Maegie Koreen

Beiträge zum Thema Maegie Koreen

Vereine + Ehrenamt
 Das Foto zeigt die SI-Clubschwester Maeggie Koreen, Schulleiter Peter Merten und die Präsidentin des SI-Club Gelsenkirchen/Ruhrgebiet Dr. Rosmarie Kötter. Foto: Maria Jost

Soroptimist Club GE/Ruhrgebiet unterstützt die Malteserschule
Start in die Osterferien mit Nachwirkung

Kurz vor den Osterferien besuchten Maegi Koreen und Dr. Rosemarie Kötter die Malteserschule. Sie übergaben einen dicken Scheck in Höhe von 500 Euro von den Soroptimistinnen des Club Gelsenkirchen/Ruhrgebiet, die seit vielen Jahren die schulische Arbeit finanziell unterstützen. Dr. Rosmarie Kötter, Präsidentin, zeigt sich erleichtert, dass die finanzielle Unterstützung trotz der aktuellen Schwierigkeiten auch in diesem Jahr geleistet werden kann. „Wir unterstützen die Schule seit 2005...

  • Gelsenkirchen
  • 10.04.21
  • 1
Kultur
Maegie Koreen singt Brel bereits seit den 70er Jahren.

Biografisches und Chansons
Tausendvierteltakt: Maegie Koreen erinnert an Jacques Brel

Jacques Brel gilt in Deutschland als der bekannteste französische Chansonnier. Bis zu seinem frühen Tod 1978, als er 49-jährig an Lungenkrebs starb, hatte Brel hunderte von Chansons geschrieben, die in Deutschland eine ganze Liedermacher-Generation geprägt haben. Auch Maegie Koreen ist von Brel beeinflusst worden. Jetzt blickt sie auf sein Leben zurück und wird am Sonntag, 22. September, um 19 Uhr unter dem Titel „Ein Leben im Tausendvierteltakt“ einige seiner Lieder in deutschen Übersetzungen...

  • Hagen
  • 19.09.19
Kultur
Judith Neuwald-Tasbach, Christoph Böll und Maegie Koreen freuen sich schon auf den 3. November in der Neuen Synagoge an der Georgstraße 2.Foto: Gerd Kaemper

Maegie Koreen besingt und erklärt Kunst im Exil

Die Gelsenkirchener Chansonsängerin Maegie Koreen kehrt am Donnerstag, 3. November, um 19 Uhr mit „Kleine Bühne im Exil“ zurück in die Neue Synagoge, in der sie schon häufig mit ihren Programmen zu Gast zu war. In ihrem neuen Konzertprogramm widmet sich Maegie Koreen der Chansonkunst im Widerstand und im Exil in den Jahren 1930 bis 1945. Am Beispiel der Kleinkünstlerinnen Annemarie Hase aus Berlin und Stella Kadmon aus Wien bietet sie auf unterhaltsame Art einen historischen Diskurs in die Zeit...

  • Gelsenkirchen
  • 31.10.16
Überregionales
Die Büste und der Kerzenleuchter gehören jedes Jahr ebenso zum Frauenempfang der Stadt Gelsenkirchen dazu wie die roten Rosen. Foto: Kurt Gritzan
28 Bilder

„Frauen - Traut Euch!“

Der diesjährige Empfang der Stadt Gelsenkirchen zum Internationalen Frauentag stand ganz im Zeichen von „Neue Frauen hat die Stadt“. Denn mehr als 100 Jahre nach dem ersten Internationalen Frauentag hat sich das Bild der Frauen arg gewandelt, auch wenn noch längst nicht eitel Sonnenschein zu finden ist in Sachen Gleichberechtigung. "Begleiter" im mehrfachen Sinne gesichtet Bemerkenswert war gleich zu Beginn der Veranstaltung in der „flora“, dass sich gleich mehrere Männer dorthin verirrt hatten...

  • Gelsenkirchen
  • 18.03.15
Kultur
Maegie Koreen widmet ihr Talent und ihre Zeit den fast vergessenen Künstlern, die der NS-Zeit zum Opfer fielen.

"Stück für Stück" - Maegie Koreen singt Chansons

24 facettenreiche Chansons gegen das Vergessen, eingebettet in die Biografien zweier jüdischer Kleinkünstlerinnen stellt Maegie Koreen am 23. März in ihrem neuen Programm „Kleine Bühne im Exil“ im Rahmen ihrer Reihe „Chanson Café Europa“ in der Neuen Synagoge vor. Eine Hommage an die beiden Kleinkünstlerinnen und Chanseusen Annemarie Hase und Stella Kadmon soll Maegie Koreens Auftritt am Sonntag, 23. März, 17 Uhr, in der Neuen Synagoge, Georgstraße 2, werden. Das Konzert „Kleine Bühne im Exil“...

  • Gelsenkirchen
  • 19.03.14
  • 1
Kultur
Stadtarchivarin Heike Biskup (li.), Künstlerin Maegie Koreen und Kulturamtsleiter Dieter Wollek freuen sich auf das Konzert am 9. November.

Künstlerin Maegie Koreen singt über die „Kleine Bühne im Exil“

Chansons gegen das Vergessen - wenn Maegie Koreen am 9. November mit ihrem neuen Programm „Kleine Bühne im Exil“ im Bottroper Kammerkonzertsaal auftritt, möchte die Sängerin vor allem eines: erinnern. Erinnern an die im Widerstand und im Exil enstandene Chansonkunst in der Zeit ab dem Jahr 1933. Denn zu Beginn der 1930er Jahre hatten sich die damaligen „Goldenen Zwanziger“ auf einmal verabschiedet. Über 4000 Schauspieler, Musiker, Sänger und Autoren mussten Deutschland mit dem sich heran...

  • Bottrop
  • 02.10.13
Überregionales

Veranstaltungswoche zum Internationalen Frauentag

„Bei uns kriegt jede Frau ‘ne Schnitte“, könnte das Motto der diesjährigen Veranstaltungen und Aktivitäten in Gladbeck zum Internationalen Frauentag, am 8. März sein. Nicht nur die Frauenberatungsstelle, auch viele andere aktive Frauen aus den Gladbecker Frauengruppen und - verbänden haben ein vielfältiges Programm für die Veranstaltungswoche vom 8. bis zum 15. März auf die Beine gestellt. Am morgigen Freitag (8.)veranstalten die Frauen vom Bündnis 90/Die Grünen eine Unterschriftenkampagne für...

  • Gladbeck
  • 07.03.13
Kultur
Michael Poschmann, Maegie Korren, Anne Grüter und Dr. Gerald Meckenstock hoffen auf eine große Resonanz zum Gala-Abend „Chanson meets Classic“ am Sonntag (20.) ab 17 Uhr im Großen Haus des MiR.  Und natürlich auf viele neue Unterstützer für die Arbeit des Fördervereins. Foto: Gerd Kaemper

Krebs kann jeden treffen

Seit seiner Gründung im Jahr 2007 arbeitet der Förderverein für Krebsberatung und -hilfe in der Emscher-Lippe Region mit seinen 30 Mitgliedern eher im Stillen, um die Arbeit der Krebsberatungsstelle für die Region zu unterstützen. Damit soll nun Schluss sein und der Verein möchte sich „laut und deutlich der breiten Öffentlichkeit vorstellen.“ Von Silke Sobotta GE. Dazu findet am Sonntag (20.) ab 17 Uhr die Benefiz-Gala „Chanson meets Classic“ als Veranstaltung in einer für den Förderverein...

  • Gelsenkirchen
  • 16.11.11
Kultur
Maegie Koreen ist Chansonsängerin und Autorin und sieht sich selbst als  in Gelsenkirchen geborene Ruhrpottpflanze, die sich seit den 70er Jahren ihrer Liebe zum Chanson widmet. Foto: Privat
2 Bilder

Chanson meets Classic

Am Sonntag, 20. November findet im Großen Haus des Musiktheater im Revier ein ganz besonderer Konzertabend statt. Denn dann veranstaltet der Förderverein für Krebsberatung und -hilfe in der Emscher-Lippe-Region e.V. einen Benefizabend, bei dem zwei Musikrichtungen verbunden werden, die in dieser Kombination eher ungewöhnlich sind. Von Silke Sobotta GE. Über der gesamten Veranstaltung stehen der Benefiz-Gedanke und der Wunsch, den Förderverein und seine Arbeit für die Krebsberatungsstelle in...

  • Gelsenkirchen
  • 03.11.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.