Reime

Beiträge zum Thema Reime

Kultur

Sinnstiftend
// ReimReiten //

... - "Die Fremden sind finster - das sagen viele. // Weil ängstlich macht, was man nicht kennt. // So ein Türke über die Straße rennt, // stehen viele im Dorf an der Tür in der Diele. // Sie gaffen und glotzen, und wolln sich beschweren - // obschon der Migrant einer der ihren. // Einzig; er ist fremd im Land. // Das erkennt man schon anhand // der dunklen Haare, braunen Haut. // (Die Leute sagen er wäre laut.) // Er ist fremd in diesem Land. // Die Leute sagen, er wär...

  • Dortmund
  • 22.01.20
  •  1
LK-Gemeinschaft
Wortspiel mit seltener Endung

Nonsense-Gedicht
Der schmackhafte Eichelhäher

Judas, der Makkabäer, mag gerne Eichelhäher. Obwohl die Häher zäher, als junge Morgenkräher. Kommt ein Häher näher, Erfasst den Vogelspäher ein Impuls, ein jäher - schon kaut er, der Hebräer. Ist weder Kostverschmäher, Noch ein Zwietrachtsäer, schiebt seinen Phrasenmäher wie Paul, der Europäer. Zum Wortspiel mit seltener Wortendung ist anzumerken: Ausgelöst wurde es durch zwei Wörter: Eichelhäher, Makkabäer „Eichelhäher schmecken gut.“ Diesen provokanten Satz hatte...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 12.01.20
  •  2
  •  1
LK-Gemeinschaft
Wo ist Die Zeit geblieben?

So ist das Leben
Schlittschuh laufen durch die Zeit

Blick zur Spieluhr : Im Leben geht nicht immer alles glatt. Manchmal bewegt man sich auch auf recht dünnen Eis. Aber das Leben kann auch richtig schön sein. Für das ... Schlittschuhlaufen durch die Zeit - muss Mensch schon die nötige Balance haben oder? Wieder einmal Zeit sich wegzuträumen. Wenn die kleine Spieluhr sich Jahr für Jahr dreht. Ach wie schön, es tanzt im Reigen der Mondschein Nachts in Wald und Flur. Hohe Tannen atmen schwerlich kleine Träume träum ich nur. So...

  • Bochum
  • 05.12.19
  •  3
  •  4
LK-Gemeinschaft
- ich denke oft an Heinz

NOCHN GEDICHT
Von Flöhen und Kröten

Von Flöhen und Kröten Ein Kommen, ein Gehen, tagein und tagaus. Trotz Bangen und Flehen, kaum Flöhe im Haus. Nun steh ich im Regen Kröten müssen her. Das wäre ein Segen, ich hab keine mehr. Bin jetzt schwer in Nöten, es droht bald der Tod. Ob Flöhe oder Kröten, ich brauch sie, fürs Brot. Till Manns – ich denke oft an Heinz

  • Mülheim an der Ruhr
  • 10.11.19
  •  13
  •  6
Natur + Garten
Blätter im Sommer
5 Bilder

Regenwolken ziehen ab - schon Samstag macht sich die Hitze wieder breit.

Die Erfrischung hält nicht lange an. Schon am Samstag umarmt uns die Sonne wieder mit aller Macht. Alles spricht von normalen Sommerwetter - aber das Schlimmste sei noch nicht überstanden. Aha. Schwülheiße ,,um - die -30 Grad" klingt für mich aber nicht gerade prickelnd.Deshalb ein - Hitze Gedicht kurz getextet Hitze schleicht sich in die Räume oft schlaflos war die Nacht die Luft heizt sich gewaltig auf Tag für Tag und den darauf. Ich wollte Sonne : Ich...

  • Bochum
  • 08.08.18
  •  18
  •  12
Politik
„Brillen- und Zahnprothesen-Verleih“
Auf einem ATTAC-Infostand zur Gesundheitsreform am 20.09.2003 in Recklinghausen.

Utensilien

Utensilien Die Brille ist ein wichtiges Gerät. Große Not entsteht, wenn sie verloren geht. Auch das Gebiss ist lebenswichtig. Fragt sich nur: sitzt es richtig? [Aus: Stahlbaums Reimeschmiede]

  • Recklinghausen
  • 19.04.17
Überregionales

Abschied...

* Die Traueranzeige *10.03.1943 +20.02.2017 Ein geschätzter Bürgerreporter der uns immer mit schönen Bildern erfreute ist leider ganz plötzlich - an den Folgen einer Lungenentzündung - verstorben! Eine Woche vor dem Abschied seines Erdenlebens durfte ich ihn noch persönlich kennen lernen... und darüber bin ich froh! Wer Abschied nehmen mag, kann das gerne tun... oder für ihn eine Kerze anzünden. Er mochte seinen Namen nicht hier lesen... mochte nie im Mittelpunkt stehen......

  • Düsseldorf
  • 28.02.17
  •  52
  •  87
Überregionales

Der " Laubsauger"

Wurm Hugo und die Assel Liese, kriechen über eine Wiese, doch plötzlich Lärm und ein Gerassel, weg ist die Assel. Wurm Hugo hatte diesmal glück, und kroch schnell in sein Loch zurück. Und die Moral von der Geschicht, fege den Rasen und sauge ihn nicht.

  • Essen-Borbeck
  • 07.11.13
  •  4
LK-Gemeinschaft

Die Assel

Ne´ Assel und ein Silberfisch, die rasten unterm Mittagstisch, weil Brot da drunter lag, doch dann die Kathastrophe droht, ein Schuh erhob sich, Assel tot, das Fischlein denkt au fein, das ganze Brot ist mein.

  • Essen-Borbeck
  • 03.07.13
  •  3
Kultur

"Leise Gedanken" - Poetische Ruhepause mit Dirk Juschkat

Unser Alltag ist laut, hektisch, stressig, wir werden mit Informationen und Geräuschen nahezu erschlagen. Dieser lauten Welt setzt der Gladbecker Lyriker Dirk Juschkat mit seinem neuen Gedichtband „Leise Gedanken“ eine poetische Ruhepause entgegen. 71 Gedichte auf 111 Seiten führen den Leser in die Stille und in die Gedanken des Autors, der das ganz normale Leben, den Alltag widerspiegeln will. Und zwar so, dass sich Jeder in seinen Reimen wiederfinden kann. Mal mit einem Augenzwinkern, mal...

  • Gladbeck
  • 11.12.12
  •  8
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.