Geschichte

Beiträge zum Thema Geschichte

Kultur
3 Bilder

Ausstellung in Haus Kemnade
Klein aber oho - Mini-Porträts im Fokus

Mit der Miniaturporträtsammlung von Inge C. Rudowski präsentiert das Kulturhistorische Museum Haus Kemnade ab Samstag, 14. Mai, dauerhaft einen weiteren Schatz. Die Kunstsammlerin Inge C. Rudowski hat in den vergangenen vier Jahrzehnten eine mehr als 300 Werke umfassende Sammlung von Miniaturporträts zusammengetragen. Die besondere Qualität dieser Kollektion kommt auch in der Vielfalt ihrer Objekte zum Ausdruck: Es ist ein repräsentativer Überblick über die europäische Miniaturenmalerei. Die...

  • Hattingen
  • 13.05.22
Kultur

Rezension - Im Rausch des Aufruhrs
Chr. Bommarius über das Jahr 1923

Die zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts sind seit einiger Zeit, vielleicht, weil wir nun selbst in den zwanziger Jahren unseres Jahrhunderts sind, aktuell beliebter denn je. Serien, Filme, Bücher, Spiele, all diese Medien befassen sich aktuell mit dieser Epoche. Aus der Sicht der Historiker ist diese Zeit, gelegen zwischen dem Ersten und den Zweiten Weltkrieg mit Depression und Goldener Jahre, eine faszinierende Zeit, aus der Autoren, Regisseure und Spieleentwickler vieles machen können....

  • Hattingen
  • 20.04.22
Kultur

Rezension: Ein Giro in Triest - Christian Klinger
Vor dem 1. Weltkrieg

Krimis erfreuen sich schon immer große Beliebtheit. Gerade historische Krimis sind aktuell sehr erfolgreich und da gerade die Zeit vor und nach dem 1. Weltkrieg mit seinen gesellschaftlichen und politischen Besonderheiten und den Änderungen eben dieser Besonderheiten innerhalb weniger Jahre. Dazu kommen natürlich noch neue Erfindungen und Entwicklungen in anderen Bereichen und diese bieten den Autor*innen zusätzliche Möglichkeiten. Der Autor Christian Klinger, gebürtige Wiener und wohnhaft in...

  • Hattingen
  • 06.04.22
Kultur
Am Geburtstagswochenende kann man sich informativen Rundgängen anschließen.

Kostenlose Stadtrundgänge mit "Hattingen zu Fuß"
Durch die Geschichte spazieren

Anlässlich des 625. Gründungstags der Stadt bietet "Hattingen zu Fuß" vier kostenlose Führungen an. Stadtbilderklärer Lars Friedrich freut sich auf Rundgänge in 20er-Gruppen. Teilnehmer müssen geimpft, genesen oder tagesaktuell getestet sein. Anmeldungen per E-Mail an kontakt@hattingenzufuss.de. Termine: Freitag 2., Samstag, 3. und Sonntag, 4. Juli um 16 sowie am Samstag, 3. Juli, um 21.30 Uhr. Dauer: Etwa 70 Minuten.

  • Hattingen
  • 14.06.21
LK-Gemeinschaft
An den Franz-Haniel-Schächten in Bottrop finden letzte Arbeiten unter Tage statt. Hier werden die Seilscheiben bald stehen. Foto: Franz Burger
Video 9 Bilder

Bergbau-Erbe: Das Ende für alle Fahrten unter Tage naht - die neue Grubenwasserhaltung wird umgesetzt
Die letzten Drehungen

Bereits vor rund zwei Jahren endete der Steinkohlenbergbau in Deutschland mit der letzten offiziellen Förderschicht auf der Zeche Prosper-Haniel in Bottrop am 21. Dezember 2018. Es ist bekannt, dass die Ruhrkohle AG (RAG) bis in alle Ewigkeit mit den Hinterlassenschaften der Kohlegewinnung beschäftigt sein wird. Ein sichtbares Zeichen: An einigen wenigen Standorten drehen sich noch die prägnanten großen Seilscheiben. Noch, denn diese Zeit ist nicht ewig. Sondern sehr endlich.  In Bottrop sind...

  • Essen
  • 04.12.20
  • 4
  • 4
Ratgeber
Prof. Dr. Malte Thießen.

"Impfungen sind ein Versprechen auf Normalität" / Landschaftsverband Westfalen-Lippe informiert
LWL-Historiker Malte Thießen zur Entwicklung eines Impfstoffes gegen Corona

Die Nachricht sorgte in den vergangenen Tagen für Jubelstürme nicht nur unter Medizinern: Endlich ist ein effektiver Impfstoff gegen das Coronavirus "SARS-CoV-2" in Vorbereitung. Die Wirksamkeit klingt vielversprechend. Historiker Prof. Dr. Malte Thießen vom Institut für westfälische Regionalgeschichte des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) erklärt im Interview, wie der Impfstoff unser Leben verändern wird und welche Schwierigkeiten bewältigt werden müssen. Herr Thießen, Sie haben die...

  • Hattingen
  • 12.11.20
  • 1
Sport
Nur noch zwei Mal schlafen, dann beginnt die Fußball-WM in Russland. Grafik: dab

Noch 2 Tage bis zur WM: Jaschin bezwungen - ein Blick auf die deutsch-russische Fußballgeschichte

16:0. So ging es einmal aus zwischen Deutschen und Russen. Das ist mehr als 100 Jahre her und geschah bei den Olympischen Spielen 1912. 20 Partien gab es zwischen den Ländern, die Bilanz weist 14 deutsche Siege aus, zwei Unentschieden und viermal siegten die Russen, sei es als Russland, als UdSSR oder als GUS. Das Torverhältnis lautet 49:17. Von Jörg Vorholt Wirklich ernst wurde es in Liverpool am 25. Juli 1966 beim WM-Halbfinale in England. Der später zum besten Torhüter aller Zeiten gewählte...

  • Essen-Nord
  • 12.06.18
  • 7
Überregionales
Ernst Nolte
2 Bilder

Wir sind Hattinger: Ernst Nolte (1923-2016)

Politisch hatte das Jahr 1923 am 11. Januar (dem Tag von Noltes Geburt) begonnen, als die Franzosen ins Ruhrgebiet (und damit auch in Witten an der Ruhr, Noltes Geburtsort) einmarschiert waren. Lenin hat damals noch gelebt. Die Inflation wurde zur Hyperinflation, im Oktober war der Dollar 4,2 Billionen Mark wert. In Witten geboren, wuchs Ernst Nolte in Hattingen im südlichen Ruhrgebiet als Sohn eines katholischen Volksschullehrers auf. Konfrontationen von Kommunisten und Nationalsozialisten...

  • Hattingen
  • 08.08.17
Kultur
Das Bewusstsein als Rätsel der Wissenschaft präsentiert der Philosoph Philipp Hübl.
3 Bilder

Bücherkompass: Ein Hoch auf die Wissenschaft!

Millionen von Menschen jubelten dieser Tage begeistert über sportliche Höchstleistungen in Rio de Janeiro, feuern ihre Idole beim Turnen, Schwimmen oder Fußballspielen an. Wer aber jubelt den großartigen Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen zu, wenn wieder eine geniale Theorie veröffentlicht wurde, wenn wieder eine spektakuläre Studie die Welt in Aufruhr versetzt hat? Also: Zeit für ein bisschen Wissenschaft, leserfreundlich aufbereitet und unterhaltsam erzählt von drei talentierten...

  • 23.08.16
  • 29
  • 8
Kultur
Drei weitere Kapitel aus der "Ganzen Welt des Wissens" erwarten euch in dieser Woche.

Bücherkompass: Sachbücher für die Ohren

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir wöchentlich Bücher zur Rezension auf lokalkompass.de. Heute vergeben wir drei Sach(hör)bücher, die euch in die wunderbare Welt des Wissens entführen werden. Von Julius Cäsar bis zu Katharina der Großen, von der Kunst des Übersetzens bis zu Literatur im Netz – in diesen 60 Features wird jeder fündig, der seine praktische Allgemeinbildung ganz nebenbei auffrischen möchte. Amüsant, interessant und auf dem Stand der Forschung führt uns diese...

  • 07.06.16
  • 13
  • 7
Kultur

BÜCHERKOMPASS: Bochum, Bottrop und Essen historisch betrachtet

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir wöchentlich Bücher zur Rezension auf lokalkompass.de. Diese Woche blicken wir in die Geschichte dreier Städte aus unserem Verlagsgebiet und haben dazu drei Werke aus dem Wartberg-Verlag zu vergeben. Alle Teilnehmer bitten wir unter "meine Seite" im Profil die erforderlichen Adressdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die Bücher ohne Wartezeite per Post schicken können! Jürgen Boebers-Süßmann: Links und rechts...

  • 19.01.16
  • 7
  • 11
Kultur
Erinnerungen an die 60er und 70er Jahre: aus Dorsten, Duisburg und Gelsenkirchen.

BÜCHERKOMPASS: Dorsten, Duisburg und Gelsenkirchen in den 60er und 70er Jahren

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir jede Woche Bücher zu einem bestimmten Thema an jene Nutzer, die die Bücher auf lokalkompass.de rezensieren möchten. Diese Woche haben wir ein paar historische Schmöker aus dem Wartberg-Verlag für Euch im Angebot: zurück in die 60er und 70er Jahre! Alle Teilnehmer bitten wir unter "meine Seite" im Profil möglichst alle Kontaktdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die Bücher ohne Wartezeiten per Post schicken...

  • 01.12.15
  • 37
  • 7
Überregionales
Das Kriegerdenkmal in Niedersprockhövel 1936, Redner: Pfarrer Paul Möller.

Kriegerdenkmal vor achtzig Jahren eingeweiht

Von Karin Hockamp: Vor achtzig Jahren wurden an den evangelischen Kirchen in Sprockhövel Kriegerdenkmäler eingeweiht. Eines stand vor der Apotheke in Niedersprockhövel. Stadtarchivarin Karin Hockamp hat die damalige Zeit zusammengestellt. „Hier hatte man den Entwurf des Bildhauers Hans Dammann realisiert und ein Kriegerdenkmal der besonders groben Art eingeweiht: Auf hohem Sockel überragte eine 2,60 Meter hohe bronzene Statue die staunenden Zuschauer. Dargestellt war ein „Feldgrauer“, also ein...

  • Hattingen
  • 29.09.15
  • 1
Überregionales
Dietmar Müller aus Essen.
3 Bilder

BürgerReporter des Monats August: Dietmar Müller aus Essen

Dietmar Müller aus Essen ist kein Mann der großen Worte und langen Texte. Er läßt lieber die Bilder sprechen, denn sein Hobby ist die Produktion von Videos mit lokalem Bezug, die er unter anderem im Rahmen seines Filmprojekts TV Schonnebeck auf lokalkompass.de einstellt. Bitte stellen Sie sich kurz vor: Wer sind Sie? Mein Name ist Dietmar Müller. Ich bin 63 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Kinder. Warum sind Sie beim Lokalkompass? Der Lokalkompass ist für mich eine sehr interessante...

  • 01.08.15
  • 19
  • 27
Überregionales
Christiane Nicolai (von links), Vorsitzende vom Kunstverein Hattingen, Sabine Schlemmer, Gleichstellungsbeauftrage der Stadt Sprockhövel, und Jutta Dinca, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Hattingen, laden unter anderem zum einstigen Wohnhaus Geburtshaus von Mathilde Franziska Anneke am Obermarkt. Dafür wurde auch schon einmal die Infotafel gesäubert.  Foto: Menke

Identifikationsfigur von Hattingen und Sprockhövel

Sie wurde in Sprockhövel geboren und ist in Hattingen aufgewachsen. Später lebte sie unter anderem in Köln und machte sich als deutsche Schriftstellerin und Journalistin einen Namen, kämpfte für Demokratie sowie gegen die Sklaverei und beeindruckte durch ihre Vielseitigkeit: Mathilde Franziska Anneke (1817 bis 1884). Bereits zum dritten Mal wird nur ihr zu Ehren und auch um mutige und engagierte Frauen in ihrem Tun zu stärken der Anneke-Preis verliehen. „Die Preisverleihung findet am 25. April...

  • Hattingen
  • 15.04.15
Politik
Berlin nach der Maueröffnung am 11. November 1989.

25 Jahre nach dem Mauerfall: Diese fünf Beiträge haben Musical-Tickets gewonnen

Vor 25 Jahren fiel die Mauer zwischen West- und Ostdeutschland. Aus diesem Anlass fragten wir unsere Community nach Erinnerungen an das historische Ereignis und die Jahre der Teilung des Landes in zwei deutsche Nationen. Seitdem erreichten uns unzählige Beiträge, unter denen wir Preise verlost haben. Im Oktober starteten wir einen Aufruf nach Euren Geschichten in Wort und Bild: von persönlichen Schicksalen, Rückblicke an den kalten Krieg, die Teilung des Landes und der Hauptstadt, Erinnerungen...

  • Essen-Süd
  • 04.12.14
  • 51
  • 18
LK-Gemeinschaft

Bei Mieze - Die erste Pommes"bude" in Welper

Eine handvoll Freunde und ich hatten eine Bude im Gemeindewald gebaut. Damals kannten wir den Unterschied zwischen „Bombentrichter“ und Pinge noch nicht. Es war halt eine tiefe Delle im Waldboden, die es uns erlaubte, einfach Äste, Zweige und darüber gestreute Blätter dazu zu benutzen, um darunter zu kriechen und das ganze Konstrukt „unsere Bude“ zu nennen. Durchaus geräumig saßen wir, zusammen gekauert in dem Erdloch und planten eine kleine Einweihungsfeier. Kurz: Essen und Trinken musste her....

  • Hattingen
  • 22.08.14
  • 1
Politik
Künstler Gunter Demnig verlegt einen Stolperstein für Oskar Nagengast in der Bruchstraße. Foto: Kosjak
4 Bilder

Stolpersteine: Geschichtsunterricht live

Hattiger Schüler der 9. Klasse des Gymnasiums Waldstraße, Geschichtskurs bei Sylvia Plagge, haben die elf „Stolpersteine“ in Hattingen gereinigt. Die kleinen Steine des Künstlers Gunter Demnig wurden 2005 verlegt als Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus. Weitere acht Stolpersteine werden jetzt verlegt. Im Vorfeld der neuen Verlegung fand die Reinigungsaktion statt. Begleitet wurden die Schüler von Stadtarchivar Thomas Weiß. Für jeden Standort gab es Kurzreferate der Schüler, an...

  • Hattingen
  • 10.06.14
  • 1
  • 1
Überregionales
Günter van Meegen
8 Bilder

Bürger-Reporter des Monats November: Günter van Meegen aus Bedburg-Hau

Das Team des Klever Wochenblatts hatte Günter van Meegen schon öfters im Blick, weil er als Bürger-Reporter schnell auf das lokale Geschehen reagiert (zum Beispiel zum Insolvenzantrag des Golfresorts). Oder sollten wir Günter vielleicht eher mit einem Augenzwinkern als unseren "Holland-Korrespondenten" bezeichnen? Stellen Sie sich kurz vor: Wer sind Sie? Nach 46 Jahren in der Arbeitswelt, zuletzt als Krankenpfleger beim Landschaftsverband Rheinland, konnte ich im vergangenen Jahr mit 60...

  • Essen-Süd
  • 31.10.13
  • 29
  • 22
Kultur
Bürgermeisterin Dr. Dagmar Goch erhielt im Rathaus von Gerhard Wojahn (links) und Wilfried Ruthmann eine Kiste mit 18 Filmen aus, von und über Hattingen auf DVD und zehn Dia-Vorträgen über die Wandlung des Stadtbildes von Hattingen während der letzten 100 Jahre. Die historisch wertvollen Stücke werden im Stadtarchiv aufbewahrt werden.  Foto: Römer

Eine Schatzkiste voller Erinnerungen für die Nachwelt

Eine große Schar heimatkundlich interessierter Bürger, der Heimatverein Hattingen und an der Spitze Bürgermeisterin Dr. Dagmar Goch gaben sich die Ehre, als die beiden Heimatfreunde Gerhard Wojahn und Wilfried Ruthmann wahre Schätze für die Nachwelt an das Stadtarchiv übergaben. 18 Filme oder Beiträge über Hattingen, an denen Wilfried Ruthmann maßgeblich beteiligt war, wurden in vielen Monaten von ihnen zusammengetragen und auf DVD gebrannt. Hinzu kommen die beliebten Dia-Vorträge von Gerhard...

  • Hattingen
  • 16.07.13
Überregionales
Am Ehrenmal in der Denkmalstraße zeigen Plakate zur Mobilmachung: Thomas Weiß (Stadtarchiv), Jürgen Uphues (Denkmalbehörde), Dr. Olaf Schmidt-Rutsch (Wissenschaftlicher Referent Industriemuseum Henrichshütte), Lars Friedrich (Heimatverein), Petra Kamburg (Leiterin Volkshochschule), Sonja Meßling (Ausstellungsleiterin und Volontärin Industriemuseum Henrichshütte)Foto: Kosjak

Hütte, Krieg und Alltag

von Dino Kosjak Es sind gerade die kleinen Dinge, durch die sich die Geschichte einer Familie erschließt. Robert Laube weiß das aus eigener Erfahrung. Der Leiter des Industriemuseums Henrichshütte räumte im Haus seiner Mutter einen Schrank aus und fand eine Feldflasche, darin eine Nachricht der Großmutter an ihn, den Enkel: Die Feldflasche habe dem Großvater das Überleben in der Kriegsgefangenschaft ermöglicht. Großvater und Enkel verdankten ihr das Leben. Familiengeschichten und -gegenstände...

  • Hattingen
  • 15.02.13
Kultur
Fotograf Rainer Kohlrusch, Texterin Karin Hockamp und Herausgeber Dr. Eike Pies. Foto: Pielorz

Bildband: In Sprockhövel unterwegs

Erschienen in der Edition Dr. Eike Pies im Verlag der Familienstiftung Pies-Archiv präsentiert das Buch auf 88 Seiten mehr als 150 farbige Fotos aus allen Jahreszeiten aus Sprockhövel. Entlag der alten Bahntrassen entstanden Fotos, die zum Wandern und Entdecken einladen. Verfasserin der Texte ist Karin Hockamp, Leiterin des städtischen Archivs und gute Kennerin der Ortsgeschichte. So erfährt der Leser viel Wissenswertes aus der Zwiebelturmstadt. Viele alte Gebäude haben dem Leser auch viel zu...

  • Hattingen
  • 24.08.12
Kultur
Gaststof Stöter-Tillmann

Sprockhövels ältester Gasthof

Interessanten Zuwachs hat das Stadtarchiv Sprockhövel durch eine Leihgabe erhalten: Das „Fremdenbuch für den Gastwirt Rudolf Stöter-Tillmann zu Niedersprockhövel“, das von März 1901 bis August 1938 geführt wurde, vermittelt einen Eindruck vom Leben und Treiben in Sprockhövels ältestem Gasthof. Heute führt die Gastwirtschaft und das Restaurant an der Hauptstraße 16 den Namen „Dorfkrug“ und steht seit geraumer Zeit unter Denkmalschutz. 1901 war Stöter-Tillmann längst nicht mehr der einzige...

  • Hattingen
  • 28.09.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.