Buch

Beiträge zum Thema Buch

Kultur

[Rezension] Zeiten des Sturms, Nele Neuhaus (ullstein)
Auch solo gut zu lesen

Dies ist bereits der dritte Roman über Sheridan Grant. Ich kannte die beiden Vorgänger nicht, aber trotzdem gelang es mir mit Leichtigkeit in die Geschichte hinein zu gleiten und ich fühlte mich sofort wohl. Im kleinen Rückblicken beschreibt die Autorin markante Situationen der Vergangenheit, die für diesen Teil von Bedeutung sind. Das trägt entscheidend dazu bei, dass man die gerade gelesene Situationen besser verstehen und einordnen kann. Ich weiß nicht wie es LeseInnen geht, die die...

  • Gelsenkirchen
  • 27.08.20
LK-Gemeinschaft
Aktion 2 Bilder

Fünf Exemplare des neuen Buches von Ben Redelings werden verlost
Eine Art Bibel der Fußballsprüche

Fußball ist eine emotionale Angelegenheit. Über Sieg oder Niederlage entscheiden manchmal Zentimeter oder seit neuestem auch fragwürdige Entscheidungen aus dem Kölner Keller. Nach dem Abpfiff lassen sich Spieler oder Trainer dann schonmal zu Kommentaren hinreißen, die sich hernach in Jahresrückblicken wiederfinden - oder aber im "neuen Buch der Fußballsprüche“ von Ben Redelings.   Da die Kameras auch schon in den Anfangsjahren der Bundesliga liefen und legendäre Sprüche bei Welt- und...

  • Essen-Borbeck
  • 27.06.20
  • 1
  • 2
Kultur
Hasnain Kazim berichtet darüber, was man sich als Journalist mit fremd klingendem Namen alles anhören muss...
2 Bilder

Humoristische Lesung
„Post von Karlheinz“

Am Dienstag, 7. Mai, ist um 19 Uhr der Journalist Hasnain Kazim zu Gast im Saal des Bildungszentrums an der Ebertstraße 19 und liest aus seinem Buch „Post von Karlheinz“. Hasnain Kazim wurde 1974 als Sohn indisch-pakistanischer Einwanderer in Oldenburg geboren und schreibt seit 2004 für Spiegel Online und den Spiegel. Seit 2009 lebt er als Korrespondent im Ausland unter anderem in Islamabad, Istanbul und derzeit in Wien. Bei allem politischen und religiösen Extremismus, dem er bei seiner Arbeit...

  • Gelsenkirchen
  • 05.05.19
  • 1
  • 1
Kultur
Mohamad Akkourr übergibt Oberbürgermeister Frank Baranowski das Buch mit Erfahrungen von geflüchteten Jugendlichen.

Buch mit Erfahrungen von geflüchteten Jugendlichen
Über Unaussprechliches

Fast wie gute Bekannte trafen Oberbürgermeister Frank Baranowski und Mohamad Akkourr im Büro des Verwaltungschefs aufeinander: Schließlich hatte Frank Baranowski den damals 15-jährigen syrischen Flüchtling bereits im Juli 2016 in seiner Wohnung besucht, um mit ihm über seine Erfahrungen in Gelsenkirchen zu sprechen. Schon damals, nur wenige Monate nach seiner Ankunft in Deutschland, sprach Mohamad Akkourr hervorragend deutsch und konnte aus einer Förderklasse an das Schalker Gymnasium wechseln,...

  • Gelsenkirchen
  • 11.01.19
Kultur
Joachim Nierhoff, Pädagoge und Buchhändler im Unruhestand, hat sich ganz den alten Sagen und Legenden verschrieben. Nun hat er sich in einem Buch mit Geschichten aus dem alten Vest zwischen Haltern am See und Gladbeck, Dorsten und Castrop-Rauxel, sowie Oberhausen, Gelsenkirchen und Bottrop beschäftigt. Foto: Borgwardt

Joachim Nierhoff entdeckt alte Volkssagen neu
Sagen aus dem alten Vest: Als der Teufel zum Schuster kam

Der Teufel begegnet Joachim Nierhoff oft: Er findet ihn in Werkstätten oder Mühlen, an einsamen Orten oder manchmal auch mitten in der Stadt. Seit einigen Jahren ist der Pädagoge und Hobby-Historiker nämlich auf der Suche - nicht nur nach dem Teufel, sondern vor allem nach alten Volkssagen und Geschichten. In seinem neuesten Buch hat er die schönsten Sagen aus dem Vest gesammelt. von Oliver Borgwardt Sie sorgten für Gruselstimmung am knisternden Feuer oder ängstliche Blicke in nebligen Nächten:...

  • Gladbeck
  • 25.10.18
  • 1
Sport
Nur noch zwei Wochen, dann startet die Fußball-WM! Grafik: dab
2 Bilder

Noch 14 Tage bis zur WM: Wir verlosen das Buch "Herz-Rasen"

Die Berichte, Fotos und Geschichten von Christiane Bienemann, Gudrun Wirbitzky oder Klaus Wurtz im Lokalkompass kennen schon viele. Nun sind diese und weitere BürgerReporter sowie Leser unserer Zeitungen gemeinsam mit ehemaligen Fußballprofis wie Roman Weidenfeller oder Uwe Seeler in einem neuen Buch zu finden: Herz-Rasen. Wir verlosen drei Exemplare. Wissen Sie noch, was Sie 2014 beim Siegtor von Götze gegen Argentinien empfunden haben? Wo Sie es gesehen haben und mit wem? Wahrscheinlich ganz...

  • Velbert
  • 31.05.18
  • 11
  • 15
Überregionales
Stadträtin Annette Berg (r.) zusammen mit Dr. Hans Kreul (Sponsor von Evonik Industries AG) und Nils Ndulu aus der 4b der Leythe-Schule bei der Vorstellung des Buches.
10 Bilder

Das erste Buch für junge Menschen - Grundschüler beteiligten sich am gemeinnützigen Projekt

Rund 100 Grundschüler waren am vergangenen Freitag zur Buchvorstellung eingeladen. Denn zum fünften Mal wurde das Projekt "Das erste Buch für Gelsenkirchen" erfolgreich durchgeführt. Gemeinsam fanden sich die Kinder - stellvertretend für die beteiligten 845 Schülern aus 44 Klassen in 19 Schulen - im Bildungszentrum an der Ebertstraße ein, um zunächst einmal das Buch feierlich zu präsentieren. Mit dabei waren Stadträtin Annette Berg, die Herausgeber und einige Sponsoren. Einige Texte, die...

  • Gelsenkirchen
  • 16.01.18
  • 1
LK-Gemeinschaft
Am 12. Dezember verlosen wir drei Ruhrgebiets-Sets, bestehend aus einem Kalender und einem Buch.
3 Bilder

Lokalkompass-Adventskalender 2017: Kalender und Bücher aussem Pott

Kalender und Bücher aussem Pott - darüber freuen sich nicht nur "Ruhris". Heute verlosen wir drei Kalender "Pott sei Dank" im Set mit drei Büchern "Das sind keine Macken. Das sind Special Effects" von Kai Twilfer. Türchen Nummer 12 „Pott sei Dank!“ heißt der neue Typokalender fürs Ruhrgebiet, den der Droste Verlag herausgegeben hat. Zwölf schräge Sprüche für den Pott verschönern jede Ruhri-Wohnung und halten Monat für Monat ein neues typografisches Highlight bereit. So wird 2018 garantiert...

  • Velbert
  • 12.12.17
  • 4
  • 31
Kultur

[Rezension] „Sehnsucht bleibt“, Purple Schulz (Edition Fredebold)

Auf dieses Buch hatte ich mich sehr gefreut, denn Purple Schulz hat mich ein Stück durch meine Jugend begleitet. Unvergessen war der Satz „Ich hab Heimweh, Fernweh, Sehnsucht – Ich will raus!“. Genau um eben jene Sehnsucht, wie der Buchtitel schon sagt, geht es in diesem Buch, und es steht die Frage im Raum, woher sie kommt, was sie ist und ob sie befriedigt werden kann und will. Doch so philosophisch wie es zunächst klingt ist es nicht. Es handelt sich hier um eine Autobiographie, und Purple...

  • Gelsenkirchen
  • 03.03.16
  • 1
Kultur
Offizielles WERBE-Foto von Maria!
15 Bilder

MITTEN DRIN´ im M Ä D E L S A B E N D ... mit sexy Maria Mariposa

oder: AUCH Gelsenkirchener G I R L S and Boys haben L U S T !!! FREITAG, 17.04.2015 LUST auf LUST- Lesung! M A R I A MARIPOSA und M I K E GROMBERG Gerade erst von einem Besuch und einem Konzertabend zurück ging es an diesem Freitag spontan wieder zu einem Lesungs-Event außerhalb von Essen! Nun, habe schon ein klein wenig überlegt, ob ich wirklich dahin fahren soll, ins „Schalke-Land“!?! Dort, in Gelsenkirchen, kenne ich mich nicht wirklich aus und naja, ich als Essenerin und BVB-Sympathisantin...

  • Gelsenkirchen
  • 27.04.15
  • 7
  • 10
Kultur
2 Bilder

Margit Kruse schreibt Weihnachtsgeschichten aus dem Ruhrgebiet

Plätzchen, Nüsse Sterne - nanu, gehört Sabine Piechaczek, Inhaberin der Buchhandlung Junius, neuerdings zu den frühen Weihnachtsfreunden? Ach nein! Es ist die Vorstellung von Margit Kruses neuestem Streich: „Weihnachtsgeschichten aus dem Ruhrgebiet“ ist das neue Werk der Autorin aus Hassel. „Es ist zwar noch ein bisschen früh für das Buch, aber die Nachfrage ist schon da“, kann die Buchhändlerin berichten. „Viele Gruppen planen ihre Weihnachtsfeiern und bei mir landen die Anfragen, was man denn...

  • Gelsenkirchen
  • 12.11.14
  • 2
LK-Gemeinschaft
Ist der öffentliche Bücherschrank ein Trend? Habt Ihr dort schon mal antiquarische Werke abgestaubt?

Frage der Woche: Wann ist ein Buch antiquarisch?

Der Lokalkompass ist eine Online-Community, in der Texte hauptsächlich am Computer oder am Smartphone geschrieben und gelesen werden. Dennoch greifen viele von uns zusätzlich immer noch zum gedruckten Wort, weil das Erlebnis ein anderes ist. Manche Schmöker setzen allerdings schon Staub an. Kann man ein Buch schon antiquarisch nennen, wenn es von Großmutter stammt und seitdem im Schrank stand? Oder muss es im Antiquariat erhältlich sein, vielleicht sogar speziell registriert werden? Versucht...

  • Essen-Süd
  • 10.10.14
  • 25
  • 5
LK-Gemeinschaft
Welttag des Buches - welches Werk ist Euer liebstes?
42 Bilder

Foto der Woche 16: Bücher, Leseratten und Bücherwürmer - Welttag des Buches

Am Mittwoch, 23. April, ist der Welttag des Buches. Ein Festtag für Autoren und Leseratten, für Poeten und Bücherwürmer, für Bibliothekare und Büchereien jeder Art. Lasst uns diesen Tag mit zahlreichen Bildern zelebrieren - zeigt uns Eure Bücherfotos! Der Welttag des Buches und des Urheberrechts ist ein von der UNESCO weltweit eingerichteter Feiertag für das Lesen, für Bücher, für die Kultur des geschriebenen Wortes und auch für die Rechte ihrer Autoren. Im Lokalkompass erfahrt Ihr nicht nur...

  • Essen-Süd
  • 21.04.14
  • 15
  • 17
Kultur
Langsam denken oder schnell? Nicht denken oder kein Egoist sein?

BÜCHERKOMPASS: Denken, Gedanken, Philosophie

Auf lokalkompass.de verschenken wir regelmäßig die Werke von bekannten Autoren an Teilnehmer, die sich bereit erklären, nach der Buch-Lektüre eine kleine Rezension zu schreiben und zu veröffentlichen. Bereits vergeben wurden bisher diese Werke. Diese Woche machen wir uns Gedanken über das Denken und ziehen dabei Psychologen, Philosophen und einen Mönch zu Rate! Alle Teilnehmer bitten wir darum unter "meine Seite" im Profil möglichst alle Kontaktdaten einzutragen (für Außenstehende nicht...

  • Essen-Süd
  • 26.03.14
  • 13
  • 1
Kultur
Autor Kai Twilfer hat sich gründlich auf seine ersten Bühnenauftritte vorbereitet.
2 Bilder

Interview mit Kai Twilfer

Am Samstag, 8. März, 20 Uhr, kommt Kai Twilfer mit seinem Bestseller „Schantall, tu ma die Omma winken!“ in die Kaue, Wilhelminenstraße 176. Auf die Zuschauer wird jedoch viel mehr als eine einfache Lesung zukommen. Bevor Twilfer sich das erste Mal mit seinem neuen Format, das man als „Comedy Lesung“ bezeichnen kann, vor Publikum präsentiert, spricht er mit dem Stadtspiegel über das Programm und weitere Projekte. Stadtspiegel: Kai, was können die Zuschauer von dem neuen Format erwarten? Kai...

  • Gelsenkirchen
  • 01.03.14
Ratgeber
Begeistert nahmen die Kinder ihre Exemplare entgegen.
3 Bilder

"Das erste Buch" für Gelsenkirchen

Am Freitag, 24. Januar, wurde „Das erste Buch für Gelsenkirchen“ im Bildungszentrum an jene Drittklässler verteilt, die Beiträge für das Buch verfasst und gemalt hatten. „Das erste Buch“ ist ein Buch für die Erstklässler Gelsenkirchens und wird in Form eines Wettbewerbs von Drittklässlern der Grundschulen der Stadt gestaltet. Dafür ist einiges an Kreativität gefordert: Es müssen Geschichten ausgedacht und geschrieben werden und dann braucht es auch noch die richtigen Illustrationen, um das...

  • Gelsenkirchen
  • 29.01.14
Kultur
Was ist Heimat? 20 Beiträge von Poetry-Slammer(inne)n erörtern dies - mal lustig, mal traurig, mal skurril, mal alltäglich.

"Pottpoesie" oder: Was ist Heimat?

Was ist Heimat? Eine Region, ein Mensch, ein Gefühl? Dieser Frage gehen 13 junge Kreative auf die Spur und erzählen, in mal lustigen, mal traurigen Geschichten, von ihren Gedanken zum Begriff „Heimat“. Was verbindet Nina Anin, Andre Kalwitzki, Jasmin Sell, Tobias Heimann, Tobias Reinartz, Ilja Budinzkij, Anna Bahrke, Felix Bartsch, Ruby Tuesday, Nele Ahrling, Sarah Marie Latza, Ann Kathrin Gebhardt und Dea Sinik? Sie alle sind Teil einer jungen, kreativen Szene, so genannte Poetry Slammer und...

  • Gelsenkirchen
  • 28.01.14
Kultur
2 Bilder

Adventskalender - Tag 18: "Schantall" live erleben!

Am Samstag, 8. März, ist es soweit: Kai Twilfer kommt mit seinem Buch "Schantall, tu ma die Omma winken" nach Gelsenkirchen! Und was er zu bieten hat, ist keine normale Lesung: vielmehr möchte er mit seinem Publikum interagieren und dem 'Kevinismus' dabei auf die Schliche kommen. Die besten Geschichten schreibt doch immer noch das Leben selbst, dachte sich Erfolgsautor als seinem Verlag von einem Leser eine echte Hochzeitsanzeige aus einer Mühlheimer Zeitung zugesandt wurde die verkündete:...

  • Gelsenkirchen
  • 17.12.13
  • 1
  • 12
Kultur

BÜCHERKOMPASS: Bergbau, Bergbahn, Bergfest

Auf lokalkompass.de verschenken wir regelmäßig Bücher bekannter Autoren an Community-Mitglieder, die bereit sind, für eines der jeweiligen Werke eine Rezension zu schreiben. Bereits vergeben wurden diese Bücher. Diese Woche bieten widmen wir uns einem regional historischen Thema und nähern uns aus verschiedenen Perspektiven dem Bergbau. Udo Kandler: Übertage im Revier Das Ruhrgebiet als herausragender Industriestandort, die Bahn als Rückgrat des Transportwesen: Auf den Spuren der Eisenbahn im...

  • Essen-Süd
  • 27.11.13
  • 10
  • 1
Kultur

Neue Erzählungen zum 80. Geburtstag von Peter Härtling am 13. November*

Seine Bücher schreibt er immer noch auf einer alten Schreibmaschine, den Computer benutzt er lediglich für die Korrespondenz mit seinen Enkelkindern. Peter Härtling liebt und pflegt das etwas unzeitgemäße, traditionelle Schriftstellerleben von gestern. Hinter dieser durchaus sympathischen Rückständigkeit verbirgt sich zweifellos auch Härtlings seit ewigen Zeiten gepflegtes Faible für die unterschiedlichsten Künstlerexistenzen vergangener Epochen. Auch in seinem jüngst erschienenen Band „Tage...

  • Wattenscheid
  • 05.11.13
  • 1
Kultur

BÜCHERKOMPASS: Kusselkopp, Pütts und Frau Malenki

Auf lokalkompass.de verschenken wir regelmäßig Bücher bekannter Autoren an Community-Mitglieder, die bereit sind, für eines der jeweiligen Werke eine Rezension zu schreiben. Bereits vergeben wurden diese Bücher. Diese Woche haben wir ein paar Bücher im Angebot, die sich mit den 50er Jahren und 60er Jahren beschäftigen Thomas Althoff: Komm, wir schießen KusselkoppDie verstaubte Zigarrenschachtel liegt ganz hinten im Kellerschrank. "Schatztruhe" steht in großen, leicht schiefen Buchstaben auf dem...

  • Essen-Süd
  • 30.10.13
  • 29
  • 8
Kultur
In kurzen Kapiteln erklärt Twilfer, was die Region so unwiderstehlich macht.

Eine Liebeserklärung an den Ruhrpott

Mit 111 Gründen belegt „Schantall“-Autor Kai Twilfer, warum der Ruhrpott „die großartigste Region der Welt“ ist. Von der Currywurst über die Zeche bis hin zum Kulturgut: kein Highlight des Ruhrpotts wird ausgelassen bei der Sammlung von Geschichten, Anekdoten und Erklärungen. Mit viel Humor und fundiertem Wissen über „seine Region“ hat Twilfer liebevoll eine Art Enzyklopädie des Ruhrgebiets zusammengestellt und erklärt darin nicht nur Touristen, warum diese Region so sehens- und lebenswert ist,...

  • Gelsenkirchen
  • 16.10.13
  • 2
Kultur
Kai Twilfer ist schon lange kein unbeschriebenes Blatt mehr in Sachen Lesung; jetzt will er sich an die nächste Stufe wagen.
2 Bilder

Twilfer mit "Schantall" auf Comedy-Lesung

Da haben sich zwei gefunden: Autor Kai Twilfer und emschertainment-Geschäftsführer Prof. Dr. Helmut Hasenkox bringen im Frühjahr ein ganz neues Format raus, basierend auf Twilfers Bestseller „Schantall, tu ma die Omma winken!“ Dabei sollen Lesung, Comedy- und Wissenschaftsveranstaltung nahtlos ineinander übergehen. „Wir haben uns kennen und lieben gelernt“, schwärmt Hasenkox beim Pressegespräch über den Erfolgsautor. „Kai ist zwar kein trainierter Comedian; er ist noch ein Rohling, der auf der...

  • Gelsenkirchen
  • 24.07.13
Kultur

Ein Brustbeutel auf Reisen

Dass die Gelsenkirchener große Literaten sind, wissen unsere Leser schon lange, schließlich stellen wir Ihnen immer wieder Gelsenkirchener Autoren und ihre Werke vor. Schön ist es dann natürlich, wenn einer gleich sein zweites Buch herausbringt - so wie Bastian Bielendorfer. Vielen ist Bielendorfers Erstlingswerk „Lebenslänglich Pausenhof“ ein Begriff. Mit viel Witz und einer ordentlichen Prise humorvoller Selbst- sowie Sozialkritik ging es hier um das Dasein eines Lehrerkindes. Nun geht das...

  • Gelsenkirchen
  • 01.07.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.