Pop-up Radwege

Beiträge zum Thema Pop-up Radwege

Politik
"Am meisten profitieren Ungeübte und Kinder", erklärt Mitorganisator Felix Fesca, warum neben Absperrkegeln auch Teddys Pop-up-Radwege sichern.

Fahrradgruppen begrüßen Pläne für Straßenzug am Hauptbahnhof
Radler testeten Pop-up-Streifen

150 Radfahrer zähle die Polizei trotz Gewitterwarnung bei der Aktion auf dem temporären Radweg nördlich des Hauptbahnhofes. Auch Kinder aus der Nachbarschaft nutzten die gesicherte Spur, um spontan Runden um den Block zu drehen. Durchgängige, breite, sichere Radfahrstreifen soll es künftig auf dem Straßenzug von der Treibstraße bis zur Jägerstraße geben. Auf der Achse nördlich des Hauptbahnhofs, auf der es bisher zwei oder mehr Fahrstreifen für jede Fahrtrichtung für Pkw gibt, soll dafür der...

  • Dortmund-City
  • 12.06.21
  • 1
Politik
Rund 3.000 radelnde Demonstranten genossen die 12 Meter breite, lange glatt asphaltierte Gefällstrecke auf der B54 hinunter zum Rombergpark.
2 Bilder

Rund 3.000 redelnde Dortmunder machten B1 und B54 zur Radschnellstraße
Kilometerlanger Protest

Völlig überrascht war die Initiative Nachhaltigkeit der Gruppe Aufbruch Fahrrad von den vielen Dortmunder die bei der Demonstration "Radfahren auf der Autobahn - Radschnellwege jetzt" mitradelten.  “Fahr’n, fahr’n, fahr’n auf der Autobahn!”, dieser Spruch war zu hören, als rund 3.000 Dortmunder über Schnellstraßen radelten. Nach einem Stück auf der B1 führte die Route auf der B54 in den Dortmunder Süden, bevor es über Hombruch und am Stadion vorbei wieder in die City ging. Aufgerufen zur...

  • Dortmund-City
  • 11.06.21
  • 1
Politik
Zukunftsmusik oder schnell realisierbar? Im Bereich der "Asienbrücke" (siehe Fotomontage) befürworten die Gladbecker GRÜNEN in beide Fahrtrichtungen die Anlegung so genannter "Pop-Up-Radwege", die ein deutliches Plus an Sicherheit für Radfahrer mit sich bringen würden.

Pop-Up-Radwege sollen viel mehr Sicherheit bieten
Gladbecker GRÜNE wollen Radfahren massiv fördern

Deutlich mehr Geld für den Radverkehr. Das ist das eindeutige Ergebnis der Haushaltsberatung von vergangener Woche, in die die GRÜNEN mehrere Anträge eingebracht hatten, um die Verkehrswende in Gladbeck zu befeuern. Dabei könnte die Partei sogar Unterstützung von der "Deutschen Umwelthilfe" (DUH) bekommen, die in ganz Deutschland formelle Anträge in 101 Städten auf kurzfristig umzusetzende Radwege gestellt hat - darunter auch Gladbeck. „Die DUH fordert innerhalb von kürzester Zeit Autospuren in...

  • Gladbeck
  • 15.02.21
  • 2
LK-Gemeinschaft
Gregor Hengstermann hatte einen QR-Code mitgebracht, der auf eine Youtube-Video verlinkt, der die Route des zukünftigen Radweges zeigt. Dieses Video finden Interessierte auch hier im Text.
Video 2 Bilder

Wehmütig über den Pop-Up-Radweg
Erste Bürgerradtour im Rahmen des Stadtradelns: Tolles Video vom Bahntrassenradweg zu sehen

Es gibt nur Schönwetterradler? Von wegen! Am 1. Oktober trafen sich bei strömenden Regen 18 Radfahrer, um im Rahmen des Stadtradelns zusammen mit dem Radverkehrsbeauftragen Gregor Hengstermann und dem Verkehrsplaner Jörg Winkler eine Radtour in den Hagener Westen zu unternehmen. Dabei wurden fahrradfreundliche Maßnahmen, die in nächster Zeit auf Grundlage des Radverkehrskonzeptes anstehen, vorgestellt. Der Fokus liegt hierbei in erster Linie auf den Radhauptverbindungen und Radverbindungen. Auf...

  • Hagen
  • 13.10.20
Sport
Am Samstag ist der Graf-von-Galen-Ring eine Stunde Lang in der Hand von Radfahrern.

Angstfreies Radfahren
PopUp-Radweg-Aktion am Samstag: Graf-von-Galen-Ring bekommt für eine Stunde eine Fahrradspur

Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) Hagen plant am Samstag, 12. September, um 14 Uhr, mit Unterstützung vom ADFC Hagen und vom Hagener Forum für Fuß- und Radverkehr eine einstündige PopUp-Radweg-Aktion. Eine Autospur des Graf-von-Galen-Rings wird dabei ausschließlich dem Radverkehr zur Verfügung stehen. Das Mindestalter der Teilnehmer, die selber fahren wollen, ist acht Jahre. Startpunkt der Aktion ist um 14 Uhr an der Bahnhofsstraße in der Nähe zum Ring. Die Organisatoren möchten darauf...

  • Hagen
  • 11.09.20
Politik
Bilder eines leider nur für wenige Stunden aktiven temporären Radwegs am Bahnhof Altenessen. Diese Aktion des ADFC und anderer Umwelt- und Verkehrsverbände vedeutlichte im letzten Jahr die Notwendigkeit, insbesondere an gefährlichen Verkehrsknotenpunkten einen eigenen gesichterten Strassenbereich für den Radverkehr abzuschirmen. Statt solcher kurzzeitigen Aktionen soll mit dem grünen Antrag jetzt der Beginn für eine längerfristige Verbesserung unseres Radwegenetzes starten..
2 Bilder

Grüne fordern Pop-up-Radwege
Potthoff: Sicherheitsabstand auch auf Rad- und Gehwegen sicherstellen

Temporäre Radwege = schnelle Chance auf mehr Verkehrssicherheitn der Sitzung des Bau- und Verkehrsausschusses am 14. Mai hat die Ratsfraktion der Grünen einen Antrag zur Einrichtung von temporären pandemieresilienten Radverkehrsanlagen (sogenannte „Pop-up-Radwegen“) und Gehwegen eingebracht, über den der Bau- und Verkehrsausschuss am 28. Mai entscheiden soll. Dazu erklärt Ernst Potthoff, verkehrspolitischer Sprecher der Ratsfraktion der Grünen: „Aus Gründen des Gesundheitsschutzes muss mehr...

  • Essen-Nord
  • 15.05.20
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.