Corporate Social Responsibility

Beiträge zum Thema Corporate Social Responsibility

Politik
(v.l.): Sabine Cremer (Caritasverband), Günter Aleff (WINDOR), Marion Werk (Agentur für Ehrenamt), Susanna Schönrock-Klenner (SeniorConcept), Bürgermeister Tobias Stockhoff und Diana Lange (Diakonisches Werk).

Unternehmen übernehmen Verantwortung - Anmeldeendspurt für "Ran an die Schüppe"

14 Unternehmen haben sich bereits zur Verfügung gestellt, um beim ersten Dorstener Aktionstag „Ran an die Schüppe“ ein soziales Projekt zu verwirklichen. Zehn weitere (genauer: neuneinhalb) suchen noch einen Paten. Jetzt läuft der Endspurt. Firmen, die mit einigen Mitarbeitern soziale Verantwortung übernehmen wollen, sollten sich nun rasch melden. Die Übersicht der noch zu vergebenden Projekte ist auf dorsten.de/ranandieschueppe zu finden. „Corporate Social Responsibility“ ist mittlerweile...

  • Dorsten
  • 08.07.16
Überregionales
(v.l.): Sabine Cremer (Caritasverband), Günter Aleff (WINDOR), Marion Werk (Agentur für Ehrenamt), Susanna Schönrock-Klenner (SeniorConcept), Bürgermeister Tobias Stockhoff und Diana Lange (Diakonisches Werk).
2 Bilder

„Ran an die Schüppe“ - Tag in Dorsten

„Corporate Social Responsibility“ ist mittlerweile in vielen Städten und Firmen ein fester Begriff. Diese unternehmerische Verantwortung für die Gesellschaft und in der Gesellschaft soll nun auch in Dorsten eine Institution werden. Mit dem ersten Aktionstag „Ran an die Schüppe“ am 9. September 2016 haben Unternehmen Gelegenheit, das soziale Engagement ihres Unternehmens zu zeigen und den Teamgeist der Belegschaft zu stärken. Die Idee stammt aus Amerika und ist dort als „Day of Caring“...

  • Dorsten
  • 04.05.16
Überregionales
(Von links nach rechts) Sabine Isermann, Uta Prechelt, Sascha Wittig, Abdul Wahid, Mohammed, Evelin Kulka, Colin Durbin, Britta Linnenweber, Dietmar Koch, Riguina Rodrigues, Petra Buttenbruch

Hewlett-Packard ruft zum globalen Wettbewerb auf: HP-Friedensdorf Projekt bereits im Halbfinale

Nervös faltet Britta Linnenweber ihre Hände zusammen. „Ich hoffe, dass die Fragen nicht zu schwierig werden“, schmunzelt sie. Indes baut Kameramann Collin sein Filmequipment auf und beruhigt sie. „Take it easy“, ruft er ihr zu. Britta ist Mitarbeiterin der Ratinger Geschäftsstelle der Firma Hewlett Packard (HP) und engagiert sich gemeinsam mit weiteren Kolleginnen und Kollegen seit 2011 im Friedensdorf. Denn der soziale Grundgedanke des amerikanischen Unternehmens erlaubt den Mitarbeitern...

  • Dinslaken
  • 11.10.13
Politik
Unterschreiben im Rathaus die Gründung eines Dortmunder CSR-Netzwerkes: (v.l.) Superintendent Paul Gerhard Stamm, OB Ullrich Sierau und Eric Lachambre von Wilo.

Verantwortung übernehmen im neuen Netztwerk

„Corporate Social Responsibility“ (CSR) wird für viele Unternehmen zunehmend wichtig. Heute gründeten zehn Vertreter unterschiedlicher Organisationen in Dortmund ein CSR-Netzwerk, um die Idee der Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung zu fördern. In einer gemeinsamen Erklärung stellen sie fest, dass „das Engagement für die gesellschaftliche Verantwortung der Unternehmen im gemeinsamen Interesse von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft liegt.“ Insbesondere mittelständische Unternehmen...

  • Dortmund-City
  • 30.09.13
Kultur

Tag des Handwerks in Remscheid

Das Handwerk in Remscheid feiert ein Jahr Partnerschaft mit den örtlichen Einrichtungen der Lebenshilfe. Im Kindergarten Am Fuchsweg in Lüttringhausen wird es aus diesem Anlass ein Kinderfest geben mit vielen Mitmachaktivitäten vom Mal-Kasten bis zur Schmink-Party. Die versammelten Obermeister nutzen die Gelegenheit, um nach der nunmehr renovierten Turnhalle die nächsten ehrenamtlichen Bauvorhaben zu besprechen. Mit Blick auf die Sammelbüchse der Stiftung treten KH-Geschäftsführer Fred...

  • Düsseldorf
  • 13.09.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.