Alles zum Thema Demonstration

Beiträge zum Thema Demonstration

Politik

Erneut rechter Aufmarsch in Dorstfeld - Gegen-Demo auf dem Wilhelmplatz

Für Freitag, 18. November, haben Rechtsextremisten einen Aufzug in Dorstfeld angemeldet. Die Polizei rechnet mit rund 100 Teilnehmern, die gegen die starke Präsenz der Dortmunder Polizei im Bereich Dorstfeld demonstrieren wollen. Wie die Polizei weiter mitteilt, soll der braune Aufmarsch ab 19.30 Uhr von der Arminiusstraße aus durch Unterdorstfeld führen. Der Aufzug soll schließlich gegen 22 Uhr beendet sein. Auf dem Wilhelmplatz angemeldet ist eine Kundgebung gegen den...

  • Dortmund-West
  • 17.11.16
Politik
44 Bilder

Bunt statt Braun: Huckarde und Dorstfeld aktiv gegen Neonazis

Der Dortmunder Westen zeigte Flagge gegen Neonazis und für Demokratie und Toleranz. Auf dem Huckarder Marktplatz wurde ein Friedensfest gefeiert, auf dem Wilhelmplatz in Dorstfeld stand ein Familienfest unter dem Motto "Nie wieder blöd". Zudem gab es eine Demonstration der Antifa gegen die Neonazis. Von denen war an diesem Tag übrigens nichts zu sehen. Statt von Huckarde nach Dorstfeld zogen die Ewiggestrigen durch die südliche Innenstadt zum Remydamm. MIt Fotos von Stephan Schütze.

  • Dortmund-West
  • 01.04.15
Politik
Demonstranten mit Deutschlandflaggen: Eine harmlose Versammlung von Patrioten oder Teil einer fremdenfeindlichen Bewegung?

Frage der Woche: Ist Pegida gefährlich?

Die Initiative der Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes (kurz: Pegida) war lange Zeit ein heißes Thema. Doch so schnell die islamfeindliche Bewegung Aufmerksamkeit und Mitläufer erhielt, so schnell scheint das breite Interesse in der Allgemeinheit mittlerweile wieder abzuflachen. Unsere Frage der Woche: Ist Pegida gefährlich? Bereits nach den ersten November-Demonanstration in Dresden kam es auch im Lokalkompass zu ausführlichen Pegida-Diskussionen. Die erste...

  • 19.02.15
  •  124
  •  5
Politik
16 Bilder

Polizei lobt friedlichen Protest gegen Nazi-Aufmarsch

Gegendemonstranten, Bürger und Polizei haben nach den Nazi-Aufmärschen in Westerfilde eine weitgehend positive Bilanz gezogen. „Ich freue mich über die vielfältigen Formen des friedlichen Protestes gegen Rechts“, stellte Polizeipräsident Gregor Lange ausdrücklich fest. An der Demonstration der Rechtsextremisten am Maifeiertag (1. Mai) haben sich nach Polizeiangaben rund 490 Personen beteiligt. Bei den verschiedenen Gegendemonstrationen zählte die Polizei mehrere hundert Personen. Das...

  • Dortmund-West
  • 02.05.14
Politik
Polizeipräsident Gregor Lange. Foto: Archiv

+++ Aktuell: Westerfilde wird Schauplatz der Nazi-Aufmärsche - Blockaden geplant

Jetzt steht es fest: Westerfilde wird am Mittwoch und Donnerstag (30.4./1.5.) zum Schauplatz der Nazi-Aufmärsche. "Die Polizei Dortmund informiert die Einwohner und Geschäftsleute von Westerfilde ab sofort über die leider unvermeidbaren Einschränkungen, die sich durch die angemeldeten Demonstrationen ergeben", heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei vom Dienstag Nachmittag. "Ziel ist es - im Sinne der Dortmunder Bürger - jegliche Eskalation, wo immer es möglich ist, zu...

  • Dortmund-West
  • 29.04.14
  •  1
Politik
Polizeipräsident Gregor Lange.

Gericht kippt Verbot gegen Nazi-Aufmarsch am 1. Mai

Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hat das Verbot des Dortmunder Polizeipräsidenten für die geplanten Naziaufmärsche am Abend des 30. April sowie am 1.Mai in Dortmund aufgehoben. Polizeipräsident Gregor Lange hat diese Entscheidung zur Kenntnis genmommen - und nun seinerseits beim Oberverwaltungsgericht Münster als nächster Instanz Beschwerde gegen den Beschluss eingereicht. Unabhängig von der Revisionsentschiedung setzt die Dortmunder Polizei ihre Vorbereitungen auf einen...

  • Dortmund-West
  • 27.04.14
Politik
Gregor Lange.

Polizeipräsident verbietet Nazi-Aufmärsche in Dortmund

Der Dortmunder Polizeipräsident hat für den 1. Mai und den Vorabend angemeldete Aufmärsche von Rechtsextremisten verboten. Nach den Feststellungen der Polizeibehörde gefährden die geplanten Veranstaltungen unmittelbar die öffentliche Sicherheit und Ordnung. „Wir haben Verbotsgründe gründlich geprüft, akribisch Material zusammen getragen und rechtlich bewertet. Wichtig war mir, dass wir die Gefährdung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung mit konkreten Tatsachen belegen können“, erklärte...

  • Dortmund-West
  • 15.04.14
  •  2
Politik
Vom Friedensplatz aus startet am Donnerstagmorgen einer von drei Demo-Zügen zum Südwall.

ver.di erwartet 10.000 zur Demo in Dortmund

Die zweite Runde der Tarifverhandlungen für die 2,1 Mio. Beschäftigten von Bund und Kommunen sind ohne Ergebnis geblieben. „Die Gespräche haben in einigen Punkten zwar Annäherungen gebracht“, so Michael Bürger, Geschäftsführer von ver.di Dortmund, „aber gerade bei den Forderungen nach einem Sockelbetrag von 100 € und einem Zuschlag von 70 € für die Beschäftigten im Nahverkehr liegen die Positionen noch sehr weit auseinander. Wir wollen deshalb den Druck vor der nächsten Verhandlungsrunde...

  • Dortmund-City
  • 24.03.14
Überregionales
Der Protest für die Hebammen: Liebevoll aber vehement
7 Bilder

Proteste der Hebammen gehen weiter - Versicherer stellen Lösung in Aussicht

Vehement brachten hunderte Hebammen, Schwangere und Mütter vor der Reinoldikirche ihren Protest auf die Straße. Im Vordergrund stand dabei die Sorge um den Berufsstand, der aufgrund massiv gestiegener Versicherungsbeiträge spätestens ab Sommer 2015 so gut wie vor dem Aus stünde - wenn nicht bald eine Lösung gefunden wird. Denn zu diesem Termin wird auch die Nürnberger Versicherung keine Hebammen mehr versichern. Die mussten in den vergangenen Jahren bereits Beitragserhöhungen von 30 D-Mark...

  • Dortmund-Süd
  • 11.03.14
  •  1
Politik
Schülersprecherin Liza Hagemann machte in der Bezirksvertretung den Standpunkt für die Albert-Schweitzer-Realschule  klar: „Wir möchten, dass der Vandalismus endlich gestoppt wird!“ Fotos: Stephan Schütze
6 Bilder

Zaun für Schulgelände - Sierau ermahnt Politik: "Irgendwann muss man liefern!"

In der Frage eines Schutzzaunes für das Netter Schulzentrum ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Die Bezirksvertretung Mengede will ihr klares Veto doch noch einmal überdenken. Anlass sind massive Proteste aus der Bevölkerung - allein 100 Schüler verschafften ihrem Anliegen in der letzten Sitzung Gehör. Zudem redete Oberbürgermeister Ullrich Sierau den Vorortpolitikern dort mächtig ins Gewissen. „Ich fände es gut, wenn‘s jetzt mal schnell ginge. Irgendwann muss man mal liefern!“...

  • Dortmund-West
  • 07.03.14
Politik
Auch 2012 hatte es in Dorstfeld ein Friedensfest gegeben. (Archiv)

Friedensfest in Dorstfeld: "Für Dortmund. Gegen Nazis."

Am Samstag (31.8.) will Dortmund wieder ein deutliches Zeichen gegen Rechtsextremismus setzen. Einen Tag vor dem Antikriegstag plant die Stadt gemeinsam mit Initiativen und Organisationen einen Aktionstag gegen Rechts, der mit einem Friedensfest unter dem Motto „Für Dortmund. Gegen Nazis.“ auf dem Dorstfelder Wilhelm-platz endet. Für Samstag hat die Partei „Die Rechte“ einen Marsch durch Dortmund angekündigt. Mit dem Aktionstag wolle man zeigen, dass Nazis hier unerwünscht seien, so die...

  • Dortmund-West
  • 28.08.13
Politik
Andere Entscheidung erhofft: Polizeipräsident Norbert Wesseler.

Demo-Verbot für "Rechte" scheitert vor Gericht - Gegendemonstrationen angekündigt

Die Neonazis dürfen am ersten Mai in Dortmund marschieren. Das hat das Oberverwaltungsgericht Münster jetzt entschieden. Das Gericht wies eine Beschwerde des Polizeipräsidiums Dortmund gegen die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen zurück. Wie berichtet hatte das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen das Demonstrationsverbot des Polizeipräsidiums Dortmund nicht bestätigt. Als letztes Rechtsmittel gegen den Beschluss blieb der Polizeibehörde nur die Beschwerde beim OVG Münster....

  • Dortmund-West
  • 30.04.13
  •  1
Politik
Polizeipräsident Norbert Wesseler

Demo-Verbot am 1. Mai aufgehoben - Polizeipräsident prüft Rechtsmittel

Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hat das Demonstrationsverbot des Polizeipräsidiums Dortmund aufgehoben. Damit sollte ein erneuter Aufmarsch der Neonazis an diesem Tag verhindert werden. Das Gericht hob das Verbot auf Antrag der Partei "Die Rechte" auf. Polizeipräsident Norbert Wesseler will nun nach sorgfältiger Prüfung der Entscheidung des Verwaltungsgerichts entscheiden, ob das Einlegen von Rechtsmitteln gegen den Beschluss zweckmäßig ist, heißt es in einer Mitteilung der Polizei....

  • Dortmund-West
  • 25.04.13
Politik
Polizeipräsident Norbert Wesseler hat die Demonstration der Neonazis am 1. Mai verboten.

Polizeipräsident verbietet Neonazi-Aufmarsch

Polizeipräsident Norbert Wesseler setzt erneut ein Signal gegen Rechts. Am Dienstag (16.4.) verbot er die Demonstration der Partei „Die Rechte“, die für den 1. Mai angemeldet worden war. Bereits bei der Anmeldung der Demonstration hatte er angekündigt, dass er ein entsprechendes Verbot prüfen wolle. „Ich habe die Verbotsverfügung heute unterzeichnet und dem Anmelder zukommen lassen“, so Norbert Wesseler nach einer Polizeimitteilung vom Dienstag. Die Partei „Die Rechte“ hatte sich nach...

  • Dortmund-West
  • 16.04.13
Politik
Erneut protestieren die Huckarder gegen Neonazis. (Schütze)

Samstags-Demo gegen Rechts auf dem Huckarder Marktplatz

Die Bürger in Huckarde machen weiter mobil gegen Neonazis. Samstag (2.3.) um 11 Uhr ist eine erneute Kundgebung auf dem Huckarder Marktplatz ge­plant. Die Teilnehmer wollen gegen ein Parteibüro der Rechten an der Huckarder Straße demonstrieren. Das Huckarder Bündnis gegen Rechts, in dem sich der Widerstand formiert, fühlt sich bei seinen Aktionen von immer mehr Bürgern unterstützt. Darunter seien auch und viele „Migranten, die sich gegen rassistische Parolen und Aktivitäten wehren“, berichtet...

  • Dortmund-West
  • 27.02.13
  •  2
  •  1
Politik

"Pro Huckarde": Demo vor dem Rathaus

Hat der Stadtbezirk Huckarde noch eine Zukunft? Am Donnerstag (24.11.) diskutiert der Rat erstmals über die geplante Auflösung der Stadtbezirke Huckarde und Eving. Vor der Abstimmung machen die Gegner noch einmal mobil. So wollen die Huckarder und Evinger am Donnerstag noch einmal mit einer Demonstration vor dem Rathaus ihre Forderung nach Eigenständigkeit untermauern. Die Demo soll um 14 Uhr beginnen, die Ratssitzung um 15 Uhr. In der Sitzung selbst sollen die Bezirksbürgermeister Harald...

  • Dortmund-West
  • 18.11.11
Politik
12 Bilder

Huckarder zeigen Flagge für ihren Stadtbezirk

Ganz und gar nicht einverstanden sind die Huckarder Bürger mit der geplanten Zerschlagung ihres Stadtbezirkes sowie der Auflösung „ihrer“ Bezirksverwaltungsstelle. Darum gingen sie gemeinsam bei einer Kundgebung auf die Straße, zu der das Stadtbezirksmarketing aufgerufen hatte. Dabei wurden auf dem Huckarder Marktplatz auch Unterschriften für den Erhalt des Bezirkes gesammelt. Nicht nur Vereine, Verbände und viele Bürger demonstrierten gegen die Zerschlagung Huckardes - auch...

  • Dortmund-West
  • 13.09.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.