Baumfrevel

Beiträge zum Thema Baumfrevel

LK-Gemeinschaft
Zerstörungswut: Die Baumrinde wurde extrem beschädigt.

Rinde zerstört
Baumfrevel an der Bodelschwingher Straße auf Schwerin

An einer Zierkirsche an der Bodelschwingher Straße auf Schwerin haben unbekannte Täter die Rinde derart zerstört, sodass fraglich ist, ob sich der Baum davon erholen kann. Die Stadt bittet um die Mithilfe der Bürger. Wer beobachtet hat, wie sich jemand – wahrscheinlich in der vergangenen Woche – an dem Baum in Höhe der Hausnummer 50 zu schaffen gemacht hat, kann sich bei der Polizei melden oder auch beim Bereich Stadtgrün und Friedhofswesen der Stadtverwaltung im Rathaus, Tel....

  • Castrop-Rauxel
  • 04.06.20
  • 1
Natur + Garten

Protestaktion gegen Fällen einer alten Eiche

Montagabend (30.09.2019) ist ein junger Mann in eine alte Eiche in Castrop-Rauxel geklettert, die gefällt werden soll. Monatelang haben Bürger für den Baum gekämpft.  Baumfällgruppe zog wieder ab Nach Angaben der Bürgerinitiative ist am Dienstagmorgen (01.10.2019) eine beauftragte Sägegruppe erschienen, um die Eiche zu fällen. Sie zog aber wieder ab. Eiche soll für Neubaugebiet weichen Der Stadtrat von Castrop-Rauxel hatte schon Anfang April für das Neubaugebiet gestimmt. Auf einer Fläche...

  • Marl
  • 02.10.19
Politik
Solche Kahlschläge darf es angesichts des Artensterbens nicht mehr geben! Das sollten die Abgeordneten in Düsseldorf bei der Beratung des neuen Naturschutzgesetzes NRW dringend berücksichtigen! - Foto hier als Beispiel: Legden-Asbeck (info@heckenschutz.de )

Rigide Eingriffe an der B 220 in Emmerich durch "Straßen NRW"

Rigide Eingriffe an der B 220 in Emmerich(Nähe Rheinbrücke) durch "Straßen NRW" - Lokalzeit Duisburg, WDR Fernsehen, 12.2.2016: Der Landesbetrieb "Straßen NRW" hat über 400 Meter in einem "Kahlschlag" alle Bäume entfernen lassen (u.a. fast 90 cm starke Bäume). Nach einem Protest der Bürger beim Kreis und bei der Landesregierung hat auch das NRW-Umweltministerium den "immensen Unmut" vieler Menschen über die "rigiden Eingriffe" geteilt und eine Prüfung versprochen. Doch schon vor ca. 2...

  • Emmerich am Rhein
  • 16.02.16
Überregionales
An der Lortzingstraße in Zweckel wurden sieben Ahornbäume so beschädigt, dass sie in zwei bis drei Jahren absterben werden.

Baumfrevel in Zweckel: Sieben Ahornbäume mutwillig zerstört

Auf der Lortzingstraße in Zweckel wurden kürzlich sieben große Spitzahorne beschädigt, teilt der Zentrale Betriebshof Gladbeck mit. „Es handelt sich hier eindeutig um eine mutwillige Zerstörung. Die Bäume wurden so stark beschädigt, dass zu erwarten ist, dass sie innerhalb der nächsten zwei bis drei Jahre absterben“, so ZBG-Mitarbeiterin Brigitte Köhler. In diesem Fall müssen die Bäume gefällt und neue Bäume nachgepflanzt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 22.000 Euro. Nähere...

  • Gladbeck
  • 15.10.14
  • 1
Natur + Garten
Die Fällung der zwei Eiben am nördlichen Rand des Jovyplatzes hat für jede Menge Diskussionen geführt. Nun versichert die Stadt Gladbeck, elf neue Bäume als Bestandteil des "Baumlehrpfades" auf dem Jovyplatz pflanzen zu wollen.

Stadt Gladbeck verspricht elf neue Bäume für den Jovyplatz

Gladbeck. „Wir steigern die Aufenthaltsqualität, gestalten den Jovypark übersichtlicher, freundlicher und ohne Barrieren. Die beiden Eiben, die im Zuge der Umgestaltung gefällt werden mussten, werden durch elf neue Bäume ersetzt“, nimmt Stadtbaurat Martin Harter zur aktuellen Diskussion um die Neugestaltung des Jovyplatzes Stellung. Aus dem bisherigen „Trampelpfad“ zwischen Friedrichstraße und der Straße Am Allhagen wird ein fester Weg, der am Kreuzungspunkt zum vorhandenen Weg zu einem...

  • Gladbeck
  • 03.03.14
  • 1
  • 1
Überregionales
Traurig sehen zur Zeit die Robinien am Goetheplatz aus, doch die Kronen werden wieder nachwachsen.
2 Bilder

Baumschnitt in der City: "Wie gerupfte Besen"

Sie sehen schon ein bisschen traurig aus, die Kugelrobinien auf dem Goetheplatz. Denn ihnen wurden die grünen Kronen genommen, die ihnen ihr charakteristisches Aussehen geben. Manfred Schlüter, ehemaliger Stadtplaner, geht sogar so weit und bezeichnet das Vorgehen des ZBG, der für die städtische Grünpflege verantwortlich ist, als „Baumfrevel“. Schlüter prangert auch „den unqualifizierten Beschnitt“ der 12 Kugelahornbäume vor der Nationalbank an, die nun „wie gerupfte Besen“ aussehen. „Am...

  • Gladbeck
  • 12.06.12
  • 1
Überregionales
10 Bilder

Baumfrevel in Recklinghausen

Das Fachforum Nachhaltige Stadtentwicklung der Lokalen Agenda 21 - vertreten durch Alfred Stemmler und mich als Sprecher - hatte nach der Baumfällaktion an der B 225 / Westring eine Ortsbegehung durchgeführt und an den Landesbetrieb Straßenbau NRW als zuständige Behörde am 22.2. einen Protestbrief geschrieben, in dem wir die Fällaktion detailliert kritisierten. Als Antwort erhielten wir am 1.3. „Know how zum Sammeln“. Selbst aus diesem ausführlichen Aufklärungsmaterial, mit dem wir...

  • Recklinghausen
  • 21.03.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.