Kiepenheuer und Witsch Verlag

Beiträge zum Thema Kiepenheuer und Witsch Verlag

Kultur

Buch der Woche: Eschenbach auf der Vogelweide

„Ich bin überzeugt, dass wir in unserer Seele einen besonderen Teil haben, der einem anderen vorbehalten ist. Dort sehen wir die Idee unserer anderen Hälfte, wir, die Unvollkommenen, suchen nach dem Vollkommenen im anderen“, erklärt – leicht altbacken klingend - der männliche Protagonist in Uwe Timms neuem Roman. Wenn diese Figur dann auch noch Eschenbach heißt und ein Eremitendasein auf der „Vogelweide“ führt, fühlen wir uns vollends entrückt aus der Gegenwart. Der Minnesänger, der...

  • Wattenscheid
  • 23.08.13
Kultur

Buch der Woche: Der vierfache Kristof

Der 46-jährige katalanische Autor Jordi Punti erzählt in seinem neuen Roman die aufregende Lebensgeschichte des Umzugshelfers Gabriel Delacruz. Ein Mann mit vielen charakterlichen Facetten - ein treuer Freund, aber auch ein lasterhafter Frauenheld und Falschspieler. Mit seinen Arbeitskollegen Bundo und Petroli bildet er ein fest verschweißtes Freundestrio. Sein großes Laster sind die Frauen und das Kartenspiel. Er lügt und betrügt, wie es schlimmer kaum sein könnte. In jedes Sakko hat er...

  • Wattenscheid
  • 24.06.13
Kultur

BUCH DER WOCHE: Blick zurück ohne Zorn

Er ist schon seit ewigen Zeiten eine feste Größe im Literaturbetrieb. Als Übersetzer, Essayist, Kritiker und fleißiger Romancier hat sich der promovierte Literaturwissenschaftler einen Namen gemacht, doch der ganz große Durchbruch blieb dem 61-jährigen Klaus Modick bisher dennoch verwehrt. Dabei versteht es der gebürtige Oldenburger vorzüglich, sich ernsten Themen in einem flotten, unangestrengten Plauderton zu widmen. Modick bewegt sich stets auf einem schmalen Grat zwischen E- und...

  • Wattenscheid
  • 12.04.13
Kultur

Buch der Woche: Schwermütige Schlafforscherin

Mit ihrem Romandebüt „Der Geschmack von Apfelkernen“ ist der in Hamburg lebenden Schriftstellerin und promovierten Literaturwissenschaftlerin Katharina Hagena vor vier Jahren ein geradezu sensationeller Erfolg gelungen. Weit mehr als eine Million Mal hat sich der in 20 Sprachen übersetzte Erstling der 45-jährigen Autorin verkauft, und in diesem Jahr haben die Dreharbeiten für die Verfilmung (u.a. mit Matthias Habich, Marie Bäumer und Meret Becker) begonnen. Umso gespannter war man nun auf das...

  • Wattenscheid
  • 19.10.12
Kultur

BUCHTIPP DER WOCHE: Arrogantes Gesundsein

Nicht zu Unrecht wird alljährlich im Vorfeld der Nobelpreisverleihung stets auch der Name Don DeLillo hoch gehandelt. Der inzwischen 75-jährige US-Amerikaner hat insgesamt 15 Romane vorgelegt und nun in fortgeschrittenem Alter seinen ersten Band mit Erzählungen veröffentlicht. Die neun Texte, die zwischen 1979 und 2011 verfasst wurden, sind chronologisch angeordnet. Dadurch lassen sich auch nuancierte stilistische Veränderungen sehr einfach nachvollziehen. In den jüngeren Texten (durchaus...

  • Wattenscheid
  • 12.10.12
Kultur

Buchtipp der Woche: Liebevolle Heimatkunde

Frank Goosen: Sommerfest. Roman. Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln 2012, 317 Seiten, 19,99 Euro. Frank Goosen kennt eigentlich nur ein Romanthema, das er facettenreich zu variieren versteht: eine Jugend im Ruhrgebiet der 1970er Jahre. Das Heranwachsen zwischen Kleingartenanlagen, Zechenhäusern, Eckkneipen, Industriebrachen und Fußballplätzen aus grobkörniger roter Asche ist ein Stück seiner eigenen Biografie, ein intimer Blick in den schmalen Bochumer Kosmos zwischen Bergbaumuseum und...

  • Wattenscheid
  • 30.03.12
Kultur

BUCHTIPP DER WOCHE: Messie und Messias

Jens Sparschuh: Im Kasten. Roman. Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln 2012, 224 Seiten, 18,99 Euro „Jede Form des Ordnungmachens, des Aufräumens ist ein Dennoch, ein verzweifeltes Sichaufbäumen gegen die Naturgewalten. Nicht umsonst heißt es ‚Ordnung schaffen‘ und ‚Ordnung halten‘, sie ist kein natürlicher Zustand, sie setzt unser Eingreifen voraus. Und ist sie erst einmal errungen, muß sie immer wieder neu verteidigt werden.“ Das klingt erst einmal leicht irritierend, und doch verbirgt...

  • Wattenscheid
  • 09.03.12
Kultur

Buch der Woche: Blick hinter die Kulissen

Thomas Pletzinger: Gentlemen, wir leben am Abgrund. Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln 2012, 362 Seiten, 14,99 Euro „Profi sein ist harte Arbeit. Dieses Leben ist überraschend unspektakulär und der Alltag extrem durchgetaktet“, hatte der Schriftsteller Thomas Pletzinger erklärt, der sich für sein neues Buch ein Jahr lang im inneren Zirkel des deutschen Basketballspitzenteams Alba Berlin bewegt hatte und den Lesern so einen intimen, aber keineswegs voyeuristischen Blick hinter die Fassaden...

  • Wattenscheid
  • 24.02.12
Kultur

BUCHTIPP DER WOCHE: Mit den Wildenten fliegen

Angelika Klüssendorf: Das Mädchen. Roman. Kiepenheuer und Witsch Verlag. Köln 2011, 183 Seiten, 18,99 Euro Angst vor der Mutter und daraus resultierende Schutzreflexe der Hauptfigur prägen die Atmosphäre in Angelika Klüssendorfs Roman „Das Mädchen“, der im letzten Herbst auf der Shortlist des Deutschen Bücherpreises stand. Im Handlungsmittelpunkt steht ein junges, zu Beginn 12-jähriges Mädchen, das in einer zerrütteten DDR-Familie in den 1970er Jahren aufwächst. Bedrückend ist die...

  • Wattenscheid
  • 13.01.12
Kultur

BUCH DER WOCHE: Ein kurzes Glück

Michael Kumpfmüller: Die Herrlichkeit des Lebens. Roman. Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln 2011, 238 Seiten, 18,99 Euro „Der Doktor beginnt zu träumen, wie das wäre, wenn er nach Berlin käme, worauf sie erwidert, das wäre doch sehr schön.“ Der Doktor ist kein Geringerer als der weltberühmte Prager Schriftsteller Franz Kafka (1883-1924), der - von einer Lungenkrankheit schon schwer gezeichnet - im Sommer 1923 während eines Ostseeurlaubs zufällig die Köchin und Kinderbetreuerin Dora Diamant...

  • Wattenscheid
  • 09.09.11
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.