Naturschutz

Beiträge zum Thema Naturschutz

Natur + Garten
Arbeit für den Naturschutz macht Spaß - so das Resümee der Schüler des Herner Gymnasiums Eickel.

Neunte Klasse des Gymnasium Eickel im Moor
Arbeit für Klima und Natur

Der Naturwissenschaftskurs der neunten Klassen des Gymnasiums Eickels fuhr in das Moor in Haltern. Es gilt als Naturschutzgebiet und sollte daher nur in Begleitung von fachkundigen Personen betreten werden, da hier auch unbewusst sehr viel Natur zerstört werden kann. Drei Mitarbeiter des Naturschutzbundes nahmen den Kurs deshalb in Empfang und begleiteten die Schüler zu dieser Naturlandschaft. Das Moor als Ökosystem muss vom Menschen erhalten werden, da andere Pflanzenarten das dort typische...

  • Herne
  • 24.11.21
Politik
3 Bilder

HERNE: Zechengelände Blumenthal - Öffentliche Anhörung
Bürgeraufforderung - Kommt vorbei!

An alle Bürger*innen von Herne, wer ein Zeichen setzen möchte, für eine gesunde, klima- und naturgerechte Zukunft in Herne, möge bitte zur 1. öffentlichen Bürgeranhörung der Stadt kommen (s. u.). Wir lehnen die geplante Änderung des Regionalen Flächennutzungsplans i. S. einer Zerstörung dieser einmaligen naturierten Zechenfläche ab! Keine weitere Versiegelung in Herne! Wir haben eine Vielzahl an Konzepten und Alternativen für Nachhaltigkeit, Klima-, Natur- u. Gesundheitsschutz für nachfolgende...

  • Herne
  • 05.10.21
LK-Gemeinschaft
Uwe Heinrich aus Wesel ist ehrenamtlicher Naturschützer und Bürgerreporter.

Lokalkompass-Community
Bürgerreporter des Monats April: Uwe Heinrich aus Wesel

Wo wären wir ohne das Ehrenamt? Wenn Bund, Land oder Kommune nicht helfen können oder wollen, packen glücklicherweise immer noch viele Menschen in Deutschland selbst an. Uwe Heinrich aus Wesel brachte sein Engagement zum Lokalkompass, wo er seit 2010 über seine Arbeit bei NABU und NAJU berichtet. Er ist unser Bürgerreporter des Monats April. Wie kam es, dass du Bürgerreporter geworden bist? Ich kannte bereits das Portal myheimat und habe es für die Öffentlichkeitsarbeit von NAJU und NABU...

  • Herne
  • 31.03.21
  • 15
  • 6
Politik

Sorge um Singvögel?
Meilenweit vorbei

Die CDU-Fraktion der Bezirksvertretung Eickel sorgt sich um die Singvögel. Hintergrund sind die angeblichen Sichtungen von „Krähen-Schwärmen.“, die den Singvogelbestand möglicherweise bedrohten, ist dem CDU-Papier zu entnehmen. Yascha Hoppe (CDU-Fraktionsvorsitzender der BV Eickel), der eine Anfrage an die Stadt formuliert hat, vergisst dabei leider, dass er selbst die Ausgangsfrage erst stellt und diese nicht im geringsten beantwortet ist: Wie viele Krähen sind tatsächlich und wie oft vor Ort....

  • Wanne-Eickel
  • 03.02.21
Natur + Garten
5 Bilder

Morgendlicher spaziergang mit dem Hund durch den Park
Ohne Worte...

Ganze 6 Mülleimer stehen im Park, die nichtmal 100 Meter auseinander stehen... Tatsächlich schaffen es einige (dumme) Menschen nicht, ihren Müll vernünftig zu entsorgen... Mal ganz davon abgesehen, das es auch viele Hundehalter nicht schaffen, die haufen zu entfernen, obwohl in diesem Park 2 spender für kacktüten vorhanden sind... Traurig aber wahr... Besonders schlimm ist die Tatsache, das unmittelbar eine Grundschule ist und entsprechend ein Schulweg ist... Soll heißen, das gerade wir...

  • Herne
  • 09.04.20
  • 2
Natur + Garten
2 Bilder

Stadtpark
Bänke

Eigentlich gibt es im Stadtpark ausreichend Sitzbänke. Keiner muss sich einen Stuhl mitbringen und zurück lassen.

  • Herne
  • 28.02.19
  • 9
  • 2
Natur + Garten
Mit Norbert Kilimann vom NABU reuen sich Monika Meiland, Sohn Ben und Tochter Melina über die Auszeichnung. Foto: Angelika Thiele

Fledermäuse haben Freunde

Fledermäuse, die lautlosen Jäger der Nacht: In unserer Stadt leben verschiedene Arten von ihnen. Noch, muss man leider ergänzen, denn für die nützlichen Säuger wird es in der Stadt mit oft renovierten und energetisch sanierten Häusern immer schwieriger, Tagesverstecke und Brutraum zu finden. Nicht so bei Familie Meiland an der Westfalenstraße 45 b. Die setzt sich für die bedrohten Tiere ein. Am Haus und auf dem Grundstück finden sich Spalten, hängen Fledermaus-Kästen, die Bepflanzung und ein...

  • Herne
  • 02.09.16
Natur + Garten

Naturschützer geben Weidenzweige ab

Der BUND hat Kopfweiden beschnitten. Das angefallene Schnittgut ist bestens geeignet zum Bau von Kinderspielgeräten wie Weidentipis, -tunnel oder -iglus. Aber auch Zäune und Sichtschutzwände lassen sich leicht und dauerhaft daraus herstellen. Die Pflanzungen sollten bei frostfreiem Wetter, sobald wie möglich erfolgen und spätestens bis Ende Februar beendet sein. Der BUND gibt das Schnittgut kostenlos ab. Näheres unter Tel: 02325/ 52712.

  • Herne
  • 24.11.15
Natur + Garten
Wochenend-Einsatz zum Schutz der Tierwelt. Einen neuen Krötenzaun errichteten Naturschützer an der Gerther Straße.   Foto: Nabu
2 Bilder

Kröten wandern wieder / Naturschützer bauen Amphibienzaun

In diesen Tagen beginnen Kröten, Molche und andere Amphibien wieder zu ihren Brutgewässern zu wandern. Durch das milde Wetter sogar früher als gewöhnlich. Viele von ihnen werden dabei Opfer des Straßenverkehrs. Um das zu verhindern waren am Wochenende wieder Mitglieder des Naturschutzbundes (Nabu) unterwegs. Die Herner Nabu-Gruppe errichtete am Samstag mit Hilfe seiner Mitglieder und anderer engagierter Herner Bürgern an einem rund 500 Meter langen Teilabschnitt entlang der Gerther Straße einen...

  • Herne
  • 25.02.14
Natur + Garten
2 Bilder

Nistkästen reinigen

Gartenbesitzer, reinigen Sie bitte Ihre alten Nistkästen oder hängen Sie neue Kästen auf. Unsere Vögel werden es Ihnen danken, denn sie vertilgen unermütlich viele Insekten und schützen Ihre Obstgehölze. Nistkästen sind aber nicht für alle Vogelarten geeignet, andere suchen dichte Hecken, alte Bäume und verwinkelte Giebelecken.

  • Herne
  • 23.01.14
  • 6
  • 3
Politik

Kein Giftmüll in Herne,-- Wir bleiben dran --

Nun,… wir möchten Sie nun darüber aufklären und Ihnen die Möglichkeit geben, sich selbst ein Bild darüber zu machen. Unser Anliegen ist es, die Anlage “SITA” an der Südstrasse sicherheitsmäßig überwachen zu lassen, damit wir sicher sein könnem, dass von dort aus keine Gefahr ausgehen kann. Wenn Sie weitere Informationen haben wollen,…. bleiben Sie am Ball und und folgen Sie dem Blog hier. http://www.sita-control.de Wir werden versuchen, Ihnen die nur spärlich verfügbaren Informationen zu diesem...

  • Herne
  • 12.07.13
Natur + Garten
Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (li.) überreicht Hiltrud Buddemeier-Ennenbach den NRW-Verdienstorden.

NRW-Verdienstorden: Hernerin macht die Welt ein bisschen besser

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat elf Bürgerinnen und Bürger im Präsidentenschlösschen der Bezirksregierung Düsseldorf mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Zu den Ausgezeichneten gehört auch die engagierte Hernerin Hiltrud Buddemeier-Ennenbach. Herzliche und warme Worte fand die Ministerpräsidentin in ihrer Laudatio: „,Man soll etwas dazu beitragen, dass man die Welt in einem besseren Zustand verlässt, als man sie vorgefunden hat‘, hat Berthold Brecht...

  • Herne
  • 23.04.13
  • 1
Natur + Garten
Hiltrud Buddemeier, Heinrich Schiwietz, Annelie Lochner und Benno Langner mit einem Teil der Gehölze, die Samstag gegen eine Schutzgebühr abgegeben werden. Foto: Detlef Erler

Gehölze helfen Schmetterlingen und Vögeln

„Solange der Vorrat reicht“, sagt Hiltrud Buddemeier vom Bund für Umwelt und Naturschutz. Sie und ihre Mitstreiter haben auch in diesem Jahr Beeren- und Blütensträucher bestellt, die gegen eine Schutzgebühr an Gartenfreunde abgegeben werden. 400 Stück wurden gestern angeliefert. „Da müsste eigentlich für jeden Garten das Passende dabei sein“, vermutet die Naturschützerin. Abgegeben werden die Gehölze am Samstag (23. März), von 10 bis 13 Uhr im BUND-Garten am Juri-Gerus-Weg, direkt neben dem...

  • Herne
  • 19.03.13
Natur + Garten
Studienpraktikantin Lilly Eickenbusch von der Biologischen Station mit den neuen Broschüren.Foto: Stefan Welzel/Biol.Station

Der Natur auf der Spur

Einen Überblick über die „Naturschutzgebiete in Herne und Bochum“ gibt eine neue Broschüre, die der Regionalverband Ruhr (RVR) zusammen mit der Biologischen Station Östliches Ruhrgebiet erstellt hat. In unserer Stadt gibt es derzeit vier Naturschutzgebiete. Alle werden mit ihren Besonderheiten vorgestellt. Zahlreiche bestechend schöne Farbfotos illustrieren die Schönheit dieser Perlen der Natur. Wer dann die Kapitel über den Voßnacken (Wo noch die Orchideen blühen), das Langeloh (Im Tal der...

  • Herne
  • 09.12.11
Natur + Garten
Jürgen Heuser (Biologische Station / v. li.) und Dr. Marie Mense (THS) assistieren Michael Kirchheim (Stadtgrün) bei der Montage des ersten der drei Mauersegler-Kästen.Foto: Erler

Ein Platz für schnelle Vögel / Hilfe für den Mauersegler

Sie sind die Könige der Lüfte. Nur zum Brüten und zur Aufzucht ihrer Jungen kommen die Mauersegler herab. Doch immer seltener hört man in den Straßen ihren schrillen Schrei. Die dunkelgrauen Vögel finden immer weniger Platz fürs Brutgeschäft. An einem Neubau wurden nun Nistkästen aufgehängt. Möglich gemacht hat es eine Kooperation aus Bauträger THS, Biologischer Station und Stadtverwaltung. Mehrere Neubauten reihen sich an der Schloss-Strünkede-Straße. Weitere werden dazukommen. Eigentlich eine...

  • Herne
  • 31.05.11
Überregionales
Joachim Lilei  und Annemarie Krone (v.l.) mit Herner Spatz sowie Erika Wagner, Vorsitzende des Trägervereins der Biologischen Station und Christian Stratmann, dem Schirmherrn. Den beiden „Spatzen-Torten“ aus Krones Küche war kein langes Leben beschieden.  Am Ende der Veranstaltung waren sie verspeist.Foto: Detlef Erler

Herner Spatz: Umwelt-Auszeichnung geht an Annemarie Krone und Joachim Lilei

Ein gewichtiges Tierchen. Aus Stahl und Stein ist der Herner Spatz. Alle zwei Jahre vergibt die Biologische Station diesen Umweltpreis. Donnerstag bekamen ihn Annemarie Krone und Joachim Lilei: Zwei Lehrer. „Damit werden Menschen geehrt, die sich in besonderer Weise um den Natur- und Umweltschutz der Region verdient gemacht haben“, nennt Jürgen Heuser, Leiter der Biologischen Station, Kriterien für die Vergabe. Mit den aktuellen Preisträgern werden zwei Pädagogen ausgezeichnet, die sich zum...

  • Herne
  • 26.05.11
Natur + Garten
Leon hat sich seine eigene Schaufel mitgebracht.

Süße Kirschen für Enkel und Umwelt

Andreas Smuda wollte seinen Enkeln ein bleibendes Geschenk machen und gleichzeitig etwas für die Umwelt tun. Zwei Bäume wurden nun im Landschaftsschutzgebiet Ostbachtal gepflanzt. Schon etwas überrascht war Martin Pawlicki vom Umweltamt, als Andreas Smuda ihm seine Bitte vortrug. Der Großvater suchte ein besonderes Geschenk für seine beiden Enkel, an dem sie sich auch noch in vielen Jahren erfreuen können. Pawlicki war um einen Rat nicht verlegen. Seit Montag wachsen nun zwei Kirschbäume auf...

  • Herne
  • 09.11.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.