Kanalsanierungsmaßnahmen im Bereich Heisterbusch
Bergbauschäden beseitigen

Im Auftrag der RAG und der Stadt Dinslaken haben in dieser Woche die Kanalbauarbeiten in Hiesfeld begonnen.

Die Kanalisation im Bereich Heisterbusch zwischen dem Elsterweg und dem Kreisverkehr Kurt-Schumacher-Straße weist bergbaubedingte Schäden auf und muss in unterschiedlichen Verfahren saniert oder erneuert werden.

Betroffene Straßen

Betroffen sind auch die Anliegerstraßen Elsterweg, Sperberweg und Heisterbusch Nummer 89-99. Einzelne Bereiche werden in offener Bauweise erneuert. Dies bedeutet, dass abschnittsweise Gräben durch schwere Baugeräte ausgehoben werden, um in diesen die Rohre zu verlegen, bevor sie anschließend dann wieder verfüllt werden. Andere Bereiche können in geschlossener Bauweise ohne Aushebung von Gräben saniert werden. Für die Baumaßnahme werden je nach Baufortschritt Vollsperrungen von einzelnen Abschnitten erforderlich sein. Die ausführende Baufirma informiert alle betroffenen Anlieger zeitnah über Postwurfsendungen.

Vollsperrungen und Parkplatzangebote

In der Regel wird es möglich sein, dass die Anlieger in den Morgen- und Abendstunden ihre Grundstücke anfahren können. Alternative Parkplatzangebote werden derzeit ebenfalls geprüft. Die Schranke zwischen Deller Heide und Heisterbusch wird entfernt, um den Anliegern die Zufahrt zu ihren Grundstücken zu ermöglichen. Der Fußverkehr ist während der gesamten Bauzeit in allen Bereichen möglich. Teile des Parkplatzes Heisterbusch sind gesperrt, weil dort die Baumaterialien gelagert werden. Die Gesamtbauzeit wird so kurz wie möglich gehalten und wird mit sechs Monaten veranschlagt.

Autor:

Lokalkompass Dinslaken-Voerde-Hünxe aus Dinslaken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

26 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.