mahatma gandhi

Beiträge zum Thema mahatma gandhi

Politik
Lutz Kliche liest aus dem Buch „Wege im harten Gras“ von Ruth Weiss.
Foto: Bangert
  2 Bilder

Die 94-jährige Ruth Weiss überlebte den Holocaust und sprach im GEW
Plötzlich war alles anders

Sie entkam den Vernichtungslagern, dem Holocaust, aber nicht dem Rassenwahn. Am 26. Juni 1924 wurde sie in Fürth als Ruth Löwenthal geboren. Die inzwischen 94-jährige Ruth Weiss empfindet ihr hohes Alter als Geschenk und zugleich als Verpflichtung, den nachfolgenden Generationen zu berichten: „Nur wer die Geschichte kennt, kann verhindern, dass das Gleiche noch einmal passiert.“ Die Wirtschaftsjournalistin und Schriftstellerin schildert im Gymnasium Essen-Werden ihre Kindheit und die Jahre...

  • Essen-Werden
  • 13.04.19
Ratgeber
Mirco Quint, Pastor der Kath. Kirchengemeinde St. Mauritius in Niederwenigern

Besinnliches von Mirco Quint: "Die Heiligen kommen wieder"

Mit dieser prophetischen Aussage überraschte vor etlichen Jahren der Theologe Walter Nigg, der sich zeitlebens mit den Lebensbiografien der von der Kirche heiliggesprochenen Frauen und Männer beschäftigt hat. Er verwies dabei nicht nur auf die „offiziellen Heiligen“, sondern auch auf die „Heiligen des Alltags“, die in oft überraschend neuem Gewand daherkommen. Da sind zum einen die Stillen im Lande, die sich beispielhaft im Dienst an kranken, alten, behinderten Menschen im wahrsten Sinne des...

  • Hattingen
  • 22.01.16
  •  11
Politik

"Rechtsvereinfachung im SGB II"

Seit der Einführung von Hartz IV wurden mehr als 65 Gesetzesänderungen im Sozialgesetz II durchgesetzt, dreimal wies das Bundesverfassungsgericht die Gesetzgeber in ihre Schranken und setzte verfassungswidrige Inhalte außer Kraft. Und auch der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat der Regierung bereits Nachhilfeunterricht in Menschlichkeit geben müssen. Jetzt verhandelt eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe erneut unter den Thema „Rechtsvereinfachung im SGB II“ über Änderungsvorschläge der BA und...

  • Iserlohn
  • 17.11.13
Ratgeber

Hartz-IV auch für EU-Bürger

Am 03.10.2013 vermeldeten die Medien den Untergang eines Flüchtlingsbootes und den Tod von mehr als 110 Flüchtlingen aus Eritrea und Somalia. Hunderte wurden als vermisst gemeldet. Am 10.10.2013 war die Zahl der geborgenen Opfer bereits auf 309 gestiegen. Und für ein paar Sekunden erweckten die erschütternden Bilder bei manchen so etwas wie Mitmenschlichkeit. „Das Bootsunglück vor Lampedusa zeigt, wie riskant eine Flucht nach Europa ist. Doch warum nehmen die Flüchtlinge dieses Risiko auf...

  • Iserlohn
  • 21.10.13
Politik

Armut ist politisch gewollt - Offener Brief eines langjährigen Insiders

Solidarität mit Inge H. von Norbert Wiersbin „Ich nehme das vorweg: Ich bin inzwischen aus dem Dienstverhältnis ausgeschieden, ich konnte es mit meiner Ethik und mit meinem Gewissen nicht mehr vereinbaren, an der Verelendung großer Bevölkerungsschichten mitzuwirken. Ich konnte die Ungerechtigkeit und die Unmenschlichkeit nicht mehr ertragen, mit der dieses System beseelt ist und das den Betroffenen wie den Akteuren auf der anderen Seite des Schreibtisches die Seele, die Menschlichkeit...

  • Iserlohn
  • 20.05.13
  •  1
LK-Gemeinschaft

Jetzt ist endlich zappenduster

Da hat er ihn bekommen, seinen „Großen Zapfenstreich“. Und eigentlich entsprach dieser militärische Brauch durchaus den Gepflogenheiten. Denn Zapfenstreich bedeutet nichts anderes als „Nachtruhe“ und „Nacht“ ist es um den ehemaligen Bundespräsidenten tatsächlich geworden, ruhig dürfte es in nächster Zeit für den Früh-Rentner auch sein. Schwer vorstellbar, dass er zu Stift und Papier greift und seine Tage in Bellevue dokumentieren möchte. Nicht wirklich realistisch erscheint auch die...

  • Hattingen
  • 09.03.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.