Alles zum Thema Braunkohletagebau

Beiträge zum Thema Braunkohletagebau

Politik
2 Bilder

'Harte Linie' gegen 'Baumängel' von Baumhäusern ein schlechter Witz
Tierschutzpartei: Falscher Kurs der Landesregierung im Hambacher Forst

Die Tierschutzpartei Nordrhein-Westfalen kritisiert in aller Schärfe die von Innenminister Reul angekündigte 'harte Linie' sowie einen weiteren geplanten Großeinsatz im Hambacher Forst. "Dieselbe Landesregierung, die die Rodung eines landesklimarelevanten uralten Forstes ohne jedes Wimpernzucken akzeptiert, will mit einem Großaufgebot von Polizei und Räumfahrzeugen gegen die Baumhäuser von Klimademonstranten vorgehen wegen deren 'Baumängel'. Diese Ankündigung klingt wie ein schlechter Witz,"...

  • Düsseldorf
  • 07.01.19
  •  1
Politik
5 Bilder

Immer wieder, bebt werktäglich die Erde

Wer an der Stadtgrenze zwischen Velbert und Wülfrath in der Nähe des Kalksteinbruches wohnt, kann die täglichen Sprengungen eventuell hören oder fühlen. Ohne Frage Kalk ist ein wichtiger Rohstoff für die Stahlproduktion und für das Baugewerbe. Aber Kalk wird auch verwendet, um die Folgen des Braunkohleabbau zu beheben.[1] Tonnenweise wird er in Seen gekippt, die durch den Kohleabbau entstanden sind, damit sich in dem sauren Wasser überhaupt Leben ansiedeln kann. Deswegen ist es schon ein...

  • Velbert
  • 16.09.18
  •  6
Politik

Lorenz Gösta Beutin, MdB: Mammut-Polizeieinsatz im Hambacher Forst restlos aufklären

„Der vielleicht größte Polizeieinsatz in der Geschichte des Landes Nordrhein-Westfalen zur Räumung des Hambacher Forstes muss restlos aufgeklärt werden. Es muss geklärt werden, warum die schwarz-gelbe Landesregierung den Konflikt um den Erhalt des Jahrtausende alten Waldes mit ihrer Räumungsweisung an die Tagebau-Kommunen anlasslos eskalieren lässt und damit ein Auseinanderbrechen der Kohlekommission in Berlin provoziert“, erklärt Lorenz Gösta Beutin, energie- und klimapolitischer Sprecher der...

  • Recklinghausen
  • 16.09.18
Politik
Polizeiaufruf / Warnung an die Baumbewohner im Hambacher Forst über den Nachrichtenkanal Twitter,

Höheninterventionsteams, so nennt man "Baum-Kletterer in Polizei-Uniform"... -- Blicken wir zum Hambacher Forst !

Höheninterventionsteams, so nennt man "uniformierte Baum-Kletterer in Uniform"... "Wegen Verstosses gegen den Brandschutz" werden nun die Baumhäuser im Hambacher Forst geräumt... Was soll man davon halten? -- Jedenfalls eine sehr gefährliche Aktion! Was passiert wenn die "zweibeinigen Baumbewohner" sich nicht "vor dem Feuer retten" lassen wollen? Mal schauen was da in den nächsten Tagen passiert? Hoffentlich kommt es nicht zu Abstürzen von Beteiligten! Anbei ein Screenshoot der...

  • Bochum
  • 13.09.18
  •  9
  •  2
LK-Gemeinschaft
32 Bilder

Völlig schwerelos: Abenteuer Ballonfahrt

Erlebnis Ballonfahrt Ende März ergab sich zufällg und kurzfristig die Gelegenheit, an einer Ballonfahrt teilzunehmen. Nach kurzem Zögern (Wird mir nicht schwindlig? Wird mir übel? Wie schaffe ich es, in die Gondel zu klettern?) sagte ich spontan zu. Erst die Arbeit... Los ging es im Südpark Neuss-Reuschenberg, wo gleich drei Heißluft-Ballone (so heißt der korrekte Plural, wie wir schnell lernten) in die Luft gehen sollten. Doch vor dem Start war Gemeinschaftsarbeit angesagt: Es dauerte...

  • Düsseldorf
  • 19.04.17
  •  31
  •  20
Kultur
3 Bilder

Viel Kohle für wenig Geld? - Schülerinnen und Schüler des Ratsgymnasiums auf Exkursion im rheinischen Revier

Braunkohle ist in Deutschland der günstigste Energierohstoff. Welche Maßnahmen zur Gewinnung getroffen werden müssen, welche finanziellen Kosten dennoch entstehen und welche ökologischen und sozialen Folgen ein Braunkohletagebau mit sich bringt konnten die Schülerinnen und Schüler der EF-Grundkurse in Erdkunde im Gelände erfahren. Am 28.10. um 08.30 Uhr startete der Bus seine Fahrt ins Rheinischen Braunkohlerevier nach Garzweiler. Nach einer kurzen Einführung zu dem Standort sowie der...

  • Gladbeck
  • 31.10.16
Politik
Bei der Abschlußkundgebung in Immerath im Schatten der noch prächtigen Kirche, die bald im Riesenloch des Braunkohletagebaus Garzweiler II verschwinden soll - wenn sich ncht genpgend BürgerInnen dagegen wehren.
14 Bilder

Anti-Kohle-Menschenkette setzte Zeichen zum Stopp der Kohlebagger und Klimakiller

Aus Essen, wie der ganzen Bundesrepublik und den Niederlanden sind am 25. April mehr als 6000 Menschen zum Protest zusammengekommen. Diese TeilnehmerInnen haben sich nicht damit abgefunden, dass selbst im 21. Jahrhundert damit weitergemacht werden soll, Landschaft für billigen Strom zu verheizen. Die Fortsetzung des Landschaft und Heimat fressenden Braunkohletagebaus Garzweiler im Umfeld der Stadt Erkelenz bedroht akut die Orte Immerath, Lützerath, Holzweiler und Borschemich. Der größe der...

  • Essen-Nord
  • 26.04.15
  •  1
Politik
Am 25. April in Erkelenz und Garzweiler, auf zur Menschenkette gegen weiteren Braunkohleabbau und Braunkohleverbrennung in Nordrhein-Westfalen.

Braunkohle-Tagebau zerstört Landschaft und Klima

Grüne unterstützen Aufruf zur Menschenkette gegen die Fortsetzung des Braunkohletagebaus Garzweiler am 25.4. Verbrennung und Stromerzeugung durch Braunkohle ist mit Abstand die klimaschädlichste Art, Energie zu erzeugen. In NRW mit unseren zahlreichen Braunkohlekraftwerken im Besitz des RWE sind wir deshalb in Europa mit an der Spitze, was den CO2-Ausstoß betrifft. Das RWE-Kraftwerk Weisweiler im rheinischen Braunkohlerevier bildet mit den Kraftwerken Boxberg und Jänschwalde in Sachsen ein...

  • Essen-Steele
  • 21.04.15
  •  1