Arbeitsplätze

Beiträge zum Thema Arbeitsplätze

Politik

Zu viele Gastronomen und Soloselbständige / Künstler stöhnen über kleckernde staatliche Unterstützung

CDU und GRÜNE haben in ihrer Kooperationsvereinbarung zutreffend formuliert, dass „Düsseldorf eine erfolgreiche Wirtschaftsmetropole mit einer hohen Sichtbarkeit bis in die USA, nach Japan und China [ist]. Wir wollen auf den Stärken unserer Stadt aufsetzen, diese fördern und weiterentwickeln, Düsseldorf aber insbesondere fit machen für die neuen Anforderungen an einen Wirtschaftsstandort.“ „Soweit sogut, „erklärt Torsten Lemmer, Ratsherr FREIE WÄHLER und Geschäftsführer der Ratsgruppe...

  • Düsseldorf
  • 20.01.21
Politik
Bürgermeister Werner Arndt appelliert an die Vernunft von Arbeitgebern und -nehmern.

Marls Bürgermeister Werner Arndt bittet, gemeinsam Verantwortung zu übernehmen
"Corona-Regeln auch in Unternehmen einhalten"

Vor dem Hintergrund der anhaltend hohen Inzidenzwerte in Marl und im gesamten Kreisgebiet Recklinghausen weist Bürgermeister Werner Arndt auf die enorme Relevanz der Einhaltung der vom Land erlassenen Regelungen in der Öffentlichkeit und auch in den Marler Betrieben hin. Die Corona-Pandemie, die sich weiterhin auf einem zu hohen Niveau bewegt, mache vielen Bürgerinnen und Bürgern große Sorgen. Auch die Wirtschaft leide stark unter der anhaltenden Pandemie, so Werner Arndt. Das gelte...

  • Marl
  • 17.01.21
Politik
Demo vor der Stadthalle Hagen am 10.12.2020 zum Thema "Erhalt der Arbeitsplätze bei Hawker" mit Christian Loose und Michael Eiche (jeweils Vorne)

Hawker - 133 Jahre Batterietechnik aus Hagen
Wie geht es weiter mit Hawker - Wie reagiert der Landtag NRW auf die Hagener Resolution?

Seit 1887 werden in Hagen erfolgreich Batterien gebaut. Mit der Gründung des Werks im Stadtteil Wehringhausen wurde der Ursprung der weltweit bekannten Varta (Vertrieb, Aufladung, Reparatur transportabler Akkumulatoren) Batteriefertigung gelegt. Im Laufe der Zeit wechselten die Eigentümer des Werks in Hagen mehrfach. Aktueller Eigentümer ist der amerikanische Großkonzern EnerSys. Der EnerSys-Konzern will die Produktion der Batterien aus Hagen nach Polen verlagern und den Standort in...

  • Hagen
  • 07.01.21
Politik
Im Dezember 2019 starteten die Proteste gegen die Schließung des Werkes in Hüttenheim.

Die Linke äußert deutliche Kritik an der Landesregierung und am Management von tks
„Wie geht es weiter bei ThyssenKrupp?“

Im ersten Teil der Videokonferenzreihe des Kreisverbandes Die Linke Duisburg im November wurde über die Entwicklungen bei ThyssenKrupp Stahl (tks) informiert, über mögliche Alternativen einer staatlichen Hilfe und auch über verschiedene Modelle der Verstaatlichung einer Schlüsselindustrie diskutiert. Im zweiten Teil der Reihe, die auch wieder live über Facebook (@DieLinke.Duisburg) als Stream übertragen wird, wird das Gespräch mit Betroffenen und ein aktueller Lagebericht im Mittelpunkt der...

  • Duisburg
  • 08.12.20
Wirtschaft
Der Thyssen Konzern steckt schon seit Jahren in der Krise. Die vier Duisburger SPD-Landtagsabgeordneten fordern einen Staatseinstieg, um den Konzert zu stabilisieren.

„Ein Staatseinstieg bei ThyssenKrupp Steel wäre ein Stabilitätsanker für die NRW-Stahlindustrie!“
Stahlstandorte stärken

Die ThyssenKrupp Steel Europe AG (TK Steel) steht seit Jahren unter erheblichem wirtschaftlichen Druck. Gründe dafür sind Überkapazitäten, wirtschaftliches Missmanagement in der Vergangenheit und die derzeitige Corona-Krise. Ein SPD-Antrag zur Staatsbeteiligung an dem Konzern im Landtag NRW wurde diskutiert. „Wir brauchen für unseren Stahlstandort ein zukunftsfähiges Konzept“, fordern die vier Duisburger SPD-Landtagsabgeordneten Rainer Bischoff, Frank Börner, Ralf Jäger und Sarah Philipp....

  • Duisburg
  • 19.11.20
Politik
In der alten Industriehalle am Hafen stellte Thomas Westphal die Pläne für die Speicherstraße, ein Zukunftsort Dortmunds vor.

Halbzeit ohne Pause

Fünf Jahre "nordwärts": 2.500 Ideen, 28.000 Beteiligte, 6.500 Arbeitsplätze Dortmund. Im Mai 2015 schlug die Geburtsstunde für das Dortmunder Beteiligungsprojekt "nordwärts". Es bringt seitdem den Strukturwandel in den nördlichen Stadtbezirken voran. Zur Halbzeit der zehnjährigen Projektlaufzeit zieht "nordwärts" eine erste Bilanz. Aus über 2.500 Projektideen wurden rund 250 innovative und nachhaltige "nordwärts"-Projekte. In Beteiligungsverfahren mit über 28.000 Menschen aus der...

  • Dortmund-City
  • 08.11.20
Politik

Von Malochern zu Machern
Ideenschmiede und Jobmaschine - Ein MakerHub für Bochum

In der offenen Werkstatt (MakerSpace) eines MakerHubs kann jeder, der schon immer eine Idee im Kopf hatte, diese mit Hilfe auch hochtechnischer Maschinen endlich umsetzen.  Aber ein MakerHub kann noch mehr. Zusätzlich können in einem MakerHub Menschen ausgebildet werden, Dazu werden Im MakerHub Erfinder zu Gründern. Unternehmer nutzen einen MakerHub als Entwicklungslabor und Quelle für neue Mitarbeiter. Geldgeber suchen im MakerHub nach Ideen und StartUps, die sie finanziell unterstützen...

  • Bochum
  • 01.11.20
  • 1
LK-Gemeinschaft
Dienstleistungsgewerkschaft Verdi

Verdi und Kaufland legten Grundstein
Kaufland und ver.di legen Grundstein zur Sicherung der Arbeitsplätze von über 12.000 Real-Beschäftigten sowie tarifvertragliche Bezahlung in 101 Filialen

Das Einzelhandelsunternehmen Kaufland hat der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) für den Fall der Übernahme von 101 Filialen der SB-Warenhauskette Real durch Kaufland weitreichende Absicherungen und Verbesserungen für die mehr als 12.000 Beschäftigten in den betroffenen Filialen zugesichert. So sollen die bisherigen Real-Arbeitnehmerinnen und –Arbeitnehmer ohne Unterbrechung übernommen und bei Kaufland wieder nach den ver.di-Flächentarifverträgen für den Einzel- und Versandhandel...

  • Gelsenkirchen
  • 18.09.20
Wirtschaft
2 Bilder

Zusammenschluss von ArbeiterInnen in Gelsenkirchen
Große Resonanz beim AUF - Tribunal gegen Arbeits- und Ausbildungsplatzvernichtung

Toni Lenz und Gerd Labatzki wenden sich mit einer Pressemitteilung an die Öffentlichkeit:  Kolleginnen und Kollegen aus unterschiedlichen Branchen und Werken kamen am 12.9.2020 in den Räumen des alevitischen Vereins zusammen. „Dieses Tribunal hat den Horizont geweitet“, resümiert Toni Lenz, sachkundiger Einwohner von AUF Gelsenkirchen im Wirtschaftsausschuss. „Es brachte Arbeiter unterschiedlichen Alters und verschiedener Nationalität, fest Angestellte, Leiharbeiter, Minijobber, Arbeitslose,...

  • Gelsenkirchen
  • 13.09.20
Wirtschaft

Tribunal am 12. September 2020
Aufstehen gegen Arbeits- und Ausbildungsplatzvernichtung in Gelsenkirchen!

Gerd Labatzki (IG Metall, Mitglied der Delegiertenversammlung und des Vertrauenskörperleiter-Ausschuss) und Anton Lenz (AUF-Gelsenkirchen, sachkundiger Einwohner im Ausschuss für Wirtschaftsförderung, Beschäftigungsförderung und Tourismus) laden herzlich ein zum  Tribunal: „Arbeiter klagen an“ - Aufstehen gegen Arbeits- und Ausbildungsplatzvernichtung in Gelsenkirchen! Es findet statt am Samstag, den 12. September 2020, von 16:00 bis 18:00 Uhr. Ort: Alevitischer Verein, Kirchstr. 85, 45 888...

  • Gelsenkirchen
  • 03.09.20
Wirtschaft

Werksschließung
65 Geldbach-Beschäftigte wochenlang hingehalten - ab 1.9. arbeitslos

Anton Lenz, Kandidat von AUF Gelsenkirchen im Wahlkreis Altstadt-Nord / Schalke-Süd und sachkundiger Einwohner für AUF Gelsenkirchen im Ausschuss für Wirtschaftsförderung, Beschäftigungsförderung und Tourismus protestiert entschieden gegen die Schließung des Geldbach-Werks in Gelsenkirchen-Ückendorf. „Ich bin empört darüber, dass 65 Beschäftigte ab heute in die Arbeitslosigkeit entlassen wurden. Das ist echt Kapitalismus – erst werden sie wochenlang hingehalten, bis zum gestrigen Tag – und dann...

  • Gelsenkirchen
  • 02.09.20
Politik
Kamen wird als zentraler Standort für deutsche Firmen immer beliebter. Foto: P3

Der Kreis Unna ist als zentraler Standort für große Firmen sehr beliebt
Tedi als neuer Mieter im P3-Logistikpark Kamen

Mit rund 130.700 Quadratmeter Gesamtfläche ist der P3 Park in Kamen in ganz Europa das größte Projekt von P3. Nun hat der Eigentümer von Logistikimmobilien mit TEDi einen Mietvertrag über zehn Jahre für den zweiten Bauabschnitt des Parks mit rund 84.000 Quadratmeter Nutzfläche abgeschlossen.  Damit ist der derzeit größte Logistikpark im deutschen Portfolio von P3 bereits vor Fertigstellung vollständig vermietet. Der erste Bauabschnitt mit fünf Hallen und 46.700 Quadratmeter ist zu 80 Prozent...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 18.08.20
LK-Gemeinschaft
An der Außenfassade braucht sich diesbezüglich nichts zu verändern: Karstadt bleibt im Limbecker Platz.

Karstadt bleibt am Limbecker Platz
Oberbürgermeister Thomas Kufen und Konzernchef Miguel Mühlenbach verkünden Rettung

Der Kampf um die Arbeitsplätze und den alten Karstadt-Standort haben sich gelohnt: Wir schließen... nicht! Seit heute sind die guten Nachrichten für die Innenstadt und die Mitarbeiter der Galeria Karstadt Kaufhof-Filiale am Limbecker Platz im Umlauf. Noch ehe die Geschäfte öffneten haben Konzernchef Miguel Müllenbach und Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen die frohe Kunde öffentlich machen können: Die Traditions-Filiale am alten Karstadt-Standort bleibt erhalten. Symbolisch wurde daraufhin...

  • Essen-Borbeck
  • 11.08.20
  • 4
  • 4
Politik
Auf der Ökologiestation des Kreis Unna in Bergkamen-Heil trafen sich jetzt die Vertreter*Innen um das weitere gemeinsame Vorgehen zum Kohleaussteig abzustimmen. Foto: Böinghoff

Kohleausstieg im Kreis Unna
Städte und Gemeinden beschließen künftiges Vorgehen

Bis spätestens 2038 werden in Deutschland alle Steinkohlekraftwerke vom Netz gehen. Im Kreis Unna sind Kraftwerke in Lünen, in Werne und in Bergkamen betroffen. Um die Folgen des damit einhergehenden Arbeitsplatzverlusts und Strukturwandels in der Region aufzufangen, stellt der Bund bis zu 662 Millionen Euro zur Verfügung, und zwar für Projekte, die sich für die Strukturförderung eignen und eine hohe Strahlkraft in der Region entwickeln. Kreis Unna. Wie diese Projekte im Kreis Unna entwickelt...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 08.08.20
Politik

Zur Situation bei MAN Energy Solutions
Offener Brief an die Belegschaft

Reinhardt Meyer, 23.7.2020 Offener Brief an die Belegschaft zur Situation bei MAN Energy Solutions Liebe Kolleginnen und Kollegen, nachdem ich nun nach fast 40-jähriger Betriebszugehörigkeit ein Jahr im „Ruhestand“ bin, bewegt mich die aktuelle Situation bei MAN-ES doch sehr. Mit der Ankündigung einer massiven Vernichtung von 560 Arbeitsplätzen in Oberhausen und ca. 4000 im Teilkonzern passiert genau das, wovor ich und andere Kollegen immer wieder gewarnt haben. Der unter massivem Druck von VW...

  • Oberhausen
  • 24.07.20
  • 1
Wirtschaft
2 Bilder

Arbeitersolidarität
AUF Gelsenkirchen solidarisch mit Geldbach-Kollegen

Ich dokumentiere eine Pressemitteilung von Anton Lenz, sachkundiger Einwohner für AUF Gelsenkirchen im Ausschuss für Wirtschaftsförderung, Beschäftigungsförderung und Tourismus Schon wieder hat ein Gelsenkirchener Industrieunternehmen die Schließung angekündigt.  Nach 220 Kollegen von Seppelfricke und Küppersbusch droht nun 65 Kollegen der Friedhelm Geldbach GmbH in Ückendorf zum 31.8. das Aus für ihre Arbeitsplätze. „Völlig zu Recht sind die Kollegen stinksauer. Gerade bei den vielen jungen...

  • Gelsenkirchen
  • 20.07.20
Wirtschaft
2 Bilder

Flop der Woche!

Handwerker gesucht: Der Mangel an Fachkräften könnte für Baufirmen im Kreis Mettmann in den nächsten Jahren zu einem ernsten Problem werden. Flop! Davor warnt die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) und verweist auf eine Statistik der Bundesagentur für Arbeit. Danach gibt es in den Bauberufen zunehmend Schwierigkeiten, Personal für offene Stellen zu finden. Im vergangenen Jahr blieben im Kreis Mettmann 101 Stellen in der Branche länger als 90 Tage unbesetzt.

  • Velbert
  • 19.07.20
Ratgeber
Im Lebensmittel- und Gastgewerbe haben viele Beschäftigte einen befristeten Arbeitsvertrag. Die NGG fordert, Jobs auf Zeit per Gesetz einzuschränken. Foto: NGG

8500 Menschen in Herne haben einen Arbeitsvertrag auf Zeit
Kampf gegen Befristung

Vollwertige Stellen statt Zitter-Verträge: Für Unternehmen in Herne soll es künftig schwieriger werden, ihre Mitarbeiter mit einem befristeten Arbeitsvertrag abzuspeisen. Das fordert die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten. Die aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes sprechen eine deutliche Sprache. Danach haben in Herne rund 8500 Menschen eine befristete Stelle – das sind mehr als 13 Prozent aller Beschäftigten in der Stadt. Im Lebensmittel- und Gastgewerbe sind die Jobs mit...

  • Herne
  • 03.07.20
  • 1
Kultur
Auch der Club in Heiligenhaus war rot beleuchtet.

Aktion "Night of Light 2020"
Leuchtende Mahnmale in Velbert und Heiligenhaus

Ein rot leuchtendes Zeichen setzen - darum ging es bei der "Night of Light". Bundesweit wurden von Montag auf Dienstag verschiedene Spielstätten und Veranstaltungshäuser, wie der Club, das Museum Abtsküche und das Rathaus in Heiligenhaus sowie das Historische Bürgerhaus und das Schloss Hardenberg in Velbert, entsprechend in Szene gesetzt. Ziel ist es, auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Veranstaltungswirtschaft aufmerksam zu machen, die vor einer massiven Insolvenzwelle gerettet...

  • Heiligenhaus
  • 23.06.20
WirtschaftAnzeige

Arbeitsmarkt / Bildung / Essen
Firmengruppe EABG legt Jahresbericht 2019 vor - Geschäftsführung zieht positive Bilanz

696 – so viele Kunden konnte die Firmengruppe EABG 2019 mit ihrer Angebotspalette erfolgreich in den Arbeitsmarkt bzw. in eine berufliche Weiterbildungsmaßnahme integrieren. Da sind, nachdem bereits 2018 eine 6,6 % Steigerung zum Vorjahresergebnis erzielt wurde, eine erneute Steigerung um 4,5 %. „Vor allem angesichts der zum Teil massiven und häufig multiplen Integrationsbarrieren der Teilnehmer*innen ist dies eine bemerkenswerte Leistung“, so Hartmut Kütemann-Busch, Geschäftsführer der...

  • Essen
  • 20.05.20
Politik
2 Bilder

Corona schafft Arbeitslose
Corona und die Wirtschaft geht den Bach runter. Aktuell 10 Millionen Kurzarbeiter

Corona wird für Millionen Arbeitslose sorgen. Dafür klettert die BRD auf Platz 7 im Rüstungs-Ranking. Schlechte Stimmung bei deutschen Exporteuren 27.04.2020 Die Stimmung in der Exportwirtschaft ist so schlecht wie noch nie. Die ifo Exporterwartungen der Industrie sind im März von minus 19 Punkten auf minus 50 Punkte gefallen. Damit wurde das Niveau der Finanzkrise deutlich unterboten. Bisheriger Negativrekord war der März 2009 mit minus 34,1 Punkten. "Auch das Ausmaß des Rückgangs ist ohne...

  • Bergkamen
  • 27.04.20
LK-Gemeinschaft
Wie sieht euer Arbeitsplatz im Homeoffice gerade aus?

Homeoffice in Krisenzeiten - Wie geht es Alleinerziehenden damit?

Es sind gerade schwierige Zeiten für alle von uns. Es gibt Menschen aus den Gesundheitsberufen, die arbeiten härter als zuvor, andere wiederum können gerade nicht arbeiten, Selbständige haben Existenzängste. Ich habe mich gefragt, wie Alleinerziehende ihren Alltag bewältigen, jetzt mit ihren Kindern zu Hause. Alleinerziehenden geht es doch gerade nicht anders als Müttern, die im Homeoffice arbeiten, oder? Ein ganz klares ‘Nein’. Denn alleine ein oder mehrere Kinder zu erziehen ist mehr als die...

  • Wesel
  • 14.04.20
  • 1
Politik
2 Bilder

Küppersbusch und Seppelfricke
Online-Menschenkette für Arbeitsplatzerhalt

Mit der Verlegung von Seppelfricke und der Schließungsankündigung von Küppersbusch kamen gleich zwei schlechte Nachrichten innerhalb kürzester Zeit. In Zeiten von Kontaktbeschränkung sind Mahnwachen, Streiks und Demonstrationen nicht möglich, dennoch möchte die SPD Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) ein Zeichen gegen den drohenden Arbeitsplatzverlust in der Stadt setzen. „Aus diesem Grund haben wir uns entschieden eine Online-Menschenkette zu organisieren, um zu zeigen, dass wir...

  • Gelsenkirchen
  • 07.04.20
Ratgeber
Arbeitsgemeinschaft Wohlfahrtspflege im Kreis Wesel sieht Branche in Gefahr.

„Die Rettungsschirme reichen nicht“
Arbeitsgemeinschaft Wohlfahrtspflege im Kreis Wesel sieht Branche in Gefahr

"Die Arbeitsgemeinschaft Wohlfahrtspflege im Kreis Wesel sieht die Branche in Gefahr: „Die Rettungsschirme reichen nicht“.", schreibt  Dr. Bernd Riekemann, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände im Kreis Wesel sowie Vorstand Fachpolitik der Arbeiterwohlfahrt Kreis Wesel e.V.. Die ersten Details aus den Corona-Rettungsschirmen von Bund und Land sind mittlerweile bekannt – und nachdem es zunächst nicht danach aussah, werden nun auch die Anbieter der Freien Wohlfahrt mitgedacht,...

  • Wesel
  • 03.04.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.