Mario Stork

Beiträge zum Thema Mario Stork

Kultur
Das Projekt „Kommse Tango tanzen“ im öffentlichen Raum hatte im vergangenen Jahr sehr viele Interessierte auf den Neumarkt gelockt. Archiv-Foto: Gerd Kaemper
3 Bilder

Statt „Kommse Tango tanzen“ im öffentlichen Raum jetzt im Zirkuszelt
Malonga im Zelt und mehr

Durch die Corona-Krise liegt die Kultur auch in Gelsenkirchen ziemlich am Boden. Aber es gibt auch Künstler, die lassen sich einfach nicht runter ziehen. Einer davon ist Norbert Labatzki, der in der Krise nach immer neuen Möglichkeiten gesucht hat, die Kultur zu den Menschen zu bringen.  Jetzt widmet er sich wieder seiner Lust auf Tango. Im letzten Jahr feierte das Format „Kommse Tango tanzen“ auf dem Neumarkt für Begeisterung und sollte in diesem Mai wiederholt werden, eigentlich, doch...

  • Gelsenkirchen
  • 06.08.20
  • 1
  • 1
Kultur
Die CD "Nimmerwiedermehr" gibt es bei sound of music.de, dem Musical-Shop, den man in Essen, Thea-Leymann-Straße 12, findet.
2 Bilder

Das Musical des Gelsenkirchener Komponisten Mario Stork
"Nimmerwiedermehr" auf CD

Wer die CD "Nimmerwiedermehr" auf seinem Player abspielt, der hört die Musik des Gelsenkirchener Komponisten Mario Stork. Sein 2018 uraufgeführtes Musical ist auf den Tag genau zwei Jahre später als CD erschienen... "Da der Theaterbesuch derzeit nicht möglich ist, muss man als Künstler sehen, wo man bleibt. Mit einer CD bringt man seine Musik immerhin auch zum Publikum", freut sich Mario Stork. In Hamburg aufgenommen Das Musical "Nimmerwiedermehr", das er gemeinsam mit Dirk Schattner...

  • Gelsenkirchen
  • 10.07.20
Politik
 Musiker Mario Stork: Seine Kollegen und er kämpfen wegen der Corona-Krise um ihre Existenz.
Foto: Karim Khawatmi

Musiker Mario Stork: Coronavirus-Situation bedroht seine Existenz
"Hilfsgelder müssen schnell fließen"

Keine Veranstaltungen, kein Einkommen: Für viele Künstler wird das Coronavirus zur existenziellen Herausforderung. Musiker Mario Stork fasst es so zusammen: "Ich habe keine Angst vor dem Virus, sondern davor, wie ich unsere wirtschaftliche Existenz sichern soll." Der Gelsenkirchener verdient sein Geld damit, auf der Bühne zu stehen und Gitarre, Keyboard oder Klavier zu spielen. "Das Release-Konzert von Julian Rybarski, für das ich am Wochenende gebucht war, ist ausgefallen. Auch das...

  • Gelsenkirchen
  • 19.03.20
Kultur
Florian Albers als Till und Tamara Peters als Iris in "Wenn Rosenblätter fallen", das im Katielli-Theater in Datteln gezeigt wird. Foto: Martina Bialas
3 Bilder

Im Katielli-Theater in Datteln - mit Gelsenkirchener Musiker Mario Stork
Berührendes Musical "Wenn Rosenblätter fallen"

Ein spannendes Projekt begleitet der Gelsenkirchener Musiker Mario Stork zurzeit im Katielli-Theater in Datteln: Dort wird in dieser Spielzeit das Musical "Wenn Rosenblätter fallen" von Rory Six und Kai Hüsgen gezeigt. Das Katielli-Theater, Castroper Straße 349 in Datteln, bringt die Show nun zum zweiten Mal raus, nachdem 2011 für die deutsche Erstaufführung (Tournee unter anderem in Hamburg und Wien) die Previews schon in Datteln liefen. "Dadurch war das Stück in diesem Haus sozusagen zum...

  • Gelsenkirchen
  • 14.10.19
Kultur
Das Plakat des Veranstalters Sound of Music-Concerts zum Event.
4 Bilder

Gelsenkirchener Mario Stork ist musikalischer Leiter bei neuem Konzert-Ereignis
Geschichte und Musical

 Wenn am Sonntag, 10. Februar, 17 Uhr das viereinhalbstündige Konzert "When Musical meets History" im Colosseum Theater Essen Premiere feiert, dann hält ein waschechter Gelsenkirchener die musikalischen Fäden in der Hand: Mario Stork ist verantwortlich für alle Arrangements und dirigiert das Konzert-Event als musikalischer Leiter. Aber was verbirgt sich hinter dem Titel? "Wir stellen an dem Abend nur Musicals vor, die einen historischen Hintergrund haben", erklärt Mario Stork. "Der Glöckner...

  • Gelsenkirchen
  • 31.01.19
Kultur
Mario Stork (3.v.l.) mit dem Ensemble und Texter Dirk Schattner (5.v.l.), das bei einem sogenannten Reading in Hamburg das neue Musical "Nimmerwiedermehr" vorgestellt hat. Foto: Privat

Gelsenkirchener Mario Stork komponiert neues Musical: "Nimmerwiedermehr"

Er hat's wieder getan: Mario Stork, Vollblut-Musiker aus Gelsenkirchen, hat ein neues Musical geschrieben. Unter dem Titel "Nimmerwiedermehr" wird es am 30. Juni in Hamburg welturaufgeführt. Für das Libretto sorgt Dirk Schattner, der schon beim Projekt "Friedelind Wahnfried" Storks Partner war. "Damit sind wir in Bayreuth grandios durchgefallen", grinst Stork, für den das nicht überraschend kam. "Umso schöner, dass wir jetzt für Ende Februar eine Einladung aus Wien haben, dieses Stück -...

  • Gelsenkirchen
  • 21.02.18
  • 1
Kultur
„Friedelinds Wahnfried“ heißt das neueste Projekt von Mario Stork, das er morgen in Bayreuth präsentiert. Foto: -lut
2 Bilder

Gelsenkirchener Komponist Mario Stork mit neuestem Werk am Original-Schauplatz in Bayreuth

Wenn ein Gelsenkirchener Komponist in Bayreuth sein neuestes Werk vorstellt - und es dabei auch noch um eine Wagner geht -, dann ist das etwas ganz Besonderes:Mario Stork präsentiert morgen, 8. Mai, sein neuestes Musical„Friedelinds Wahnfried“ Und auf der Homepage des Wagnermuseums hört sich das so an: „Am Sonntag, 8. Mai, jährt sich der 25. Todestag Friedelind Wagners. Aus diesem Anlass wird erstmals ein Musikprojekt über die wechselvolle, dramatische Biografie der Wagner-Enkelin öffentlich...

  • Gelsenkirchen
  • 06.05.16
  • 1
Kultur
Mario Stork.
3 Bilder

Musical, Deutschpop, Rock und mehr beim Benefizkonzert

Wenn einem Musiker wie Mario Stork die Hutschnur hochgeht, dann kann dabei tatsächlich ein Benefizkonzert mit buntem, abwechslungsreichem Programm herauskommen. Und das via Facebook... Aber von vorn: Der Gelsenkirchener Musiker Mario Stork ärgerte sich - wie so viele andere - über das Edathy-Urteil und freute sich dann, weil der Kinderschutzbund die 5.000 Straf-Euro nicht angenommen hat. „Ich kriege gerade tierisch Lust, ein Benefizkonzert für den Kinderschutzbund auf die Beine zu stellen....

  • Gelsenkirchen
  • 10.03.15
  • 2
Kultur
Der Gelsenkirchener Komponist Mario Stork. Foto: -lut
2 Bilder

Gelsenkirchener schreibt Verdi-Musical "Ein Lied von Freiheit" - jetzt auf CD

Er wollte immer komponieren und er mag Musicals - da war es nur eine Frage der Zeit, bis sein eigenes das Bühnenlicht der Welt erblickte: Jetzt gibt es die Höhepunkte des Verdi-Musicals „Ein Lied von Freiheit“ von Mario Stork sogar auf CD. „Ich wollte immer komponieren und die Idee für das Verdi-Musical ist eigentlich schon über 20 Jahre alt“, erklärt der 33 Jahre junge Schalker. „Zum Verdi/Wagner-Jahr 2013 konnte ich dann endlich diese Produktion in die Tat umsetzen.“ Uraufführung im...

  • Gelsenkirchen
  • 05.08.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.