Behinderung

Beiträge zum Thema Behinderung

Vereine + Ehrenamt

Inklusiver BoysDay in Bornheim
Schnupperlehre Heilerziehungspfleger im LVR-Heilpädagogischen Zentrum in Bornheim

Was macht eigentlich ein Heilerziehungspfleger? Das und noch vieles mehr über die Arbeit mit Menschen mit geistiger Behinderung könnten Jungs beim BoysDay in unserem LVR-Heilpädagogischen Zentrum in Bornheim erfahren. Die Boys haben die Möglichkeit, in die Schnupperlehre zu gehen und den Beruf des Heilerziehungspflegers kennen zulernen. Die Jungs begleiten Erwachsene mit geistiger Behinderung und unterstützen sie bei der Tages- und Freizeitgestaltung. Bei gutem Wetter werden wir die Hochbeete...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 18.02.20
Vereine + Ehrenamt
Die Bewohner*innen des LVR-Wohnhauses im Halfeshof sind begeistert wie das Prinzenpaar mit seinen Funkenmariechen tanzt.

Inklusiver Karneval in Solingen
Solinger Prinzenpaar besucht das LVR-Wohnhaus im Halfeshof

Das amtierende Prinzenpaar der Klingenstadt Solingen Prinz André der I und Prinzessin Silke die II waren zu Besuch in unserem LVR-Wohnhaus im Halfeshof. Das Prinzenpaar hat nicht nur seine Funkenmariechen, sondern direkt seinen ganzen Hofstaat mitgebracht. Die Funkenmariechen haben getanzt und sind fröhlich durch das Wohnzimmer gewirbelt. Die Menschen, die dort vom LVR-Verbund heilpädagogischer Hilfen in allen Lebenslagen unterstützt werden, waren begeistert. Im Anschluss haben alle gemeinsam...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 17.02.20
Vereine + Ehrenamt
2 Bilder

Selbstbehauptung für Menschen mit geistiger Behinderung

Menschen mit geistiger Behinderung, die in von den Heilpädagogischen Hilfen des Landschaftsverband Rheinland (LVR-HPH-Netz) beim Leben in der eigenen Wohnung unterstützt werden, üben Selbstbehauptung in einem Solinger Kampfkunst- und Gesundheitszentrum. Klar und deutlich "Nein" und "Stopp" sagen ist nicht einfach. Ein wichtiger Aspekt ist dabei der richtige Einsatz der Stimme. Im Kampfkunst- und Gesundheitszentrum PAZURU in Solingen übten jetzt Menschen mit geistiger Behinderung, Gefahren zu...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 25.09.19
Vereine + Ehrenamt

Menschen mit Behinderung pflegen Freundschaft in französische Partnerstadt Les Essart

Über viele Jahre sind Menschen, die von den Heilpädagogischen Hilfen des LVR (LVR-HPH-Netz) in allen Lebenslagen unterstützt werden, aus dem Rhein-Sieg-Kreis zu Freund*innen einer Werkstatt in Frankreich gereist. Ein Gegenbesuch im Rahmen der Städtepartnerschaft folgte immer im Folgejahr. Dieses Jahr fand eine letzte Reise statt, die wieder vom Förderverein für Menschen mit Behinderung in Neunkirchen-Seelscheid organisiert, unterstützt und begleitet wurde. Museumsbesuche, Reiterfestspiele, ein...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 17.09.19
Vereine + Ehrenamt
3 Bilder

Kunstworkshop für Erwachsene mit geistiger Behinderung

Acht Kunstinteressierte, die im heilpädagogischen Zentrum des LVR in Hilgen Angebote zu Freizeit, Bildung und Beschäftigung nutzen, haben an einem zweitägigen Kunstworkshop in Remscheid teilgenommen. Das Thema Gesichter und Masken wurde mit den unterschiedlichsten Materialien und Techniken bearbeitet. Dank des wunderbaren Sommerwetters konnte an beiden Tage kreativ im Freien gearbeitet werden. Der Workshop wurde von den Künstlern Dorota Feicht und Thomas Hoffmann von der „Freien Accademia...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 01.08.19
Ratgeber
Sandrina Butzke informiert über das Thema Behinderten-Parkplätze.

Nach unschönen Streitigkeiten in der Nachbarschaft: Aufklärung über die Nutzung von Behinderten-Parkplätzen

Ein Bericht von Sandrina Butzke (48):  Nach einem unverschuldeten Unfall 2013 ist mir (heute 48, weiblich) ein Bein amputiert worden; eine prothetische Versorgung war nicht von Erfolg gekrönt/ist nicht mehr möglich. Ich sitze also dauerhaft im Rollstuhl.Diese, meine erheblich eingeschränkte Mobilität infolge meiner Beinamputation lässt sich (nur) verbessern, wenn ich wieder ein Auto erwerbe. Und für dieses Auto benötigte ich zunächst eine Parkfläche, denn das Haus (Mietshaus) in der...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 10.07.18
  •  1
Ratgeber
Sterbehilfe für schwerstgeschädigt Neugeborene??

Frage der Woche: Muss dieses Kind am Leben bleiben?

Diese Woche widmen wir uns einem sehr schwierigen und ernsten Thema: dem Recht auf Leben. Darf man das überhaupt in Frage stellen, aus ethischer oder medizinischer Sicht? Der Philosoph Peter Singer veröffentlichte in den 90er Jahren das Buch "Muß dieses Kind am Leben bleiben? Das Problem schwerstgeschädigter Neugeborener". Das Buch wurde damals in der öffentlichen Diskussion als behindertenfeindliche Propaganda beschimpft. Die damaligen Diskussionen beruhten jedoch auf Fehlinterpretationen und...

  • 08.10.15
  •  21
  •  6
Ratgeber
Die elf Teilnehmer des Fahrsicherheitstrainings mit Trainer Markus Bergmaier (links außen).
3 Bilder

Fahrzeug in kritischen Situationen erleben.

Ehrenamtler der Lebenshilfe absolvierten Fahrsicherheitstraining. Langenfeld/Heiligenhaus. „Das Fahrsicherheitstraining war eine gelungene Sache und eine Gelegenheit, mit Fahrzeugen der Lebenshilfe kritische Situationen zu erleben.“ So äußerte sich Heinz Wermeling, einer der ehrenamtlichen Fahrer der Lebenshilfe. „Wir konnten dort ausprobieren, wie die Fahrzeuge bei Aquaplaning, Notfallbremsungen, Kurven fahren und Slalom reagieren.“ Auch Theorie zu Reifenwahl, Winter- und Sommerreifen sowie...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 15.11.14
  •  1
  •  4
Sport
Sportgruppe der Lebenshilfe e.V. Kreisvereinigung Mettmann.
18 Bilder

Inklusives Sportfest mit Gemeinschaftssinn.

Der 14. cSc (capp Sport cup) „gemeinsam rollt’s“ übertraf wieder alle Erwartungen. Langenfeld. Handbike, Rolli, Liegerad, Radtandem, Dreirad, Inlineskater, Tretroller, Einrad und erstmals KettCar – alles was Rollen und Räder hat, war auch beim 14. cSc (capp Sport cup) „gemeinsam rollt’s“ wieder dabei. Menschen mit und ohne Handicap standen in vier Rennen im Wettbewerb, vergnügten sich als anfeuernde Zuschauer und an der internationalen cSc-Schlemmermeile. Mehr als 500 Sportlerinnen und...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 09.09.14
  •  3
  •  1
Ratgeber
Könnt Ihr Euch in die Lage dieser Menschen hinein versetzen? Oder wollt Ihr deren Sicht näher kennenlernen? Dann bewerbt Euch um diese Bücher!

BÜCHERKOMPASS: Schwerhörig, gehbehindert, krebskrank - Ansichten von gesellschaftlichen Außenseitern

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir jede Woche drei Bücher zu einem bestimmten Thema an jene Nutzer, die die Bücher auf lokalkompass.de rezensieren möchte. Diese Woche widmen wir uns Menschen mit Behinderungen, wie sie wahrgenommen werden und wie sie damit umgehen. Alle Teilnehmer bitten wir unter "meine Seite" im Profil möglichst alle Kontaktdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die Bücher ohne Wartezeiten per Post schicken können! Alexander...

  • Essen-Süd
  • 13.08.14
  •  8
  •  3
Überregionales
Polizeioberkommissar Reimar Giesen erklärt den Teilnehmern des Fahrradtrainings die nächste Übung.
7 Bilder

Sicher zur WFB radeln.

Seit über 15 Jahren Verkehrsunfallprävention der Kreis-Polizei in den WFB Werkstätten für Menschen mit Behinderung. Langenfeld. „Das ist ein optimaler Verkehrsübungsplatz.“ POK Reimar Giesen steht auf dem Verkehrsübungsplatz der Virneburgschule Langenfeld. Vier der sechs Mitarbeiter mit Behinderung der WFB Langenfeld, Kronprinzstraße 39, die sich für das Fahrradtraining angemeldet hatten, fahren die ersten Runden mit ihrem Rad. WFB-Gruppenleiter Uwe Sell und Arno Bäz vom Eltern- und...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 17.05.13
  •  3
Kultur
33 Bilder

Es ist ganz normal, zusammen zu lernen.

Die Grundschule an der Bogenstraße in Solingen erlebte den „ganz normalen Tag“ der Elisabeth & Bernhard Weik-Stiftung einmal ganz anders. Solingen/Langenfeld. Am Standort Langenfeld der Elisabeth & Bernhard Weik-Stiftung ist der „ganz normale Tag“ in den Grundschulen schon überall bekannt. Alle vier Jahre versucht Bernhard Weik, die einzelnen Schulen mit „dem ganz normalen Tag“ zu besuchen, „damit jedes Schulkind dies einmal erlebt.“ „Sensibilisierung für Menschen mit Handicap“ bezeichnet...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 30.09.12
  •  2
Überregionales
Detlef Blotenberg und Johanna Baukhage mit dem Klangmobile.

Mobile mit Klangspiel in der Mitte.

Langenfeld. Johanna Baukhage (21) ist ganz einer Mitarbeiterin zugewandt. Sie wirft ihr einen aufblasbaren Ball zu, fängt ihn wieder auf. So geht das eine Weile hin und her, in ziemlichem Tempo. Man könnte es eine Konzentrationsübung nennen. „Sie kann das sehr gut “, sagt die Heilerziehungspflege-Schülerin. Seit August 2011 arbeitet die in Wuppertal lebende Johanna Baukhage in der WFB Lise-Meitner-Straße in Langenfeld, es ist ihr Aner-kennungsjahr und das letzte Jahr ihrer Ausbildung. „Pflege,...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 28.02.12
  •  4
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.