lesbisch

Beiträge zum Thema lesbisch

Kultur
4 Bilder

31. Festival QUEER.LIFE.DUISBURG 2019
„50 Jahre Aufstand der Perversen”

Seit 1969 laut, schrill, stolz – weltweit und in Duisburg Seit dem legendären Aufstand nach einer Razzia im Lokal Stonewall Inn in New York im Jahr 1969 ist viel erreicht und Akzeptanz sowie vollständige Gleichstellung sind immer noch das Ziel. Das Festival Queer.Life.Duisburg – präsentiert vom Verein Homosexuelle Kultur Duisburg in Kooperation mit anderen homosexuellen und queeren Gruppen – wirkt weiter mit in diese Richtung und hat dazu vom 30. Oktober bis 30. November 2019 einiges in...

  • Duisburg
  • 18.10.19
Politik
Über 2.000 demonstrierten in Dortmund beim Christopher Street Day für gleiche Recht, Vielfalt, Toleranz und Akzeptanz.
13 Bilder

10.000 feierten und demonstrierten in Dortmund Samstag für gleiche Rechte
CSD setzt Zeichen für Vielfalt

Die bislang größte „Demonstration der Vielfalt“ in der Dortmunder Christopher Street Day-  (CSD)-Geschichte hat am Samstag ein starkes Zeichen für Akzeptanz und Vielfalt gesetzt. Über 2000 Demonstranten, so Schätzungen, zogen vom Hauptbahnhof durch die Nordstadt und Innenstadt. Sie forderten gleiche Rechte für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans*, Inter* und andere queere Menschen (LSBTI*Q). Auf der Abschlusskundgebung an der Reinoldikirche betonte Moritz Heller von SLADO, dem Veranstalter...

  • Dortmund-City
  • 16.09.19
Vereine + Ehrenamt

Gruppe für ältere Lesben unter dem Dach des Vereins Rosa Strippe
ALTERnativ-LOS! feiert Geburtstag

ALTERnativ-LOS!, der offene Treff für ältere Lesben unter dem Dach der Rosa Strippe feiert auf den Tag genau am 19.09. seinen sechsten Geburtstag. Insgesamt 69 mal hat sich die von Lena Laps begleitete Gruppe seit dem Beginn im Jahr 2013 getroffen. „Wir setzen uns mit vielen Themen auseinander, die für unser Leben wichtig sind“, so die Ideengeberin für ALTERnativ-LOS!, „Was schätze ich an meinem Alter? Was war bisher wertvoll? Worauf freue ich mich? Was inspiriert und begeistert mich?“ Die...

  • Bochum
  • 11.09.19
Vereine + Ehrenamt
Outing per Schild: In der City wurde die Reaktion getestet.

Lesbisches Coming-out in der City testet Reaktionen
Miriam: "Ich habe eine Frau"

Mit ihrem Schild steht Miriam in der Innenstadt. Darauf steht geschrieben: "Ich habe eine Frau! Habt ihr Fragen?" Passanten wundern sich. Dass Miriam lesbisch ist, kommt den meisten nicht sofort in den Sinn. Warum erkennen nur wenige, dass Miriam sich gerade öffentlich outet?  Reporterin Lisa, die mit ihr unterwegs ist, meint: "Miriam passt nichts in Klischee. Keine kurzen Haaren, keine ausgefallene Kleidung." Ansonsten bekommt Miriam viel positives Feedback. Ein Passant findet die Aktion...

  • Dortmund-City
  • 10.01.19
  • 1
  • 3
Politik
Anlässlich des Coming Out Tages am 11. Oktober zeigt das ColouraDo-Netzwerk Flagge.

Flagge zeigen für Schwule und Lesben beim Coming-Out-Tag

Der „Internationale Coming-Out-Tag“jährte sich jetzt zum 30. Mal. An diesem Tag wird weltweit dazu aufgerufen, sich zum Beispiel als schwuler Mann oder lesbische Frau zu outen und damit offiziell zu seiner Neigung zu stehen. „Endlich kann ich auch bei der Arbeit ganz ich selber sein“, sagt Martina L. (Name geändert)*, die sich als bisexuell definiert und als Beamtin bei der Stadtverwaltung Dortmund arbeitet. Sie hat es als Befreiung erlebt, nicht mehr diesen entscheidenden Teil ihrer...

  • Dortmund-City
  • 16.10.18
  • 1
  • 1
Überregionales
Bereits zum 15. Mal findet der Christopher Street Day, kurz CSD, in Duisburg statt. Schwule, Lesben, Transgender und Transsexuelle feiern am Samstag in der City gemeinsam gegen Diskrminierung und Gewalt.
2 Bilder

Liebe ist überall - CSD wird am 29. Juli in Duisburg gefeiert

In Duisburg wird wieder ein Zeichen der Liebe gesetzt. Am Samstag, 29. Juli, findet der Christopher Street Day, kurz CSD, bereits zum 15. Mal statt. Mit dem CSD möchten sowohl die Veranstalter als auch das Publikum ein Zeichen gegen Diskriminierung, Gewalt und Ausgrenzung setzen. Im 21. Jahrhundert sollte Liebe - ganz gleich ob schwul, lesbisch, bisexuell oder transsexuell, keinen Unterschied machen. Dennoch gibt es häufig nur Toleranz und keine Akzeptanz. Das diesjährige Motto der...

  • Duisburg
  • 27.07.17
Überregionales

Regenbogenfamilien tauschen sich aus

Am Samstag, 30. Juli, von 15 bis 18 Uhr treffen sich wie jeden Monat die Regenbogenfamilien in der Spieloase, Brunnenstraße 65a, in Bilk. Hier tauschen sie sich über Kindesentwicklung, Plätzchenrezepte, aber auch über ihre Erfahrungen als lesbische, schwule und transsexuelle Eltern aus. Besonders die Kinder genießen diese Treffen, denn es stärkt sie zu wissen, dass sie nicht die einzigen Kinder mit dieser Elternkonstellation sind. Weitere Infos und Kontakt: rfamdus@gmail.com. Diese...

  • Düsseldorf
  • 25.07.16
  • 2
Überregionales
Schüler der St. Ursula-Realschule Dorsten zeigen Diskriminierung die Rote Karte.

Kinospezial zum Tag gegen Homophobie und Transphobie

Am 13. Mai luden Sexualpädagogen des Kreises Recklinghausen, anlässlich des Tages gegen Homophobie und Transphobie, Schüler ab Klasse neun ins Dorstener Central Kino zu einem Filmspezial ein. Unter der Moderation der Jugendförderung der Stadt Dorsten wurde die Veranstaltung in Kooperation mit der Drogenberatungsstelle Westvest in Marl, der Beratungsstelle Pro Familia in Gladbeck und SchLAu in Gladbeck (Schwul Lesbisch Bi Trans* Aufklärung in NRW) durchgeführt. Der im Rahmen der...

  • Dorsten
  • 23.05.16
Überregionales
Theo Reidick, stellvertretender Schulleiter, und die Schülersprecher Samuel Höfer und Maja Iwer präsentieren der versammelten Schule das neue Schild für mehr Akzeptanz.
2 Bilder

Gesamtschule Borbeck ist Essens 1. "Schule ohne Homophobie"

Die bunten Handabdrücke der gesamten Schüler- und Lehrerschaft ziehen sich über die Schulwand - und bis auf ein Banner auf der Bühne. Die Gesamtschule Essen-Borbeck hat sich das Prädikat „Vielfalt“ bereits verdient. Sieht den Titel aber selbst nur als einen Auftrag. „Liebe Menschen“, beginnt Schülersprecherin Maja Iwer ihre Ansprache. Unabhängig von Herkunft, von Nationalität oder von Sexualität sei die SV einfach für alle Schüler da. „Die Schule soll ein Ort des Wohlfühlens und des...

  • Essen-Borbeck
  • 17.09.15
  • 3
Überregionales
18 Bilder

Bunt, bunter, pink - Der Dienstag beim 44. Sommerfest an der Gruga

"Mein Name ist Tina Charel. Gute Freunde nennen mich Raimund.", mit diesen Worten eröffnet die Chefin der Travestiegruppe "Grace Royal" am gestrigen Abend ihre fulminante Show auf der Sommerkirmes in Rüttenscheid. Auch wenn "die Charel" nur für "10 Watt" geschminkt ist, ist es für die Besucher ein toller Augen- und Ohrenschmaus im Biergarten " Ritters Hopfen Turm". Der Abend beginnt... Ein laues Lüftchen weht und ich betrete die traditionsreiche Essener Sommerkirmes 2015. Vor mir zerstört...

  • Wesel
  • 22.07.15
  • 7
  • 9
Überregionales
Gehen ihren Weg seit 2012 auch offiziell gemeinsam: Hüseyin (l.) und Markus mit Ratero Mallorquin-Dame Chispa. Den Antrag hat Markus gemacht - beim Wischen. „Das war gut so“, schwärmt Hüseyin. (Foto: Nicole Trucksess)

Umfrage der Woche: "Homo-Ehe"

Der Bundesrat hat am heutigen Freitag zur Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare beraten. Darin eingeschlossen ist auch das volle Adoptionsrecht für schwule uns lesbische Paare. Wir haben hierzu Meinungen eingefangen. Die Länderkammer verabschiedete die entsprechende Resolution „Ehe für alle - Entschließung für eine vollständige Gleichbehandlung von gleichgeschlechtlichen Paaren“. Das Bürgerliche Gesetzbuch soll in der Weise geändert werden, dass auch Schwule und Lesben heiraten...

  • Goch
  • 12.06.15
  • 1
  • 2
Kultur

Die Entscheidung

Kurzgeschichte zum aktuellen Anlass Sarah und Lara sind aufgeregt. Ihr Leben ist kurz davor, in eine neue Phase überzugehen. Sie trauen sich! Frau Seifert, die Leiterin des Standesamtes, holt das Blanko-Formular auf den Bildschirm: „Ich muss Sie fragen, wen ich zuerst eintragen soll. Normal ist es ja immer der Name des Mannes. In so einem Fall, wie Ihrem, nehmen wir einfachheitshalber den Namen der älteren Person … Also?“ Sie hält abwartend die Finger über der Tastatur und lächelt die beiden...

  • Hemer
  • 29.05.15
  • 4
  • 4
Politik
wendet er sich fremdschämend ab oder betet er?

Ob Ehe oder keine - entscheiden wir alleine!

Die Römisch-Katholische Kirche tut sich schwer, das Votum aus Irland zu akzeptieren. "Ich glaube, man kann nicht nur von einer Niederlage der christlichen Prinzipien, sondern von einer Niederlage für die Menschheit sprechen", sagte Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin in Rom. Als Staatssekretär des Papstes gilt Parolin als einer der engsten Vertrauten von Papst Franziskus. Dem Papst auf den viele Gläubige all ihre Hoffnungen setzen - auch Männer, die Männer lieben und Frauen, die Frauen...

  • Hagen
  • 28.05.15
Kultur
17 Bilder

KG Regenbogen: schrille Sitzungsparty und beste Stimmung im Stahlwerk

Schon längst zieht die Sitzungsparty der schwul-lesbischen KG Regenbogen nicht nur Gleichgesinnte an, sondern feierfreudige Jecken jeglicher Orientierung. So herrschte auch am vergangenen Samstag ausgelassene Partystimmung im Düsseldorfer Stahlwerk. Und - in alter Tradition - war das Programm so, wie man es von diesem Verein erwartet: ein gelungener Mix aus Show, Tanz und Musik, der schrill und bunt, aber nie gewöhnlich ist. Originelle und farbenfrohe Kostüme Letzteres traf auch auf...

  • Düsseldorf
  • 03.02.15
  • 1
Ratgeber
Mit einer Feier im KCR an der Braunschweiger Str. 22 wurde die neue Anlaufstelle für lesbische Frauen eröffnet.

Beratungsstelle für Lesben und Transidente eröffnet

Zu einer Eröffnungsparty der neuen Beratungsstelle Lebedo in Dortmund an der Goethestraße 66 lud das bundesweit ältereste Lesbenzentrum KCR ein. Am internationalen Coming-Out-Tag wurde die Arbeit für Lesben, bisexuelle und transidente Frauen in der Nordstadt vorgestellt. Im Bild v.l.: KCR-Vorstandsfrau Inge Landmann, Lebedo-Leiterin Ulla Brokemper, Bürgermeisterin Jörder, Eva- Marie Frings ( Leiterin Referat MGEPA) , KCR-Vorstand Susanne Kraus sowie Susanne Hildebrandt von der...

  • Dortmund-City
  • 13.10.14
Vereine + Ehrenamt
Die Schwul-Lesbische Initiative Märkischer Kreis SLIMK e. V. feiert ihrzehnjähriges Bestehen.

SLIMK: Schwul-Lesbische Initiative MK feiert Zehnjähriges

"Wir fördern die Begegnung von Menschen mit unterschiedlichen Neigungen, egal ob homo-, bi- oder heterosexuell" - seit zehn Jahren setzt sich die Schwul-Lesbische Initiative Märkischer Kreis SLIMK e. V. für mehr Akzeptanz und Toleranz gegenüber gleichgeschlechtlichen Lebensweisen und Transidenten ein - mit mehr und weniger Erfolg. "Den eingetragenen, gemeinnützigen Verein haben wir damals gegründet, um den CSD hier im Märkischen Kreis organisieren und eben rechtlich und finanziell absichern zu...

  • Hemer
  • 18.01.14
Politik
Applaus gab es beim CSD von hunderten im bunten Publikum für die Beiträge auf der Bühne, die forderten, dass niemand mehr Angst vor Diskriminierung haben dürfe.
2 Bilder

10.000 feierten bunten Dortmunder CSD

10.000 gingen für Gleichbrechtigung und Toleranz beim Chriostopher Street Day in Dortmund auf die Straße. Ein buntes Fest feierten Schwule, Lesben, Transidente und Freunde vor der Reinoldikirche mit Musik, Diskussionen, Disco und einer Party im Dortmunder U.

  • Dortmund-City
  • 26.08.13
Überregionales

Schwule und Lesben laden zur Party

Der „Ruhr CSD Essen“ findet nun zum 10. Mal statt. Unter dem Motto: „Gleiche Rechte nur mit uns“ treffen sich Schwule, Lesben, Bi,- Trans- oder Intersexuelle am 3. August auf dem Kennedyplatz. Ab 12 Uhr startet das große Straßenfest mitten in der City. Infostände von 25 Gruppen und Vereinen stellen sich vor und laden den ganzen Tag zum Info-Talk. Um 13 Uhr startet die „Kumpelparade“. Und es kommen viele: Eingeladen sind Wegbereiter und Künstler, die von Anfang an dabei waren, wie z.B....

  • Essen-Süd
  • 01.08.13
  • 5
Sport

Soll Jogi Löw beim CSD mitfahren?

Bundesjustizministern Leutheusser-Schnarrenberger hat von Bundestrainer Löw gefordert, dass er auf einem Wagen beim Christopher Street Day (CSD) mitfährt und sich damit für die Rechte und gegen Diskriminierung von Homosexuellen engagiert. Dabei dürfte das die falsche Plattform für eine solche Aktion sein. Denn die Diskriminierung findet nicht beim CSD, sondern auf den Fußballplätzen und Zuschauertribünen statt.

  • Gelsenkirchen
  • 23.07.13
Politik
Heute wurde vorm Rathaus die Regenbogenfahne gehisst.

Internationaler Tag gegen Homophobie

Am 17. Mai weht vor dem Dortmunder Rathaus wieder die Regenbogenfahne. Und das aus gutem Grund: Heute ist der internationale Tag gegen Homphobie. Weltweit wird dieser Tag als Internationaler Tag gegen Homophobie gefeiert wird, nachdem an diesem Tag im Jahre 1990 die Generalversammlung der WHO längst Überfälliges beschloss: Homosexualität von der Liste psychischer Krankheiten zu streichen. Mit dem Hissen der Regenbogenfahne am Dortmunder Rathaus am Internationalen Anti- Homophobie- und...

  • Dortmund-City
  • 17.05.13
Überregionales
Darf beim CSD nicht fehlen: Der Mottowagen der KG Regenbogen.

CSD in Düsseldorf: Am 19. Mai wird gefeiert

Schon einmal vormerken: Am Pfingstsonntag, 19. Mai, wird es bunt in Düsseldorf. Der zehnte Christopher Street Day (CSD) der Stadt wird gefeiert - mit einer Parade durch die Altstadt und anschließendem Fest auf dem Johannes-Rau-Platz. Das diesjährige Motto lautet "Generations of Love". Los geht es um 14 mit der Demo ab Graf-Adolf-Platz; ab 12 Uhr stellen sich die Gruppen auf. Mit dabei ist auch die KG Regenbogen, die ihren bunten Rosenmontagswagen mit dem Motto "Samba unterm Regenbogen, och...

  • Düsseldorf
  • 08.05.13
  • 3
Kultur
Mine & Conny

„Queerbeat“ im Henßler-Haus

Beim Cristopher Street Day in Dortmund begeisterten sie das Publikum – jetzt stehen „Conny Kanik & Band mit spezial guest „Mine“ am Dienstag, 23. Oktober, 19 Uhr, im Café des Fritz-Henßler-Hauses, Geschwister-Scholl-Straße 33, 44135 Dortmund, auf der Bühne. Conny Kanik ist ein singendes Powerpaket mit einer großartigen Stimme und einem großen Gespür für die Performance. In ihren deutschen Texten geht es um die Liebe, um dieses Labyrinth der Beziehungen, um das Türenschlagen, das Raus und Rein,...

  • Dortmund-City
  • 22.10.12
Vereine + Ehrenamt
3 Bilder

Die Geschenkte Seite: Heute SLIMK

Der Traum eines jungen Iserlohner Schwulen, „einmal ein Schwul-Lesbisches Straßenfest in seiner Heimatstadt zu erleben“, kann heute als Geburtsstunde der ersten Homosexuellen-Initiative in Iserlohn bezeichnet werden. Die Umsetzung des Traums mündete unerwartet in eine Vereinsgründung. Im Sommer 2001 überraschte der Iserlohner Günther Pütz in der lokalen Presse mit seinem Vorhaben, am Grüner Weg in Iserlohn das erste Schwul-Lesbische Straßenfest, und bis heute einzige Fest dieser Art im...

  • Iserlohn
  • 03.01.12
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.