Nabu

Beiträge zum Thema Nabu

Natur + Garten
Das Tabakhaus liegt am Rand des Hertener Schlossparks.
2 Bilder

Tag der Gärten & Parks in Westfalen-Lippe
Führungen durch Hertener Schlosspark am 12. und 13. Juni

Unter dem Motto „Lebendige Gärten“ öffnen zum Tag der Gärten & Parks am 12. und 13. Juni in Westfalen-Lippe wieder zahlreiche grüne Oasen, wie auch der Hertener Schlosspark, ihre Pforten. Mehr als 140 öffentliche Parks und private Gärten stellen in diesem Jahr die Artenvielfalt und einen lebendigen Austausch in den Fokus. Denn Corona hat einmal mehr gezeigt, wie wichtig Naherholungsgebiete sind. Ob als privater Rückzugsort, Ausflugsziel oder für Sport und Spiel: Gärten und Parks leisten viel...

  • Herten
  • 10.06.21
Natur + Garten
Mit 80 Nistkästen gegen den Eichenprozessionsspinner: Dr. Luc Turmes, Ärztlicher Direktor, mit Mirjam Gördes und Ralph Bernatz vom NABU-Ortsverein Herten auf ihrem Rundgang über dem Klinikgelände.
2 Bilder

LWL-Klinik Herten baut 80 Nistkästen gegen den Eichenprozessionsspinner
"Eigenheime" für Meisen

So schnell soll kein Eichenprozessionsspinner im Hertener Schlosspark sein Unwesen treiben: Vor über einem Jahr startete in der LWL-Klinik Herten für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin das Projekt „Nistkästen gegen den Eichensprozessionsspinner“. Mitarbeitende der ambulanten Ergotherapie bauten gemeinsam mit Patienten in wochenlanger Arbeit über 80 „Eigenheime“ für Meisen, die die Raupen fressen sollen, aus denen später die für viele Menschen schädlichen...

  • Herten
  • 27.03.21
Natur + Garten

Der NABU Herten lädt ein
Vortrag Steinkäuze in NRW

kommt der Ansprechpartner des landesweiten Steinkauzschutzes NRW Siegfried Franke nach Herten. Er wird berichten über die Kauz-Population in NRW, die immerhin 60% des Bestandes in Deutschland ausmacht. Auch wenn es in vielen Regionen noch gute Bedingungen für die kleine Eule gibt, so ist sie an anderen deutlich gefährdet. Was man machen muss und was wir machen können, um den Steinkäuzen „unter die Flügel“ zu  greifen, soll auch Thema an dem Abend sein. Veranstaltungsort: Hof Wessels,...

  • Herten
  • 08.02.20
Natur + Garten
2 Bilder

Fledermausnacht des NABU ist ein Renner
"Es fehlen Unterschlüpfe"

 Am Samstag findet die erneut die internationale Fledermausnacht statt. Um 19.30 Uhr bietet der Hertener NABU dazu eine Exkursion an. "Die Europäische Batnight startet in diesem Jahr zum 23. Male. Wir sind von Anfang an dabei", erzählt Ralph Bernatz vom NABU dem STADTSPIEGEL. Angestoßen wurde das Ganze natürlich vom Bundesverband NABU. Und der im vergangenen Jahr leider verstorbene ehemaliger Vorsitzende Herbert Beste habe die Fledermäuse durch die Batnight auch in Herten bekannt gemacht. "Das...

  • Herten
  • 23.08.19
Natur + Garten
3 Bilder

Unsere Vögel leiden

Unsere Vögel leiden! Egal, ob ich mich in der Natur oder in Siedlungen umschaue, immer wieder sehe ich das gleiche Bild. Unser Vögel brauchen Wasser! Es ist ein Leichtes ihnen zu helfen. Einfach ein Schüsselchen mit Wasser auf dem Balkon/Terasse stellen, oder auf dem Fenstersims. Sie werden es Euch danken, in dem sie Euch, mit Ihrem gesang erfreuen.

  • Bergkamen
  • 16.07.18
  • 28
  • 41
Natur + Garten
Essen, 23.04.2016, Klimawochen 2016 - Fahrrad-Exkursion zum Thema „Klima- und Umweltschutz auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein“ am 23. April 2016 (Veranstalter: Stiftung Zollverein, RAG, RAG Montan Immobilien, NABU NRW) - Foto Volker Wiciok

Industrienatur erfahren – mit dem Rad auf den Spuren des Bergbaus

Der NABU im Ruhrgebiet lädt am 21. Juli in Kooperation mit der RAG Montan Immobilien und der RAG zu einer Radtour auf den Spuren der Industrienatur in Herten und Gelsenkirchen ein. Auf der ca. 40 km langen Rundtour von und zur Zeche Ewald in Herten geht es entlang des Biomasseparks Hugo und der Zeche Westerholt in Gelsenkirchen über die Allee des Wandels an der Zeche Schlägel&Eisen vorbei und rund um die Halde Hoheward wieder zurück. Professionelle Fahrradguides führen die Tour. An den...

  • Herten
  • 11.07.18
  • 1
  • 1
Natur + Garten
Greifvögel-Motive: Oben die Aufnahmen von Bernfried Obst (links) und Hans-Jürgen Smula. Unten die Fotos von Manfred Kramer und Wilma Porsche. Fotos: Lokalkompass
89 Bilder

Foto der Woche 14: Schnappschüsse vom Vogel des Jahres

Einige Meinungen zum Foto der Woche lauteten, dass die Themen manchmal zu allgemein gehalten sind. Deshalb bieten wir Euch in dieser Woche (vermutlich) mal eine echte Herausforderung: Wir suchen Fotos vom Habicht, dem Vogel des Jahres 2015. Um die Motivwahl aber nicht zu sehr einzuschränken, sind auch Aufnahmen anderer Greifvögel zugelassen. Der Vorschlag stammt von unserer Teilnehmerin Carola de Marco. Die Bürgerreporterin aus Haltern ist aktiv im Naturschutzbund Deutschland (Nabu). Der Verein...

  • 06.04.15
  • 45
  • 30
Natur + Garten
ein hübsches Kohlmeisenkind aus dem Ruhrpott
7 Bilder

Nachwuchs bei Familie Kohlmeise

Echte Ruhrpott Kinder sind die kleinen Kohlmeisen aus Marl-Lenkerbeck. Mama und Papa Kohlmeise haben viel zu tun die kleinen Racker zu füttern, auch wenn sie jetzt schon selbst auf Futtersuche gehen. Die Kohlmeisen sind die am meisten verbreiteten Vögel hier, wie die NABU Zählungen ergaben. Nicht nur Menschen sind in Wohnungsnot, auch unsere heimischen Vögel finden immer weniger Platz zum Leben. Deshalb ist jeder aufgehängte Nistkasten ein Beitrag zum Vogelschutz!

  • Marl
  • 14.06.13
  • 1
Überregionales
Für ehrenamtlichen Einsatz ausgezeichnet wurden Hans Gerhard Schulz und Herbert Beste (Mitte).

Verdienstkreuz für Herbert Beste und Hans Gerhard Schulz

Im Namen des Bundespräsidenten überreichte Landrat Cay Süberkrüb am kürzlich an zwei Bürger des Kreises Recklinghausen das Verdienstkreuz am Bande: Herbert Beste wurde aufgrund seiner Verdienste im Bereich des Natur- und Umweltschutzes geehrt, für verschiedene Leistungen im sportlichen Bereich wurde Hans Gerhard Schulz ausgezeichnet. Beide Träger des Verdienstkreuzes kommen aus Herten. „Durch ihr tägliches Handeln werden Sie zum Vorbild. Sie sind für den Vestischen Kreis ein großer Gewinn....

  • Herten
  • 09.04.13
Ratgeber
Gefahr besteht bereits bei der Aufnahme von Nahrungsmitteln, wenn Kühe Heu oder Grassi-lage fressen, das durch Hundekot mit Parasiten verunreinigt ist
2 Bilder

Hundekot auf Feldern verunreinigt Futter- und Lebensmittel

Der Frühling hält Einzug auf unseren Breitengraden. Besonders jetzt gehen viele Leute in der freien Natur mit dem Hund Gassi und in der Landwirtschaft steht bald der erste Schnitt auf Grünlandflächen an. Die Idylle wird jedoch getrübt, denn Hundekot auf Feldern und die Erzeugung von Lebensmitteln passen nicht zusammen. Tritt man auf dem Gehweg in einen Hundehaufen, ist es nur ärgerlich und stinkt. Verrichtet ein Hund sein Geschäft jedoch auf einer Wiese, kann der Kot zur echten Gefahr für...

  • Haltern
  • 04.04.13
  • 1
LK-Gemeinschaft

Die Spitze der Evolution?!

Als Kind hab ich immer gedacht, dass Fledermäuse die Spitze der Evolution sein müssten. Mäuse, die einfach abheben, wenn eine Katze sie jagen will, toll. Als ich dann den Begriff „Flughund“ hörte und dass da eine enge verwandtschaftliche Beziehung besteht, war ich aber gänzlich verwirrt. Hund und Maus? Wie soll das denn zusammenpassen? Unzählige Vampirbücher später war ich nicht schlauer, die Faszination für die Flugsäugetiere aber geweckt. Und deshalb freue ich mich, wenn in der Dämmerung ein...

  • Herten
  • 17.08.11
Überregionales
Mechthild Gillner und Herbert Beste haben keine Angst vor Spinnen.
2 Bilder

Nabu will Aberglauben beseitigen

Mit der Ausstellung „Geschöpfe der Nacht“ räumt der NABU mit ganz viel Aberglaube auf. „Alle Nachtgeschöpfe haben es in unserer ausgeräumten und verarmten Landschaft schwer“, weiß Herbert Beste. In einer Auflage von 1000 Stück hat der NABU eine faszinierende Broschüre herausgebracht, die die Ausstellung begleitet. Jeden Sonntag von 14 bis 17 Uhr zeigen mindestens zwei NABU-Mitglieder die Geschöpfe der Nacht, anhand von Exponaten, ausgestopften Tieren, zahlreichen Videos, kindgerechten...

  • Herten
  • 17.08.11
Natur + Garten
Bewohner und Mitarbeiter des Caritas-Zentrums „Franz von Assisi“ hängen mit NABU-Mitarbeiter Ralf Nickel (hinten) die selbstgezimmerten Nistkästen auf.

Die Natur ins Haus holen

Was blüht rund um das Caritas-Zentrum „Franz von Assisi“? Diese Frage stellten sich 15 Bewohner und bekamen eine Antwort von Ralf Nickel, ehrenamtlicher Mitarbeiter des Naturschutzbundes Recklinghausen. „In einem mehrwöchigen Projekt brachte er unseren Bewohnern die Natur ins Haus. Denn aus eigener Initiative können die älteren Menschen diese nur noch selten draußen erleben“, erklärt Gabi Schotte, Leiterin des Sozialdienstes. In seinen Vorträgen informierte Nickel über die Pflanzen- und...

  • Herten
  • 11.10.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.