Eigene vier Wände

Beiträge zum Thema Eigene vier Wände

Überregionales
Eine Genehmigung zur Veröffentlichung liegt vor.
29 Bilder

Einzug ins "Haus am Lenzenplatz" in Menden: Max Heidenreich hat es geschafft!

Eigenständig zu wohnen, das war schon lange ein großer Wunsch von Max Heidenreich, geb. am 13.09.1992. Jetzt ist dieser Wirklichkeit geworden. Bisher wohnte er mit seinen Eltern und dem Bruder in Menden auf der Platten-Heide. Das neue Haus des VKM – Verein für körper- und mehrfach Behinderte – am Lenzenplatz ist nun fertiggestellt; und Max konnte ab Donnerstag, 30.08.2018, mit großer Unterstützung seiner Eltern, Bruder, Freunde und Bekannte seine neuen, selbst ausgesuchten Möbel und andere...

  • Menden (Sauerland)
  • 03.09.18
  •  8
  •  5
Überregionales
Udo Litschka bei der Hausarbeit

Leben in den eigenen vier Wänden

Geldern. 20.03.2018 Wenn Udo Litschka nach seinen Wünschen und Zielen für die Zukunft befragt wird, muss er nicht lange überlegen. „Gesund bleiben, so viel wie möglich selbststän-dig regeln und im Ambulant Betreuten Wohnen leben können.“ Kurz: Alles soll so bleiben, wie es ist. Udo Litschka wird seit vielen Jahren durch gut ausgebildete Mitarbeitende ambulantunterstützt. Dies findet in seiner Wohnung in Geldern statt. Er ist ziemlich fit, was seine Gesundheit angeht, kann einen Großteil...

  • Bedburg-Hau
  • 02.05.18
WirtschaftAnzeige
Einfach daheim, statt im Heim können Senioren mit einer Helferin von 24h-Hilfen.de  sicher und professionell betreut leben.

24h-Hilfen.de jetzt auch in Dortmund

Ein selbstbestimmter Lebensabend daheim - der große Traum aller Senioren. Doch, was, wenn man den Alltag nicht mehr allein meistern kann? Für solche Situationen bietet 24h-Hilfen.de ein besonderes „Mensch zu Mensch-System“. Die Mitarbeiter von 24h-Hilfen,de wohnen im Haushalt der Pflegebedürftigen - das schafft menschliche Nähe, gibt Sicherheit und ist Grundlage für ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden. Auch stundenweise buchbar Die Pflege- und Haushaltshilfen sprechen...

  • Dortmund-Süd
  • 15.12.16
Ratgeber
Meist kümmert sich die Familie um Pfelegbedürftige.

Hilfen statt Heime stärken

85 Prozent der Pflegebedürftigen leben zu Hause. Das geht aus dem neuen Pflegebericht der Stadt hervor. Im zweijährigen Rhythmus beschreibt das Sozialamt darin den Status quo in Bezug auf die Anzahl der Pflegebedürftigen, die Kapazitäten der Pflegeangebote sowie die Inanspruchnahme von ambulanter und stationärer Pflege. Der Bericht zeigt, dass vor allem durch die wachsende Zahl sehr alter Menschen auch in Dortmund der Bedarf an pflegerischer Versorgung wächst. Aktuell sind rund 32 000...

  • Dortmund-City
  • 27.01.14
Überregionales
Loslassen ist für beide Seiten nicht einfach
3 Bilder

Loslassen ist gar nicht so einfach!

Anna ist 83 Jahre alt. Fest verwurzelt in ihrem kleinen Haus, dass Sie in den 60-iger Jahren mit ihrem Mann zusammen gebaut hat. Selbstbestimmt, mit Willenskraft, Weitblick und Gottvertrauen hat sie ihr Leben gemeistert. Zwei Kinder, Kati und Peter, hat sie nach einem tragischen Verkehrsunfall ihres Mannes, allein großgezogen. Anne und ihre erwachsenen Kinder verstehen sich gut. Vertrauen und Offenheit sind bis heute die Basis ihrer Beziehung. Engagiert in ihrer Gemeinde, beliebt in der...

  • Arnsberg
  • 04.01.13
  •  11
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.