Anwohner

Beiträge zum Thema Anwohner

Natur + Garten
Bislang schien die Sache klar: Die Leitung der „Superstromtrasse“ sollte bei Rees den Rhein überqueren; das wäre wohl auch dem Betreiber Amprion am liebsten. Nach Protesten im Kreis Kleve droht nun offenbar eine Planänderung.

Verläuft die "Superstromtrasse" doch durch Voerde und Hünxe?
Pläne geändert?

Bislang schien die Sache klar: Die Leitung der „Superstromtrasse“ sollte bei Rees den Rhein überqueren; das wäre wohl auch dem Betreiber Amprion am liebsten. Nach Protesten im Kreis Kleve droht nun offenbar eine Planänderung. Deshalb erhofft sich CDU-Kreistagsmitglied Arnd Cappell-Höpken Auskunft von der Kreisverwaltung, was dort zur neuen Sachlage bekannt ist. Konkret: Wie hoch im Kreishaus die Gefahr eingeschätzt wird, dass die Bundesnetzagentur die Trassenvariante 2 über Voerde, Schermbeck...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 02.03.21
Blaulicht
Einsatzkräfte an der Einsatzstelle im Bruch.

PKW Brand, Wasserschaden und Rauchentwicklung in einer Mietwohnung
Feuerwehr hatte alle Hände voll zu tun

Drei Einsätze beschäftigten die Feuerwehr Dinslaken am sonnigen Sonntagnachmittag. Zunächst wurden die Einsatzkräfte zum Brand eines PKW in der Innenstadt gerufen. Hier hatte die Polizei den Entstehungsbrand im Inneren des PKW bereits mit einem Pulverlöscher abgelöscht. Die Feuerwehr kontrollierte den Brandherd und konnte direkt im Anschluss zu einem weiteren Einsatz ausrücken. Hier handelte es sich um einen Wasserschaden in einer Mietwohnung, ebenfalls im Stadtzentrum. Ein technischer Defekt...

  • Dinslaken
  • 22.02.21
Ratgeber
Dinslakener können jetzt den Anwohnerparkausweis beantragen.

Bewohnerparkausweise für Parkzone 2 in Dinslaken ab sofort erhältlich
Jetzt beantragen

Ab sofort können bei der Stadt Dinslaken Bewohnerparkausweise für die Parkzone 2 beantragt werden. Diese liegt zwischen Bahnlinie, Bahnhofsplatz/P&R-Parkplatz, Friedrich-Ebert-Straße, Neustraße und Hans-Böckler-Straße/Hünxer Straße und tritt im Januar in Kraft. Ab dem 4. Januar 2021 werden 120 Stellplätze neu in die Bewirtschaftung genommen – davon 33 mit Parkscheibe und 87 mit Parkschein. Dies gilt montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr sowie samstags von 8 bis 14 Uhr. Es betrifft die Mörike-,...

  • Dinslaken
  • 10.12.20
Vereine + Ehrenamt
Im alten Dorfkern von Hünxe-Krudenburg wird es am 30. November besinnlich.

Beliebter Weihnachtsmarkt am 30. November in Hünxe-Krudenburg
Besinnlichkeit im alten Dorf

Auch in diesem Jahr wird im alten Dorfkern von Krudenburg der Weihnachtsmarkt von dem Orgateam der Dorfgemeinschaft und vom Heimat- und Verkehrsverein Hünxe als Schirmherr veranstaltet. Da das alte Dorf Krudenburg eigentlich nur aus einer schmalen Dorfstraße besteht, die beiderseits mit alten Häusern bebaut ist, gibt es dort in der Straße keine Verkaufsstände, sondern die Bewohner verkaufen die zumeist von den Krudenburgern selbst erstellten Produkte aus ihren Häusern. Die alte historische...

  • Hünxe
  • 22.11.19
Natur + Garten
Mit den letzten warmen Sonnenstrahlen verabschiedet sich in Dinslaken das Laub langsam, aber sicher von den Bäumen und geht auf Entdeckungstour im Stadtgebiet.

Stadt Dinslaken sammelt Laub von Straßen ein
Anwohner sind für die Gehwege vor ihrem Haus zuständig

Mit den letzten warmen Sonnenstrahlen verabschiedet sich in Dinslaken das Laub langsam, aber sicher von den Bäumen und geht auf Entdeckungstour im Stadtgebiet. Hier wird es vom DIN-Service der Stadt Dinslaken freundlich begrüßt. Aktuell fährt der DIN-Service mit einem großen Laubsauger auf den größeren Straßen, um hier das Laub einzusammeln. Bevorzugt auf den kleineren Straßen übernimmt diese Aufgabe die Kehrmaschine. Außerdem wird demnächst auch noch ein kleinerer Laubsauger auf den Straßen...

  • Dinslaken
  • 18.10.19
Ratgeber
Ähnlich wie hier in Lohberg soll auch in Voerde die Fernwärme ausgebaut werden.

Bei Hinnemann an der Bahnhofstraße
Zweite Informationsveranstaltung der Fernwärmeversorgung Niederrhein in Voerde

Viele interessierte Anwohner des Bereichs Bahnhofstraße/Friedrichsfelder Straße in Voerde besuchten den ersten Informationsabend der Fernwärmeversorgung Niederrhein (FN) Ende August im Gasthof Hinnemann. Derzeit plant die FN die Verdichtung des Fernwärmenetzes im Bereich der Bahnhofstraße/Friedrichsfelder Straße. Um die Pläne vorzustellen und Fragen rund ums Thema Fernwärmeversorgung zu beantworten, lädt sie interessierte Hauseigentümerwie geplant noch zu einem zweiten Termin bei Hinnemann auf...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 06.09.19
Blaulicht
Dienstagnacht brannte im Gewerbegebiet Grenzstraße in Voerde die Lagerhalle einer Chemiefirma.

Lagerhalle einer Chemiefirma im Gewerbegebiet Grenzstraße in Voerde geriet in Brand
Zwei Feuerwehrmänner leicht verletzt

In der Nacht von Dienstag, 19. März, 22.45 Uhr, geriet im Gewerbegebiet an der Grenzstraße/Ecke Heideweg in Voerde die Lagerhalle einer Chemiefirma in Brand. Das bis zu 6 Meter hohe Feuer konnte am Mittwochmorgen gelöscht werden; bei den Löscharbeiten verletzten sich zwei Feuerwehrleute leicht, als bei einer der vielen kleineren Explosionen ein Tor aus der Halterung gerissen wurde und die Druckwelle die beiden traf. Weitere Personen kamen laut Feuerwehr nicht zu schaden und auch die...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 20.03.19
  • 2
  • 1
Politik
Reiner Rehbein macht sich stark, dass die Zeelink-Pipeline nicht durch Hünxe gebaut wird.

Klage gegen Ferngasleitung ZEELINK
Schulterschluss zwischen Rat und Bürgern

Die 26. Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Hünxe vom 27. Februar 2019 war kurz und knackig. Sie brachte aber eine eher seltene Allianz zwischen dem Rat der Gemeinde und den Bürgern. Die Tagesordnungspunkte 3. bis 7. Zur Aufstellung des Regionalplans Ruhr sorgten für den großen Schulterschluss. Es geht um den Neubau einer rund 215 Kilometer langen Erdgasfernleitung von Lichtenbusch in der Städteregion Aachen über St. Hubert im Kreis Viersen bis nach Legden im Kreis Borken. Am 09. Januar 2019...

  • Hünxe
  • 01.03.19
Politik
Hier zeigt der Entwurf noch die rot gestrichelte Linie. Diese, so lautete der Antrag, soll ersatzlos gestrichen werden.

Dialogprozess zur L4n
Gemeinsame Sitzung von Planungs- und Liegenschaftsausschuss in Dinslaken mit viel Gesprächsbedarf - Entschieden: Linie ersatzlos streichen

von Jana Perdighe Wieder war der Ratssaal der Stadt Dinslaken bis auf den letzten Platz belegt. Die Stellungnahme im Regionalplan Ruhr zur geplanten Trasse L4n zwischen Dinslaken und Hünxe ließ viele verärgerte und besorgte Anwohner des Bruches auf der gemeinsamen Sitzung von Planungs- und Liegenschaftsausschuss erscheinen. Befürchtungen, es wäre bereits alles entschieden und "man wolle die Bürger für blöd verkaufen", hörte man aus den oberen Rängen. Eine klare Stellung bezogen Bürgermeister...

  • Dinslaken
  • 12.02.19
  • 1
Ratgeber
Auf der letzten Bürgerinformationsveranstaltung interviewte Julitta Münch den Geschäftsführer der Stadtwerke Dinslaken, Josef Kremer, über das geplante Holzenergiezentrum auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Lohberg.

Dinslakener Holzenergiezentrum (DHE) auf Zeche Lohberg
Stadtwerke Dinslaken bieten Infoveranstaltung für Averbruch-Anwohner an

Die Stadtwerke Dinslaken bereiten die autarke und annähernd CO2-neutrale Fernwärmeversorgung in Dinslaken vor. Dies geschieht unter Einbeziehung der Öffentlichkeit. Im November letzten Jahres informierten sie bereits zum zweiten Mal über den Stand des Projektes Dinslakener Holz-Energiezentrum (DHE) im Rahmen einer Bürgerinformationsveranstaltung im Ledigenheim Lohberg. Erläutert wurden insbesondere der Nutzen der Anlage nicht allein aus energiewirtschaftlicher Sicht, sondern auch unter dem...

  • Dinslaken
  • 09.01.19
Überregionales

Rauchmelder ausgelöst: Nachbarn rufen Feuerwehr zur Kanzlerstraße in Dinslaken

Aufmerksame Nachbarn alarmierten am Mittwochnachmittag die Feuerwehr Dinslaken zu einem ausgelösten Rauchmelder in einem Mehrfamilienhaus auf der Kanzlerstraße. Beim Eintreffen ertönte ein Rauchmelder ähnlicher Warnton aus der Wohnung im 2. Obergeschoss. Da die Mieterin der betreffenden Wohnung vor Ort nicht angetroffen werden konnte, erkundete ein Trupp mithilfe der Drehleiter die Fenster der Wohnung von außen. Anschließend wurde die Wohnungstür mit einem Türöffnungsgerät geöffnet. Beim...

  • Dinslaken
  • 11.10.18
Überregionales
Das Einsatzstichwort für einen Einsatz in Bruch lautete: Gasgeruch.

Feuerwehr rückte aus: Gasgeruch in einem Mehrfamiliengebäude in Dinslaken-Bruch

Am Sonntagnachmittag rückte die Feuerwehr Dinslaken mit mehreren Fahrzeugen zu einem Einsatz im Ortsteil Bruch aus. Das Einsatzstichwort für diesen Einsatz lautete Gasgeruch. Aufgrund dessen sind die ersten Feuerwehrkräfte dann auch mit Messgeräten in den Einsatzbereich vorgegangen. Gleichzeitig wurden durch die Feuerwehr Maßnahmen für eine Brandbekämpfung aufgebaut, um schnell bei einem Entstehungsbrand eingreifen zu können. Durch einen Hochleistungslüfter wurde die Belüftung des betroffenen...

  • Dinslaken
  • 24.09.18
Politik
Das erste Windrad auf dem Gelände der Halde Lohberg stets bereits. Weitere sollen in Richtung Hünxe folgen. Davon sind vor allem die Anwohner und Mitglieder der Bürgerinitiative gar nicht begeistert - und möchten den Bau an dieser Stelle verhindern.
3 Bilder

Windpark Hünxer Heide: Gemüter weiterhin erhitzt - Naturschützer bezweifeln Rechtmäßigkeit der Arbeiten

Im Windpark auf der Erweiterung der Halde Lohberg-Nord in Hünxe hat der Turmbau der ersten Anlage begonnen. Auch im Windpark Hünxer Heide gehen die Arbeiten weiter. Heinz Lindekamp, Vorsitzender des Fördervereins Natur- und Landschaftsschutz Hünxe, reagiert mit Unverständnis und Empörung. von Reiner Terhorst Hünxe. „Hier werden Fakten geschaffen, die jegliche rechtliche Verlässlichkeit vermissen lassen“, kritisiert er die jüngsten Maßnahmen und Entwicklungen. Die Windpark Hünxe GmbH – eine...

  • Dinslaken
  • 03.02.18
Politik

Finanzielle Ängste geschürt: Straßenbauarbeiten in Voerde verärgern Anwohner

von Sarah Dickel In Friedrichsfeld-Ost fühlen sich einige Anwohner von der Stadt verschaukelt. Grund dafür sind Straßenbauarbeiten, deren Kosten mittlerweile das Budget der Anwohner sprengen. Voerde. Peter Richter ist sauer. Der Bewohner der Südstraße fühlt sich von der Stadt nicht ernst genommen, mehr sogar: allein gelassen. Und das mit Kosten, die sich, so der derzeitige Stand, auf rund 14.000 Euro belaufen. Angefangen hat alles im August 2015, wie sich Richter erinnert: „Es sollten die...

  • Dinslaken
  • 27.07.17
Überregionales
Weil der Mietvertrag mit der Vivawest GmbH für den Wohnkomplex an der Barbarastraße ausläuft, sucht die Stadt Voerde nach neuen Standorten, um weiterhin Flüchtlinge aufnehmen zu können. Über die erste Alternative, eine Unterkunft an der Schwanenstraße, soll bald abgestimmt werden.
2 Bilder

Kontroverse Diskussion: Flüchtlingsunterkunft in Voerde, aber wo?

von Dunja Vogel/Lisa Peltzer Voerde. Zahlreiche Voerder Bürger kamen vor Kurzem in das Rathaus, um mit Bürgermeister Dirk Haarmann, Planungsdezernent Wilfried Limke und dem städtischen Ausschuss über den Standort der geplanten Flüchtlingsunterkunft an der Schwanenstraße zu diskutieren. Etliche der Anwesenden wären direkte Anwohner der geplanten Unterkunft. Am Ende blieben viele Fragen offen: So sei es für viele Anwohner der Schwanenstraße beispielsweise nicht nachvollziehbar, warum die Stadt...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 06.07.17
Politik

Offene Diskussion: Standort für Flüchtlingsunterkunft an der Schwanenstraße geplant

von Lisa Mathofer „Wir sind von der kurzfristigen Standortauswahl der Flüchtlingsunterkunft sehr überrascht worden und wurden vor der heutigen Sitzung nicht einbezogen“, sagt Christian Weghaus. Der Voerder wohnt mit seiner Familie in der Schwanenstraße, ist Geschäftsführer der Steuerberatung Laakmann und Weghaus. Die Einwohnerfragestunde in der öffentlichen Sitzung des städtischen Ausschusses für Wirtschaftsförderung und Liegenschaften ist in vollem Gang. Rund 120 Voerder sind gekommen, um mit...

  • Dinslaken
  • 28.06.17
Politik

A52 Sperrung >> alle haben es gewusst, oder ?

A52-Sperrung Na ja, ich habe das Gefühl dass viele Berufspendler/A52-Betroffenen und viele Anwohner der Umleitungsstrecken alleine gelassen wurden/werden. Neben den täglichen Staus sind auch teilweise schlechte Wegstreckenausschilderungen vorhanden. Hier in Kettwig, wie auch anderenorts hat die Verwaltung nicht so gearbeitet wie der Steuerzahler dieses verlangen kann. Nachträglich wurden Schilder mit Sperrhütchen aufgestellt, damit die Verkehrsführung in der Ringstraße funktioniert und nicht...

  • Essen-Kettwig
  • 10.07.13
  • 6
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.