Gönül Eğlence

Beiträge zum Thema Gönül Eğlence

Politik
Da kaum zu erwarten ist, dasss bereits im ersten Wahlgang ein Kandidat der Oberbürgermeisterwahl im nächsten Jahr mehr als 50 Prozent erreicht, kann der Kampf ums Essener Rathaus im September 2020  jetzt gerechter ausgehen. Grüne freuen sich natürlich auch über damit deutlich gewachsene Erfolgschancen für ihren Oberbürgermeisterkandidaten Mehrdad Mostofizadeh.
2 Bilder

Mehr Demokratie für Oberbürgermeisterwahlen erhalten
GRÜNEN-Vorsitzende Gehring/ Eğlence: Ein guter Tag für lokale Demokratie - offenes Rennen zur OB-Wahlen in unserer Stadt

20. Dezember: Zum heutigen Urteil des Landesverfassungsgerichts zur Abschaffung der Stichwahl in NRW erklären die beiden Essener GRÜNEN-Vorsitzende Gönül Eğlence und Kai Gehring: „Das nordrhein-westfälische Verfassungsgericht hat die GRÜNE Sicht bestätigt, dass die Abschaffung der Stichwahl durch CDU und FDP eine Schwächung der Legitimation der Oberbürgermeister bedeutet und deswegen verfassungswidrig ist - darüber freuen wir uns. Für die schwarz-gelbe Landesregierung ist diese Entscheidung...

  • Essen-Nord
  • 20.12.19
Politik
Max Adelmann - hier auf dem Willy-Brand-Platz während eines Redebeitrags für die Kundgebung "Wir sind mehr - Aufstehen gegen rechte Hetze!"
2 Bilder

Angriff auf die Zivilgesellschaft
GRÜNE Essen verurteilen Attacke auf Max Adelmann zutiefst

Zum brutalen Überfall auf den ehemaligen Sprecher des Bündnisses „Essen stellt sich quer“, Max Adelmann, erklären die beiden GRÜNEN-Vorsitzenden Kai Gehring und Gönül Eğlence: „Die brutale Attacke auf Max Adelmann ist eine hinterhältige Straftat und ein Angriff auf die lebendige Zivilgesellschaft unserer Stadt. Als Bündnispartner verurteilen wir wie alle Demokrat*innen den Angriff zutiefst. Wir wünschen Max eine schnelle Genesung und sind beeindruckt, wie entschlossen er sich bereits kurze...

  • Essen-Nord
  • 12.12.19
Politik

Universität Duisburg/Essen: Türkische Nationalisten gefährden die wissenschaftliche Freiheit
Solidarität mit Burak Çopur – Trollgruppen online und offline stärker entgegentreten.

In der vergangenen Woche erhielt die Universität Duisburg-Essen eine Welle von Schreiben, die die sie aufforderten, dem Politologen Burak Çopur den Lehrauftrag zu entziehen. Çopur hatte sich kurz davor lobend über einen ARD-Beitrag zum Massaker an Alevit*innen in Dersim geäußert. In den darauffolgenden Tagen wurde der Politiker Ali Ertan Toprak auf Facebook gesperrt. Er hatte Çopurs Beitrag geteilt und wurde daraufhin von Nutzer*innen mehrfach dem Sozialen Netzwerk gemeldet. Dazu äußert sich...

  • Essen-Nord
  • 11.12.19
Politik
Vor und neben der Alten Synagoge Essen wurde am Abend des 10. Oktober der Solidarität vielr essener*innen sichtbar, den feigen rechtsterroristischen Anschlag gegen die synagoge in Halle mit ihren unschuldigen Opfern nicht tatenlos zur Kenntnis zu nehmen. Kerzen, Blumen und Gesänge können keine Verletzten heilen oder die Morde ungeschehen machen, sie sorgen aber hoffentlich für mehr Wachsamkeit vor neuen Anschlägen.
5 Bilder

Aufstehen gegen Rassismus und Antisemitismus bleibt Daueraufgabe
Nach Mordanschlag vor Synagoge in Halle - Querstellen gegen Rechtsterror ist Bürger*innenpflicht

Viele Essener*innen haben den antisemitischen Mordanschlag vor der Synagoge in Halle/Saale in der vergangenen Woche nicht einfach zur Kenntnis genommen, sondern sind Aufrufen gefolgt, dagegen auch in unserer Stadt auf die Strasse zu gehen.  Zu solidarischen Gedenkveranstaltungen auf dem Willy-Brand-Platz und vor der Alten Synagoge hatten Bündnisse wie "Essen stellt sich quer" mit der jetzt besonders geforderten Arbeitsgruppe "Aufstehen gegen Rassismus", aber auch der grüne Kreisverband Essen...

  • Essen-Nord
  • 13.10.19
Politik
Die Vorsitzende des grünen Kreisverbands Essen, Gönül Eğlence, möchte in der gegenwärtigen Lage, in der die demokratischen Rechte türkischer Bürger*innen in der türkischen Republik akut eingeschränkt werden, gerade auch beim Fastenbrechen keine Reklame für das zweifelhafte Regierungshandeln unter Präsident Erdogan machen.

Respekt vor demokratischen Wahlergebnissen wahren
GRÜNE lehnen Teilnahme am Fastenbrechen mit türkischem Generalkonsul ab

Im Gegensatz zu Oberbürgermeister Thomas Kufen lehnen die Essener GRÜNEN eine Teilnahme am gemeinsamen Fastenbrechen mit dem türkischen Generalkonsul Sener Cebeci ab. „Das Fastenbrechen mit der muslimischen Bevölkerung unserer Stadt zu begehen ist löblich und auch wünschenswert. Nicht aber, wenn dadurch der Einfluss der türkischen Regierung legitimiert wird,“ so GRÜNEN-Vorsitzende Gönül Eğlence. Dieser sei nach wie vor sehr hoch: „Die türkische Regierung hat einen großen Einfluss auf die...

  • Essen-Nord
  • 07.05.19
Politik
Gönül Eğlence, Kreisvorsitzende der Grünen, möchte im Gegensatz zu CDU und SPD keine Abschiedelager mit Hunderten perspektivloser Flüchtlinge in Essen entstehen sehen, auch wenn sie dann unter der hübschen Abkürzung ANKER-Zentrum arbeiten sollen.

Grüne Kreisvorsitzende Gönül Eğlence: Ankerzentren sind unmenschlich und integrationsschädlich

Die Forderung des Duisburger Oberbürgermeisters Sören Link (SPD) sowie des Essener SPD-Vizevorsitzenden Karlheinz Endruschat nach Unterbringung von Flüchtlingen in sogenannten Ankerzentren stößt auf entschiedenen Widerspruch der Essener Grünen. Dazu erklärt die Vorsitzende Gönül Eğlence: „Eine Konzentration von Asylsuchenden mit ungeklärter Bleibeperspektive in Einrichtungen mit dem Charakter von Abschiebelagern ist unmenschlich und sorgt für sozialen Sprengstoff. Wenn Herr Endruschat eine...

  • Essen-Nord
  • 10.08.18
  •  1
  •  1
Politik
Gönül Eğlence, Vorsitzende des Essener kreisverbandes der Grünen kritisiert das Vorgehen der Essener Ausländerbehörde gegen die Familie Maqani als Skandal, der eine Familie zerstört, die sich nichts hat zuschulden kommen lassen.

Drohende Abschiebung von Roma-Familie ist ein Skandal

Zu der drohenden Abschiebung einer Roma-Familie aus Essen-Altendorf erklärt GRÜNEN-Vorsitzende Gönül Eğlence:„Es ist ein Skandal und in keiner Weise hinnehmbar, dass eine Roma-Familie, die seit 27 Jahren in Essen lebt, gut integriert ist und sich nie etwas hat zu Schulden kommen lassen, nun auseinander gerissen werden soll! Ohne Ankündigung wurden die Mutter und ihre fünf Kinder, von denen die jüngste Tochter 10 und die älteste 17 Jahre alt ist und die alle in Deutschland geboren und...

  • Essen-Steele
  • 19.04.18
  •  11
  •  3
Politik
Gönül Eğlence, Vorsitzende der Essener GRÜNEN zur ZAB:
„Es ist schon erstaunlich, wie bereitwillig die GroKo in Essen ein Mitspracherecht in ihrer Kommune aufgibt. Als Oberbürgermeister stünde es Thomas Kufen sehr wohl zu, den Wunsch der Landesregierung im Rat der Stadt Essen politisch diskutieren zu lassen.
3 Bilder

GRÜNE: Politische Debatte über zentrale Ausländerbehörde muss im Rat der Stadt geführt werden

Initiativen, die nicht aus den Reihen der schwarz-roten Koalition kommen, besitzen oft nur geringe Chancen, ernsthaft im Stadtrat debattiert zu werden. Der grüne Versuch, den Rat eine Grundsatzentscheidung über eine Ansiedlung einer Zentralen Ausländerbehörde in Essen fällen zu lassen, wurde von SPD, CDU und FDP abgewürgt. Dabei hatte die grüne Ratsfraktion vorerst eigentlich nur konkrete Informationen eingefordert. Aber selbst dieserr Verstoß, durch den Rat eine Grundsatzentscheidung über eine...

  • Essen-Nord
  • 22.03.18
  •  1
  •  3
Politik
Der historische Wasserturm an der Steeler Strasse - zentrale Ausgabestelle, Parkplatz für die Lieferwagen und Sitz des gemeinnützigen Vereins "Essener Tafel e.V. Hier einmal ohne die Warteschlangen auf dem Bürgersteig.
4 Bilder

Grüne Position zur Essener Tafel: Ausgrenzung löst keine Probleme – auch nicht in der Warteschlange

Zu den Gesprächen des Sozialdezernenten mit dem Tafelvorstand Essen erklären Gönül Eğlence und Kai Gehring, Parteivorsitzende der Essener GRÜNEN, gemeinsam: „Auch als GRÜNE hatten wir, u.a. Kai Gehring, den Tafelverantwortlichen bereits am Samstag mögliche Lösungsansätze unterbreitet, die sich vor allem an bewährten Verfahren anderer Tafeln im gesamten Bundesgebiet, orientieren. Hierzu gehören beispielsweise die Einbindung von Helferinnen und Helfern mit ausländischen Wurzeln und Kompetenzen...

  • Essen-Steele
  • 28.02.18
  •  1
  •  2
Politik
Die beiden Essener GRÜNEN Parteivorsitzenden Kai Gehring MdB und Gönül Eğlence sehen Oberbürgermeister Thomas Kufen auf dem falschen Weg, wenn auch er jetzt nach Flüchtlingsobergenzen ruft.
2 Bilder

Flüchtlingspolitik/ Entgegnungen zu Äußerungen von OB Kufen:

Echte Perspektiven schaffen statt Symbol-Debatten Zur Kritik von Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen an der Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Merkel und der Bundesregierung erklären die beiden Essener GRÜNEN Parteivorsitzenden Kai Gehring MdB und Gönül Eğlence: Dass Oberbürgermeister Kufen (CDU) verbal Richtung CSU-Obergrenzen-Mantra blinkt, ist in keinster Weise hilfreich - weder für erfolgreiche Integrationspolitik in Essen noch für ein Kleinkriegen der AfD oder...

  • Essen-Nord
  • 06.10.17
  •  2
  •  1
Politik
Bilder vom fröhlichen Protest gegen den AfD-Bundespartei 2015 in der Grugahalle. Hier in Essen wurde vor anderthalb Jahren der weitere Rechtsruck der Afd durchgesetzt. Jetzt am 25. Februar 2017 wird wohl nicht nur das zu erwartende Wetter ungemütlicher.
2 Bilder

Grüne rufen mit breitem Bündnis zum Protest gegen rassistische AfD auf!

Menschenverachtung ist keine Alternative für Deutschland und unsere Heimatstadt! Kai Gehring MdB und Gönül Eğlence, Parteivorsitzende der GRÜNEN Essen erklären: „Am Samstag gilt es Flagge zu zeigen: Die "Alternative für Deutschland" NRW (AfD NRW) trifft sich dieses Wochenende (25./26.2.) ausgerechnet im "Europasaal" des Messe-Kongresszentrums Essen zur Wahl ihrer Landesliste zur Bundestagswahl. Als Grüne Essen bedauern und kritisieren wir, dass die AfD in unserer weltoffenen,...

  • Essen-Süd
  • 23.02.17
  •  5
  •  1
Politik
Die Sprecherin des Essener Kreisverbands der Grünen, Gönül Eğlence, zu Beginn der Gegenkundgebung zur AKP-Werbeveranstaltung für einen Demokratieabbau in der Türkei, genannt "Präsidialsystem".
5 Bilder

Vor der Arena Oberhausen - Nein zur Entdemokratisierung der Türkei

Nein zu einem türkischen Wahlkampf im Ruhrgebiet für die unumschränke Präsidialherrschaft des Herrn Erdoğan und seiner AKP Der türkische Präsident Erdoğan führt eine Wahlkampagne für ein Volksrefendum in der Türkei, dass ihm gegenüber dem Parlament weitgehende Alleinentscheidungsrechte sichern soll. In nicht unerheblichem Maß setzt Erdoğan dabei auch auf die Stimmen vieler Türken in Deutschland, die noch die türkische Staatsbürgerschaft besitzen. Bereits bei den letzten Parlamentswahlen...

  • Oberhausen
  • 19.02.17
  •  1
Politik
Es geht uns alle an, wenn Anti-Demokraten in Deutschland Wahlwerbung für anti-demokratische Regime machen. Deshalb am Samstag den 18.2. auf nach Oberhausen - die bedrohten Demokrat*innen in der Türkei brauchen dringend Unterstützung.

Nein zur Demokratiefeindlichkeit - in Deutschland und überall

Aufruf zu einer Kundgebung in Oberhausen Die Vorstandsvorsitzende des Essener Kreisverbands der Grünen, Gönül Eğlence, hat für Samstag um 12 Uhr in Oberhausen eine Kundgebung angemeldet. Anlass ist der Besuch des türkischen Ministerpräsidenten, Binali Yildirim, der hier Wahlwerbung für die Verfassungsänderung, die die Entmachtung des türkischen Parlaments bedeutet. Angesichts der aktuellen Nachricht, dass erstmals ein deutscher Journalist derzeit in Polizeigewahrsam in der Türkei ist, wird...

  • Essen-Nord
  • 17.02.17
  •  2
Politik
v.l.: Die Sprecherin der Essener Grünen, Gönül Eğlence, und Mitstreiterinnen beim "CSD - Christopher street day" auf dem Kennedyplatz

Podiumsdiskussion zur Situation homosexueller Flüchtlinge am 13.12.

„Queer Refugees Essen“, unter diesem Motto steht eine Podiumsdiskussion am kommenden Dienstag (13. Dezember) im Grillo-Theater. Bei der gemeinschaftlich von der Organisation der Lesben und Schwulen in der CDU (LSU), der AIDS-Hilfe und den Essener Grünen veranstalteten Diskussion werden u.a zwei junge schwule Syrer von ihrem Leben in Syrien, der Flucht und dem neuen Leben im Ruhrgebiet berichten. Wo lagen die Fluchtgründe? Sind homosexuelle Männer auf der Fluchtroute oder in...

  • Essen-Nord
  • 11.12.16
  •  1
Politik
Gönül Eğlence, Vorstandssprecherin der GRÜNEN Essen und Mitglied im NRW-Landesvorstand der Grünen.
2 Bilder

GRÜNE bleiben Empfang des türkischen Konsulats aus Protest fern

Gestern wurde bekannt, dass der türkische Präsident höchst persönlich künftige Hochschulrektoren ernennen wird und ganz nebenbei soll außerdem die Todesstrafe zur Abstimmung im Parlament gestellt werden. Heute nun kommt die Meldung, dass der aktuelle Chefredakteur der Cumhuriyet festgenommen wurde. Dazu erklärt Gönül Eğlence, Vorstandssprecherin der GRÜNEN: „Diese Türkei entwickelt sich nicht demokratisch und gehört so auch nicht in die EU. Die Menschenrechte werden massenhaft missachtet,...

  • Essen-Nord
  • 31.10.16
  •  1
Politik
Gönül Eğlence, Vorstandssprecherin des Grünen Kreisverbands Essen
2 Bilder

Strategien gegen Rechtsextremismus und Rechtspopulismus

Die AG Internationales der Grünen Essen lädt ein: Aufmärsche und andere Aktionen sogenannter „besorgter Bürger“ aus dem Pegida-Umfeld sind auch in unserer Stadt durch Namen wie „Essen gegen Politikwahnsinn“ oder „Carnaper Originale“ ein großes Problem. Wer unter den Parolen der AfD Deutschlands Politik weiter nach rechts verschieben will, findet viele Anhänger, unabhängig davon, ob die Flüchtlingszahlen zurückgehen oder nicht. Was sich hier aus Motiven wie Islamophobie, Fremdenangst oder...

  • Essen-Nord
  • 18.10.16
  •  1
Politik
Mehrdad Mostofizadeh, Essener Landtagsabgeordneter und Fraktionsvorsitzender der Grünen Im Landtag NRW, wurde mit 81,7% der Stimmen auf Platz 4 der Grünen-Landesliste zur Wahl im Mai 2017 gewählt.

GRÜNE wählen Löhrmann zur Spitzenkandidatin - Mostofizadeh auf Platz vier.

Die NRW Grünen haben auf ihrem Parteitag in Oberhausen ihre Landesliste gewählt und sich damit personell für die Landtagswahl 2017 aufgestellt. Bereits am Samstag wurde Sylvia Löhrmann als Spitzenkandidatin bestimmt. Mit 81,7 Prozent wählten die rund 270 Delegierten den Vorsitzenden der GRÜNEN Landtagsfraktion, Mehrdad Mostofizadeh, auf Platz vier. Insgesamt stellte der Essener Kreisverband der GRÜNEN 8 Delegierte. Für ein ökologisches, soziales und lebenswertes NRW Mehrdad...

  • Essen-Ruhr
  • 26.09.16
Politik
Gönül Eğlence, Vorsitzende der GRÜNEN Essen und Mitglied im Landesvorstand der Grünen NRW

Weder Militär noch Erdoğan unterstützen - sondern die Demokratie

Erklärung der Vorsitzenden der GRÜNEN Essen, Gönül Eğlence, zum Putschversuch in der Türkei sowie den Reaktionen in Deutschland - auch bei uns in Essen: "Uns allen muss klar sein, dass die Putschnacht vor allem eins gezeigt hat: Weder putschende Militärs noch ein autoritärer Präsident sind Freunde der Demokratie. Beiden Seiten ist einzig die eigene Stärke und die Durchsetzung ggü der vermeintlich anderen Seite wichtig. Ein Militär, dass in die Bevölkerung schießt, Bomben abwirft und damit...

  • Essen-Nord
  • 18.07.16
  •  7
  •  1
Politik
Obwohl die hochentwickelten Industrieländer hauptverantwortlich für die Schäden durch den Klimawandel sind, leiden andere Weltregionen erheblich mehr an dessen Auswirkungen als wir.
2 Bilder

EEG-Novelle: Essener Koalitionsabgeordnete stimmen für Ausbremsen der Erneuerbaren

Zur namentlichen Abstimmung über die Novelle des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes 2016 (EEG) und der damit verbunden Drosselung des Erneuerbaren-Ausbaus erklärt Kai Gehring, Essener Grünen-Abgeordneter im Deutschen Bundestag: „Während die Koalitionsabgeordneten in unserer Stadt in Sonntagsreden die Energiewende loben, stimmen sie in Berlin für die große Energiewende-Bremse der Regierung. Menschen und Unternehmen werden mit dieser EEG-Novelle davon abgehalten, sich weiter für Erneuerbare...

  • Essen-Nord
  • 09.07.16
Politik
Die Essener Grünen-Vorsitzende Gönül Eğlence freut sich sehr darüber, dass die große Prozession der Sikh-Geminde zwar nicht auf der eigentlich geplanten Route, aber doch unübersehbar für die Menschen im Essener Norden stattfinden konnte.
2 Bilder

GRÜNE verurteilen feigen Anschlag

Zum Terrorakt gegen die Sikh-Gemeinde und die Verhaftung erster Tatverdächtiger erklären die beiden Essener Grünen-Vorsitzenden Gönül Eğlence und Kai Gehring MdB: "Der Anschlag auf den Sikh-Tempel im Nordviertel ist ein niederträchtiger und menschenverachtender Gewalt- und Terrorakt. Wir sind fassungslos und verurteilen die feige erbärmliche Tat aufs Schärfste, unsere Solidarität gilt der Sikh-Gemeinde. Unsere Gedanken sind bei den verletzten Opfern und ihren Angehörigen. Wir hoffen auf ihre...

  • Essen-Nord
  • 26.04.16
Politik
Gönül Eğlence, Vorsitzende der Essener GRÜNEN

GRÜNE: Videobeobachtung am Rheinischen Platz kritisch begleiten

Zur Berichterstattung über einer mögliche Videobeobachtung am Rheinischen Platz erklärt Gönül Eğlence, Vorsitzende der Essener GRÜNEN: „Videoüberwachung ist nach dem Polizeigesetz in NRW nicht möglich. Das Gesetz ermöglicht eine Videobeobachtung, deren Voraussetzungen streng und klar geregelt sind. Demnach ist die Videobeobachtung ausschließlich als Vogelperspektive der Polizei zu verstehen. Ein Beamter oder eine Beamtin sitzt hinter dem Bildschirm und kann so schnell die Kolleg*innen vor...

  • Essen-Nord
  • 19.04.16
Politik
In Frintrop gab es in den letzten Jahren im Umfeld eines Flüchtlingsheims bereits so etwas wie eine Minipegida oder eher "Frigida". Wir dürfen uns aber nicht  damit abfinden, solche merkwürdigen, wie falschen  Behauptungen jetzt auch auf Kundgebungen in der Innenstadt hinzunehmen. Widerspruch ist hier angesagt und notwendig.
2 Bilder

GRÜNE rufen zur Kundgebung gegen Pegida auf

Nach den Hooligans, ProNRW und NPD will sich nun Pegida in Essen mit einem Auftritt versuchen. In der Presse gibt man den Biedermann oder besorgten Bürger, ansonsten bietet man Brandstiftern ein Forum. Dazu erklärt Gönül Eğlence, Vorsitzende des essener Kreisverbands von Bündnis 90/ Die Grünen: „Selbstverständlich beteiligen wir uns als GRÜNE, genauso wie schon bei der Demonstration gegen die NPD, am Protest gegen die mindestens als rechtspopulistisch einzustufende Pegida. Wir brauchen kein...

  • Essen-Nord
  • 12.04.16
Politik
Gönül Eğlence, Vorstandssprecherin der GRÜNEN Essen und MItglied im Landesvorstand der GRÜNEN NRW

GRÜNE FÜR DEUTLICHE ABSAGE AN BÜRGERWEHREN

Zu einer im Unperfekthaus (an der Friedrich-Ebert Straße) sich gründen wollenden Bürgerwehr für Essen erklärt Gönül Eğlence, Vorstandssprecherin der GRÜNEN: „Wir Grüne lehnen Bürgerwehren entschieden ab. Bürgerwehren sind eine Negation des Gewaltmonopols des Staates und ziehen Rechtsextreme und Neonazis magisch an. Die Geister, die man dadurch ruft, wird man nicht mehr los werden. Es ist blauäugig von Herrn Wiesemann, wenn er die Hilfe zur Selbsthilfe auch in diesem sensiblen Bereich...

  • Essen-Steele
  • 22.01.16
  •  4
  •  1
Politik
Gönül Eğlence, Sprecherin des Kreisverbands von Bündnis 90/ Die GRÜNEN in Essen

MEHR VIDEO-ÜBERWACHUNG BRINGT NICHT MEHR SICHERHEIT, ABER MEHR ÜBERWACHUNG!

Wieder einmal werden alte Forderungen aus der Schublade gekramt und mit neuem Label versehen präsentiert. Offenbar mangelt es an neuen Ideen, anders ist der erneute Vorstoß der CDU zur Video-Überwachung im öffentlichen Raum nicht zu erklären. Diesen Vorschlag kommentiert Gönül Eğlence, Sprecherin der GRÜNEN wie folgt: „Studien aus Berlin und London belegen, dass eine Videoüberwachung keinerlei Auswirkungen auf die Verbrechensrate hat. Paris ist eine der am meisten überwachten Städte innerhalb...

  • Essen-Nord
  • 13.01.16
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.