Deichschutzverordnung

Beiträge zum Thema Deichschutzverordnung

Natur + Garten
An der Lindenallee in Rees werden gerne Abkürzungen über die Deiche genommen. Leider zum Nachteil der Grasnarbe.

Trampelpfade und freilaufende Hunde gefährden Deiche und Schafe
"DeichHelden" in Rees gesucht

Rees. Deiche laden zum Spazieren und Radfahren ein und entwickeln sich in unserer Region immer mehr zur attraktiven Freizeitanlage. Doch ihre Hauptaufgabe ist und bleibt der Hochwasserschutz. Die öffentliche Nutzung der Deiche gelingt nur durch das positive Zusammenspiel zwischen Kommunen und Deichverband. Die Mitglieder des Deichverbandes haben für die Deiche und ihre Aufstandsflächen zig Millionen Euro bezahlt und werden dies über die Laufzeit der Kredite von 30 Jahren auch noch lange tun. In...

  • Rees
  • 07.05.21
Natur + Garten
Um den Deich nicht zu gefährden, müssen laut Angaben der Wirtschaftsbetriebe Duisburg Bäume gefällt werden.

Baumfällung Am Neuen Angerbach
Gefahr für den Deich

In der kommenden Woche werden in Ungelsheim auf Höhe der Albert-Schweitzer-Straße auf einer Länge von 300 Metern an der landseitigen Böschung 85 Bäume gefällt. Die Bäume müssen aufgrund der in der Deichschutzverordnung der Bezirksregierung Düsseldorf als Obere Deichaufsichtsbehörde enthaltenen Regelungen zum ordnungsgemäßen Betrieb der Deiche weichen. "Sie erschweren im Hochwasserfall die Kontrolle des Deiches und stellen zudem eine Gefahr für die Standsicherheit des Deiches dar. Im Frühjahr...

  • Duisburg
  • 29.01.21
Natur + Garten
In dieser Woche werden auf Höhe des XXL Sportcenters (Am Neuen Angerbach 28) und der Mündelheimer Straße auf einer Fläche von einem halben Hektar Bäume gefällt.

Duisburg-Ungelsheim: Baumfällung Am Neuen Angerbach
Beginn in dieser Woche

In dieser Woche werden auf Höhe des XXL Sportcenters (Am Neuen Angerbach 28) und der Mündelheimer Straße auf einer Fläche von einem halben Hektar Bäume gefällt. Es werden nur die Bäume gefällt, die unmittelbar in der Böschung des Angerbach Deiches stehen. Die Bäume müssen aufgrund der Deichschutzverordnung und auf Anordnung der Bezirksregierung Düsseldorf weichen. Sie verhindern den Abfluss der Anger im Hochwasserfall und können für die Standsicherheit des Deichs ein Gefahrenpotential...

  • Duisburg
  • 26.02.20
Politik
Rheinsteiger Xanten Jan. 2011
5 Bilder

Naturschutz geht vor Lebensraumschutz

Biber sind possierliche Tiere, sie fällen Bäume und wohnen in trockenen Erdhöhlen mit Vorliebe in unseren wassernahen Deichen. Das ist belebte schutzwürdige Natur, so die Sichtweise Weniger. Unsere Deichschutzverordnung ist da weniger zimperlich. Wegen der Schutzverpflichtung der Deichverbände dürfen Bäume und Gebäude gar nicht auf dem Deichkörper stehen, weil der Deich ein Schutz- und Sicherungsbauwerk gegen Hochwasser darzustellen hat. Eine vernünftige Richtlinie zum Schutz der...

  • Kleve
  • 06.11.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.