Noch 2 Tage bis zur WM: Jaschin bezwungen - ein Blick auf die deutsch-russische Fußballgeschichte

Nur noch zwei Mal schlafen, dann beginnt die Fußball-WM in Russland. Grafik: dab
  • Nur noch zwei Mal schlafen, dann beginnt die Fußball-WM in Russland. Grafik: dab
  • hochgeladen von Miriam Dabitsch

16:0. So ging es einmal aus zwischen Deutschen und Russen. Das ist mehr als 100 Jahre her und geschah bei den Olympischen Spielen 1912. 20 Partien gab es zwischen den Ländern, die Bilanz weist 14 deutsche Siege aus, zwei Unentschieden und viermal siegten die Russen, sei es als Russland, als UdSSR oder als GUS. Das Torverhältnis lautet 49:17.

Von Jörg Vorholt

Wirklich ernst wurde es in Liverpool am 25. Juli 1966 beim WM-Halbfinale in England. Der später zum besten Torhüter aller Zeiten gewählte Lew Jaschin hütete das russische Tor, konnte aber die zwei deutschen Treffer durch Haller und Beckenbauer nicht verhindern. Der Anschlusstreffer in der 88. Minute kam zu spät.
Außerhalb der Turniere gab es zudem eine bemerkenswerte Partie zwischen Deutschen und Russen. Die Mannschaft der UdSSR war Gegner bei der Einweihung des Münchener Olympiastadions. Am 26. Mai 1972 erzielte Gerd Müller alle vier Tore zum 4:1.

Gegen Beckenbauer, Netzer und Hoeneß chancenlos

Gerade 23 Tage später traf man sich wieder beim Endspiel um die Europameisterschaft in Brüssel. Gegen die von vielen Fachleuten als beste deutsche Mannschaft aller Zeiten gewürdigte Elf, mit Franz Beckenbauer, Gerd Müller, Günther Netzer auf dem Zenit und „Jungen Wilden“ wie Uli Hoeneß und Paul Breitner, hatten die Spieler der UdSSR nicht den Hauch einer Chance und verloren 0:3. Die deutschen Treffer erzielten Gerd Müller (2) und Herbert Wimmer.
Nach sieben Freundschaftsspielen trafen die beiden Länder erst bei der Europameisterschaft 1992 im ersten Gruppenspiel wieder aufeinander. Die Russen firmierten damals als GUS. Als amtierender Weltmeister war Deutschland klarer Favorit, musste aber lange einem Rückstand hinterherlaufen und glich durch Thomas Häßler doch noch in der 90. Minute aus.
Vier Jahre später ging die Sache deutlich aus. Beim 3:0 in Manchester trafen in der zweiten Halbzeit Jürgen Klinsmann (2) und Matthias Sammer für die Deutschen beim Euro-Gruppenspiel im Old Trafford.

2010 zwei knappe Siege für Deutschland

Zuletzt waren Deutsche und Russen Gruppengegner bei der Qualifikation zur WM 2010 in Südafrika. Wenn auch knapp, gingen beide Partien an die Deutschen. Am 11. Oktober 2008 erzielten Michael Ballack und Lukas Podolski die Treffer beim 2:1, in Moskau war am 10. Oktober 2009 Miroslav Klose einziger Torschütze.
Ein Aufeinandertreffen beider Länder ist übrigens bei der kommenden WM vor dem Halbfinale nicht möglich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen