Blick

Beiträge zum Thema Blick

Natur + Garten
26 Bilder

Der höchste Punkt Deutschlands

Wenn man schon mal in Garmisch-Partenkirchen ist, ist der Weg zur Zugspitze eigentlich schon eine Pflicht. So machten wir uns auf den Weg den höchsten Punkt Deutschlands auch zu erreichen. Natürlich haben wir dafür den leichten Aufstieg bevorzugt. Also mit der Zugspitzbahn rauf auf den ersten Teil und dann mit der Lift weiter bis ganz nach oben. Dort war es herrlich warm und man konnte die Aussicht und Sonne genießen. Trotz der Angabe auf der Wettertafel am Lift von -1°C kam es uns vor wie im...

  • Kamp-Lintfort
  • 27.09.18
  • 1
  • 2
LK-Gemeinschaft
2 Bilder

Na was haben wir den hier?????

Beim Frühstück betrachtete ich so die Blüte und fand, das man sich diese so normalerweise nicht anschaut. Ich habe dann die Bilder ein paar Bekannten geschickt und sie kamen auch nicht sofort drauf was es ist. Wobei ich meine es ist doch ganz einfach.

  • Kamp-Lintfort
  • 17.01.18
  • 11
  • 6
Kultur
stets ein (sorgenvoller, aufmerksamer) BLICK über den Hafen, auf s Meer hinaus... was mag da wohl kommen ...?

Sorgenvoller Blick...

AM MEER AM HAFEN An der (Nord-) SEE "Beobachtet alles..." Er steht am Hafen, blickt hinaus. Hinweg über diesen Kutterhafen, raus´ zum Meer. Beobachtet alles ganz genau, ganz ruhig. Schaut zum Himmel, sieht die Wolken, und vermag den Wind einzuschätzen. Er blickt zum Wasser. Weiß, wann es kommt, und wieder geht, normalerweise. Er steht aber auch da, um zu schauen, ob sich was tut, was nicht „normalerweise“ so geschieht. Klare Sache, er passt auf! Am Hafen stehend und alles rechtzeitig mit...

  • Essen-Ruhr
  • 26.07.16
  • 17
  • 18
Überregionales
Kommunale Verwaltung kann auch gemütlich sein. Das zeigt der Schnappschuss einer Gemeinderatssitzung in Stentrop mit dem Amtsdirektor und dem Amtskämmerer aus Fröndenberg.

Sieben Vereine in Stentrop

Fröndenberg vor 50 Jahren - Das kleinste Dorf im Amtsverband sportlich auf der Höhe In der Stadtspiegel-Serie „Blick zurück“ ist nun der Februar 1966 erreicht. Fröndenbergs Stadtarchivar Jochen von Nathusius lockert seine Rückschau immer wieder mit kleinen Anekdoten wie beispielsweise dem örtlichen Kinoprogramm auf. Im Februar stiegen die Brotpreise erheblich an. Lohnerhöhungen im Bäckereigewerbe und eine Mehlpreiserhöhung waren dafür verantwortlich. Brötchen kosteten ab nun 10 Pfennig das...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 11.04.16
  • 2
LK-Gemeinschaft
Bizarr ?
15 Bilder

Augen......Blick

Oft sagen Augenblicke mehr als Worte. Nein........sie verraten uns! Dankeschön an Bruni die mir einige Fotos zur Verfügung stellte.

  • Bochum
  • 22.03.16
  • 6
  • 18
Überregionales
Ehrungen erfolgreicher Sportler des VfL Fröndenberg im Hotel Wildschütz.
2 Bilder

° Gute Konjunktur in der Metallindustrie

Fröndenberg vor 50 Jahren – Es wird mit 345 Lernanfängern gerechnet Lohnerhöhungen auf freiwilliger Basis – im Januar 1966 gaben dies die Arbeitgeber in Fröndenberg bekannt. Und Stadtarchivar Jochen von Nathusius hat dies in seinen Unterlagen entdeckt. Die Mariengemeinde in Fröndenberg-Mitte zog Bilanz und teilte mit, dass 1965 insgesamt 96 Kinder getauft wurden, davon 24 aus sogenannten Mischehen (Ehe zwischen Personen verschiedener Konfessionen). Von 35 Eheschließungen waren neun geschlossene...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 23.02.16
Überregionales
Auch zu Beginn des Jahres 1966 glänzte die Innenstadt nicht überall vor Sauberkeit. Und dann noch das wackelige Verkehrsschild. Foto: (Stadtarchiv)

° Kostengünstig in 80 Länder

Fröndenberg vor 50 Jahren - Verbesserung der Völkerverständigung Der „Blick zurück“ in das Fröndenberg von 1966, „ausgegraben“ von Stadtarchivar Jochen von Nathusius, startet mit dieser Folge unter anderem mit der Meldung über die „Phonopost“. Die Silvesternacht vor 50 Jahren verlief nach Meinung der Polizei sehr friedlich, lediglich ein betrunkener und randalierender Ehemann musste amtlicherseits zur Ausnüchterung festgenommen werden. Während die Fröndenberger in gewohnter Umgebung in Kneipen...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 11.02.16
  • 1
Überregionales
Augenblicke aus der Community (von links). Oben: Marlis Trapitz und Jürgen Daum. Unten: Eelco Hekster und Frank Heldt. Fotos: Lokalkompass
105 Bilder

Foto der Woche: Augen-Blick mal...

Wenn jetzt bitte alle mal ein Auge auf diesen Beitrag werfen würden, wären wir Euch augenblicklich dankbar. Wir suchen für das Foto der Woche im wahrsten Sinne des Wortes Augen-Blicke: Blaue Augen, rote Augen, Augen hinter Gläsern, geschminkte Augen, Glubschaugen, geschlossene Augen, Augenzeugen aus jedem Blick-Winkel... "Ich seh' Dir in die Augen, Kleines", sagte schon Humphrey Bogart in 'Casablanca' zu Ingrid Bergman. Fotografisch ist die Iris-Fotografie eine echte Herausforderung. Suren...

  • 26.10.15
  • 18
  • 25
Überregionales
Ankunft in Duisburg ... NEIN, ich bin NICHT mit Rad gekommen, aber scheinbar ganz viele Andere Duisburg-Besucher...
9 Bilder

MEIN erstes Mal ...

...also mein erster Besuch im LANDSCHAFTSPARK Duisburg-Nord!!! März 2015 Es war ein nur kurzes, nass-kaltes Vergnügen, mein erster kurzer Besuch in diesem "LaPaDu" ... und ich habe auch nur eine kleine, bescheidene Ausbeute an Fotos... aber ich kehre sicher mal´ wieder dorthin zurück, um bei sonnigerem Wetter mehr schöne Eindrücke zu gewinnen! Schön jedenfalls, mit lieben LK´ lern dort gewesen zu sein ... EIN KLASSE TAG, trotz des weniger schönen Wetters... DANKE, Jürgen D., für´s Organisieren...

  • Duisburg
  • 14.03.15
  • 32
  • 21
Ratgeber

Kolumne "Blick ins Leben" von Heidi Prochaska

Anders als andere Manchmal mache ich das gerne. Anders reagieren, als Menschen es von mir erwarten. Kennen Sie das? Ich bekomme Kommentare wie: „Also das hätte ich so nicht von dir gedacht.“ Oder: „ Wie kannst du nur so entscheiden“, gepaart mit einem vorwurfsvollen Blick. Sie sind irritiert – die Menschen, die es doch nur gut mit mir meinen. Ab und zu folgt dem verbalen Aufreger ein kurzes, kaum wahrnehmbares Lächeln, frei nach dem Motto: Ich kann dich ein bisschen verstehen, aber gut heißt...

  • Essen-Borbeck
  • 21.09.14
Ratgeber

Einseitiger Blick und dann geradeaus gefolgt.

Eine eigene Meinung haben fällt vielen schwer. Nicht so viele, wie man glauben mag. Es gibt Mutige, die bereit sind, durch umdenken und hinterfragung der eigenen Sichtweisen auch mal neue Werte anzuerkennen oder vielleicht sogar zu wagen. Zu unbequem? Oder weicht man von der Meinung ab und wird zu auffällig? Lieber dem Rudel folgen? Einer denkt, alles andere hat zu folgen. Am besten auch gerne mal blind. "Wir haben das doch immer schon so gemacht!" Hatte es denn Erfolg? Oder war man doch eher...

  • Dortmund-City
  • 24.05.14
Ratgeber

Zum Jahreswechsel

Das alte Jahr ist fast herum und manche schauen ziemlich dumm aus ihrer eigenen Wäsche raus, weil dieses Jahr, oh welch ein Graus, hat die Erwartung nicht erfüllt, so manchen Hunger nicht gestillt. Verzweifelt sucht man hin und her, ob da nicht Positives wär’. Nur dem der Blick nicht schon verbaut, der weiß, wohin man dabei schaut. Nur, wer die Ärmel höher krempelt, die Leute streichelt und nicht rempelt, wer lacht und Mut verbreiten kann, der wird bald wissen, wer gewann. Ein Mensch, der sieht...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 30.12.13
  • 6
  • 5
Kultur

Unschuldig

der Kinderblick strahlend, rein, klar, unschuldig in seinem Glauben, seiner Freude, der stillen Andacht im Kerzenschein strahlend, erwartungsvol l. Groß aufschauende Augen staunend voller Gläubigkeit getragen von Liebe und Schutz in Erwartung auf Engel, das Christkind, all die zauberhaften Dinge die in dieser besonderen Zeit geschehen, jeden berühren. Die Zeit steht still für eine Weile in den Augen, dem Glanz, in uns. Wir sind wieder Kinder wie unsere Kinder, fühlen, handeln, empfinden so....

  • Mülheim an der Ruhr
  • 22.12.13
  • 6
  • 1
LK-Gemeinschaft
WeatherReport - 1 Früher Morgen - © 2013 Kreative Impressionen, Chr. Niersmann
13 Bilder

WeatherReport (MorningBreak)

Heute Morgen, in Hilden//07:10 Uhr und 08:20 Uhr Die Sonne erleuchte am heutigen Morgen bei eisigen Temperaturen das grüne Glasperlenspiel ... (siehe Fotos) und nur gut eine Stunde später lagen die Temperaturen schon leicht im Plusbereich ... Vereinzelte Schneereste liegen noch herum ...Den Rest bitte den Bildern selbst entnehmen ;-)

  • Hilden
  • 15.03.13
  • 3
Ratgeber

Grenzen sind nur Linien im Staub der Zeit

Begrenzungen schränken ein. Grenzen hindern am vorankommen. Nicht immer, aber manchmal hinderlich und frustrierend. Man wird gehindert am weiter kommen, weil einem enge Grenzen gesetzt werden. Oft sind Begrenzungen auch hinfällig und haben nicht lange Bestand. Sinnloses einschränken und Zwänge, die kaum jemand wirklich braucht. Sie hindern und schikanieren auch gerne, wenn sie von anderen aus reiner Willkür gesetzt werden, nur aus Freude zur Unterdrückung. Sind Grenzen und Einschränkungen nicht...

  • Dortmund-City
  • 05.02.13
Kultur

Abwärts

Blick aus dem obersten Stockwerk eines Wohnblocks am Europakanal in Erlangen. Mancher war nicht nur wegen des Blickes hier oben.

  • Kamp-Lintfort
  • 19.01.13
  • 14
Überregionales
21 Bilder

Silvester 2012/ 13 unter dem Danzturm

Glück mit dem Wetter hatten all' diejenigen, die sich zum Marsch oder zur Fahrt zum Danzturm entschlossen hatten. Trockenes Wetter und eine unglaubliche Weitsicht waren die Merkmale der Silvesternacht. Spektakulär war in der Tat die Sicht nach Norden in Richtung Ruhrgebiet. Am Himmel flackerten ununterbrochen die verschiedensten Farben - einfach einmalig dieses bunte Lichterband. Unterm Danzturm hatten sich nicht so viele Menschen wie in den Vorjahren eingefunden. Es dürften wohl kaum tausend...

  • Iserlohn
  • 01.01.13
Überregionales
PostkartenSpruch ...KOSTBAR

SPRUCH: KOSTBAR ... so, wie WIR sind

KOSTBAR wie ein Sonnenstrahl treffen uns die Begegnungen, in denen wir den BLICK freigeben auf unser HERZ und einander zeigen, so, wie wir sind! Jochen Mariss glaube, ich setze DEM hier NICHTS nach... nur so viel... es ist ein schöner Spruch, und Manches und Mancher HIER ... ist (mir) kostbar ... geworden...

  • Essen-Ruhr
  • 09.07.12
  • 1
  • 1
Überregionales
Im Kreis... am Boden...

SPRUCH- Boden Gucker...

WENN man nur auf den BODEN schaut und sich beständig im Kreis´dreht, vergisst man allzu oft, den Blick zu heben, UND die AUSSICHT zu genießen! Verfasser: unbekannt Postkartenreihe: Lichtblicke... jaja, nicht immer nur auf den BODEN gucken... auch einmal den Kopf heben, sehen, WAS um Einen herum geschieht... LEBEN! Will man die Aussicht genießen? Will man sehen, wie es Anderen geht, was so los ist... in der Welt... will man aus SEINEM persönlichen (Teufels-) Kreis... welcher es auch immer ist,...

  • Essen-Ruhr
  • 25.05.12
  • 2
Ratgeber
individuelle Wandgestaltung
3 Bilder

Schriften auftragen und Wandtattoos herstellen - auch dies machen Maler

Schriften nach Vorlage oder frei gestaltet - lassen Sie sich vom Maler und Lackierer beraten. Häufig möchten Verbraucher keine einheitlich gestrichene Wandfläche, sondern möchten mit Ornamenten, Wandtattoos oder Schriften ihre Wände gestalten. Auch der Blick aus einem Fenster am Urlaubsort kann eine mediterrane Stimmung erzeugen. Nach Fotos oder Zeichnungen kann der Maler die Vorstellungen verwirklichen. Zu Handwerksthemen finden Sie ebenfalls Beiträge unter http://malerillu.de. , dem Online...

  • Düsseldorf
  • 15.02.12
Kultur

Alt vertraut

Ein Blick vom Schloss in dem einst Königin Luise residierte erfreut die Augen mit Farbtupfern aus der Müga direkt an unserem Fluss, der sanft weiterzieht wie die Wolken. Erholsame Anlagen rechts und links davon führen uns über grüne Auen, sanfte Täler und Höhen. Die weiße Flotte ist gerüstet, lädt ein auf dem silbernen Band Richtung Mintard, Kettwig dahin zu gleiten, Augen und Sinne zu verwöhnen; stolze Schwäne bilden Spalier. Vertrautes lässt Herzen höher schlagen, neu wahrnehmen,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 01.05.11
  • 1
Kultur
Traum - Heimat - Kinderland
2 Bilder

Alt vertraut...

Ein Blick vom Schloss in dem einst Königin Luise residierte erfreut die Augen mit Farbtupfern aus der Müga direkt an unserem Fluss, der sanft weiterzieht wie die Wolken. Erholsame Anlagen rechts und links davon führen uns über grüne Auen, sanfte Täler und Höhen. Die weiße Flotte ist gerüstet, lädt ein auf dem silbernen Band Richtung Mintard, Kettwig dahin zu gleiten, Augen und Sinne zu verwöhnen; stolze Schwäne bilden Spalier. Vertrautes lässt Herzen höher schlagen, neu wahrnehmen,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 19.04.11
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.