Hornissenschwebfliege

Beiträge zum Thema Hornissenschwebfliege

Natur + Garten
8 Bilder

Alarm am Insektenhotel.
Eine Hornissenschwebfliege auf Besuch an einem kleinen Waldwespennest.

Alarm am Insektenhotel Eine Hornissenschwebfliege auf Besuch an einem kleinen Waldwespennest. Die Hornissenschwebfliege, auch Große Waldschwebfliege, Riesen-Hummelschwebfliege oder Gürtelschwebfliege genannt, ist eine Fliege aus der Familie der Schwebfliegen. Dabei handelt es sich um die größte und schnellste Schwebfliege Mitteleuropas. Ihr Aussehen ähnelt der heimischen Hornisse. Sie war hier am Insektenhotel auf der Suche für einen geschützten Platz zur Eiablage. Zur Fortpflanzung findet die...

  • Castrop-Rauxel
  • 03.08.21
  • 7
  • 4
Natur + Garten
Hornissen-Schwebfliege [Volucella zonaria] schlürft Nektar an der Japan-Anemone
3 Bilder

Aus der Insektenwelt
Hornisssen-Schwebfliege [Volucella zonaria]

Gestern entdeckte ich im Garten an den Japan-Anemonen diese Hornissenschwebfliege, die mit einer Größe von 22 mm sehr auffällig war und mich sofort an eine Hornisse erinnerte. Ihr äußeres Erscheinungsbild ist verblüffend ähnlich. In Mitteleuropa soll sie selten und mehr in Südeuropa bis Nordafrika beheimatet sein, aber auch in Asien bis Sibierien vorkommen. Wahrscheinlich treibt die Erderwärmung sie in unsere Gefilde. Wer mehr wissen  möchte, kann sich hier noch Infos holen:...

  • Dinslaken
  • 10.08.19
  • 19
  • 13
Natur + Garten
9 Bilder

Hornissenschwebfliege (Volucellaa zonaria)

Hornissenschwebfliege auch Große Waldschwebfliege und Riesen-Hummelschwebfliege genannt. Sie ist die größte einheimische Schwebfliege, sie wird bis 22 mm groß. Mit ihrer Größe und Färbung imitiert sie eine Hornisse zum Schutz gegen Fraßfeinde. Ihre Flugzeit geht von Juli bis September. Die Hornissenschwebfliege kommt in ganz Europa und Asien vor, in Mitteleuropa eher selten. Die Larven ernähren sich von toten und sterbenden Insekten, mit Vorliebe Wespen-, Hornissen-, oder Hummeln. Die Larven...

  • Bedburg-Hau
  • 17.07.19
  • 5
  • 2
Natur + Garten
Die Hornissenschwebfliege, Volucella zonaria, ist manchmal in Gärten zu sehen. Ihre Größe erreicht durchaus die einer Hornisse, wenn auch nicht gerade einer Königin.
2 Bilder

Von der Hornisse, die eine Fliege ist

Eine Hornisse? Aber was will die an der Spearmint? Fruchtsaft von den reifen Mirabellen nehmen sie ja gerne einmal, aber Nektar? Bei näherem Hinsehen zeigt sich ein Insekt, das zwar in seiner Färbung an eine Hornisse, in der Form aber eine Fliege erinnert. Die Nachfrage beim Experten des Nabu Ruhr, Bernhard Jacobi, ergibt dann auch: Es handelt sich um eine Hornissenschwebfliege, Volucella zonaria. Wohl wieder mal ein Fall von Mimikry, in dem ein harmloses Insekt sich das Aussehen eines...

  • Essen-Süd
  • 31.07.17
  • 3
  • 7
Natur + Garten
10 Bilder

Hornissenschwebfliege (Volucella zonaria)

Es sollte Fotos vom C-Falter geben, aaaaber dann kam sie und der C-Falter war Geschichte :-) Die Hornissenschwebfliege (Volucella zonaria), auch Große Waldschwebfliege oder Riesen-Hummelschwebfliege genannt, ist eine Fliege aus der Familie der Schwebfliegen (Syrphidae). Sie imitiert das Aussehen von Hornissen, um Schutz vor Fressfeinden zu haben (Mimikry). Die Schwebfliegen erreichen eine Größe von 16-22 mm. Quelle : Wikipedia

  • Unna
  • 13.09.14
  • 20
  • 19
Natur + Garten
Abb. 1: Hornissenschwebfliege   (Volucellaa zonaria)
35 Bilder

Wenn der Efeu blüht kommen sie in Massen - Die Schwebfliegen

Vor vielen Jahren habe ich vom Schloss Moyland einen Efeuableger mitgenommen und bei mir angepflanzt. Klar, Efeu kann zur Plage werden, er sollte regemäßig gestutzt werden, dann hält sich seine Ausbreitung in Grenzen. Das Efeu vom Schloss fand ich besonders schön, große Blätter, große Blütendolden, und viele Früchte im Winter. Die Früchte sollte man natürlich nicht probieren, denn alles am Efeu ist giftig. Das Efeu ist ökologisch und ökonomisch eine durchaus wichtige Pflanze. Immergrün dient es...

  • Bedburg-Hau
  • 27.09.13
  • 3
  • 3
Natur + Garten
5 Bilder

Ist dies eine Hornissenschwebfliege?

Auf einem Spaziergang heute Vormittag entdeckte ich dieses Insekt, das ich vorher noch nie gesehen hatte. Es ist recht groß und ca. 2 cm lang. Nach einigen Recherchen im Internet vermute ich, dass es sich um eine Hornissenschwebfliege handelt. Sie nutzen wie andere Schwebfliegen die wespen- bzw. hornissenähnliche Färbung zur Abschreckung. Leider hatte ich mein Macro-Objektiv nicht dabei. Mit dem Standard-Zoom konnte ich das Insekt nicht optimal ablichten.

  • Castrop-Rauxel
  • 10.08.13
  • 17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.