Brutvögel

Beiträge zum Thema Brutvögel

Natur + Garten
Amprion lässt Arten und Lebensräume im Naturschutzgebiet in Pöppinghausen erfassen.

Brutvögel werden kartiert
Amprion lässt Arten und Lebensräume in Pöppinghausen erfassen

Seit Anfang Mai lässt der Netzbetreiber Amprion im Naturschutzgebiet in Pöppinghausen Brutvögel und Fledermäuse kartieren. Die artenschutzrechtlichen Kartierungsarbeiten geschehen im Vorfeld der geplanten Spannungsumstellung von 220 auf 380 Kilovolt (kV). Bekanntlich soll die Umspannanlage in Pöppinghausen im Rahmen des Netzumbaus an das 380-Kilovolt-Übertragungsnetz angeschlossen werden. Im Bereich der östlichen Leitungseinführung muss dazu ein neuer Mast errichtet werden. „Damit tangieren...

  • Castrop-Rauxel
  • 18.05.19
  • 1
  • 1
Natur + Garten
Am 19. März wurde ein Nest mit drei Eiern gefunden.

Erstes Kiebitznest entdeckt - die Brutsaison hat begonnen

Kranenburg. Heimische Wiesenvögel, das sind zum Beispiel Kiebitz, Großer Brachvogel und Uferschnepfe. In Schwerpunkträumen in der Düffel und der Hetter haben haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter der NABU-Naturschutzstation Niederrhein verschiedene Maßnahmen ergriffen, um die Bestände dieser bedrohten Arten zu sichern. Dieser Moment ist jedes Jahr besonders: Mitte März wird das erste Nest mit Eiern eines Kiebitz‘ entdeckt. Es liegt meist gut versteckt in einer Wiese oder auf einem noch nicht...

  • Kranenburg
  • 20.03.19
  • 1
  • 2
Natur + Garten
Vor allem im Frühjahr füllen sich die Mulden mit Regenwasser, das später im Jahr meist austrocknet.

Viele Störungen, wenig Platz: Vogelkundler finden nur 31 Brutvogelarten im Westerbruch

Die Natur hat es nicht leicht inmitten von Wohngebieten. Der Mensch definiert sie eher als Erholungsraum und Hundeauslauf, was den eigentlichen Bewohnern das Leben schwer macht. Das beobachten Naturschutzexperten immer wieder, so auch im Westerbruch. Nördlich der Köln-Mindener-Straße erstreckt sich ein immerhin über 18 Hektar großer Laubwald, der Westerbruch, nach dem auch die Straße nebenan benannt wurde. Der Begriff „Bruch“ zeigt, dass das Gelände sumpfig ist, und nach starkem Regen...

  • Essen-Nord
  • 31.01.15
  • 1
  • 4
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.