Arbeitsplätze

Beiträge zum Thema Arbeitsplätze

Wirtschaft
Schlüsselübergabe: Karl-Heinz Hülsdonk (Architekt), Marc Indefrey, Ulf Lange, Dirk Haarmann (Bürgermeister Stadt Voerde), Marko Lenk (Architekt) und Uwe Drecker (Bauleiter).

Arbeitgeber in der Region
Friedrichsfeld bietet moderne Arbeitsplätze

Das VORUM der Volksbank Rhein-Lippe eG ist nun seit einigen Wochen mit Leben gefüllt. Nach und nach haben die verschiedenen Bereiche und Abteilungen ihren Platz in dem modernen und lichtdurchfluteten Gebäude bezogen. Genossenschaftliche Wurzeln – Raiffeisenstraße in Voerde Nicht nur das Gebäude, sondern auch der Straßenname ist neu in Friedrichsfeld. Namensgeber der Raiffeisenstraße – Friedrich Wilhelm Raiffeisen – war einer der Gründerväter des genossenschaftlichen Gedankens. Unter anderem...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 23.05.22
Wirtschaft
Die Tourismussaison kommt auf Touren: Das heimische Hotel- und Gaststättengewerbe ist deshalb dringend auf zusätzliches Personal angewiesen. Die Branche könne dabei auch Menschen, die vor dem Krieg aus der Ukraine  geflüchtet sind, eine Job-Perspektive bieten, so die NGG. „Vorausgesetzt, Bezahlung und Arbeitsbedingungen stimmen. Geflüchtete dürfen nicht ausgenutzt werden“, macht die Gewerkschaft deutlich.

Firmen in der Pflicht
Gewerkschaft sieht Job-Perspektive für Geflüchtete aus der Ukraine im Gastgewerbe

Helfende Hände gesucht: Viele Hotels und Gaststätten in Duisburg sind derzeit dringend auf neues Personal angewiesen – und könnten dabei auch Geflüchteten aus der Ukraine eine Job-Perspektive bieten. „Vorausgesetzt, die Bezahlung stimmt. Denn wer vor dem Krieg flieht und bei uns Schutz sucht, darf nicht ausgenutzt werden. Viele suchen bereits nach Arbeit“, sagt Karim Peters von der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten. Der Geschäftsführer der NGG-Region Nordrhein verweist auf aktuelle Zahlen...

  • Duisburg
  • 22.05.22
Wirtschaft

Azubi-Speed-Dating
IHK greift zum Erfolgsrezept

Das IHK-Azubi-Speed-Dating findet am Donnerstag, 19. Mai, von 9 bis 12.30 Uhr in der Stadthalle Ratingen, Schützenstraße 1, statt. Rund 40 Unternehmen sind vor Ort und haben etwa 190 freie Ausbildungsplätze in 30 Berufen mitgebracht, um im Zehn-Minuten-Takt Bewerber für eine Ausbildung zu gewinnen. Um 11.00 Uhr Uhr gibt es die Gelegenheit zu einem Gespräch mit einem ehemaligen Auszubildenden, für den das Azubi-Speed-Dating eine echte Erfolgsgeschichte war. Er hat seinen jetzigen Arbeitgeber...

  • Ratingen
  • 16.05.22
Politik
Ministerpräsident Hendrik Wüst und Landtagsabgeordnete Charlotte Quik

Ministerpräsident Hendrik Wüst unterstützt Kandidatur von Charlotte Quik

In Hamminkeln auf dem Hof des Lohnunternehmens Klein-Hitpaß konnte die Landtagsabgeordnete Charlotte Quik den NRW-Ministerpräsidenten Hendrik Wüst begrüßen. Hendrik Wüst ist gerne gekommen, da er weiß, wie Charlotte Quik sich für ihren Wahlkreis einsetzt. Jeden Tag würde er begrüßt werden von ihr mit Worten wie: „Kannst Du Dich mal hier drum kümmern …“. Das Land NRW hat in den letzten 5 Jahren viel erreicht. Auf der Fahrt nach Hamminkeln hat er sich gefreut, dass die elektrifizierte Bahnstrecke...

  • Hünxe
  • 30.04.22
Wirtschaft

Arbeitsmarktstatistik
Lokaler Arbeitsmarkt befindet sich weiterhin in guter Verfassung – Entwicklungen und Auswirkungen aufgrund des Krieges in der Ukraine sind noch nicht abschätzbar

Der Arbeitsmarkt in Mülheim • Arbeitslosenzahl: 6.998 (-101 / -1,4 %) • Arbeitslosenzahl im Vorjahresvergleich: -697 / -9,1 % • Arbeitslosenquote (gegenüber Vormonat): 8,1 % (-0,1 %-Punkte) „Der Mülheimer Arbeitsmarkt zeigt sich weiterhin stabil. Derzeit können wir allerdings noch keine Einschätzung abgeben, wie sich der Krieg in der Ukraine auf den Arbeitsmarkt auswirken wird. Dies liegt unter anderem daran, dass sich bisher verständlicherweise nur vereinzelt geflüchtete Menschen aus der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 31.03.22
Politik
v.l.n.r.: René Schneider, Burkhard Drescher (Geschäftsführer Innovation City Management GmbH) und Uwe Goemann (Vorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Voerde & Geschäftsführer Vivawest Stiftung) in Voerde-Möllen. (Foto: Chrisi Stark)

Klimaschutz im Kreis Wesel
SPD will mit Innovation Cities im ganzen Land das Klima schützen, Arbeitsplätze schaffen und die Wirtschaft ankurbeln

Klimaschutz für alle will die SPD in Nordrhein-Westfalen. Sie fordert deshalb in ihrem Regierungsprogramm zur Landtagswahl am 15. Mai das Erfolgsprojekt Innovation City aufs ganze Land auszuweiten. Wie das auch im Kreis Wesel funktionieren kann, hat der SPD-Landtagsabgeordnete René Schneider jetzt zusammen mit Burkhard Drescher, dem Wegbereiter und Chefstrategen der Klima-Vorzeigestadt Innovation City Bottrop, und dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Uwe Goemann in Voerde vorgestellt. Gebäude...

  • Kamp-Lintfort
  • 17.03.22
Ratgeber
Das Shopping-Center auf dem ehemaligen Gelände der Mühle Bremme nimmt so langsam Gestalt an. Mitte des Jahres soll Eröffnung gefeiert werden. Foto: Markus Arends

Unna: Bauarbeiten auf dem Mühle Bremme Gelände
Das neue Einkaufscenter von oben

Das Mühle-Bremme-Einkaufszentrum aus der Vogelperspektive: Bis zur Fertigstellung und Eröffnung soll es keine fünf Monate mehr dauern. Edeka Schulz als Ankermieter sucht schon eifrig Personal. Rund 80 Mitarbeiter sollen im Supermarkt beschäftigt werden. Außer dem Lebensmittler sind eine Drogerie, Schuh- und Textilgeschäfte, eine Apotheke und Gastronomie vorgesehen. Im ersten Obergeschoss soll ein Fitnessstudio eröffnen. Das zweite Geschoss wird als Büroetage ausgebaut. Desweiteren ergänzt ein...

  • Unna
  • 01.02.22
  • 2
  • 2
Politik

Mittelstand immer im Blick!
Dött auf Unternehmertour bei AluConcept

„Unser Mittelstand muss wettbewerbsfähig bleiben. Deshalb braucht es für die Unternehmen faire Rahmenbedingungen“, so Marie-Luise Dött im Gespräch mit dem Dinslakener Unternehmer Frank Hellmich. „Wir brauchen Unternehmen wie AluConcept hier vor Ort, die wertvolle Arbeitsplätze und vor allem auch gute Ausbildungsplätze zu bieten haben.“ Die Bundestagskandidatin Marie-Luise Dött besuchte zusammen mit Kommunalpolitikern im Rahmen der Unternehmertour der CDU Dinslaken die ortsansässige...

  • Dinslaken
  • 23.09.21
Politik
Lara Bergmann (5.v.r.) hat es geschafft und ihre Chefin Jeannette Lategahn (2.v.l.) davon überzeugt, dass sie eine vollwertige Arbeitskraft ist. Die Politiker Hermann Gröhe und Hubert Hüppe sind ebenso wie die „NeuEinstellung“-Mitarbeiter Uwe Lopens und Daniel Tünsmeyer (h.v.l.) über diesen Erfolg hocherfreut. Foto: peb
4 Bilder

Projekt „NeuEinstellung“: Menschen mit Behinderung auf dem Arbeitsmarkt
Der Traumberuf einer Autistin

„Lara Bergmann war meine allererste Kundin und wurde schließlich auch meine erste feste Mitarbeiterin“, zeigt die Geschäftsführerin des Hofes „Ratz Rabatz“, Jeannette Lategahn, dass es durchaus „Liebe“ auf den ersten Blick gibt. Von Peter Benedickt Das Besondere dabei: Lara ist Autistin und hat durch das Projekt „NeuEinstellung“ der „Bildung+Lernen GmbH“ von der Arbeiterwohlfahrt (Awo) ihren Traumberuf gefunden. Sie wollte immer schon mit Tieren arbeiten, am liebsten mit Pferden. So wie es eben...

  • Menden (Sauerland)
  • 18.08.21
Wirtschaft
Das Hannibal-Einkaufscenter (Archivfoto) bekommt mit der Übernahme von real durch Globus neue Zugkraft.
2 Bilder

Übernahme in trockenen Tüchern
Hannibal: Aus "real" wird "Globus"

Globus übernimmt zum 30. Juni nächsten Jahres den real-Markt im Bochumer Hannibal-Center. Die Eröffnung unter Globus-Firmierung ist nach einer kurzen zweiwöchigen Umbauphase für den 15. Juli 2022 geplant. Alle 84 real-Mitarbeiter werden übernommen. Damit hat die monatelange Zitterpartie vor allem für die betroffenen Mitarbeiter ein Ende. "Wir sind der festen Überzeugung, dass wir mit unserem Angebot die Einkaufsvielfalt im Hannibal Center deutlich bereichern und insbesondere mit unserer...

  • Bochum
  • 13.07.21
Wirtschaft

Stadt Schwerte und Montanstahl AG einigen sich über Pachtvertrag
Rund 65 Arbeitsplätze bei HSEP gerettet

Weil sich die Stadt Schwerte und das Schweizer Familienunternehmen Montanstahl über die Inhalte eines Pachtvertrages einigen konnten, werden rund 65 Arbeitsplätze im Presswerk des ehemaligen Unternehmens Hoesch Schwerter Extruded Profiles (HSEP) gerettet. Zuvor hatte der HSEP-Großkunde das Werk gekauft, das auf dem ehemaligen Hoesch-Gelände steht. Dieses Gelände hatte die Stadt nach Zustimmung durch den Rat im Februar gekauft und dadurch ganz entscheidend dazu beigetragen, dass im HSP-Walzwerk...

  • Schwerte
  • 02.07.21
Politik
2 Bilder

CDU, Bündnis90/GRÜNE, SPD/VOLT und FDP stimmten für die Auflösung des Großmarkts
Ratsgruppe Tierschutz / FREIE WÄHLER fordert den OB auf, den Großmarkthändlern und dem Autohaus jetzt zu helfen

In der Ratsversammlung am 1. Juli haben CDU, Bündnis90/GRÜNE, SPD/VOLT und FDP für die Auflösung des Großmarkts gestimmt. Dazu erklärt Torsten Lemmer, Ratsherr und Geschäftsführer der Ratsgruppe Tierschutz / FREIE WÄHLER: „Wir haben selbstverständlich gegen die Auflösung des Großmarkts gestimmt. Uns ist völlig unerklärlich, warum es gestern dafür eine so große Mehrheit gab. 1.000 Arbeitsplätze und rund eine halbe Milliarde Euro Umsatz im Jahr sind betroffen! Außerdem ist bekannt, dass auch ein...

  • Düsseldorf
  • 02.07.21
LK-Gemeinschaft
Mehmet Göktas und Dieter Lieske (v.l.) sorgen sich nach wie vor um die Auswirkungen der Schließung des Grobblechwerkes im Duisburger Süden. „Wir bleiben am Ball“, sagen sie.
Foto: Reiner Terhorst
2 Bilder

Schließung des Grobblechwerks bleibt ein nachhaltiger Nackenschlag
„Bilanz des Zauderns und Versagens“

DUISBURG-SÜD. „Das hat Auswirkungen für den gesamten Duisburger Süden, für die Menschen, aber auch für die Wirtschaft, die Stadtentwicklung. Und vor allem war das Ganze nicht nötig.“ Mehmet Göktas, Betriebsratsvorsitzender des stillgelegten Grobblechwerkes von Thyssenkrupp Steel Europe in Hüttenheim, und IG Metall-Bevollmächtigter Dieter Lieske ziehen im Gespräch mit dem Lokalkurier eine ernüchternde „Bilanz des Zauderns, Zögerns und Versagens auf dem Rücken der Beschäftigten“. Jahrelang hatten...

  • Düsseldorf
  • 05.05.21
LK-Gemeinschaft
Praxiskoordinatorin Anne-Kathrin Kiepe (li.) und Praxisanleiterin Nadine Cichon (2. v. li.) gehen gemeinsam mit zwei Pflegeschülerinnen den Stationsplan der Schulstation am Helios Klinikum Duisburg durch.
Foto: Helios

Helios Klinikum Duisburg punktet mit dauerhafter Schulstation bei seinen Pflegeschülerinnen und –Schülern
100 Prozent Praxiserfahrung für ihren späteren Beruf

Dreimal bewährte sich bereits die Schulstation am Helios Klinikum Duisburg, dreimal ein toller Erfolg für alle Beteiligten, vor allem aber für die Pflegefachschüler des Mittel- und Oberkurses des Helios Bildungszentrums Duisburg. Unter dem damaligen Leitsatz „Zutrauen veredelt den Menschen“ lernten die Schüler für drei Wochen, was es heißt, auf einer Station zu arbeiten, diese zu leiten und Patienten selbstständig zu versorgen. „Die positiven Erfahrungen haben uns dazu veranlasst, das Projekt...

  • Duisburg
  • 04.05.21
WirtschaftAnzeige

Leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit im April
Trotz der Corona Pandemie zeigt sich der Arbeitsmarkt in Duisburg stabil und aufnahmefähig

„Im April ist die Zahl der arbeitslosen Menschen in Duisburg um 153 leicht gestiegen und liegt aktuell bei 32.907 Personen. Die Arbeitslosenquote liegt bei 12,7 Prozent. Im Vergleich zu allen anderen Personengruppen ist bei den langzeitarbeitslosen Menschen in Duisburg ein deutlich stärkerer Anstieg zu verzeichnen, hier sind 314 Personen mehr von Arbeitslosigkeit betroffen als im März. Die durch die Corona Pandemie angespannte Lage am Arbeitsmarkt macht es den Menschen, die bereits länger...

  • Duisburg
  • 30.04.21
Politik
2 Bilder

Internationalistische Bündnis Gelsenkirchen ruft auf:
Am 1. Mai 2021 in Gelsenkirchen auf die Straße!

„Wir haben allen Grund, gerade in diesem Jahr, am 1. Mai auf die Straße zu gehen! Zusammen mit Kolleginnen und Kollegen auf der ganzen Welt!“ Unter diesem Motto ruft eine Aktionseinheit um das Internationalistische Bündnis Gelsenkirchen zur Auftaktkundgebung um 9.15 Uhr vor dem Hans-Sachs-Haus auf. Dort kommen Kolleginnen und Kollegen aus Betrieben, Gewerkschaften, kämpferischen Bewegungen und Organisationen zu Wort, wie das in Gelsenkirchen seit inzwischen 30 Jahren Tradition ist. Anschließend...

  • Gelsenkirchen
  • 26.04.21
  • 1
LK-Gemeinschaft

Übrigens
Mehr und weniger!

Viele Zeitgenossen sagen inzwischen nicht mehr selten: „Ich hab' die Nase voll“ oder auch „Ich hab' den Kaffee auf.“ Sie meinen damit die längst an die Nerven gehenden Auswirkungen der Corona-Pandemie. Die allerdings hat auch das „eigentliche“ Kaffeetrinken beeinflusst. Die Menschen in Deutschland haben im Corona-Jahr 2020 mehr Kaffee geschlürft als im Jahr davor. Aufgrund der Einschränkungen hätten sie den Konsum aber weitgehend in die eigenen vier Wände verlagert, stellt der Deutsche...

  • Duisburg
  • 14.04.21
Politik

Neues Tarifmodell für Mitarbeiter in HomeOffice beschlossen
VRR will mit neuem Tarif Gelegenheits-Pendler umwerben

„Brauchen Mitarbeiter im HomeOffice ein FirmenTicket für den Nahverkehr? Im Prinzip ja, aber nicht für die Tage im HomeOffice sondern für alle anderen Tage“, erläutert Dirk Schmidt (CDU) einen neuen Tarif des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr VRR. Er ist Mitglied im Verwaltungsrat der VRR AöR, der am Mittwoch in Essen tagte. „Trotz HomeOffice pendeln viele Arbeitnehmer weiterhin an 2 bis 3 Tagen zur Arbeit. Das wird den Nah­verkehr nachhaltig verändern. Die Entwicklung zu mehr Videokonferenzen und...

  • Bochum
  • 26.03.21
Politik
Auf einem großen Plakat hat die Stadt Waltrop ihre Pläne dargestellt. Viele Anwohner aus Dortmunder bleiben ihrem Nein.

Grüne erneuern Kritik an Industrieansiedlung im Freiraum
Brachen nutzen, „Dicker Dören“ erhalten

Die Stadt Waltrop hat auch die Anwohnerschaft in Groppenbruch am Montag (22.3.) zu einer Online-Planungswerkstatt zur geplanten Industrieansiedlung im „Dicker Dören“ eingeladen. Die Pläne der Nachbarstadt stoßen im Dortmunder Nordwesten auf Ablehnung. "Die Industrieansiedlung dort führt unmittelbar zum Verlust an Natur im direktem Blickfeld der dortigen Anwohnerschaft", heißt es in einer Pressemiteilung der Mengeder Grünen. "Es ist sowohl mit steigenden Lärm und Verkehrsbelastungen, wie auch...

  • Dortmund-West
  • 22.03.21
Reisen + Entdecken
Es darf wieder im bodo-Buchladen gestöbert werden.

Neustart: bodo-Buchladen öffnet wieder

Bundesweit dürfen Buchläden wieder öffnen. Darum öffnet auch der gemeinnützige Buchladen von bodo vom 8. März an wieder seine Türen für den Verkauf – und freut sich außerdem über Buchspenden. Der Dortmunder Buchladen am Schwanenwall 36 - 38 ist in der Woche montags bis samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet – selbstverständlich unter den geltenden Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen. bodo freut sich außerdem weiterhin über Buchspenden: Diese können ebenfalls während der Öffnungszeiten am...

  • Dortmund-City
  • 08.03.21
Wirtschaft
Der stellvertretende IHK-Geschäftsführer Gerd Diestler (links) und der Velberter IHK-Zweigstellenleiter Marcus Stimler fürchten, dass sich der erhoffte Aufschwung erst 2022 einstellt. Das Bild entstand bei einer Konjunktur-Pressekonferenz im Jahr 2019.

Kreis Mettmannn
IHK-Umfrage: Corona stoppt wirtschaftliche Erholung

Kreis Mettmann. Die Corona-Pandemie bestimmt weiter die Wirtschaftslage im Kreis Mettmann. Neuerliche Beschränkungen und schließlich der Lockdown ab Mitte Dezember letzten Jahres haben den kräftigen Erholungsprozess abrupt gestoppt. Die Zuversicht der Betriebe ist zurückgegangen. Das geht aus der jüngsten Konjunkturumfrage der IHK hervor. „Allerdings beurteilt die Wirtschaft im Neanderland ihre Lage insgesamt noch etwas besser als die Düsseldorfer Unternehmen. Auffallend ist, dass es aktuell...

  • Düsseldorf
  • 04.02.21
Wirtschaft
Anhand der Statistiken werden Auswirkungen der Pandemie auf den Arbeitsmarkt in Dortmund deutlich.

Der Dortmunder Arbeitsmarkt 2020 - Alles andere als normal
Agentur zieht Bilanz

„Vor genau einem Jahr ahnte noch niemand, was auf uns im März hereinbrechen würde. Im ersten Quartal konnten wir noch an die positive Entwicklung der letzten Jahre anknüpfen. Machten sich auch schon erste Anzeichen einer Eintrübung breit, so wuchs die Beschäftigung noch weiter und eine positive Arbeitsmarktdynamik zeichnete sich ab, die Arbeitslosigkeit entwickelte sich saisontypisch“, blickt Heike Bettermann, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Dortmund, zurück auf die...

  • Dortmund-City
  • 01.02.21
Politik

Zu viele Gastronomen und Soloselbständige / Künstler stöhnen über kleckernde staatliche Unterstützung

CDU und GRÜNE haben in ihrer Kooperationsvereinbarung zutreffend formuliert, dass „Düsseldorf eine erfolgreiche Wirtschaftsmetropole mit einer hohen Sichtbarkeit bis in die USA, nach Japan und China [ist]. Wir wollen auf den Stärken unserer Stadt aufsetzen, diese fördern und weiterentwickeln, Düsseldorf aber insbesondere fit machen für die neuen Anforderungen an einen Wirtschaftsstandort.“ „Soweit sogut, „erklärt Torsten Lemmer, Ratsherr FREIE WÄHLER und Geschäftsführer der Ratsgruppe...

  • Düsseldorf
  • 20.01.21
Politik
Demo vor der Stadthalle Hagen am 10.12.2020 zum Thema "Erhalt der Arbeitsplätze bei Hawker" mit Christian Loose und Michael Eiche (jeweils Vorne)

Hawker - 133 Jahre Batterietechnik aus Hagen
Wie geht es weiter mit Hawker - Wie reagiert der Landtag NRW auf die Hagener Resolution?

Seit 1887 werden in Hagen erfolgreich Batterien gebaut. Mit der Gründung des Werks im Stadtteil Wehringhausen wurde der Ursprung der weltweit bekannten Varta (Vertrieb, Aufladung, Reparatur transportabler Akkumulatoren) Batteriefertigung gelegt. Im Laufe der Zeit wechselten die Eigentümer des Werks in Hagen mehrfach. Aktueller Eigentümer ist der amerikanische Großkonzern EnerSys. Der EnerSys-Konzern will die Produktion der Batterien aus Hagen nach Polen verlagern und den Standort in...

  • Hagen
  • 07.01.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.