungsliste bzw. für die Haupt- und Finanzausschusssitzung am 04.12.2018 und die Ratssitzung am 11.12.2018 zu berücksichtigten. Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen beantragt, der Rat der Stadt Wesel stellt Mittel in Höhe von 100.000 € im Haushaltsplan des Jahres 2019 für den vollständigen Ersatz der im Jahr 2018 von der NIAG in Wesel gekürzten Buslinien durch Anruflinientaxen bereit. Sollte die NIAG...

  • Wesel
  • 27.11.18
Politik

Antrag auf Bericht der NIAG über die Einführungsphase des Anrufsammeltaxis in Wesel

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen beantragt, einen Vertreter der NIAG in den Ausschuss für Stadtentwicklung einzuladen, um über die Ergebnisse der Einführungsphase des Anrufsammeltaxis in Wesel zu berichten. Insbesondere bitten wir um die Beantwortung folgender Fragen: Wie viele Bürgerinnen und Bürger haben das AST in Wesel seit dessen Einführung genutzt? Hat sich die Zahl der Nutzer/innen auf den AST-Strecken auch während der vom regulären Bus bedienten Tage und Uhrzeiten...

  • Wesel
  • 26.09.18
  •  1
  •  1
Politik
Quelle: pixabay.com

Grüne Wesel: Anrufsammeltaxi ist nur ein Trostpflaster

Fünf Modellstädte, Bonn, Essen, Herrenberg, Reutlingen und Mannheim haben sich auf den Weg gemacht, intensiv und kreativ nach Wegen zu suchen, die Innenstädte lebenswert zu machen, indem die Zahl der lauten und stinkenden PKW reduziert wird. Unsere Nachbarstadt Bocholt hat das Buslinienkonzept in die eigene Hand genommen und die Nutzerzahlen verdreifacht. Ein guter öffentlicher Nahverkehr ist ein wichtiger Standortfaktor und verbessert die Lebensqualität auch in Mittelstädten. Leider geht die...

  • Wesel
  • 29.08.18
  •  1
  •  1
Politik

Kostenloses ÖPNV-Ticket ist eine visionäre Idee aber drittrangig!

Während die von den Linken angestoßene und von den Grünen unterstütze Forderung, das ÖPNV-System in Wesel attraktiver zu gestalten, von den Weseler Konservativen als „Narretei“ und „realitätsfern“ abgetan wird, schlägt die Bundesregierung aus dem Stehgreif ein kostenfreies ÖPNV-Ticket vor. Selbstverständlich muss öffentlicher Personenverkehr deutlich kostengünstiger sein als die Nutzung des eigenen Autos. Für die Nutzer entscheidend ist aber zuerst die zuverlässige Verfügbarkeit zu den Zeiten,...

  • Wesel
  • 26.02.18
Politik
Quelle: pixabay

Taktverdichtung Anrufsammeltaxi

B90/Die Grünen fordern die Taktfrequenz auf den Linien des Anrufsammeltaxis zu verdoppeln. Um die Attraktivität öffentlichen Nahverkehrs aufrecht zu erhalten, ist ein stündlicher Takt erforderlich. An Wochenenden sollen die Linien bis mindestens 23.30 Uhr (Abfahrtzeit Bahnhof Wesel) fahren. Dazu sind Mittel in Höhe von 50.000,00 € im Haushalt bereitzustellen. Begründung: Ein u. a. auch an den Bedürfnissen der jungen, der alten, der körperlich eingeschränkten und der finanzschwächeren...

  • Wesel
  • 28.11.17
Überregionales
Überraschten AST-Nutzerin Sarah Glodczey (2.v.l.) am Freitagabend mit Präsenten zum „Kunden-Jubiäum“ (v.l.): Marika Gomolka (MVG), Murat Demirci und Bernd Schlünder (Stadt Iserlohn).

77.777ster Fahrgast geehrt

Sarah Glodczey aus Letmathe ist der 77.777ste Fahrgast im AnrufSammelTaxi-Verkehr (AST) Iserlohn seit Einführung des Systems im Februar 1999. Freudestrahlend empfing die 26-Jährige am 17. November um 23 Uhr an der Abfahrtstelle Ohl die Präsente der Stadt Iserlohn und der Märkischen Verkehrsgesellschaft (MVG), darunter auch ein 50 Euro-Kino-Gutschein für den Filmpalast. Überreicht wurden die Präsente von Marika Gomolka, stellvertretende Pressesprecherin der MVG, und Bernd Schlünder von der...

  • Iserlohn
  • 24.11.17
Politik
Quelle: pixabay.com

Änderungen zum Nahverkehrsplan

Die Grünen in Wesel bedanken sich bei den Mitgliedern der Arbeitsgruppe Nahverkehr für die Verbesserungen im aktuellen Nahverkehrsplan. Mit dem Anrufsammeltaxi geht die NIAG in Wesel einen kleinen Schritt in die richtige Richtung. Natürlich macht es ökologisch und wirtschaftlich keinen Sinn, große Busse mit nur einem Fahrgast zu bewegen. Öffentlicher Verkehr der Zukunft muss flexibler werden und Angebot und Nachfrage besser vernetzen. Dennoch kritisieren Fraktionssprecher Ulrich Gorris und der...

  • Wesel
  • 19.09.17
  •  1
  •  1