Umweltschutz

Beiträge zum Thema Umweltschutz

Politik
Licht aus für das Klima und den Frieden: Am 26. März um 20.30 Uhr beginnt die "Earth Hour". Graphik: WWF

Earth Hour: Viele Anmeldungen aus NRW
Licht aus für Klima und Frieden

Kleiner Aufwand, deutlich messbare Wirkung: Am 26. März knipsen weltweit Privatpersonen, Firmen und Städte um 20.30 Uhr Ortszeit für eine Stunde das Licht aus. Mit der "Earth Hour" setzt der WWF seit 2007 ein Zeichen für das Klima. In diesem Jahr auch für den Frieden in der Ukraine. Bereits jetzt verzeichnet die Umweltschutzorganisation mit über 640 Städte-Anmeldungen aus ganz Deutschland eine Rekordbeteiligung. Auch in NRW ist die Resonanz riesengroß. So macht zum Beispiel der gerade erst nach...

  • Essen-Süd
  • 24.03.22
  • 4
Ratgeber
54 Plastiktüten verbrauchte jeder Deutsche im Jahr 2019. Viele dieser Beutel haben eine Nutzungszeit von 20 Minuten - sind aber Jahrzehnte in der Umwelt und kehren möglicherweise über die Nahrungskette zum Menschen zurück.

Verbraucherberatung informiert über neue Regeln
Verbot dünner Plastiktüten

Der Verbrauch von Plastiktüten soll in den Ländern der EU deutlich sinken. Seit dem 1. Januar dürfen Händler deshalb keine Kunststofftragetaschen mit einer Wandstärke bis 0,05 Millimeter mehr ausgeben. Die Verbraucherberatung klärt jetzt mit FAQ rund um die Plastiktüte auf und verschenkt Mehrwegbeutel für Obst- und Gemüse. „Die Deutschen haben 2019 rund 54 Tüten bis maximal 0,05 Millimeter Wandstärke pro Kopf verbraucht - das sind die Tüten von der Supermarktkasse - und damit das EU-Ziel...

  • Herne
  • 05.01.22
Natur + Garten
2 Bilder

Naherholungszone
Radeln am Rhein-Herne-Kanal

Umweltschutz Wenn man mit der Gesellschaft große Ziele erreichen möchte aber bereits an kleinen Sünden  scheitert dann stellt sich doch die Frage: Wo bleibt die Förderung/Schulung für das Bewustsein: Der richtige Umgang mit dem täglichen Müll - wann kommt das Fach „Umweltschutz“? Respekt vor der Natur Ich habe ja schon viel beim Radeln erlebt aber einen vollen gelben Sack mit leeren Dosen, Bechern, Tüten usw. schwimmend im Rhein-Herne-Kanal so etwas habe ich noch nie gesehen! Da frage ich mich...

  • Herne
  • 27.12.21
  • 7
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Bei der offiziellen Urkundeübergabe: (v.r.) Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda, Dr. Marieke Hoffmann von der Deutschen Umwelthilfe, Horst Tschöke, Vorstand von Entsorgung Herne.

Deutsche Umwelthilfe zeichnet Entsorgung Herne aus
Grüner Wertstoffhof

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) zeichnet den Wertstoffhof Entsorgung Herne als Gewinner des Wettbewerbs „Grüner Wertstoffhof“ in der Kategorie „Kreisfreie Großstadt“ aus. Der von Entsorgung Herne betriebene moderne Wertstoffhof überzeugt durch ansprechenden Service und großes Engagement in den Bereichen Umweltbildung und Abfallvermeidung. Am Mittwoch, 3. November erhielt der Wertstoffhof die dazugehörige Urkunde. Mit dem 2020 gestarteten Wettbewerb „Grüner Wertstoffhof“ möchte die DUH auf die...

  • Herne
  • 05.11.21
Natur + Garten
2 Bilder

Dachbegrünung für den Umwelt und Klimaschutz
Umweltschutz geht uns alle an

Dachbegrünung für den Umwelt und Klimaschutz. Umweltschutz geht uns alle an. Mit großem Interesse habe ich gelesen, die Stadt Herne will mehr für den Umweltschutz leisten. Diese Mitteilung hört sich ja richtig gut an, aber…………….. Für die Begrünung von Haus und Garagendächern bietet die Stadt Herne Unterstützung für Firmen und Hauseignern an. Kleintiere aber auch Pflanzen würden es uns danken. Noch vor ein paar Jahren wurden der Buschmannshof und der Glückaufplatz gegen den Willen von vielen...

  • Herne
  • 16.08.21
  • 17
  • 5
LK-Gemeinschaft
Uwe Heinrich aus Wesel ist ehrenamtlicher Naturschützer und Bürgerreporter.

Lokalkompass-Community
Bürgerreporter des Monats April: Uwe Heinrich aus Wesel

Wo wären wir ohne das Ehrenamt? Wenn Bund, Land oder Kommune nicht helfen können oder wollen, packen glücklicherweise immer noch viele Menschen in Deutschland selbst an. Uwe Heinrich aus Wesel brachte sein Engagement zum Lokalkompass, wo er seit 2010 über seine Arbeit bei NABU und NAJU berichtet. Er ist unser Bürgerreporter des Monats April. Wie kam es, dass du Bürgerreporter geworden bist? Ich kannte bereits das Portal myheimat und habe es für die Öffentlichkeitsarbeit von NAJU und NABU...

  • Herne
  • 31.03.21
  • 15
  • 6
Politik
8 Bilder

Berlin
Bauern protestieren

Landwirte fühlen sich von der Politik im Stich gelassen. Überall in den Regionen herrscht großer Frust auf den bäuerlichen Betrieben. Trotz steigender Subventionen kämpfen viele kleine und mittlere Betriebe um ihr Überleben. Gewinne bleiben aus und riesige Nachwuchsprobleme sorgen zusätzlich für eine akute Bedrohung der noch vorhandenen ca. 260 000 Betriebe. Hinzu kommen die vielen Auflagen in Bezug: Düngeverordnung (z.B. Ausbringen von Gülle), Einsatz von Pestiziden die dafür Sorgen das...

  • Herne
  • 20.01.20
  • 2
  • 1
Politik

Petrolkoks
"Petrolkoks" auch auf der Deponie Emscherbruch abgelagert!

Wie jetzt vom Umweltministerium bestätigt wurde auf der Zentraldeponie Emscherbruch die gefährlichen Raffinerie-Rückstände von Shell deponiert. Wie immer wird vom Depniebetreiber AGR die ganze Sache verharmlost, „Grundsätzlich ist festzuhalten, dass am Standort der Zentraldeponie in Gelsenkirchen kein Petrolkoks als Abfall angenommen und deponiert wurde“ so die Antwort der AGR. Man wisse gar nicht um die genaue Zusammensetzung einer Anlieferung. Außerdem werden immer alle Grenzwerte eingehalten...

  • Wanne-Eickel
  • 08.01.20
  • 1
Politik

"Dicke Luft" hat Geburtstag
Jahresrückblick der Bügerinitiative

Pressemitteilung Dezember 2019 die BI „Dicke Luft“ ist inzwischen 2 Jahre alt. Das ereignisreiche Jahr 2019 zeigte uns, wie wichtig es war und ist, dass diese Bürgerinitiative gegründet wurde. Mitglieder der BI stehen weiterhin in ständigem Kontakt mit der Bezirksregierung Arnsberg. Sie fordern Einsicht in Dokumente, zeigen Mängel an und geben Bürgerbeschwerden, die der BI gemeldet werden, an die zuständigen Fachbereiche weiter. Einige Beispiele: -Bei der Durchsicht von Dokumenten, die wir von...

  • Herne
  • 16.12.19
Politik

Gesamtschule Wanne-Eickel
Energiesparen macht Schule - Die größte Prämie ging 2019 an die Gesamtschule Wanne-Eickel

Schon seit 2012 läuft das Projekt „Energiesparen macht Schule“ in Herne. Die Gesamtschule Wanne-Eickel ist von Anfang an dabei. Herner Schulen und Kitas haben bei diesem Projekt fast eineinhalb Millionen Euro von 2012 bis 2018 eingespart. Bei der Preisverleihung am Dienstag, 2. Juli 2019, in der Realschule Crange gratulierte Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda allen Teilnehmenden. Alle städtischen Kitas und 27 Schulen setzen sich dafür ein, bei jungen Menschen ein Bewusstsein für den Umweltschutz...

  • Herne
  • 10.10.19
Politik
3 Bilder

Gesamtschule Wanne-Eickel
Energiespardetektive mit Diplom

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen gab es beim Energiesparwettbewerb der 5er Klassen 2019. Eine Siegerklasse war kaum zu ermitteln. Alle Klassen des 5. Jahrgangs haben sehr gut gearbeitet und somit viel Energie gespart. Nachdem die Schülerinnen und Schüler einen Vortrag der Energiespardetektive über den Klimawandel und den Zusammenhang mit der Energienutzung gehört hatten, ging es in den Wettbewerb. In ihrem Klassenraum haben die Schülerinnen und Schüler darauf geachtet, dass die Fenster in den Pausen...

  • Herne
  • 27.09.19
Politik
Fridays for Future: Menschen auf der ganzen Welt fordern eine Wende in der Klimapolitik.

#FridaysforFuture #ClimateStrike #Klimapaket
Frage der Woche: Was müssen die Lehren aus Rekord-Streik und Klimapaket sein?

Die Erwartungen der Veranstalter wurden an vielen Orten weit übertroffen. Überall auf dem Planeten waren am heutigen Mittag junge Menschen auf der Straße, um für eine andere Klimapolitik zu demonstrieren. Die Große Koalition in Berlin einigte sich auf ein Klimapaket. Wie geht es jetzt weiter? Die Nachrichten überschlugen sich. Auf Twitter gingen minütlich neue Videos aus allen Teilen der Welt um. Allein in Deutschland waren rund 500 Veranstaltungen angekündigt, unterstützt durch Gewerkschaften,...

  • Herne
  • 20.09.19
  • 94
  • 3
Politik
Schüler*innen der Jahrgangsstufe 5 werden zu Energiedetektiven ausgebildet.

Erheblich Energie eingespart
Energiesparen macht Schule am Gymnasium Wanne

Nachdem das Gymnasium Wanne bereits seit 2012 Teil des Projektes „Energiesparen macht Schule“ ist, fand am 2.7.2019 in der Realschule Crange in Anwesenheit des Oberbürgermeisters Dr. Dudda wieder die alljährliche Abschlussveranstaltung für das Kalenderjahr 2018 statt. Auch in diesem Jahr war das Gymnasium Wanne sehr erfolgreich, so ließen sich bei den Energiekosten – auch dank unserer engagierten Hausmeisterin Frau Feierabend- ausgezeichnete Einsparwerte in den Bereichen Strom, Heizenergie,...

  • Wanne-Eickel
  • 07.07.19
  • 1
LK-Gemeinschaft
Mehrweg statt Einweg – auch für die Currywurst? In Recklinghausen soll das jetzt getestet werden.

Mehrweg statt Einweg für Fastfood in Recklinghausen
Frage der Woche: Mehrweggeschirr an der Pommesbude – wie kann das gehen?

Pizza im Pappkarton, Pommes in der Plastikschale, Kaffee im Einwegbecher – Fastfood bedeutet Müll. In Recklinghausen soll sich das bald ändern. Mehrweg statt Einweg, so ist der Plan. Aber wie kann das klappen? Die Recklinghäuser Junge Union brachte die Idee in den Stadtrat. Um Müll zu vermeiden und die Umwelt zu schonen sollen Salate, Pommes, Pizza und andere  Snacks für zwischendurch in Zukunft nachhaltig serviert werden. Der Vorsitzende Daniel Rabe konnte mit der Initiative auch FDP, Grüne...

  • Herne
  • 28.06.19
  • 18
  • 1
Politik
2 Bilder

Neue Bürgerinitiative
Die Bürgerinitiativen „Dicke Luft“ und „Uns-Stinkts“ begrüßen die Gründung der neuen Bürgerinitiative „Stadtwald Herne-Wanne“

Die Bürgerinitiativen Dicke Luft und Uns-Stinkts begrüßen die im letzten Monat neu entstandene Bürgerinitiative Stadtwald Herne-Wanne. Während sich die BI Dicke Luft gegen die von der Firma Suez Remediation GmbH beantragte Erhöhung ihrer Kapazitäten und die damit verbundene Zunahme gefährlicher Luftschadstoffe engagiert, setzt sich die BI Uns-Stinkts gegen die geplante Erweiterung der Zentraldeponie Emscherbruch und die damit verbundene Fortsetzung der 50-jährigen Umweltverschmutzung und...

  • Wanne-Eickel
  • 02.04.19
Vereine + Ehrenamt

Bürgerinitiative besteht seit einem Jahr
"Dicke Luft" hat Geburtstag

Die Bürgerinitiative „Dicke Luft“ feiert am 13.12.2018 ihren ersten Geburtstag. Es hat sich gezeigt, dass die Gründung notwendig war. Es war ein bewegtes Jahr. Politisch, technisch und juristisch hat die Arbeit der BI Wirkung gezeigt. Dazu erklärt Gerhard Kalus, Sprecher der BI: „Aufgrund von umfangreichen Aktivitäten der BI konnte die Genehmigung des 22. Änderungsantrags der Fa. SUEZ nun nicht mehr so schnell und geräuschlos durchgeführt werden, wie es sich die Bezirksregierung Arnsberg und...

  • Herne
  • 12.12.18
Natur + Garten
Südafrika schimmert durch eine dichte Wolkendecke, im Indischen Ozean braut sich ein Sturm zusammen: Die Erde, unser einziges Zuhause.

Frage der Woche: Was kann man für den Umweltschutz machen?

Die Erde ist ein, soweit bekannt, ziemlich seltenes Exemplar von einem Planeten. Mit einer stabilen Umlaufbahn, einer lebensfreundlichen Atmosphäre sowie einem schützenden Magnetfeld gesegnet, kreist er seit rund 4,6 Milliarden Jahren um seinen Stern und bietet Lebensraum für Milliarden und Abermilliarden Lebensformen. Wir sollten gut auf die Erde aufpassen, denn ein Ersatzplanet ist noch nicht in Sicht. Heute ist uns klar, dass wir Menschen besonders im Laufe der letzten 200 Jahre viel dazu...

  • 24.11.16
  • 72
  • 14
Überregionales
"Der Zustand bei uns am Aschebrok in Holsterhausen ist ein Skandal", findet Susanne Reifschneider.
2 Bilder

Ärger in Herne-Holsterhausen: Ohne Ende Müll

Susanne Reifschneider stinkt es gewaltig. "Bei uns am Aschebrok in Holsterhausen herrscht ein regelrechter Mülltourismus. Die Container werden ständig zugemüllt. Auch an unseren privaten Abfalltonnen legen fremde Leute einfach ihren Dreck ab." Susanne Reifschneider hat sich beim Wochenblatt gemeldet und macht ihrer Verärgerung Luft. Warum nicht bei der Stadt? Denn zuständig ist die städtische Gesellschaft Entsorgung Herne. "Hab' ich schon gemacht, gefühlte tausend Mal. Passiert ist seit Wochen...

  • Herne
  • 13.07.16
  • 2
  • 1
Politik
Plastiktüten sollen bald kosten. Ist das richtig so?

Frage der Woche: Brauchen wir kostenlose Plastiktüten?

Wenn es nach Bundesumweltministerin Barbara Hendricks gegangen wäre, gäbe es sie schon seit Anfang des Monats nur noch gegen Aufpreis. Die Plastiktüte, von Kunden als komfortable Serviceleistung geschätzt, von Umweltschützern seit Langem kritisiert, war schon seit Monaten Gegenstand zäher Verhandlungen. Am vorgestrigen Dienstag, 26. April, unterschrieben schließlich Ministerin Hendricks sowie Josef Sanktjohanser, Präsident des Handelsverbands Deutschlands (HDE) eine gemeinsame Erklärung, nach...

  • 28.04.16
  • 54
  • 5
Überregionales
Schmutzige Fotos unserer Teilnehmer (von links). Oben die Motive von Peter Ries und Christiane Stiller, unten von Eelco Hekster und Christian Voigt. Fotos: Lokalkompass
39 Bilder

Foto der Woche: Dreckige Ecken und wilde Müllhalden

In dieser Woche setzen wir wieder einen Vorschlag aus den Reihen unserer Teilnehmer um: Dieter Böhm hatte die Idee, sich auch mal den unschönen Dingen des Lebens zu widmen: "Wilde Müllkippen und dreckige Ecken" lautet seine Idee. Leider ist die Verunreinigung von Natur und städtischen oder privaten Grundstücken durch die illegale Abfallentsorgung trauriger Alltag, obwohl den Verursachern - sofern diese zu ermitteln sind - hohe Geldbußen drohen. Für die Beseitigung der Dreckecken wird ebenfalls...

  • 08.02.16
  • 29
  • 18
Natur + Garten

Naturschützer geben Weidenzweige ab

Der BUND hat Kopfweiden beschnitten. Das angefallene Schnittgut ist bestens geeignet zum Bau von Kinderspielgeräten wie Weidentipis, -tunnel oder -iglus. Aber auch Zäune und Sichtschutzwände lassen sich leicht und dauerhaft daraus herstellen. Die Pflanzungen sollten bei frostfreiem Wetter, sobald wie möglich erfolgen und spätestens bis Ende Februar beendet sein. Der BUND gibt das Schnittgut kostenlos ab. Näheres unter Tel: 02325/ 52712.

  • Herne
  • 24.11.15
Überregionales
Auf noch viele weitere Handys hoffen Manuel und Dominik von der Gorilla-AG sowie Heidrun Hoppe (l.) und Elif Roßmannek (r.) von der Grunschule Pantringshof. Im Hintergrund Silke Gerstler (Verbraucherzentrale) und Jürgen Heuser (Biologische Station).   Foto: Angelika Thiele
2 Bilder

Wer hat noch Schlaf-Handys? -

Haben Sie sich einmal Gedanken darüber gemacht, wie viele ausrangierte Handys bei Ihnen zuhause in Schränken und Schubladen herumliegen? Da kommt doch leicht ein halbes Dutzend zusammen (oder mehr?). Und damit stehen Sie nicht allein: 35 Millionen neue Mobiltelefone und Smartphones werden pro Jahr in Deutschland verkauft, listen die Statistiker auf. Nicht unrealistisch ist es deshalb, dass weit mehr als 72 Millionen Handys ungenutzt irgendwo im Haushalt herumliegen. Eine Verschwendung, wenn man...

  • Herne
  • 20.02.15
  • 2
Politik

Die Fracking Lüge!!

Fracking es wird geflunkert bis der Arzt kommt, bei diesem Thema fällt es leider schneller auf. Erst war die Weigerung auf Fracking hier in ganz Deutschland, nun schwächt Berlin schon wieder ab. Nun hat die Regierung unter Führung von S.Gabriel und Barbara Hendricks sich auf ein Gesetzentwurf geeinigt. Somit wurde aus einen klaren Nein zu Fracking ein, ja klar doch. Es werden zwar enge Grenzen aufgesetzt aber, es wird machbar sein. In Nordrhein Westfalen und Niedersachsen werden die meisten...

  • Wanne-Eickel
  • 21.11.14
  • 1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.