Ehemaliges Wohlfahrtsgebäude

Beiträge zum Thema Ehemaliges Wohlfahrtsgebäude

Vereine + Ehrenamt
Das ehemalige Wohlfahrtgebäude ("Evinger Schloss") am Nollendorfplatz ist auch Heimat des Evinger Geschichtsvereins mit seiner Geschichtswerkstatt.

Vortrag von Wolfgang Skorvanek beim Evinger Geschichtsverein
"Spannende Geschichten zur Entstehung der Bundesrepublik"

Zum Vortrag "Spannende Geschichten zur Entstehung der Bundesrepublik" mit anschließender Diskussion lädt der Evinger Geschichtsverein - Verein für Geschichtspflege und Kulturförderung im Stadtbezirk Dortmund-Eving, für Montag, 13. Mai, um 18.30 Uhr ein in den Saal seiner Geschichtswerkstatt im ehemaligen Wohlfahrtsgebäude, Nollendorfplatz 2. Nach dem dort gezeigten Film über die Befreiung Deutschlands durch die Alliierten hatten Besucher*innen beim Geschichtsverein angeregt, eine Themenreihe...

  • Dortmund-Nord
  • 07.05.19
Vereine + Ehrenamt
Ein Foto des hier noch nicht restaurierten Teufenanzeigers am Schiffhorst 220 in Brechten.
2 Bilder

Evinger Geschichtsverein lädt zum Vortragsabend ein
Entwicklung der Fördertechnik im Bergbau // Brechtener Teufenanzeiger kehrt nach Restaurierung an alten Standort zurück

Mit der Entwicklung der Schacht-Fördertechnik im Bergbau, speziell mit der Bedeutung eines Teufenanzeigers, befasst sich der Evinger Geschichtsverein am Montag, 8. April, um 18.30 Uhr in der Geschichtswerkstatt Eving. Im ehemaligen Wohlfahrtsgebäude am Nollendorfplatz 2 - manchen besser bekannt als "Evinger Schloss" - hält Dr. Volker Schacke hierzu einen Vortrag. Seit 1994 steht am Schiffhorst in Brechten ein Teufenzeiger der ehemaligen Zeche Minister Stein, der an den Steinkohlenbergbau im...

  • Dortmund-Nord
  • 02.04.19
Vereine + Ehrenamt
Auftakt des vierten Krippenspaziergangs des Fördervereins Lindenhorster Kirchturm war wieder in der St.-Barbara-Kirche an der Bergstraße, wo Küster Jörg Unterkötter (2.v.l.) die historische Krippe, eine der ältesten in Dortmund, vorstellte.
8 Bilder

Vierter Krippenspaziergang des Fördervereins Lindenhorster Kirchturm
Historische Krippe in St. Barbara ebenso bewundert wie die ausgestellten privaten Krippen in der Evinger Geschichtswerkstatt

Bereits zum vierten Mal hatte jetzt der Förderverein Lindenhorster Kirchturm um den Dreikönigstag herum zu einem Krippenspaziergang durch Lindenhorst und Eving eingeladen - diesmal am 4. Januar. Am nachmittäglichen Treffpunkt in der St.-Barbara-Kirche, Ecke Bergstraße/Friesenstraße, stellte Küster Jörg Unterkötter dort zunächst die historische Krippe vor, eine der ältesten in Dortmund. Im Anschluss machten sich die Teilnehmer/innen in einem gemütlichen kleinen Spaziergang auf zum ehemaligen...

  • Dortmund-Nord
  • 07.01.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.