lebenshilfe

Beiträge zum Thema lebenshilfe

Politik
Noch gibt die Stadt Dinslaken das Glockenspiel nicht gänzlich verloren.

Dinslaken könnte altes Glockenspiel nach originalem Vorbild wiederherstellen lassen und anderswo anbringen
Gespräche gehen weiter

Trotz intensiver Bemühungen der Dinslakener Bürgermeisterin Michaela Eislöffel und ihres Amtsvorgängers sind die Gespräche mit der Lebenshilfe zur Wiederherstellung des Glockenspiels gescheitert. Ein abschließendes Gespräch mit der Lebenshilfe hat zu keinem Ergebnis geführt. „Wir mussten feststellen, dass die Lebenshilfe, der das Glockenspiel des Stammenhauses zuletzt gehörte, keinen Beitrag zur Neuschaffung leisten wird und sich auch nicht bereit gezeigt hat, die Öffentlichkeit über diese...

  • Dinslaken
  • 03.03.21
Ratgeber
Autor Lothar Herbst hat ein Buch mit PC-Tipps für Senioren veröffentlicht.

Neues Buch von Lothar Herbst aus Dinslaken: PC-Tipps für Senioren - Erlös geht an Lebenshilfe

Autor Lothar Herbst hat bereits schon das Buch "Dinslaken am Niederrhein" und "KIDS&BITS - Rechner und Internet für Kinder ab sieben bis zehn Jahre" veröffentlicht. Nun möchte er auch die ältere Generation oder alle Rechner-Späteinsteiger ansprechen, die der Materie nicht so gewogen sind, indem er ihnen das Rechner-1x1 und alles Wissenswerte über das Internet und den Sozialen Medien" erklärt. Was verbirgt sich hinter all den Schlagwörtern rund um PC, Laptop, iMac und Co.? Auf was müssen...

  • Dinslaken
  • 22.04.18
Kultur
Trau-Dich-Initiator Jürgen Weber und Sparakssenchef Rolf Wagner.
10 Bilder

Dinslaken: Trau-Dich!-Ausstellung der Lebenshilfe in der Sparkasse Dinslaken

Zur Eröffnung kamen zahlreiche Gäste, die von Sparkassen-Chef Rolf Wagner herzlich begrüßt wurden: „Die Sparkasse Dinslaken-Voerde und Hünxe freut sich, die große „Trau-Dich!-Figurenschau in ihren Räumen präsentieren zu können.“ 2014, zum 50. Jubiläum der Lebenshilfe, wurden die Blanko-Trau Dich!-Figuren an verschiedene Vereine, Schulen, Kindergärten und Privatpersonen verteilt. Diese gestalteten die Holzfiguren zu einzigartigen Kunstwerken, die niemanden kalt lassen: „Denn egal welche...

  • Dinslaken
  • 23.01.15
Politik
Rollifahrerin Rita Lenz weist seit Jahren auf die unhaltbaren Zustände am fahrstuhllosen Bahnhof hin. Foto: cd
7 Bilder

Dinslaken: Wo bleibt der Bahnhofsfahrstuhl?

Bahn-Manager vertrösten ganz Dinslaken jetzt auf einmal bis 2016: Die unendliche Geschichte geht weiter: Bis 2016 müssen Rollifahrer, ältere Menschen mit Gepäck oder jüngere mit Kinderwagen wohl weiter die Treppe am 100-jährigen Dinslakener Bahnhof zu den Bahngleisen bewältigen. Marga Kruppa von der Seniorenvertretung ist mehr als erbost: „Das ist eine richtige Schweinerei!“. Auch Baudezernent Dr. Thomas Palotz traute seinen Ohren nicht, als die Vertreter der Deutschen Bahn ganz nebenbei...

  • Dinslaken
  • 29.10.14
Kultur
von links

Fud’ies ( integrative Rockband der Lebenshilfe Dinslaken),
Kirsten Huber ( Hubertys-Music, Dinslaken)
Christa Jahnke-Horstmann (Kulturdezernentin Stadt Dinslaken)
Margot Stieler (Vorsitzende Lebenshilfe Dinslaken)
Stefan Huthmacher ( Leiter Fachdienst Kultur Dinslaken)
2 Bilder

Dinslakener Stimme machte Spende möglich

Am 05.04.2014 veranstalteten der Fachdienst Kultur und die Musikproduktionsfirma Hubertys-Music in der Katrin-Türks-Halle die Dinslakener Stimme, bei der sich Gesangstalente teilweise zum Teil erstmals einem großen Publikum präsentierten. Der Erlös aus der Veranstaltung wurde wie in den Jahren zuvor einer gemeinnützigen Organisation in Dinslaken gespendet. Hiervon profitieren in diesem Jahr die FUD‘IES, die integrative Rockband der Lebenshilfe Dinslaken. Die Veranstalter freuen sich einen...

  • Dinslaken
  • 10.06.14
  • 1
Politik

Dinslakener Erklärung "Sozialraum Orientierung"

Eine „Dinslakener Erklärung zur Sozialraumorientierung“ wurde kürzlich, wie berichtet, nach einer Fachtagung von Lebenshilfe und Stadt vorgestellt. Das Papier ist zu verstehen als Selbstverpflichtung aller Beteiligten, ihre Angebote und Dienstleistungen auszurichten auf das Ziel der Inklusion in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Unterzeichnet wurde diese Erklärung am Montag, 27. Mai. Als Unterzeichner werden gennannt: Dr. Michael Heidinger, Bürgermeister der Stadt Dinslaken; Margot...

  • Dinslaken
  • 03.06.13
Politik
Die Fachtagung „Sozialraum-Orientierung“ konnte  hochkarätige Referenten und Podiumsteilnehmer in den Räumern der Lebenshilfe Dinslaken begrüßen: Darunter Prof. Dr. Wolfgang Hinte (r.),  Volker Grans (Vorsitzender Sozialausschuss), Gert Huesmann (Wohnbau), Christa Jahnke-Horstmann (Dezernentin Stadt Dinslaken),  Michael van Meerbeck (Caritas), Rainer Münchow (Werkstattrat ASE), Prof. Dieter Oelschlägel und Dr. Thomas Palotz (Dezernent Stadt Dinslaken). Foto. Heinz Kunkel.
4 Bilder

Lebenshilfe Dinslaken: Miteinander statt übereinander "Reden"

Erste Dinslakener Fachtagung „Sozialraumorientierung“ erarbeitet die „Dinslakener Erklärung“: Gehandycapte und behinderte Menschen wollen ihre Interessen auch im politischen Alltag aktiv vertreten. „Sozialraumorientierung - Gemeinsam starten“ hieß daher das Thema der Fachtagung, die Dinslakens Bürgermeister Dr. Michael Heidinger, am Morgen in den Räumen der Albert-Schweitzer-Einrichtungen (ASE) eine von der Lebenshilfe in Kooperation mit der Stadt, anderen sozialen Trägern und Vertretern aus...

  • Dinslaken
  • 24.04.13
Überregionales
Jürgen (u.l.) mit seinen älteren Geschwistern. Foto: Jürgen Weber.
8 Bilder

Unser Albert Schweitzer

Ein Leben für die Lebenshilfe: Nach 31 Jahren bei der Albert-Schweitzer Einrichtung (ASE) „Lebenshilfe Dinslaken“ ist ihr Chef Jürgen Weber zum 1. Oktober in den Ruhestand gegangen. 1980 fing er dort als mechanischer Meister an und baute die erste Metallgruppe der Werkstatt auf. Bis 1994 war er Werkstattleiter. Nach dem Fachabitur per Abendschule studierte er anschließend Sozialarbeit. Nach dem Studium übernahm er u.a. die pädagogische Leitung der Wohnstätten sowie die Kindergärten und die...

  • Dinslaken
  • 04.10.11
Kultur
Die FUD'IES heizen dem Publikum ein  /Foto: privat
3 Bilder

FUD’IES singen sich in Dinslakener Herzen

Rockband der Lebenshilfe vertreibt mit guter Laune das schlechte Wetter Der Auftritt der Rockband „FUD’IES“ bei den DIN-Tagen stand zunächst unter keinem guten Stern. Es regnete in Strömen, es donnerte und stürmte. Trotzdem versammelten sich im Laufe des Auftritts immer mehr Menschen, um der Band und ihren Stücken zuzuhören. Und siehe da, kaum beginnen die „FUD’IES“ ihr zweites Lied zu singen zeigt sich auch schon die Sonne. Gegründet wurde die Band aus einem Trommelworkshop der Lebenshilfe...

  • Dinslaken
  • 01.09.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.